Kaum Signal am Ausgang vom Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
IllNino
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Jan 2007, 17:28
Hey,
ich habe von meinem vater seinen alten technics sl-b210 bekommen. allerdings muss ich meine stereoanlage fast voll aufdrehen, damit ich überhaupt leise etwas höre. außerdem hab ich den eindruck dass teilweise aus einem lautsprecher gar nichts kommt. man hört aber am abnehmer, dass die nadel aufliegt.
was kann ich tun? ist das ding hinüber?
ich hab das ganze mal am line-in meiner soundkarte aufgenommen um euch einen eindruck zu geben:
http://ultrashare.de/f/6269/Line-In_2007-01-06_17-43-29.mp3.html

mfg
nino


[Beitrag von IllNino am 06. Jan 2007, 17:48 bearbeitet]
hf500
Moderator
#2 erstellt: 06. Jan 2007, 17:46
Moin,
hat der Verstaerker einen Phono-Eingang fuer Magnetsysteme (Phono-MM)?

73
Peter
IllNino
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Jan 2007, 17:49

hf500 schrieb:
Moin,
hat der Verstaerker einen Phono-Eingang fuer Magnetsysteme (Phono-MM)?

73
Peter


hi,
ne ist nur ne kleinere anlage mit einfachem aux-eingang.
brauch ich wirklich nen vorverstärker?
kannst du mir ne günstige empfehlung, d.h. 20 euro oder so für nen vorverstärker geben?


[Beitrag von IllNino am 06. Jan 2007, 18:06 bearbeitet]
wastelqastel
Inventar
#4 erstellt: 06. Jan 2007, 18:42
Einfach mal noch Vorverstärker , phono-pre googeln wirst dich vor angeboten nicht retten können
Grüsse Peter
Wenn es etwas besseres sein darf melde dich nochmal
Grüsse Peter


[Beitrag von wastelqastel am 06. Jan 2007, 18:43 bearbeitet]
armindercherusker
Inventar
#5 erstellt: 06. Jan 2007, 19:04
Hallo Nino !

20 Euro für ein Neuteil ist die untere Preisgrenze.

Je nach Anspruch sollte man einen hochwertigeren nehmen.

Wenn Dein Plattenspieler ein "MC-System" hat, bitte unbedingt darauf achten, daß der Vorverstärker darauf umgeschaltet werden kann.
Standard ist MM-System.

Hier eine "Übersicht" :

http://search.ebay.d...gory0=&Submit=Finden

http://cgi.ebay.de/P...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Gruß
IllNino
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 06. Jan 2007, 20:00
hi,
danke schonmal für deine antwort! woran erkenn ich, was der plattenspieler für ein system hat? hinten auf dem aufkleber steht nichts aussagekräftiges.

naja, ich weiß ja nicht wie gut der plattenspieler selber ist, also möchte ich ungern noch so viel für einen verstärker ausgeben der mir sowieso nicht wirklich etwas nutzt kann man sich so ein teil vielleicht selber zusammenlöten oder ist das etwas komplexer?
wastelqastel
Inventar
#7 erstellt: 06. Jan 2007, 20:09
Hi
es gibt Bausätze zum löten
Aber da musst du dann noch ein Netzteil kaufen und schon bist du wieder bei 20 Euro
Dein Plattenspieler ist nicht das schlechteste was es gibt

Aber ich denke das auf jedenfall ein MM System montiert ist
Mit einem Vorverstärker für 20 Euro machst du nichts kapput
Grüsse Peter
IllNino
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 06. Jan 2007, 21:06

wastelqastel schrieb:
Hi
es gibt Bausätze zum löten
Aber da musst du dann noch ein Netzteil kaufen und schon bist du wieder bei 20 Euro
Dein Plattenspieler ist nicht das schlechteste was es gibt

