Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Rega P3 behalten oder doch was ganz anderes

+A -A
Autor
Beitrag
LosNatas
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Sep 2006, 16:55
hallo,
ich habe ein echtes problem. ich bestitze einen rega P3 mit denon dl 103 und mc über trager so wie das heed orbit netzteil. aber irgendwie bin ich mit dem klang nicht so richtig zu frieden, als wenn etwas fehlt bzw ich habe immer das gefühl das es noch deutlich besser geht.
meine frage ist jetzt soll ich den rega behalten und geld reinstecken z.b. neuer plattenteller usw oder aber sollte ich ihn verkaufen und mir einen gebrauchten plattenspieler zulegen. Aber welcher würde in frage kommen so bis ca 600€
Capitol
Stammgast
#2 erstellt: 05. Sep 2006, 20:36
Also das Denon passt nicht so recht zum Rega Arm. Ein Vinylmaster Red oder noch besser ein Goldring 1022 GX sind auf jeden Fall die bessere Wahl. Und eine Wandhalterung bringt auch was. MfG Uwe
silberfux
Inventar
#3 erstellt: 05. Sep 2006, 20:44
Hi, am Gerät wird es eher nicht liegen. Da muss man schon richtig investieren, damit es besser klingt. Folge besser dem Vorschlag oben.

Gruß Silberfux
SirVival
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 06. Sep 2006, 06:46
Hi,

habe selber den P3 und hatte auch ein DL103 montiert, was sich aber letztlich nicht als besonders gute Wahl herausgestellt hat. Es ist zwar sehr bassstark mit wohltönenden Mitten aber in der Höhe ist es mir zu zirpig.

Habe dann das DL160 eingebaut und bin schlussendlich hochzufrieden damit, vor allem bei klassischer Musik. Die Meckerei über den P3 (man liebt ihn, oder man hasst ihn) kann ich nicht so ganz nachvollziehen. Super Tonarm, der Antrieb sieht zwar etwas mickrig aus, tut aber seinen Dienst ohne Fehl und Tadel, klanglich gibt es da m.E. nichts zu verbessern, es sei denn, man hat mal wieder zuviel Negatives über den P3 von Leuten gelesen, die ihn selbst nie besessen haben, oder der Basteltrieb ist übermächtig bei zuviel Geld auf der Bank. Beim klanglichen Vergleich mit meinem alten TD 126 liegt der P3 mindestens gleichauf, wenn er nicht sogar besser ist.

Gruß
SirVival
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 06. Sep 2006, 09:17
Habe noch nicht auf deine Frage geantwortet:

Ja, auf alle Fälle behalten und nicht dran rum basteln. Die dadurch erzielbaren Verbesserungen sind eh nur marginal. Nur den Wechsel des Systems würde ich empfehlen. DL 160 ist m.E. die beste Wahl, wenn sich der Preis in einem vertretbaren Rahmen bewegen soll.

Gruß
Cosimo_Wien
Stammgast
#6 erstellt: 06. Sep 2006, 10:23
Hallo!
Ich kann das DL 160 auch uneingeschränkt am Rega Arm empfehlen. Sehr verzerrungsarm, hochauflösend, satte Bässe. Zwar etwas schlank, aber nicht langweilig. Ich selbst hatte es am P5. Jetzt verwende ich das Rega Exact. Es vereint die Vorteile des DL 160 mit einem breiten Klangbild. Das Exact ist mittlerweile um € 300,- zu bekommen (früher hat es € 500,- gekostet, das war mir zu teuer).
Grüße, Thomas
LosNatas
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 06. Sep 2006, 17:06
wenn ich meinen p3 verkaufen würde was könnte ich dafür ca bekommen?
wenn ich jetzt einen gebrauchten kaufen würde welchen würdet ihr mir empfelen bis ca 600€?
weil ich irgendwie nicht 100% zufrieden bin was die verarbeitung angeht, ist irgendwie so wabelig.
Cosimo_Wien
Stammgast
#8 erstellt: 07. Sep 2006, 06:21
Hast Du einmal an einen japanischen Boliden mit Direktantrieb gedacht?
http://www.springair..._QL_Y_66_F132080.htm
Ich selbst habe so ein Modell. Super Verarbeitungsqualität und tollen Klang. Sowas wird heute gar nicht mehr gebaut. Ich verwende ihn mit einem Denon DL 304 (MC) am S-Arm und einem Goldring 1042 (MM) am geraden Arm.
Grüße, Thomas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens 126 oder Rega P3?
knippi am 31.01.2006  –  Letzte Antwort am 20.11.2009  –  56 Beiträge
Systemtek, Linn Basik oder doch was neues - Rega P3
me_flay am 15.03.2005  –  Letzte Antwort am 17.04.2007  –  36 Beiträge
Rega RP1 Performance oder Technics 1210 oder doch was ganz anderes?
-Ren_Höek- am 21.02.2013  –  Letzte Antwort am 21.02.2013  –  5 Beiträge
zarge für rega p3
LosNatas am 25.06.2006  –  Letzte Antwort am 01.08.2006  –  15 Beiträge
Tonabnehmer-Tipps für Rega P3/RB300
vindaloo am 20.10.2013  –  Letzte Antwort am 10.12.2015  –  20 Beiträge
Umbau alter Rega P3 zum P3/2000 ?
Boxenbastler am 02.09.2006  –  Letzte Antwort am 04.09.2006  –  4 Beiträge
Welcher Tonabnehmer für Rega P3?
elkoo am 24.10.2011  –  Letzte Antwort am 24.07.2013  –  41 Beiträge
Thorens TD 146Mk VI oder Rega P3
R.Oslo am 25.01.2009  –  Letzte Antwort am 26.01.2009  –  4 Beiträge
Rega p3 gekauft: welches System / Verstärker ?
connbert am 08.01.2012  –  Letzte Antwort am 08.01.2012  –  4 Beiträge
Neues System am Rega P3-24
DickesKabel am 20.01.2013  –  Letzte Antwort am 24.01.2013  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 98 )
  • Neuestes Mitgliedgattendorf
  • Gesamtzahl an Themen1.345.441
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.514