Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Sony PS-F9 kaputt

+A -A
Autor
Beitrag
DOSORDIE
Inventar
#1 erstellt: 25. Sep 2006, 09:36
Erstes Problem: Der Disc Hold Mechanismus greift nicht mehr. Ein Motor treibt ein Zahnrad mit Übersetzung an, dieses treibt ein zweites Zahnrad mit Rutschkupplung an, es besteht aus 2 Zahnkränzen, der zweite Zahnkranz treibt den Disc Hold Mechanismus an, eines der Zahnräder ist abgenutzt und greift deshalb nicht mehr. Der Aufbau des Plattenspielers ist unheimlich gut und übersichtlich, es ist total einfach die Beiden Zahnräder zu tauschen, aber woher bekomme ich passenden Ersatz?

Zweites Problem: Ich habe den Disc Hold mal mit der Hand eingerastet und eine Platte aufgelegt, wenn man im Inneren 2 Schrauben löst kann man das Teil wie einen "Soundburger" aufklappten. Beim Starten stellte ich fest, dass der Sound grauenvoll ist, total verzerrt und kaputt (es war ein Sampler den ich zum Testen nehme, wusste ja nicht was mich erwartet, habe das Paket gerade erst erhalten), beim Aufdrücken der Nadel, sodass sie fast auf der Platte schleifte klang es recht gut, habe hier mal gelesen dass die Aufhängung der Spule bei älteren Systemen oft kaputt geht, oder das Gummi an der Nadel. Nun ist da ja ein T4P System drin, bevor ich die Nadel austausche und mir dann nicht sicher bin obs an Nadel oder Spule liegt tausche ich lieber das komplette System. Meine eigentliche Frage ist, kann man da ein beliebiges nehmen oder braucht man für Tangential was spezielles?

Unfassbar, dass man einen so hochwertigen Plattenspieler mit 4 Mignonzellen betreiben kann und sogar der Vorverstärker mit 2 Köpfhörerausgängen noch integriert ist. Ich will das Teil zum Laufen bringen... das ist einfach absolut Hammer.

Danke schonmal für eure Antworten.

CU Tobi
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 25. Sep 2006, 21:20
Hallo!

Zu deiner Frage bezüglich T4P-System: Du kannst mal abgesehen vom Qualitätsunterschied der einzelnen Systeme jedes der auf dem Markt befindlichen einbauen, spezielle Typen fur Tangentialplattenspieler gabs und gibts nicht. Persönlich ziehe ich die OMP- Systeme von Ortofon vor, allerdings ist auch das Ortofon X1 MPC anhörenswert.


MFG Günther
DOSORDIE
Inventar
#3 erstellt: 26. Sep 2006, 09:49
Hat sich schon alles erledigt... Ich Stümper hab einfach ein altes Audio Technica System genommen, für das ich noch ne Ersatznadel habe, habe die alte Nadel vom System abgemacht, die Nadel, also den "Stift" an sich aus der Halterung rausgefriemelt und in die vom Sony System gepresst, da war ein kleines Plastikfixierschräubchen dran sodass das jetzt einwandfrei hält und siehe da es läuft einwandfrei, klingt richtig gut das kleine Teil und für das Audio Technica System habe ich ja noch die Ersatznadel, das kann also auch noch eingesetzt werden. Für alle die mit der Bezeichnung PS-F9 nichts anfangen können hier ein Bild:

http://my.reset.jp/~...lamingo/Flamingo.htm

Mehr Prestige als notwendig, aber tatsächlich hat das Gerät 2 Kopfhörerausgänge, wie Walkmen aus dieser Zeit, einen getrennten Line Out, Netzanschluss und die Möglichkeit es mit 4 Mignonzellen zu betreiben und das tue ich auch gerade, man kann damit wirklich in recht guter Qualität irgendwo ins grüne Fahren und über Kopfhörer seine Lieblingsplatten anhören. Wie das Ding mit 3 Motoren (einer zum Platten einspannen, einer um das System hin und her zu fahren und einer als Plattenteller, ist Quartz Direktantrieb) mit 4 Batterien längere Zeit leben kann weiß ich auch nicht, aber wie gesagt der Sound ist erstaunlich gut. Er muss halt gerade stehen, wie jeder andere Plattenspieler auch, sonst gibts Gleichlaufschwankungen, ich glaube den Plan im Auto oder im Zug Platten zu hören gebe ich auf... lol. Was mir noch auffällt wenn er mal erschüttert wird leiert er zwar sofort los aber die Nadel bleibt fest in der Spur und der Kopfhörerausgang ist ausreichend laut um damit auch größere Kopfhörer zu betreiben, dass der eingebaute Entzerrer Vorverstärker überhaupt was taugt wundert mich aber "It's A Sony" und was Portables angeht scheint das wohl zumindest auf die Zeit bezogen zu stimmen. Mit meinen Koss Porta Pro klingt das schon sehr gut.

CU Tobi
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Howto - Zahnräder im Onkyo CP-1057f reparieren
suprasius am 27.02.2014  –  Letzte Antwort am 04.10.2016  –  18 Beiträge
Ein "technisch einwandfreier" Dual 601 treibt seinen Zweitbesitzer an den Rand der Verzweiflung
Simplizist am 27.03.2010  –  Letzte Antwort am 28.03.2010  –  13 Beiträge
Ersatz für Motor-Pulley von Sony PS-LX20
HBB am 24.01.2010  –  Letzte Antwort am 26.01.2010  –  6 Beiträge
Sony PS-X600 - Ersatz der Kurzhubtasten
termman am 23.05.2013  –  Letzte Antwort am 17.11.2014  –  6 Beiträge
Nylon-Zahnrad kleben
gartenfrieder am 05.02.2013  –  Letzte Antwort am 27.02.2013  –  13 Beiträge
Grundig SCF 6200 - Zahnrad defekt - HILFE!
Musicman am 04.10.2003  –  Letzte Antwort am 20.10.2008  –  4 Beiträge
Achse des Plattenspielers zu dick
Flurinamsler am 27.01.2009  –  Letzte Antwort am 02.02.2009  –  14 Beiträge
Problem mit Braun PS 550
Der_Diablo am 28.09.2010  –  Letzte Antwort am 29.12.2010  –  2 Beiträge
Telefunken Plattenspieler Motor-Problem
vinylius am 27.04.2016  –  Letzte Antwort am 30.04.2016  –  8 Beiträge
Wie wichtig ist ein Lateralgewicht an einem Standardarm ?
Wuhduh am 01.09.2014  –  Letzte Antwort am 07.09.2014  –  25 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Koss

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 92 )
  • Neuestes Mitgliedwarfab
  • Gesamtzahl an Themen1.345.894
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.441