Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler-Kauf, hab leider zu wenig Ahnung

+A -A
Autor
Beitrag
Bjuf
Neuling
#1 erstellt: 24. Sep 2006, 12:37
Also, da ich vor hab in nächster Zeit vermehrt Platten zu kaufen dacht ich an eine Anschaffung eines neuen Plattenspielers

Ichbin jetzt kein High End Fetischist, aber jemand der schon gerne mehr als nen billigen 08/15 Spieler hätte.

Phono EIngang hat mein verstärker.

Preislich sollte sich das ganze im bereich von 300-350Euro bewegen, meinetwegen auch knapp darunter wenn es etwas gutes gibt

Hab von anderen Leuten schonmal zwei Tips bekommen:

Einmal diesen hier
http://www.hifi-regl..._phono_sb_silber.php

und dieser hier
http://www.dj-palace...liger&utm_medium=cpc

was haltet ihr von denen?

Wenn ihr natürlich noch bessere Tips habt in meiner anvisierten Preisspanne, dann umso besser

Danke schonmal
Traktor_1
Inventar
#2 erstellt: 24. Sep 2006, 12:41
der pro-ject ist schon OK zum Anfang reicht der völlig aus

Torsten_Adam
Inventar
#3 erstellt: 24. Sep 2006, 12:46
Moin Moin

Für das Geld bekommst du einen gebrauchten sehr guten Thorens! Mit etwas Glück hast du noch gleich einvernünftiges Tonabnehmersystem dabei.
Was für ein Phonoverstärkereingang hast du, MM oder MC???
Bjuf
Neuling
#4 erstellt: 24. Sep 2006, 13:01
Da fängst schon wieder an
Wo sehe ich ob mein Phonoeingang ein MC oder MM ist?
In den technischen Daten hab ich auf Anhieb keinen Hinweis darauf gefunden...
Habe einen Technics SU-A900DM2 Endverstärker mit Vorverstärker SU-C800UM2

Und gebraucht is sone Sache - ich bin jemand der lieber Neuware hat, zumal ich gerade bei Elektronik bei ebay vorsichtig bin. Also ne garantie is mir shcon wichtig
Traktor_1
Inventar
#5 erstellt: 24. Sep 2006, 13:28
Hi,
Technics SU-A900Mk2 Highend Verstärker Bolide der hat MM+MC und ist deinem eventuell ähnlich

Was Torsten erzählt ist richtig ein schöner alter Thorens ist ein gutes Gerät,steht bei mir ja selber ein TD 145 MKII...ist aber auch mit Arbeit verbunden,wenn kein System dabei ist eine neue Nadel besorgen die muss am Tonarm richtig eingestellt werden usw...
Für den Anfänger nicht so einfach aber mit unserere Hilfe wird es leichter
Also die Thorens Dreher der 14x oder 16x sind schon seht gut und für ab 100,00 Euro zu ergattern dann noch eine kleines System ( Nadel,Abtaster )und ab geht er...

Gruß Christian

hier ein Tipp

http://www.thorens-info.de/html/kaufberatung.html
Torsten_Adam
Inventar
#6 erstellt: 24. Sep 2006, 13:30

Bjuf schrieb:
Da fängst schon wieder an
Wo sehe ich ob mein Phonoeingang ein MC oder MM ist?
In den technischen Daten hab ich auf Anhieb keinen Hinweis darauf gefunden...
Habe einen Technics SU-A900DM2 Endverstärker mit Vorverstärker SU-C800UM2

Und gebraucht is sone Sache - ich bin jemand der lieber Neuware hat, zumal ich gerade bei Elektronik bei ebay vorsichtig bin. Also ne garantie is mir shcon wichtig ;)



In der Bedienungsanleitung des Vorverstärkers sollte etwas zu dem PhonoPre stehen. Ist leider für das Plattenhören wichtig!!! Da es die zwei Systeme gibt, die aber nicht an einen und selben Eingang funktionieren.