Aber ich denke das auf jedenfall ein MM System montiert ist
Mit einem Vorverstärker für 20 Euro machst du nichts kapput
Grüsse Peter


danke schonmal für die info ich hab mal wild in der gegend rumgegooglet, und ein paar bausätze gefunden, wobei die wiederum nicht besonders günstig waren
naja, wenn ich mit ein wenig lötarbeit einen einigermaßen hochwertigen preamp basteln könnte, wäre das schonmal ganz nett. bei der ct hab ich auch was von nem preamp mit normalen akkus als versorgung gelesen, damit könnte man das netzteil sparen.
ich hab gelesen, dass es auch software-preamps gibt. das ist wahrscheinlich nicht so die mega lösung, aber es wäre schonmal ganz cool über den computer wenigstens ein wenig sound aus dem teil zu kriegen. hast du davon schon was gehört?

grüße
nino

edit:
uff nächstes problem ich möchte den plattenspieler auch über meinen computer laufen lassen. blöderweise hab ich das problem, dass ich, egal ob der plattenspieler läuft, oder überhaupt eingesteckt ist, ein nerviges relativ lautes surren auf den lautsprechern, wenn der plattenspieler über line-in an der soundkarte angeschlossen ist. die karte ist eine x-fi xtreme music und der plattenspieler ist über ein 5m kabel an den pc angeschlossen. durch das kabel können eigentlich keine so starken störungen kommen, oder? ich benutze das ja auch zum abspielen von musik auf der stereoanlage..


[Beitrag von IllNino am 06. Jan 2007, 21:51 bearbeitet]
Metal-Max
Inventar
#9 erstellt: 06. Jan 2007, 23:36
Das Summen könnte evtl. von nichtvorhandener Erdung des TTs herrühren. Hat der Technics vielleicht ein extra Erdungskabel? Dann müsstest du das woanders anschließen.
IllNino
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 09. Jan 2007, 18:48
okay, hab mir jetzt nen günstigen phono vorverstärker bei ebay bestellt...
eine frage hab ich noch
das teil sieht ein wenig pekig aus. am liebsten würd ich das gehäuse auseinanderschrauben und die gehäuseteile abwaschen und den rest absaugen. aber ich nehme an, der arm ist irgendwie einjustiert? und als laie kann man den wohl kaum wieder einjustieren oder?

vielleicht weiß ja einer bescheid was ich ohne bedenken abschrauben kann

grüße
nino
IllNino
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 13. Jan 2007, 16:15
vielleicht ließt ja noch einer mit
der phonovorverstärker ist heute gekommen, ein dynavox TC 750 für wenig geld
jetzt stimmt der pegel und die bässe sind deutlich, aber ich habe leider immer noch das problem mit dem rauschen. der plattenspieler ist an der erdung vom verstärker verschraubt aber das hat keinerlei verbesserung gebracht
außerdem klingt es insgesamt recht verzerrt und die höhen absolut unpräzise.
fällt euch noch was ein?
armindercherusker
Inventar
#12 erstellt: 13. Jan 2007, 16:19
Hallo Nino !

Natürlich lesen wir noch mit

Ich befürchte, Dein System / die Nadel ist nicht korrekt ausgerichtet.

Zum Rauschen :ist es auch da, wenn die Nadel nicht aufliegt ?

Gruß
IllNino
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 13. Jan 2007, 16:33

armindercherusker schrieb:
Ich befürchte, Dein System / die Nadel ist nicht korrekt ausgerichtet.

Zum Rauschen :ist es auch da, wenn die Nadel nicht aufliegt ?



hey,
danke für deine antwort

Ja das Rauschen ist leider auch da, wenn der Plattenspieler nicht läuft. Wenn ich die Kabel zum Plattenspieler vom Vorverstärker abziehe ist alles okay. Das Erdungskabel ist auch ganz sicher leitend verbunden, ich hab es im Plattenspieler verschraubt :-/

Kann ich die Nadel selber nachrichten, oder ist das zu kompliziert?
armindercherusker
Inventar
#14 erstellt: 13. Jan 2007, 17:02

IllNino schrieb:
...Ja das Rauschen ist leider auch da, wenn der Plattenspieler nicht läuft. ...Kann ich die Nadel selber nachrichten, oder ist das zu kompliziert?


Es müßte doch ein System mit sogenanntem T4P-Anschluß montiert sein, oder ?

