Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vollautomatischer Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
filmclue
Neuling
#1 erstellt: 17. Jun 2007, 23:05
Hallo! ich bin auf der Suche nach einem guten vollautomatischen Plattenspieler. Bisher habe ich im Internet nur Geräte gefunden, bei welchen man die Größe der Platte durch einen Extra-Schalter voreinstellen muss, was ich sehr dämlich finde, oder aber wo die Plattengröße mit der Geschwindigkeit gekoppelt ist. Gibt es heute noch Geräte, die die Plattengröße automatisch erkennen? Wie funktioniert das beim Dual 455-1?

Ich hatte bisher nur Plattenspieler, die 40 Jahre und älter waren, bei denen das meist selbstverständlich war. Doch so funktionssicher sind die heute leider nicht mehr ;-)

vielen Dank schon mal!
pet2
Inventar
#2 erstellt: 17. Jun 2007, 23:43
Hallo,

eine Plattengrößeerkennung war damals schon sehr selten.
Von Dual gab es das meines Wissens nur bei einigen Geräten bis Anfang der 60er Jahre.
Dual HiFi Plattenspieler hatten das eigentlich nie.
Es gab meines Wissens aber einige Geräte von PE und Elac.
Ist im Grunde heute genauso unsinnvoll wie die Koppelung von Geschwindigkeit und Plattengröße.
Spätestens bei einer Maxisingle wird es unsinnig.
Die Größe wird dann zwar richtig als 30 cm erkannt.
Die Maxisingle aber dann mit 33 abgespielt .
Ich finde eigentlich die Lösung wie bei einem Dual 1219/1229 am sinnvollsten:
Plattengröße: 17/25/30
Geschwindigkeit: 33/45/78
alles ist einzeln wählbar .

Gruß

pet
filmclue
Neuling
#3 erstellt: 18. Jun 2007, 00:47

pet2 schrieb:

Ich finde eigentlich die Lösung wie bei einem Dual 1219/1229 am sinnvollsten:
Plattengröße: 17/25/30
Geschwindigkeit: 33/45/78
alles ist einzeln wählbar .

Gruß

pet

sinnvoller als eine automatische Erekennung??

die Plattengröße mit der Geschwindigkeit zu koppeln finde ich ja genaus so sinnlos wie den extra Hebel. dann kann ich den Tonarm gleich von Hand aufsetzen. einzig sinnvoll finde ich eben die automatische Größenerkennung durch einen Sensor z.B. am Plattenteller und die war bei alten Laufwerken durchaus nicht so selten, schon deshalb weil das meist Plattenwechsler gewesen sind. ich habe und hatte 6 grundverschiedene Laufwerke von PE und Dual, die das alle konnten (3 Plattengrößen und z.T. auch ob überhaupt eine Platte auflag) aus den 50ern bis Ende 60ern, aber heute scheint man so was leider nicht mehr zu bekommen.
cannonball_add
Stammgast
#4 erstellt: 18. Jun 2007, 07:45
Hallo,

beim Dual 455-1 muss die Plattengröße auch manuell eingestellt werden. Momentan gibt es meines Wissens keinen Vollautomaten auf dem Markt, der die Platten automatisch erkennt. Ich hatte über 20 Jahre lang einen Grundig PS 3600 (im Prinzip ein maskierter Technis-Direkttriebler), der das konnte. Da hat man lediglich die Geschwindigkeit vorgewählt, in den Plattenteller waren (ich glaube es waren drei) kleine Plastiknasen eingelassen, die per mechanischen Kontakt die Plattengröße festgestellt haben. Hat problemlos funktionert, aber wenn es das nicht gegeben hätte, wäre ich auch nicht traurig gewesen...

Schau doch mal in der Buchtb nach, ob du noch so einen guterhaltenen Technis-Direkttriebler findest. Ansonsten kann ich dir den Denon DP 300 F empfehlen, der einen für die Preisklasse recht guten Tonarm hat. So kann man den Dreher relativ günstig aufwerten.