Der von dir vorgeschlagene ProJect hat ein vorinstalliertes MM System mit PhonoPre, dass müsste an einem AUX, Tape-Anschluss funktionieren. Dies ist aber von der Klangqualität das unterste Ende.

Ein guter Thorens ist eigentlich unverwüstlich!
Wenn du Interesse hast, kann ich dir einen Thorens TD 166 mit TP21 Tonarm günstig anbieten. Ein gutes MM System oder MC System dazu und du hast dann schon mal ein wirklich gutes Einsteigersystem für ca. 300€ (Wo bei das System schon 150-200€ kostet).
Wenn du Interesse hast, können wir den Plattenspieler und System zusammen einrichten.
Einfach PM.
Bjuf
Neuling
#7 erstellt: 24. Sep 2006, 14:48
Das is alles sehr kompliziert - leider zum Großteil noch böhmische Dörfer für mich
Am liebsten wär mir ein Link zu einem Plattensieler in meiner Preisspanne der das bestmnögliche Preis Leistungsverhältnis hat, weil das natürlich am einfachsten wäre
Wenn ich allerdings ein sehr viel besseres Gerät gebraucht bekomme für den gleichen Preis is das wiederum auch verlockend, nur leider fehlt mir im Moment noch das technische know how zum rumbasteln und wie gut welcher Tonarm ist etc. kann ich ja auch nicht einschätzen, weshalb ich da ziemlich unwissend jetzt auf ein Angebot eingehen würde
Ich will dir natürlich nicht unterstellen das du mir irgendwas verkaufen willst, nur wenn man halt keine Ahnung hat ist es schwierig die ganze Sache einzuschätzen :

Generell wär ich übrigens für einen Spieler mit Abdeckhaube
Torsten_Adam
Inventar
#8 erstellt: 24. Sep 2006, 14:57
Mehr als dir bei der Einrichtung des Thorens kann ich dir nicht helfen. Leider gibt es keine Plug and play Plattenspieler! Tonabnehmersysteme und ihre richtige Einstellung ist eine leicht zuerlernende Tätigkeit.
Da kann man im Analogforum sehr viel Hilfe bekommen.
Wenn man einen Plattenspieler richtig betreiben will, muss man sich mit diesen Dingen beschäftigen.
Ansonsten ist das besser, man bleibt beim CD-Player.

Aber das musst du selbst für dich entscheiden.

Ich habe auch vor geraumer Zeit für mich das Thema neuentdeckt und habe durch Hilfe aus dem Forum viel gelernt. Wir haben uns gegenseitig besucht und in der Praxis habe ich das Nötigste sehr schnell verstanden.

Wo kommst du her?


[Beitrag von Torsten_Adam am 24. Sep 2006, 15:01 bearbeitet]
pet2
Inventar
#9 erstellt: 24. Sep 2006, 16:11
Es gibt selbstverständlich auch plug&play Plattenspieler.
Als Beispiel seien einmal direktgetriebene Dual angeführt.
Tonabnehmerjustage entfällt bei Originalsystemen, Probleme mit irgendwelchen Riemen gibt es auch nicht.
Endabschaltung ist selbstverständlich, zumeißt haben sie aber sogar eine Vollautomatik oder Halbautomatik.
Die Preise für Dual ziehen aber stetig an.
Hier mal ein Beispiel:
http://cgi.ebay.de/D...QQrdZ1QQcmdZViewItem
Ist allerdings ein damalige Spitzenmodell, es gibt auch günstigere.

Darüberhinaus gab es in den 80ger Jahren von Technics recht hochwertige Direktriebler mit T4P Tonabnehmersystemen, an denen ist absolut garnichts einzustellen.