( wie hier : http://cgi.ebay.de/T...eZWD1VQQcmdZViewItem )

Wenn Du die rechte Schraube des Systems herausnimmst, kannst Du es nach vorne abziehen ( das graue ? Teil ).

Und das gelb-orange Teil ist der Nadelträger, welchen Du ( vorsichtig ! ) vom System abziehen kannst.
Daran ist die Nadel befestigt, welche Du unter einer Lupe mal genau betrachten solltest.

Vielleicht fällt Dir ja was beim Betrachten auf . . .

Und wenn das System vom Tonarm abgezogen ist und Du den Plattenspieler startest - rauscht es auch dann ?

Achtung ! Beim wieder Aufstecken des Nadelträgers ebenfalls gaaaaanz vorsichtig !

Gruß
IllNino
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 13. Jan 2007, 17:18
hi,
wenn der nadelträger rausgezogen ist, kommt ein lautes brummen aus den lautsprechern. wenn ich ihn ohne nadel reinstecke ist dieses höherfrequente sirren da, genau wie wenn die nadel eingesteckt ist.
vielleicht hilft es, wenn ich die störgeräusche mal aufnehme?


wenn ich mir die nadel so anschaue fällt mir eigentlich nichts auf, sie sieht noch symmetrisch aus, aber ich weiß auch nicht worauf ich da achten müsste. die ganze spitze ist insgesamt recht verdreckt.
achja, und der nadelträger war nicht durch eine schraube o.ä. fixiert. ist das schlimm?

und noch ein edit:
das brummen, was man hört wenn der nadelträger rausgezogen ist, hört man auch, wenn ich das kabel vom plattenspieler abziehe aber am vorverstärker am input dran lasse.
wenn ich das kabel abziehe ist das brummen weg...
liegt es jetzt am kabel?! ich habe schon ein anderes probiert aber bei dem brummt es genauso, wenn einfach nur das kabel am input hängt.
oder muss ich irgendwie noch den vorverstärker zur stereoanlage erden?

danke für deine mühe


[Beitrag von IllNino am 13. Jan 2007, 17:31 bearbeitet]
armindercherusker
Inventar
#16 erstellt: 13. Jan 2007, 17:30

IllNino schrieb:
hi,
du bist ein held
Meine Mutter wußte schon, warum sie mich Armin taufte ( arminius = Der Held ) _ für diese Entgleisung . . .


IllNino schrieb:
... ich habe den nadelträger abgezogen und das rauschen ist weg....
Also ist das System nicht in Ordnung Aufruf an Alle : ist diese Diagnose korrekt ?



IllNino schrieb:
...die ganze spitze ist insgesamt recht verdreckt...

Dann solltest Du sie mal gan ganz ganz vorsichtig säubern.
Vermutlich kommt sie nicht mehr weit genug in die Rille hinein ? Vielleicht ist sie abgenutzt ?
Entweder Du machst ein Bild für uns ( is´ nur nicht so einfach ohne Makro ) oder zeigst sie einem Bekannten, der´s beurteilen kann.


IllNino schrieb:
...der nadelträger war nicht durch eine schraube o.ä. fixiert. ist das schlimm?

Nicht wirklich schlimm, denn es sitzt ja eigentlich fest genug.

Apropos : Ist Aufliegekraft und Antiskating korrekt eingestellt ?

Gruß
IllNino
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 13. Jan 2007, 17:33
sorry, ich hab den post nochmal während deiner antwort durcheditiert :-[ bist trotzdem ein held
ich hab den spieler gerade über meine soundkarte laufen und hatte im ersten moment den line-in aus. kein wunder, dass dann kein brummen kommt

unter wasser sollte ich die nadel wahrscheinlich nicht reinigen, oder?

antiskating und aufliegekraft sagt mir jetzt so gar nichts, woran kann ich sehen, ob das korrekt eingestellt ist?


[Beitrag von IllNino am 13. Jan 2007, 17:34 bearbeitet]
armindercherusker
Inventar
#18 erstellt: 13. Jan 2007, 17:44
Mittlerweile denke ich an die alte Fernsehserie mit Walter Giller und Nadja Tiller :
Locker vom Hocker - oder : es bleibt schwierig


Nadelreinigung :

http://www.hifi-forum.de/viewthread-26-5368.html

Soundkarte : wie ? verstehe ich nicht . . .

