Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung: System für Technics SL 23A, zum hören

+A -A
Autor
Beitrag
robotiger
Neuling
#1 erstellt: 13. Dez 2006, 00:02
Hallo

ich hoffe ich bin hier richtig, dies ist mein erster "Beitrag" in diesem Forum...

beim Transport ist mir leider letztens die Nadel an meinem Plattenspieler (technics SL 23A mit National Panasonic 2700 II System) kaputt gegangen. Dafür brauche ich nun einen Ersatz. Der Tonarm ist s-förmig, sonst kann ich da leider auch nach einiger Recherche keine genaueren angaben machen Wahrscheinlich wissen die Kenner allerdings eh welcher das ist, oder?

Ich benutze den Plattenspieler nur zum Anhören und ab und an zum sampeln. Demnächst will ich vielleicht auch mal meine Platten digitalisieren. Das Ersatz System soll also darauf ausgerichtet sein. Eventuell auch mit elliptischer Nadel. Ausserdem will ich es auch weiterhin gut an einem neuen Plattenspieler benutzen. Macht das einen grossen Unterschied? Ist es deshalb schlauer sich gleich einen neuen Plattenspieler zu kaufen?

Der alte ist mir eigentlich sehr ans Herz gewachsen, und er funktioniert gut.

Mein absolutest Limit liegt bei 300 Euro, lieber wäre mir, es bleibt unter 200.

Die Preise auf dieser Seite sind in CHF (x 2/3) , sind die gut? Im Internet war Neuware bisher immer mindestens genauso teuer.

http://www.jackpoint.ch/index.php?main=rubrik&rub=1&rubrik=55

In einem anderen Thread hab ich gelesen, dass ich auch eine neue Nadel für das alte System kaufen könnte. Die würde dann EPC 270C/EPC 271C heissen. Ist das eine Möglichkeit, mit der ich billiger die selbe Qualität erreichen kann?

Ich wär sehr dankbar für schnelle Hilfe, damit ich endlich wieder weiterhören kann

Gruss
robotiger


[Beitrag von robotiger am 13. Dez 2006, 00:05 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 13. Dez 2006, 13:16
Hallo!

Ersteinmal herzlich Willkommen im Forum!

Die Ersatznadel für dein System gibts hier: http://cgi.ebay.de/E...QQrdZ1QQcmdZViewItem Das ist natürlich eine Nachbaunadel aber ich habe damit eigentlich recht gute Erfahrungen gemacht, zwar habe ich auch schon Schlechte Nachbauten gehabt aber die meisten haben ihren Zweck gut erfüllt. Das EPC 270 II ist für deinen Plattenspieler ein recht gutes System und etwas Gleichwertiges dürfte dich schon 80-100 Euro kosten. Dazu kommt daß eine echte Verbesserung dich mindestens 150 Euro Kosten dürfte, ein guter Ersatz wäre m.E. das Benz-Micro MC-20 E2 oder auch das Denon DL-160 je nachden welche Art Musik du hörst. Das Benz ist bei Rock-Pop u.s.w. nach meiner Erfahrung die bessere Wahl und das Denon hat bei kleinen Jazzbesetzungen und Klassischer Musik die Nase vorn. Aber ich würde es an deiner Stelle zuerst einmal mit der Nachbaunadel versuchen und erst wenn ich mit dem Ergebniss nicht zufrieden wäre mich nach einem neuen System umschauen.

MFG Günther
robotiger
Neuling
#3 erstellt: 13. Dez 2006, 23:34
Danke,

ja, genau so sieht das sogar aus. Und bei dem Preis is die Entscheidung es erst mal mit der neuen Nadel zu versuchen schon gefallen.

Ich höre eigentlich eher elektronische Musik, vor allem Disco und New Wave. Das macht mir hier jetzt vielleicht keine Freunde, aber da die Stilrichtung ja anscheinend wichtig ist, will ich da kein Blatt vor den Mund nehmen. Ist da jetzt dann noch ein Unterschied zu Rock/Pop, oder fällt das dann in die gleiche Systemsparte?

Ich wäre durchaus bereit auch noch etwas mehr Geld für ein System auszugeben, wenn dadurch die Musik noch besser wiedergegeben wird. Ich denke das werde ich dann aber jetzt dann gleich zusammen mit einem neuen Plattenspieler erledigen, sobald dafür das Geld ebenfalls reicht.

besten dank nochmal

robotiger
Hörbert
Moderator
#4 erstellt: 14. Dez 2006, 20:36
Hallo!

Der Unterschied hat rein gar nichts mit der Qualität der Musik an sich zu tun und hat auch keine besser-schlechter Grundlage sondern eine Technische. Es ist so gut wie unmöglich ein Abtastsystem zu bauen das keine Fehler der einen oder anderen Art hat, -zumal nicht in den Preissegmenten über die wir uns hier vernüftigerweise unterhalten. Also wird jeder Hersteller bei einem gegebenen System die Parameter optimieren die er für besonders Wichtig hält. Das von mir genante Denon DL-160 z.B. tastet sehr klar und Sauber ab und löst bei kleinen Besetzungen passabel auf ist dafür aber in der Dynamik etwas zurückhaltend und klingt bei Rockmusik einfach etwas Kühl und zurückhaltend während dagegen das MC-20 E2 von Benz-Micro eine sehr gute Dynamik bringt aber im Grundtonbereich etwas (nur eine Spur wohlgemerkt) verfärbt was bei Klassik zu etwas sxchräg klingenden Instrumenten führen kann, bei Rock und Popmusik allerdings wenig ins Gewicht fällt da da eher gerade dieser Bereich bei dem sich im Klassischen Bereich das meiste abspielt weniger wichtig ist gegenüber Baß und Hochton. (Das alles gilt im ungleich Stärkeren Maßstab auch für Lautsprecher, -nebenbei bemerkt) Dein Hörgeschmack fällt also wie auch ein Teil des Jazz ebenfalls in diese Sparte da die gleiche Art der Instrumentation verwendet wird. auch bei teuereren Systemen beibt die Bevorzugung einzelner Parameter erhalten auch wenn sie da erheblich weniger ins Gewicht fällt wird da die Differenzierung eher noch Feiner und die Spezialisierung paradoxerweise eher Größer obwohl die Unterschiede eher kleiner werden

