Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


alle paar Minuten kräftiges Rauschen!

+A -A
Autor
Beitrag
Max_von_der_Lippe
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Nov 2006, 21:05
Hallo miteinander,

seit ein paar Wochen habe ich einen neuen Tonabhnehmer (Ortofon Rondo Red) und eine neue Phonovorstufe (Einbauplatine in einem Holfi Pre8).
Seit dem tritt unregelmäßig (mal alle paar Minuten, mal einen Tag lang gar nicht) ein ein- bis fünfsekündiges Rauchen aus beiden Lautsprechern auf, das vom Pegel her etwa so laut wie das Musiksignal tönt.
Das Merkwürdige: Das Rauschen tritt selbst dann auf, wenn gar keine Platte läuft und der Arm auf dem Träger abgelegt ist, aber nur beim Phonoeingang, nie bei CD oder Tuner!

Meine erste Maßnahme war, die Phonoplatine zu reklamieren, aber mit der Austauschplatine ist der Fehler trotzdem wieder aufgetreten.

Der Musikgenuss ist gänzlich dahin, weil man eigentlich nur noch auf die nächste "Rauschattacke" wartet. Mein Händler weiß keinen Rat.

Hat jemand eine Idee?


http://galerie.hifi-...er=Max_von_der_Lippe
wastelqastel
Inventar
#2 erstellt: 12. Nov 2006, 22:39
hast du die möglichkeit einen anderen verstärker zu benutzten
muss ja kein high end sein nur zum testen
da man phonovorstufe(nach austausch)und system und Plattenspieler eigentlich ausschliessen kann bei dieser art von fehler
gruss peter


[Beitrag von wastelqastel am 12. Nov 2006, 22:41 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#3 erstellt: 13. Nov 2006, 11:44
Hallo!

Hast du schon versucht deinen Verstärker und den Plattenspieler an einem anderen Ort in deiner Wohnung zu betreiben? Eventuell fängt die Phonovorstufe von aussen ein Störsignal ein. Ansonsten solltest du die Verkabelung des Plattenspielers mit dem Tonarm Prüfen, die Unregelmäßigkeit des Effekts lässt mich eine Externe Ursache (z.B. Entladungszischen einer Neonröhre o Ä) vermuten. Ähnliche Effekte hatte ein guter Bekannter von mir nach einem Systemwechsel, Ursache war das drahtlose Telephon des Nachbarn. Seit er seine Anlage umgestellt hat ist der Effekt nicht mehr aufgetreten.

MFG Günther
Max_von_der_Lippe
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 14. Nov 2006, 20:07
Danke für Eure Tipps. Ich habe noch einen alten SONY-Verstärker mit MC-Eingang; der wird zum Testen mal an die Anlage gehängt. Ein anderer Plattenspieler wird schwierig. Wer verleiht sowas schon???

Wenn es an der Aufstellung liegt, bin ich verraten und verkauft. Allerdings steht die Anlage im Keller, ein DECT-Telefon oder andere fiese Störsender gibt es hier nicht, und da wir in einem Einfamilienhaus wohnen auch keine unmittelbaren "störenden" Nachbarn. Die Gasheizung im Nachbarraum wird es wohl auch nicht sein ...
montcorbier
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 14. Nov 2006, 22:37
Hallo,

eine Frage, da ich den von Dir benutzten Verstärker nicht kenne, aber Holfi ist evtl. ein Röhrenverstärker?

So eine kurze Rauschfahne (hört sich nach einer leichten Windboe an) habe ich auch ab und an aus dem rechten Lautsprechern, selbst wenn der Volume Regler auf null steht.
Dies liegt wohl an den alten Röhren, die ihre beste Zeit schon weit hinter sich haben und ausgetauscht gehören.


Gruß
Manfred
Max_von_der_Lippe
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 15. Nov 2006, 16:34
Hallo Manfred,

Holfi baut nur Transistorverstärker, klingen aber einer Röhre sehr ähnlich.
Das Rauschen hört sich an, als würde ein Grobmotoriker mit dem bloßen Finger unter der Nadel herrubbeln.
Die Heizung habe ich als Verursacher soeben definitiv ausschließen können. Den SONY bringe ich erst heute abend an den Start.

Gibt's noch Tipps??
pha
Stammgast
#7 erstellt: 15. Nov 2006, 18:08
Hi,

ein ganz ähnliches Problem hatte ich mit einem Braun Receiver. Da warens irgendwelche Transistoren in der Vorstufe. Nach deren Austausch wars dann in Ordnung. Allerdings sollte der Fehler dann unabhängig von der Quelle sein. Bist Du sicher, dass der Fehler nur bei Phono auftritt?

Wenn das Problem nur bei Phono auftritt, muss die Ursache beim System, dem Plattenspieler oder dem Phonoverstärker liegen.

Falls der Fehler vor dem Systemtausch nicht auftauchte, kommt auch das Rondo in Frage. Du könntest das probehalber z. B. gegen das alte System austauschen und beobachten, ob der Fehler noch auftritt.

Auf jeden Fall die Kontakte am System reinigen.

Andere Möglichkeit: Bruch im Tonarmkabel. Dieses müsste dann ausgetauscht werden.

Auch die Cinch-Stecker und die Buchsen am Verstärker mal reinigen.

Mein Tipp: Kabelbruch, vielleicht verursacht bei der Montage des neuen Systems. Mir fällt nämlich gerade ein, dass ich so ein Problem, wenn auch nur auf einem Kanal, vor Jahren mal hatte; da war das Kabel am entsprechenden Cinch-Stecker des Plattenspielers defekt.