Gruß

pet
Bjuf
Neuling
#10 erstellt: 24. Sep 2006, 16:30

Torsten_Adam schrieb:
Mehr als dir bei der Einrichtung des Thorens kann ich dir nicht helfen. Leider gibt es keine Plug and play Plattenspieler! Tonabnehmersysteme und ihre richtige Einstellung ist eine leicht zuerlernende Tätigkeit.
Da kann man im Analogforum sehr viel Hilfe bekommen.
Wenn man einen Plattenspieler richtig betreiben will, muss man sich mit diesen Dingen beschäftigen.
Ansonsten ist das besser, man bleibt beim CD-Player.

Aber das musst du selbst für dich entscheiden.

Ich habe auch vor geraumer Zeit für mich das Thema neuentdeckt und habe durch Hilfe aus dem Forum viel gelernt. Wir haben uns gegenseitig besucht und in der Praxis habe ich das Nötigste sehr schnell verstanden.

Wo kommst du her?


südlich von Kassel bei Bad Hersfeld Ist also leider ne ganze Ecke...

@pet2
sowas wie die Auktion wär ja dann vllt sogar das ideale für mich...andererseits bereu ich es vllt dann irgendwann, dass ich das Gerät vllt nciht mehr tunen kann.

Der Technics MK2 wird ja auch fast überall hochgelobt, fällt allerdings preislich auch ziemlich hoch aus.
Gleich im preis ist dieser thorens td240
http://www.hifi-regler.de/shop/thorens/thorens_td_240_schwarz.php

Wenn ihr die QUal der Wahl hättet: Den Thorens oder den Technics?
pet2
Inventar
#11 erstellt: 24. Sep 2006, 16:36
Hörbert
Moderator
#12 erstellt: 24. Sep 2006, 16:41
Hallo!

Also auf jeden Fall den Technics, falls du einen Plattenspieler zum Musikhören willst. Falls du etwas zum Schrauben, Tunen und Basteln suchst einen der "kleineren" Thorens (TD 160, TD 165, TD 145 ) bei Ebay. Aber auf keinen Fall den von dir verlinkten TD 240, der ist vom Preis-Qualitätsverhältniss einfach zu teuer.


MFG Günther
Bjuf
Neuling
#13 erstellt: 24. Sep 2006, 16:50
http://www.hifi-regl...d_170-1_schwarz.php#

nochmal was in den Raum werfen - preislich für mich ok. Basteln will ich nicht viel, er ist vollautomatisch. Design gefällt mir auch.

Gäbe es irgendwelche Einwände ihn zu bestellen?
(man bedenke dass ich ja in erster Linie nen neuen haben will)
silberfux
Inventar
#14 erstellt: 24. Sep 2006, 16:52
Hi, ich glaube unser Freund hat jetzt schon mehrfach deutlich gemacht, dass er keine Freude am Basteln und Herumprobieren hat, sondern ein "reinsteck und freu"-Gerät braucht. Dann hilft es leider nichts: Nimm einen Project!!!

Gruß Silberfux
pet2
Inventar
#15 erstellt: 24. Sep 2006, 16:56
@Bjuf

Das ist nun jetzt der billigste Kram.

Wie ich schon erwähnte, werden die kleinen Thorens von Dual hergestellt.
Da sich der Name Thorens teurer verkaufen läßt, werden weitestgehend gleiche Plattenspieler (bei der Thorensversion ist der Geschwindigkeitsschalter an einer anderen Stelle) für unterschiedliche Preise verkauft.

Der Preisunterschied beträgt bis zu 120 €.


Gruß

pet


[Beitrag von pet2 am 24. Sep 2006, 16:57 bearbeitet]
Dynacophil
Gesperrt
#16 erstellt: 24. Sep 2006, 16:59

Bjuf schrieb:
http://www.hifi-regl...d_170-1_schwarz.php#

nochmal was in den Raum werfen - preislich für mich ok. Basteln will ich nicht viel, er ist vollautomatisch. Design gefällt mir auch.