MFG Günther
housemajor
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 23. Mrz 2009, 14:17
Hi!
ich habe mir heute einen technics sl-23a ersteigert und hoffe mal das dieser mir gute dienste leisten wird ;-))
was ich damit machen möchte ist hauptsächlich hören - seltener sampeln.
im grunde genommen viel jazz, ein wenig rock und ein wenig elektronisches.

welches system könnte ich mir hier zulegen?
welches system momentan montiert ist kann ich nicht sagen da ich mir sowieso ein neues kaufen wollte...
ich dachte hier an ein STANTON 400 V 3 oder STANTON 500 V 3
eventuell auch ein STANTON DISCMASTER V3

was bringt mir ein elliptischer nadelschliff im gegensatz zu einem sphärischen?

danke für infos ;-)

grüße
felix

achja.. betrieben wird das ganze an einem yamaha ta f470 mit zwei yamaha hs80m und zwei selbstbauten 2wege

Ich sehe gerade, der thread is ja uralt ;-) naja wird ja nicht so schlimm sein wenn ich den ausgrabe ^^


[Beitrag von housemajor am 23. Mrz 2009, 14:18 bearbeitet]
PietS
Stammgast
#6 erstellt: 24. Mrz 2009, 00:30
Moin Moin

Hallo housemajor,

für diese Fragen schaust Dir bitte diesen Thread an
http://www.hifi-foru...+technics&postID=0#0

und benutzt danach am besten die Suchfunktion.
Du kannst auch gezielt nach Beiträgen von "Hörbert" suchen. Er ist zwar hier mittlerweile ausgeschieden, aber dennoch m.M. nach ein wandelndes Nachschlagewerk für alle Fragen rund um den Plattenspieler.

Gruß
Piet S.
killnoizer
Inventar
#7 erstellt: 25. Mrz 2009, 09:45
ich wiederhol mich jetzt auch mal , aber wenn es dir hilft :

Für alle Technics mit dem S-Tonarm treffen die gleichen Empfehlungen zu , du kannst also alle Threads und Diskussionen in der Richtung für deine Zwecke verwenden !!

Die guten Erfahrungen mit den günstigen Nachbauten kann ich leider nicht bestätigen , meine Testergebnisse damit :

1x sehr gut ( überraschendes Hörvergnügen )

3 x schlecht , davon einmal totaler Schrott mit Rückgabe .

Aber für einen Versuch ist es ja nicht viel Geld ,
viel Glück dabei !

Das war auf jeden Fall kein schlechter Tonabnehmer , aber eine entsprechend wertige Nadel kostet eben auch ihr Geld .

Gerrit
housemajor
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 25. Mrz 2009, 12:08
hast du alle nur von williamthaker auf ebay gekauft?
wenn ja dann tendiere ich doch eher zu einem "neuen" system.. dem stanton discmaster z.b. (taugt stanton den was?)
http://www.thomann.de/de/stanton_discmaster_v3.htm
oder http://www.thomann.de/de/stanton_400_v_3_tonabnehmersystem.htm

grüße
felix
PietS
Stammgast
#9 erstellt: 25. Mrz 2009, 18:25
Moin Moin

Hallo zusammen,

da ich mich im Bereich der Systeme nicht gut auskenne, stelle ich mal die Frage/n an alle:

* Ist das 'STANTON DISCMASTER V3' nicht als Kopie des Ortofon Concorde zu sehen?
* Gelten STANTON Systeme nicht generell als 'DJ-Systeme'?

Gruß
Piet S.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics SL-23A ab Plattenmitte empfindlich
eviled82 am 19.07.2015  –  Letzte Antwort am 23.07.2015  –  55 Beiträge
Technics SL-M1 Empfehlung neues System/Nadel
rednim am 09.06.2007  –  Letzte Antwort am 09.06.2007  –  7 Beiträge
Technics SL-23A Motor defekt?
mojo3005 am 30.04.2014  –  Letzte Antwort am 25.11.2014  –  3 Beiträge
Technics SL-Q3, System 207C
xris am 07.09.2004  –  Letzte Antwort am 28.10.2009  –  9 Beiträge
Technics SL-Q2 passendes System
Lui1964 am 09.11.2008  –  Letzte Antwort am 04.06.2010  –  6 Beiträge
Kaufberatung: Plattendreher - Technics SL-Q3
bobban am 20.10.2013  –  Letzte Antwort am 21.10.2013  –  9 Beiträge
Technics Sl-23a Kabelbruch Cinch-Kabel bzw. Wackelkontakt
Novisse am 01.06.2011  –  Letzte Antwort am 14.08.2011  –  22 Beiträge
Neues System für Technics SL 1300
jophono am 27.08.2012  –  Letzte Antwort am 28.08.2012  –  3 Beiträge
Neues System für meinen Technics SL D2
lolking am 22.10.2005  –  Letzte Antwort am 26.10.2005  –  11 Beiträge
Technics SL-3310 zum Einstieg?
blackblade85 am 09.09.2007  –  Letzte Antwort am 10.09.2007  –  3 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sony

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 101 )
  • Neuestes MitgliedD0M3-2030
  • Gesamtzahl an Themen1.344.877
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.561