Grüße aus München
Michael
cannonball_add
Stammgast
#5 erstellt: 18. Jun 2007, 07:58
Hallo filmclue,

hier ist so ein Teil von Technics:
http://cgi.ebay.de/w...e=2#ebayphotohosting

Wenn man genau hinsieht, kann man auf dem Plattenteller die beiden Kunstsoffnasen erkennen, die die Größeneinstellung regeln.

Grüße
Michael
lini
Inventar
#6 erstellt: 18. Jun 2007, 12:10

cannonball_add schrieb:
(...) Wenn man genau hinsieht, kann man auf dem Plattenteller die beiden Kunstsoffnasen erkennen, die die Größeneinstellung regeln.


Das funktioniert im Normalfall auch ganz gut - mit stark verwellten/gewölbten Platten kann's indes mitunter nötig werden, die entsprechenden Nasen mit einem Stück Tesa zu überlisten...

Grüße aus München!

Manfred / lini
Transrotarier
Stammgast
#7 erstellt: 18. Jun 2007, 15:50
Hallo filmclue,

ich besass in den siebziger Jahren einen Philips GA 209 electronic.
Soweit ich mich erinnere, wurde er mit drei Motoren
gesteuert war vollautomatisch. D.h. der Plattenspieler
erkannte den Durchmesser über Sensoren im Plattenteller
(waren Kontaktstifte die ein wenig aus dem Plattenteller herausragten),
hat entsprechend die Geschwindigkeit gewählt und den Tonarm über die
Einlaufrille gesteuert und abgesenkt.

Alternativ konnte man aber Geschwindigkeit und Tonarm.
absenkung noch manuell vorwählen.

War ein guter Plattenspieler, habe diesen damals wegen
Anschaffung einen HK ST-7 Tangentialplayers abgegeben.

Im nachhinein eigentlich schade, aber hinterher ist man
ja immer schlauer.

viele Grüße Jörg


[Beitrag von Transrotarier am 18. Jun 2007, 15:53 bearbeitet]
lini
Inventar
#8 erstellt: 18. Jun 2007, 16:21

Transrotarier schrieb:
(...) Alternativ konnte man aber Geschwindigkeit und Tonarm.
absenkung noch manuell vorwählen. (...)


Hmja, praktisch, wenn's neben den Automatik-Nasen auch noch 'n manuellen Override gibt. Dann braucht's keinen Tesa-Trick...

Grüße aus München!

Manfred / lini
filmclue
Neuling
#9 erstellt: 19. Jun 2007, 12:17

cannonball_add schrieb:
Hallo filmclue,

hier ist so ein Teil von Technics:
http://cgi.ebay.de/w...e=2#ebayphotohosting

Wenn man genau hinsieht, kann man auf dem Plattenteller die beiden Kunstsoffnasen erkennen, die die Größeneinstellung regeln.

Grüße
Michael


den kenne ich sogar, mein Schwager hat den. Tja wie es aussieht wird sowas heute nicht mehr gemacht. Schade, denn diese Automatik hat mich immer sehr gereizt. wie gesagt finde ich es eher unpraktisch, wenn ich die Größe der Platte erst einstellen muss. das ist mir ein Handgriff zuviel ;-) ich habe noch einen PE 2020, der allerdings nicht mehr richtig funktioniert, aber ich werde dennoch versuchen in noch mal "hinzubiegen".
finalvinyl
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 19. Jun 2007, 18:30

filmclue schrieb:
wie gesagt finde ich es eher unpraktisch, wenn ich die Größe der Platte erst einstellen muss. das ist mir ein Handgriff zuviel ;-)



In diesem Fall würde ich zum Umstieg auf CD raten.