Gäbe es irgendwelche Einwände ihn zu bestellen?
(man bedenke dass ich ja in erster Linie nen neuen haben will)


Das Teil ist der absolute Schrott und verdiend den Namen Thorens nicht... sowas steht heute im Geizmarkt... schlimmes Zeug, und kostet echtes Geld.

HH
pet2
Inventar
#17 erstellt: 24. Sep 2006, 17:07
Das ärgerliche ist, daß es bis vor kurzem den Dual 505-4 für ca. 300 € gab.
Der wäre wirklich empfehlenswert gewesen.
Der Preis ist aber auf 500 € angehoben worden.

Meines Erachtens bleibt jetzt bei neuen Plattenspielern in diese Preisregion eigentlich nur noch der Technics .

Ich käme allerdings nie auf die Idee einen neuen Plattenspieler zu kaufen .

Gruß

pet
Bjuf
Neuling
#18 erstellt: 24. Sep 2006, 17:08
naja das hört sich jetzt komisch an, als ob der Pro-Ject der letzte Müll wäre und ich mein Geld ausm Fenster werfen würde
Ich will doch nur nen Plattespieler den ich NEU zu einem relativ erschwinglichen preis kaufen kann und der nen guten Klang hat Es muss doch zu jeder Preisklasse irgendeine Referenz geben ohne dass man noch stundenlang tüfteln muss!?!?

Ich mein: son bisschen Zeugs einstellen werd ich noch schaffen Also hier so Gewicht und Anti Skating und sowas, deshalb ist plug&play übertrieben.

Es geht mir darum dass ich nicht irgendwas gebrauchtes zusammenkauf und dann erst darumschrauben muss - allein darauf hab ich halt keine Lust (trotzdem natürlich danke für die Angebote die mir gemacht wurden).
Deshalb is das "Kauf dir das System, mach den Tonarm drauf aber die Nadel..." (übertrieben dargestellt) halt etwas verwirrend

Also jetzt Butter bei die Fische: In welches Modell würdet IHR 289Euro eher investieren: dieser Thorens
http://www.hifi-regl...d_170-1_schwarz.php#
oder dieser Pro-Ject
http://www.hifi-regl..._phono_sb_silber.php
Bjuf
Neuling
#19 erstellt: 24. Sep 2006, 17:09

Dynacophil schrieb:

Bjuf schrieb:
http://www.hifi-regl...d_170-1_schwarz.php#

nochmal was in den Raum werfen - preislich für mich ok. Basteln will ich nicht viel, er ist vollautomatisch. Design gefällt mir auch.

Gäbe es irgendwelche Einwände ihn zu bestellen?
(man bedenke dass ich ja in erster Linie nen neuen haben will)


Das Teil ist der absolute Schrott und verdiend den Namen Thorens nicht... sowas steht heute im Geizmarkt... schlimmes Zeug, und kostet echtes Geld.

HH


ok zu spät gelsene - danke für die ehrliche antwort
köllealaaf
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 24. Sep 2006, 17:18
Hallo,

auf keinen Fall den "Thorens" ! Wenns denn sein muss, dann lieber den Project.
Wenns nicht eilt, kannst du dich im Analogforum mal auf die Lauer legen, da gibts manchmal gute Angebote von erfahrenen Leuten, die dir das Teil bestimmt auch perfekt eingestellt verkaufen würden.
Oder du postest dein Anliegen mal im Suche Teil des AAA-Forums, die Jungs haben meistens um die 5 Dreher und brauchen manchmal Platz, um ihre Frauen bei Laune zu halten
Letzte Woche gabs noch einen sehr schönen Rega Planar 3, der deen Project wahrscheinlich sehr schlecht aussehen lässt
Wenns um Preis/Leistung geht, wird das der bessere Weg sein.

