Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Thorens 124 MKII Sanierung

+A -A
Autor
Beitrag
ratfink
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 09. Mai 2007, 20:35
Hallo bin seit kurzem Besitzer von 2Thorens 124MKII.Habe heute angefangen diese zu zerlegen und zu reinigen.Leider sind die beiden Teile sehr verschmutzt.Gibt es für die Lager des Tonarms ein eigenes Öl bzw. wenn ja wo bekomm ich es?Und am zweiten Foto sieht man den Tonarm,wo das Gegengewicht montier ist,diese steht wenn es montiert ist schräg nach unten.Ist es verbogen oder ist das original?Danke im vorraus für die Hilfe.





Gruss Dieter
Holger
Inventar
#2 erstellt: 09. Mai 2007, 21:10
Hallo Dieter,

Wegen des Öls wende dich mal an Joel Boutreux, er bietet es z. B. über Ebay an, schau mal nach Artikelnummer 290114166188.
Wegen des Tonarms ruf doch mal bei Quad in Koblenz an > http://www.thorens-td124.de/. Wie's aussieht, ist der Dämpfungsgummi verschlissen, normalerweise sieht der Tonarm so aus wie auf diesem Bild > http://www.thorens-info.de/Test124_3_1024.jpg.
ratfink
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 10. Mai 2007, 04:49
Danke ,das Bild hab ich auch gesehn darum hab ich mir gedacht das etwas nicht passt.Kann ich dafür als Ersatz eine Dichtung aus dem Sanitarbereich verwenden oder muss es eine bestimmte Dichtung sein?Weißt du ob der original Arm etwas taugt,bzw.würde ein Wechsel auf einen anderen Arm viel bringen?Womit bekommst du deine Teile am besten sauber wenn sie so verschmutzt sind?
Gruss Dieter
raphael.t
Inventar
#4 erstellt: 10. Mai 2007, 05:07
Hallo Dieter!

Zuerst einmalmeine offizielle Gratulation zu deinem großartigen Beutefang!
Die Restaurierung bzw. der Zargenbau erfordert viel Arbeit, lohnt sich aber auf jeden Fall, denn wenn die TD 124 keine Klassiker sind, was sonst?! (Und der Mann hat gleich zwei davon und ist auch von seinem Beruf her mehr als fähig, sich jede beliebige Zarge dazu zu bauen, ein Glücksfall!)

Ich habe den gleichen Arm auf meinem TD 125 und auch bei meinem Arm hing das Schwänzchen traurig herunter.
Früher verwendete man häufig Dämpfungsgummis für die Tonarmgewichte, heute ist die Philosophie des federnden
Gegengewichts überholt und man ist eher für die harte Ankopplung.
Lange Rede, kurzer Sinn: Ich habe das runterhängende Teil mit Superkleber so fixiert, dass es völlig gerade geworden ist.
Auch beim BTD 12 S des Ur 124 habe ich das Gleiche mit Erfolg gemacht.

Was das Öl und die sicher eingelaufenen Lagerspiegel der Tellerlager betrifft, Joel kann dir für wenig Geld weiterhelfen, den Tipp hat dir schon Holger gegeben.
Normalerweise waren Nylatron-Kunststofspiegel unten im Lager, Joel hat auch dafür Ersatz.
Sind die Motoren leise im Betrieb, rutschen die Riemen eh nicht durch?

Übrigens, der bernstein- bis uringelbe Grind an der Unterseite des TD 124 II ist sicher Disko-Teer vom Rauchen.

Mit freundlichen Grüßen
Raphael
ratfink
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 10. Mai 2007, 19:59
Danke für die Glückwünsche.HAb gestern das Tonarmbrettchen und den Lift geputzt,eine Schweinearbeit 40 Jahre alten Teer zu entfernen
Badhabits
Inventar
#6 erstellt: 11. Mai 2007, 00:07
Hallo Ratfink

Gratulation - zwei TD-124 MK-II das ist ja wie ein äh zwei Sechser im Lotto.

Das mit dem Nikotin ist wirklich übel aber die Dreher sind jede Arbeit wert - am Ende wirst Du einen genialen Plattenspieler haben.

Auf Ebay werden Service-Kits angeboten - wie gut die sind weiss ich nicht, habe mich noch nicht durchringen können einen zu bestellen. Es könnt sich aber durchaus lohnen.

Einen meiner 124-er hab ich mit einem SME-3009 Tonarm ausgerüstet - ist wirklich eine tolle Kombi. Wenn man's übertreiben will könnte man auch einen SME-3012 montieren.

Aber hör ihn doch erstmal nach dem Service mit dem Originaltonarm vielleicht gefällt er Dir ja und tunen kannst Du den Dreher ja immer noch.

Sei bitte vorsichtig beim Herausnehmen und Einsetzen des Plattentellers - nie Gewalt anwenden und oder verkanten. Es wird sogar empfohlen den Teller und den Lagerschaft separat zu entfernen. Dafür müssten die drei Schrauben oben gelöst werden. Ich nehme jedoch immer beides miteinander ab - wenn man es sehr vorsichtig macht passiert da nichts.

Ansonsten einfach nach TD-124 googeln da findest Du unzählige Tipps und Tricks.

Dann sieht er sicher mal wie der hier aus:







Gruss Badhabits
ratfink
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 11. Mai 2007, 20:36
Soda hab heut ein paar Stunden damit verbracht den Tonarm zu zerlegen und reinigen.Am Foto sieht man gut wie das Gegengewicht vorher schief gewesen ist.Hab die Dichtungen aus einem Spritschlauch gemacht,passt super und das Gewicht steht wieder gerade.Ich wußte gar nicht wohin Nikotin überall hinkommen kann .Es gab keine Stelle die nicht gelb war(außer die Gewinde der Schrauben vielleicht ).Headshell ist auch fertig,nur wüßte ich wie ich die Neigung einstellen muss.Hat jemand Erfahrung mit dem Original Tonarm TP14?









Gruss Dieter
raphael.t
Inventar
#8 erstellt: 12. Mai 2007, 05:07
Hallo Dieter!

Ich habe den gleichen Arm auf meinem 125er.
Headshell so mit den Schrauben fixieren, dass sie parallel zum Armrohr ist, wenn das Armrohr mit dem Tonabnehmer parallel zur Platte ist.

Apropos Abtaster: Waren Tonabnehmer auch montiert und wenn ja, welche?
Zu den Motoren: Laufen sie kultiviert?

Grüße Raphael


[Beitrag von raphael.t am 12. Mai 2007, 05:09 bearbeitet]
ratfink
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 12. Mai 2007, 05:18
Hallo Raphael!
Motoren laufen laut ersten Test denk ich mal ganz gut,nicht laut und auch schnell auf Drehzahl.Systeme waren montiert,leider steh auf einem nur D500 AL MKII und das zweite dürfte ein Audio Technika sein ist aber nur das Zeichen und sonst nichts zu sehen.Werd wenn ich Zeit hab Fotos machen
ratfink
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 12. Mai 2007, 09:49


Hier mal das versprochene Foto.<Denke es ist ein günstiges System da keine Bezeichnung draufsteht
Holger
Inventar
#11 erstellt: 12. Mai 2007, 10:31
AT-91 - kostet neu bei Phonophono 22,50 Euro.
raphael.t
Inventar
#12 erstellt: 12. Mai 2007, 14:42
Hallo Dieter!

Das kleine AT 91 klingt mit seiner Rundnadel schon erstaunlich gesittet und wurde Jahre lang fast unverändert als Linn Basic verkauft.
Das andere System, 500 irgendwas ..., entschuldige, ich zucke bei der Zahl immer zusammen, weil ich das Stanton 500 fürchte, wie der Teufel das Weihwasser.
Du hast jetzt genug zu tun mit der Restaurierung, über ein hochwertigeres System musst du dir jetzt nicht den Kopf zerbrechen, doch mindestens einer deiner beiden TD 124 verdient irgendwann schon ein hochwertigeres System.

Mit freundlichen Grüßen
Raphael
ratfink
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 14. Mai 2007, 15:24
HAllo,wollte gestern den Thorens Arm mal probehören.Leider hat es nicht funktioniert.Der Tonarm ist, obwohl das Gegengewicht ganz nahc innen gedreht war nicht nach unten gegangen.Hab ich etwa was falsch zusammen gebaut oder passt das System vom Gewicht her nicht.Wie ich das Teil geholt hab war auch zusätzlich eine Schraube in die Headshell gedreht damit der Arm aufliegt und ich dachte aber das wäre nur damit sie beim Discobetrieb nicht so leicht springt.Außerdem hab ich scheinbar ein Kabel beleidigt ,da ein Kanal nur brummt.Weiß jemand wie man das Kabel in den Arm einfädelt?Lohnt es sich gleich ein neues einzuziehen?
Gruss Dieter
ratfink
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 21. Mai 2007, 17:44




Hier mal vorher-nachher Fotos von ein Teilen des Thorens.Wie man sieht ziemlich stark verschmutzt,man glaubt gar nicht wo Teer und Nikotin überall reinkommt So sieht leider der ganze Dreher aus
raphael.t
Inventar
#15 erstellt: 22. Mai 2007, 05:18
Hallo Dieter!

Da wird dir wenigstens nicht "fad", wie wir Ösis sagen.

Grüße Raphael
TomSawyer
Stammgast
#16 erstellt: 22. Mai 2007, 05:47
Hallo,

stellt Euch vor, wie es da in der Lunge eines Rauchers aussieht.

Zeigt es mal den rauchern in Eurer Umgebung

LG

Babak
_pLoTz
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 22. Mai 2007, 23:29
mal als kleinen tipp: metallische komponenten lassen sich SEHR (!!!) gut mit einem ultraschallreiniger säubern. die dinger sind nicht mehr wirklich teuer und erledigen die sache wirklich gründlich. mit plastik funktioniert das auch hervorragend, holzteile würde ich dem u-s-reiniger allerdings nicht geben, da der dreck oft im wasser darunter gesammelt wird - nicht dass da was quillt. vielleicht schaffst du dir sowas an!


[Beitrag von _pLoTz am 22. Mai 2007, 23:31 bearbeitet]
ratfink
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 23. Mai 2007, 04:54
Habs mit nem Haushalts-Sodareiniger gemacht,geht wirklich ganz gut.Ca.10 Minuten einwirken lassen und dann mit er Zahnbürste abschrubben.Manche Teile musste ich halt 2 Mal ein sprühen.
Gruss Dieter
ratfink
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 02. Jun 2007, 10:05
Hab jetzt die Lager und LAgerspiegel und das Öl getauscht,jetzt dreht sich das Teller aber nur ein paar Mal im Gegensatz zum ungeputzten 124 der doch ca.1-2 Minuten nachläuft.Kann das am Öl liegen oder hab ich etwas falsch gemacht?Geräusche macht nur mehr der Motor ein wenig sonst ist er leise.
Gruss Dieter
violette
Stammgast
#20 erstellt: 02. Jun 2007, 13:02
Hallo Dieter
Mail mich Deine Serie N°
Das Lageröl kann die Ursache sein , im Set ist das Plattenteller Lageröl für Bronze Sinterlager.
Bis dann
Joel
ratfink
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 14. Jul 2007, 13:43
Hab mir jetzt Kupferlackdraht 0,1mm Stärke besorgt.Will den TP 14 neu verkabeln.Leider weiss ich nicht wie ich die Anschlüsse aus dem Tonarmrohr bekomme.SInd die verklebt oder gesteckt?Vielleicht weiss es jemand.
Danke im vorraus Dieter
ratfink
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 17. Jul 2007, 15:00
So der Arm ist neu verkabelt und ich hoffe das ich das die nächsten Jahre nicht mehr machen muss (Kupferlackdraht 0,1mm Stärke)Sollte man den Draht dirket mit den Chinchsteckern verlöten oder an Buchsen an daran das KAbel anschliessen,damit man leichter die TA wechseln kann?
Gruss Dieter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD 124 MKII
renton1 am 23.01.2004  –  Letzte Antwort am 27.01.2004  –  4 Beiträge
Thorens 124 MKII dreht nicht
audihorch am 24.11.2007  –  Letzte Antwort am 04.12.2007  –  6 Beiträge
Thorens TD-124 Tuning
Badhabits am 09.03.2005  –  Letzte Antwort am 12.03.2005  –  7 Beiträge
Hilfe Thorens TD 124
Ralf2066 am 04.11.2008  –  Letzte Antwort am 04.11.2008  –  6 Beiträge
Hilfe bei Thorens TD 124
iceman6 am 09.10.2005  –  Letzte Antwort am 11.10.2005  –  10 Beiträge
Thorens TD 124/1 Störgeräusch
LuxatoriBestia am 05.05.2015  –  Letzte Antwort am 06.05.2015  –  10 Beiträge
Thorens TD 126 MkII
modjo am 23.10.2003  –  Letzte Antwort am 24.10.2003  –  3 Beiträge
Abmessungen Thorens 145 MKII
volund am 26.02.2004  –  Letzte Antwort am 27.02.2004  –  3 Beiträge
Kaufberatung Thorens 166 MkII ?
Canon am 27.08.2004  –  Letzte Antwort am 28.08.2004  –  8 Beiträge
Thorens TD166 MKII - Netzteil
Musicbyalex am 19.06.2006  –  Letzte Antwort am 04.07.2006  –  11 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 123 )
  • Neuestes Mitgliedjanshao
  • Gesamtzahl an Themen1.345.653
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.289