Grüße,
Peter


[Beitrag von pha am 15. Nov 2006, 18:13 bearbeitet]
Max_von_der_Lippe
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 15. Nov 2006, 18:30
Genau die Tatsache, dass die Störung auf beiden Kanälen gleichzeitig auftritt verdutzt mich. Das spricht dann doch eher für eine eingestrahlte Störung.
Aber den Tipp mit dem Kabelbruch nehme ich trotzdem dankbar auf. Evtl. betrifft der Kabelbruch ja sogar eine Wicklung im Tonabnehmer.
Wenn mein Versuch mit dem SONY nichts erbringt, werde ich tatsächlich das alte System mal anstecken.

Danke Peter! Viele Grüße!
Hörbert
Moderator
#9 erstellt: 15. Nov 2006, 21:23
Hallo!

Kabelbruch im Tonarm schließe ich in diesem Falle aus, da wäre entweder ein Kanal ständig tot b.z.w. am Brummen oder es käme zu aussetzern b.z.w. Brummen in bestimmten Stellungen des Tonarmes aber nicht zu sporadischem Rauschen das wie du postest auch auftritt wenn der Tonarm aufliegt. Ich bin immer noch der Meinung daß höchstwahrscheinlich ein Einstreuproblem vorliegt.

MFG Günther
Max_von_der_Lippe
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 16. Nov 2006, 17:30
Ich stimme Dir zu. Am Wochenende werde ich mal alle Sicherungen, außer der Sicherung, an der ausschließlich die Musik hängt, rausnehmen. Sollte es eine Einstreuung sein und sollte sie aus unserem Häuschen stammen, dürfte es in der Zeit nicht mehr Rauschen.
Danke schon mal vorab, Günther! Über das Ergebnis des Tests werde ich berichten ...
Max_von_der_Lippe
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 17. Nov 2006, 14:18
Hallo alle miteinander! Es ist geschafft!
Ich habe alle Sicherungen rausgenommen und nacheinander wieder eingeschaltet und bin zufällig drauf gestoßen:
Die Gasheizung, die ich schon felsenfest ausgeschlossen hatte, war es doch! Und zwar beim Ausschalten, und nicht beim Einschalten. Scheinbar wird von irgendwas eine elektro-magnetische Störung ausgelöst, die das MC-System stört.
Die Fehlersuche war damit erfolgreich; wie ich den Fehler allerdings behebe, weiß ich noch nicht. Zur Not schalte ich die Heizung für die kurze Zeit aus.

Allen die mir Tipps gegeben haben nochmal herzlichen Dank!

Viele Grüße,
Max
Kogan
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 17. Nov 2006, 15:28
Hallo,

kannst du sehen ob die Heizung und deine Anlage auf der gleichen Phase liegen? Das sollten sie möglichst nicht, dies könnte dann schon dein Problem lösen. Kann dir aber nur empfehlen dies von einem Fachmann (Elektriker) erledigen zu lassen. Wahrscheinlich kommt das Rauschen über die Stromversorgung und nicht über die Luft.
Evtl. kann auch schon eine Netzleiste mit entprechenden Filter helfen.

Bis dann,

Kogan
Max_von_der_Lippe
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 18. Nov 2006, 12:58
Interessante Anregung; bin der Sache gleich nachgegangen und siehe da: Heizung und Anlage liegen tatsächlich auf der gleichen Phase!
Ich werde eine gleich mal tauschen, wollte nur vorher noch kurz posten, falls ich es nicht überlebe ...

Lebt alle wohl und vielen Dank, Kogan!
Max_von_der_Lippe
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 18. Nov 2006, 13:19
Bin noch lebendig. Ich habe die Phase der Heizung mal getauscht. Die Störung wird scheinbar tatsächlich über die Luft und nicht über's Stromnetz übertragen.
Also hilft wohl nur Anlage umräumen oder Heizung abstellen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Rauschen im rechten Kanal
Breakshot am 07.06.2006  –  Letzte Antwort am 08.06.2006  –  2 Beiträge
Rauschen
Daniel90 am 24.06.2004  –  Letzte Antwort am 24.06.2004  –  5 Beiträge
Plattenspieler + Vorverstärker = Ein kräftiges Summen.
seitgeist am 10.12.2010  –  Letzte Antwort am 12.12.2010  –  5 Beiträge
Rauschen beim Reloop RP-5000 M3D s
m3lmark am 02.10.2013  –  Letzte Antwort am 02.10.2013  –  2 Beiträge
Beogram 7000 Plattensoieler, Nadel springt nach 5 Minuten
Cpt.Striker am 17.02.2015  –  Letzte Antwort am 25.04.2015  –  18 Beiträge
Plattenspieler-Rauschen
volund am 25.02.2004  –  Letzte Antwort am 25.02.2004  –  5 Beiträge
starkes rauschen
holzantenne am 10.01.2007  –  Letzte Antwort am 10.01.2007  –  5 Beiträge
Ersatznadel ---> Rauschen
h_s_r am 20.08.2007  –  Letzte Antwort am 20.08.2007  –  3 Beiträge
Rauschen zwischen den Tracks ..
Helge_W am 13.01.2005  –  Letzte Antwort am 13.01.2005  –  8 Beiträge
Rauschen bei Supa
jogi-bär am 12.05.2005  –  Letzte Antwort am 19.05.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 100 )
  • Neuestes MitgliedSanta_C.
  • Gesamtzahl an Themen1.344.877
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.561