Aufliegekraft + Antiskating :

Zu einem Dual-Dreher habe ich mal folgende Anleitung geschrieben ( sollte bei Dir ähnlich sein ) :


Wenn Du Auflagekraft und Antiskating auf "0" stellst, muß der Tonarm in Waage sein -
er darf also nicht absenken und nicht nach oben gehen.

nun Einstellung der Auflagekraft : ( System muß kpl. montiert sein )

- Netzstecker ziehen
- Tonarm aus Ruhestellung nehmen Richtung Plattenteller bzw. darüber
- aufpassen, daß die Nadel nicht ungeschützt aufsetzen kann
- Lift absenken ( zur Not mit dem Finger runterdrücken )
- Aufliegekraft auf "0" stellen
- Kontergewicht am Ende des Tonarmes so verstellen, daß der Tonarm in Waage ist
- das heißt, nicht auf den Plattenteller aufsetzt und nicht nach oben "abhaut"
- nun Aufliegekraft auf 1,75 einstellen ( ist ein guter "Durchschnittswert" )
- jetzt liegt die Nadel mit 1,75 mN ( = 1,75 Gramm ) auf
- Tonarm in Grundstellung zurück
- Antiskating auf 1,75
- Netzstecker rein
- Testlauf mit Platte

Melde Dich, wenn´s Fragen oder Probleme gibt . . . oder auch wenn´s fertig ist

Gruß
IllNino
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 13. Jan 2007, 18:30
uff klingt ja nicht so einfach, die prozedur

danke für dein angebot, ich melde mich vielleicht mal morgen gegen späten nachmittag

soundkarte:
naja ich hab nur ne relativ kleine anlage, bei mir geht fast alles über den pc, musik, fernsehen, dvd etc.. den plattenspieler hab ich im moment jetzt also auch über den computer am line in der soundkarte und von da aus dann zur stereoanlage laufen. ok, qualitätstechnisch ist es besser den plattenspieler direkt anzuschließen, aber ich hab an der anlage nur einen eingang und müsste also immer umstöpseln wenn ich wieder mp3s hören will


[Beitrag von IllNino am 13. Jan 2007, 18:33 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kein Signal vom Plattenspieler
Lucky_Luke15 am 27.02.2016  –  Letzte Antwort am 28.02.2016  –  11 Beiträge
Preamp am Plattenspieler brummt!!!
Rick_Bässer am 02.03.2006  –  Letzte Antwort am 22.03.2006  –  16 Beiträge
HILFE: KAUM NOCH HÖHEN VOM PLATTENSPIELER
electricxxxx am 20.10.2004  –  Letzte Antwort am 25.10.2004  –  7 Beiträge
Es kommt kein Signal vom Plattenspieler.
gerhard2k1 am 23.09.2006  –  Letzte Antwort am 23.09.2006  –  5 Beiträge
Kein Signal am Ausgang - woran liegts?
friedrich00 am 29.01.2006  –  Letzte Antwort am 30.01.2006  –  6 Beiträge
Plattenspieler: kein oder nur sehr leiser Ton / verzerrtes Signal!
DrNice am 12.09.2006  –  Letzte Antwort am 15.01.2017  –  122 Beiträge
WICHTIG: wie heißt der dritte Ausgang am Plattenspieler?
Hannes am 22.05.2004  –  Letzte Antwort am 30.05.2008  –  29 Beiträge
wichtige einstellungen am plattenspieler
FisherSam am 25.11.2010  –  Letzte Antwort am 27.11.2010  –  11 Beiträge
Kaum Ton an AV-Receiver vom 1210er
-N-I-N- am 23.07.2015  –  Letzte Antwort am 23.07.2015  –  4 Beiträge
Verkabelung vom Plattenspieler zum Verstärker
JohannesH am 02.06.2010  –  Letzte Antwort am 02.06.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.003 ( Heute: 25 )
  • Neuestes MitgliedEFFEFF80
  • Gesamtzahl an Themen1.386.579
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.408.802

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen