Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Thorens TD-124 Tuning

+A -A
Autor
Beitrag
Badhabits
Inventar
#1 erstellt: 09. Mrz 2005, 00:46
Hallo Leute

Hier im Forum wurde auch schon über die Leute von http://www.phonophono.de/ gesprochen. Die lassen Oldies wie Garrard 301 und Thorens TD 124 gegen neue HighEnd-Laufwerke laufen und lassen diese "alt" aussehen.

Nun meine Frage weiss einer von Euch was die genau alles tunen? OK da ist die neue Zarge, eine Bronzebasis, Motorüberholung (was wird da genau überholt?) und was noch? Für 3'500.-- Laufwerk ohne Tonarm kann ja das nicht alles gewesen sein.

...und was habt Ihr für Vorschläge zum Tuning eines TD-124?

Gruss Badhabits
uglyripper
Stammgast
#2 erstellt: 09. Mrz 2005, 02:08
"OK da ist die neue Zarge, eine Bronzebasis"
hüstel.... nein mehr ist da wohl nicht (kostet doch nur kanpp 2000€ oder nicht? Den Motor kann man prima selbst überholen...
Mehr sag ich nicht....
Gruß uglyripper
Riker
Inventar
#3 erstellt: 10. Mrz 2005, 08:37
Höre ich da >Kritik<?
Also 2000€ ohne den "Inhalt" TD 124/SME 3012? Ist doch fair

Die SME Bronzebasis ist allerdings relativ teuer (200€?) - die Zarge lässt sich problemlos nach _eigenen_ Wünschen selber Basteln, ich denke auf dem Netz hat es mehr als genug Bastler-Seiten. Allerdings auch verschiedene Meinungen zum Bauprinzip: Sehr schwer oder sehr leicht. Ich würde das wohl aus dem Bauch heraus entscheiden, denn die Pro/Kontra-Argumente zusammengefasst sind für mich nicht schlüssig.

Riker
Badhabits
Inventar
#4 erstellt: 10. Mrz 2005, 18:37
Hallo

Gegen die Preise will ich nichts sagen. So hab ich doch eine Rechtfertigung meine Preise "leicht" anzuheben.

Also meine 124-er könnt ihr für den Preis haben

...und Danke nochmals für die Tips!

Gruss Badhabits
uglyripper
Stammgast
#5 erstellt: 10. Mrz 2005, 18:45
Hallo Riker,
Ach wo denkst Du hin, Kritik? mitnichten!
Sehr schwer - sehr leicht? ich glaub da kommt man ums ausprobieren nicht herum, obwohl rein optisch imho eigentlich nur die orginale, relativ leichte Zarge passt...

Gruß uglyripper
Music_Man
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 12. Mrz 2005, 01:11
Hi,
Hab bei meinem 124/2 (mit SME 3012R und Benz Micro Gold) die große Originalzarge von innen mit eingeklebten Mullbinden dick verklebt-das macht sie nicht viel schwerer, dämmt sie aber merklich ab. Dann hab ich noch das Oberteil intern wo es ging mit Holzstangen abgestützt. Die Resopal Bodenplatte habe ich durch eine 15mm MDF Platte ersetzt miit Filzfüßchen unten dran. Nun spielt er deutlich sauberer und läßt den Tiefbass locker rollen. Auch die Feinstauflösung ist von allen Schlieren befreit. Zu guter letzt hab ich noch die Auflagefläche des Tonaarmboards auf das Metallchassis mit kleinen Moosgummistückchen leicht entkoppelt, was das Rumpeln noch etwas leiser macht. Alles in allem ein Klang, der süchtig macht-doch da muß ich ja 124er Besitzern nichts von vorschwärmen.
Hab zwar keine direkten Erfahrungswerte damit, aber ich kann mir auch vorstellen, wie im Forum schon öfter beschrieben, daß es nicht optimal ist, die Zarge zu schwer zu machen. Man kann ein solches Konzept auch "tot-massen"-ein 124er hat zwar Masse, ist aber kein Massekonzept, auch nicht was die Zarge angeht. Es soll auch Menschen geben, die für ihren 124er ne Betonzarge gegossen haben und danach feststellten, daß das Rumpeln fast verschwunden ist, der Klang allerdings auch.
Gruß,
BE
richi44
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 12. Mrz 2005, 14:10
Wenn Du das TD 124 Laufwerk anschaust, was hast Du da? Einen schweren Teller (Schwungmasse, ich weiss) mit seinem Lager. Dieses muss sauber und leichtgängig sein. Also reinigen, den Vorschriften entsprechend und mit dem richtigen Mittel ölen.
Dann hast Du den Motor. Auch dessen Lager müssen in Ordnung sein. Wieder nach Vorschrift bearbeiten. Dann ist da der Riemen, das Reibrad... überall das Selbe. Wenn die Lager in Ordnung sind und die Gummiteile sauber und nicht spröde kannst Du eigentlich nicht viel mehr erreichen. Und wenn eines dieser erwähnten mechanischen Teile nicht in Ordnung ist, ist alle Mühe für die Katz. Das ist also in erster Linie nicht Tuning, sondern Service wie an einem Auto.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD 124 MKII
renton1 am 23.01.2004  –  Letzte Antwort am 27.01.2004  –  4 Beiträge
Hilfe bei Thorens TD 124
iceman6 am 09.10.2005  –  Letzte Antwort am 11.10.2005  –  10 Beiträge
TD 124 neu lackieren (lassen)
Svenni-benni am 11.05.2014  –  Letzte Antwort am 23.07.2015  –  16 Beiträge
Hilfe Thorens TD 124
Ralf2066 am 04.11.2008  –  Letzte Antwort am 04.11.2008  –  6 Beiträge
neue Zarge für TD 124/II
moritz-orlando am 22.09.2005  –  Letzte Antwort am 29.09.2005  –  2 Beiträge
Thorens TD 126 Mk III Laufwerk
Thomsen87 am 05.05.2016  –  Letzte Antwort am 07.05.2016  –  17 Beiträge
Mk 124 - Naturbelassen oder umbauen
Miclas am 10.08.2016  –  Letzte Antwort am 21.08.2016  –  23 Beiträge
Thorens 124 MKII Sanierung
ratfink am 09.05.2007  –  Letzte Antwort am 17.07.2007  –  22 Beiträge
Thorens TD 165 Special
cuba211 am 19.04.2011  –  Letzte Antwort am 22.04.2011  –  13 Beiträge
Neue Zarge für Thorens TD 126 MK III
Kai_Muc am 18.12.2012  –  Letzte Antwort am 19.12.2012  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.275