Liebe Grüsse,
Jürgen


[Beitrag von köllealaaf am 24. Sep 2006, 17:27 bearbeitet]
Dynacophil
Gesperrt
#21 erstellt: 24. Sep 2006, 17:28
Hi

Ich find den Debut nicht soooo toll, aber er ist ein nettes ganz gutes EINSTEIGERgerät. Er kostet weniger als der Technikmüll den sie in den Märkten jetzt unter unterschiedlichen Brands so anbieten, wo sich herausstellt dass das alles der selbe Müll ist.

Das einstellen eines Arms beinhaltet etwas mehr als am Gewicht drehen, aber das werden dir hier im Bedarfsfalle schon ein paar Leu erklären.

Helge
Bjuf
Neuling
#22 erstellt: 24. Sep 2006, 17:28
[quote="köllealaaf"]Hallo,

auf keinen Fall den "Thorens" ! Wenns denn sein muss, dann lieber den Project.
Wenns nicht eilt, kannst du dich im Analogforum mal auf die Lauer legen, da gibts manchmal gute Angebote von erfahrenen Leuten, die dir das Teil bestimmt auch perfekt eingestellt verkaufen würden.
Oder du postest dein Anliegen mal im Suche Teil des AAA-Forums, die Jungs haben meistens um die 5 Dreher und brauchen manchmal Platz, um ihre Frauen bei Laune zu halten
Wenns um Preis/Leistung geht, wird das der bessere Weg sein.

Liebe Grüsse,
Jürgen[/quote

ok, das scheint auch irgendwie die hier vorherrschende Meinung zu sein bei jedermann.
Am besten setz ich den Kauf dann erstmal aus (so dringend isses ja nicht) und lass mir das nochmal durch den Kopf gehen mit den gebrauchten Modellen.

Ok dann Danke nochmal @ all

PS: Allerdings bin ich shcon ein wenig erstaunt, dass es keinen richtig guten neuen Plattenspieler für 300 Euro gibt
Na egal jetzt....

Gruß Björn
Dynacophil
Gesperrt
#23 erstellt: 24. Sep 2006, 17:46
Hi

für weniger als 300 EU bekommst du SEHR gute gebrauchte Geräte. NEUE Gute gibt es mE unter 300 nicht, das was den Leuten da in den Geschäften angedreht wird unterbietet viele '80er Plastikschüsseln noch...


Ich hab hier letztens nen Rega Planar 2 verkauft, in meinem Besitz etwa 13 Jahre, NEUkauf damals um 1200 DM wenn ich mich recht erinnere. den hab ich gerade für um die 125 verkauft, mit nem ganz guten Grado Forte drin. Der player steckt JEDEN der 300-500 Geizmarktplayer in die Tasche und ist in Etwa mit den ~600 EU Projects vergleichbar, oder eben mit den minimal veränderten aktuellen Regas.

Ich steh aber weder auf die "Bretter" die spartanische Ausstattung zur Philosophie erhoben haben noch auf Vollautomaten die wie Denon DP47-F die mehr wie ein Einfamilienhaus wirken... ich mag was dazwischen wie CEC BD-7000, Endabschaltung (abschaltbar), Subchassis, separate pitchcontrol, guter mittelschwerer S-Arm, präziser Lift - das wars schon. Sowas gibts auch mit Thorens oder Dual oder Pio oder Yamaha drauf und die Auswahl ist riesig, und kosten wird so ein Laufwerk zwischen 70 und 200 - je nach glück und ob du auf markenhype eingehst oder nicht. in diesen playern steckt meistens obwohl sie sicher besser als der Geizmarktschrott sind ein grosses Tuningpotential.

Helge
Druide16
Inventar
#24 erstellt: 24. Sep 2006, 17:50
Moin,

ich hätte da noch einen Pro-Ject 1Xpression über. Ist nur ca. 1 Jahr gelaufen und top in Schuß. Der läßt den Debüt alt aussehen.

Bei Interesse kannste Dich mal per PN melden.

Gruß,

V.
köllealaaf
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 24. Sep 2006, 17:52
Hallo Björn,

das liegt daran, dass ein guter Plattenspieler schon aufwendig herzustellen ist: ein guter Motor ist teuer, auch seine Steuerung, dann eine hochwertige Zarge, die beim Schreiner schonmal 200-300 Euronen kostet und klanglich sehr wichtig ist, ein guter Tonarm ist auch nicht billig zu fertigen.
Und dann noch der Tonabnehmer, da bist du ganz schnell bei 1500 Euro.
Deshalb lohnt es sich, aus gebrauchten hochwertigen Teilen einen Dreher zusammenzubauen oder gleich einen aus der goldenen Ära zu kaufen.Da gebe ich Helge 110% recht.
Es gibt z.B. auch Secondhandläden in Japan, die versenden absolute Highenddreher und Studiolaufwerke für Gesamtkosten um die 500 Euro, die würden heute locker das Zehnfache kosten. Und Transrotor wird da auch blass um die Nase.

Ich würde mir auch keinen neuen kaufen, wenn es noch soviele Schätze zu heben gibt.

Ein CD-Spieler dagegen fällt in Massenproduktion mit Standardbauteilen für 30 Euro vom hinterchinesischen Band und damit kann man auch schon Musik hören.

Grüzi, jürgen
köllealaaf
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 24. Sep 2006, 17:56

Druide16 schrieb:
Moin,

ich hätte da noch einen Pro-Ject 1Xpression über. Ist nur ca. 1 Jahr gelaufen und top in Schuß. Der läßt den Debüt alt aussehen.

Bei Interesse kannste Dich mal per PN melden.

Gruß,

V.

siehste Björn, da kommen die Dreher schon geflogen

Und was sucht Druide16? Richtig, ein Headshell für einen Thorens!
Torsten_Adam
Inventar
#27 erstellt: 24. Sep 2006, 18:09

Bjuf schrieb:


ok, das scheint auch irgendwie die hier vorherrschende Meinung zu sein bei jedermann.
Am besten setz ich den Kauf dann erstmal aus (so dringend isses ja nicht) und lass mir das nochmal durch den Kopf gehen mit den gebrauchten Modellen.

Ok dann Danke nochmal @ all

PS: Allerdings bin ich shcon ein wenig erstaunt, dass es keinen richtig guten neuen Plattenspieler für 300 Euro gibt
Na egal jetzt....

Gruß Björn


Tja, sagte ich ja schon!
Du musst in deiner Rechnung folgendes beachten, Plattenspieler "plus" Tonabnehmer!!!
Bei 300€ zwei verschiedene Dinge zu erstehen, wird schwierig.
Darum war ja mein Vorschlag:
Ein guter gebrauchter Plattenspieler und ein neues Tonabnehmersystem (hier wäre mir ein ungebrauchtes wichtiger), dass wäre mit deinen 300-350€ drin bzw. sinnvoll.
Bei gebrauchten Thorens brauchst du nichts zubasteln, aber du muss wie bei jedem Plattenspieler gewisse Justagen vornehmen. Also deshalb kein Plug and play!! Es gibt keine vernünftigen Plattenspieler ala plug and play.

Ich habe mittlerweile in einem 3/4 Jahr 6 verschiedene Plattenspieler ausprobiert, Sony, Denon, Kenwood, ProJect (der war neu) und Thorens, alle bebraucht im Preissegment 150-200€. Hängen geblieben bin ich bei den alten Thorens, nicht diese Poppeldinger die da Dual herstellt.
So habe ich 2 von diesen Geräten bei mir rumstehen, mein Hauptgerät ist ein 126er, den würde ich dir ja auch empfehlen, aber der geht ohne System bei ca. 300€ erst los.
Darum habe ich dir ja den 166er angeboten, modifiziert und den ausgejackelten Tonarm habe ich durch einen neuwertigen Tonarm ersetzt.

Dynacophil
Gesperrt
#28 erstellt: 24. Sep 2006, 18:14

köllealaaf schrieb:

Druide16 schrieb:
Moin,

ich hätte da noch einen Pro-Ject 1Xpression über. Ist nur ca. 1 Jahr gelaufen und top in Schuß. Der läßt den Debüt alt aussehen.

Bei Interesse kannste Dich mal per PN melden.

Gruß,

V.

siehste Björn, da kommen die Dreher schon geflogen

Und was sucht Druide16? Richtig, ein Headshell für einen Thorens! :prost


Pro-Ject 1Xpression ist aber nur ein kleiner Schritt weiter als der Debut, er ist zweifellos besser, aber nur ein Muckesäckle

Neupreise um 350...

Helge
Bjuf
Neuling
#29 erstellt: 24. Sep 2006, 18:28
@Torsten
Hab dir mal ne PN geschrieben
berlidet
Stammgast
#30 erstellt: 24. Sep 2006, 18:28
Hi Bjuf,

ich möchte hier noch eine Alternative ins Spiel bringen, einen Sherwood.

Und zwar den hier:

http://www.digitalo....ROD=51146&EXT=Idealo

Ich selbst kenne dieses Modell zwar nicht, aber Sherwood ist kein Billiganbieter und hat eigentlich immer ordentliche Geräte gebaut.

Vielleicht kann ja aber auch einer der anderen hier im Forum was zu dem Sherwood oder auch vielleicht zu anderen Modellen von Sherwood sagen.

Viele Grüße

Detlef


[Beitrag von berlidet am 24. Sep 2006, 19:11 bearbeitet]
Dynacophil
Gesperrt
#31 erstellt: 24. Sep 2006, 18:36
Hi
Sherwood hatte Anfang der 90er mal nen ganz annehmbaren player, aber das da mutet an wie so ne billig-DJ-Technics-Kopie...
HH
Jazzy
Inventar
#32 erstellt: 24. Sep 2006, 19:34
Hi!
Von Denon gibts jetzt einen Plug and Play-Plattenspieler für 300,-.Der ist zwar auch nicht sooo super,aber ich denke,gut genug.Gibts in schwarz oder silber.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kauf Plattenspieler
uitonpirtti am 01.11.2007  –  Letzte Antwort am 06.11.2007  –  11 Beiträge
Blutiger Anfänger braucht Hilfe beim Plattenspieler-Kauf
dieVicky am 05.12.2014  –  Letzte Antwort am 05.12.2014  –  8 Beiträge
plattenspieler
crixxx am 08.11.2004  –  Letzte Antwort am 09.11.2004  –  9 Beiträge
Anfänger benötigt Hilfe beim Plattenspieler-Kauf
Corrnutto am 07.09.2003  –  Letzte Antwort am 12.09.2003  –  10 Beiträge
Suche Plattenspieler-0 Ahnung
DerTyp+ am 17.05.2015  –  Letzte Antwort am 13.06.2015  –  4 Beiträge
Plattenspieler
player1983 am 23.11.2006  –  Letzte Antwort am 04.12.2006  –  29 Beiträge
Plattenspieler
Mahsl am 26.11.2007  –  Letzte Antwort am 27.11.2007  –  6 Beiträge
Plattenspieler Kauf
denlud am 25.11.2013  –  Letzte Antwort am 25.11.2013  –  6 Beiträge
Plattenspieler bis zu 150 ?
mousepad am 28.02.2009  –  Letzte Antwort am 02.03.2009  –  8 Beiträge
Hilfe bei Kauf eines Plattenspieler!
unclebenz* am 31.03.2012  –  Letzte Antwort am 12.04.2012  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Kenwood
  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 85 )
  • Neuestes MitgliedChannaGachua
  • Gesamtzahl an Themen1.345.286
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.513