Grüße, Roberto
Cosimo_Wien
Stammgast
#11 erstellt: 19. Jun 2007, 19:36
Automatische Erkennung von Plattengröße und damit verbunden Drehzahl bieten zB Geräte von B+O (TX, TX2, RX, RX2,...) und Sony (PSX75, PSX555ES,...).
Meines Wissens nach gibt es aber keinen Plattenspieler, der eine Maxi-Single erkennt, also eine Platte mit der Größe einer LP aber 45er Umdrehungszahl.
Grüße, T.
filmclue
Neuling
#12 erstellt: 21. Jun 2007, 11:42

Cosimo_Wien schrieb:

Meines Wissens nach gibt es aber keinen Plattenspieler, der eine Maxi-Single erkennt, also eine Platte mit der Größe einer LP aber 45er Umdrehungszahl.
Grüße, T.
Doch! heute zwar offenbar nicht mehr, aber wie ich oben geschrieben habe, waren diese Plattenspieler zur Zeit der Plattenwechsler (50er, 60er, auch z.T. 70er) durchaus keine Seltenheit: alle Plattenspieler, die die Position der Einlaufrille durch Abtastung des Plattendurchmessers erkennen, sind damit auch Maxi-Single geeignet, weil man die Drehzahl auch unabhängig von der Plattengröße einstellen konnte. Der von cannonball_add oben erwähnte Technics ist ein relativ modernes Beispiel dafür, das ist aber auch ein paar Jährchen her.

Sehr bekannt war seinerzeit der von mir oben erwähnte PE 2020 (L), der dafür die von PE hochtrabend genannte Technik "Diamatik" verwendete. Die Messung erfolgte mit 2 Sensorstiften, einer direkt im Plattenteller, andere direkt daneben. letzterer wurde während des Startvorgangs mit einer leichten Feder und filzgepolstert gegen den äußeren Rand einer eventuell aufgelegten LP gedrückt. Gab es keinen Widerstand, wurde mit dem Stift in Plattentellermitte gemessen, ob eine kleine Single, eine mittelgroße Platte aufgelegt oder gar keine Platten aufgelegt wurde. Dazu befand sich eine Vertiefung in Plattentellermitte. die kleine Single lag somit etwas tiefer auf, als größere Platten und drückte den Messstift weiter rein. wurde der Messstift gar nicht reingedrückt, blieb der Tonarm einfach auf der Stütze liegen.

@finalvinyl: ich finde deine Bemerkung sehr unpassend! ich schrieb weiter oben, dass mich die Automatik fasziniert und die intelligente Technik dahinter. Mir geht es nicht um das "einfache bequeme Musikhören"! In dem Fall würde einen MP3-Player sogar einer CD vorziehen. Platten höre ich nur noch aus Nostalgiegründen, wobei die Technik hier eine große Rolle spielt!

Ich habe Plattenspieler aus 3 Dekaden hier bei mir rumstehen, aber perfekt funktionieren tun die leider alle nicht mehr, daher meine Frage weiter oben.


[Beitrag von filmclue am 21. Jun 2007, 11:45 bearbeitet]
pet2
Inventar
#13 erstellt: 21. Jun 2007, 13:29
Hallo,

so langsam würde mich ja doch mal interessieren um welche Dual es sich gehandelt haben sollte .
Von Dual ist mir lediglich der 1008A bekannt, der über eine Plattenerkennung verfügt.
Hier:
http://wega.we.funpic.de/dual63/dual63-15.jpg
mal ein Prospektausschnitt.
Der 1008A ist, aber obwohl optional mit einem Magnetsystem aufrüstbar, nicht wirklich ein HiFi Gerät.
Dual selber bezeichnete den Nachfolger 1009 als den ersten Dual-HiFi Plattenwechsler.
Der hatte aber wie seine ganzen Nachfolger keine automatische Plattengrößenerkennung mehr.
Da zu dieser Zeit Dual der absolute Marktführer war (Marktanteil in Deutschland bis zu 90%), kann man schon alleine daher schließen, daß diese automatische Abtastung eher eine Seltenheit war .
Wenn keine Deiner Plattenspieler mehr perfekt funktionieren, würde ich ihnen halt mal etwas Wartung zukommen lassen.
Bei einem Plattenspieler ähnlichen Alters, hättest Du vermutlich auch einen gewissen Wartungsaufwand um sie zum laufen zu bringen.
Übrigens gab es auch 12" Lps, die auf 45 laufen.
Prominentestes Beispiel ist da wohl die erste Ideal LP .

Gruß

pet
vinylover
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 21. Jun 2007, 15:10

pet2 schrieb:
Hallo,

eine Plattengrößeerkennung war damals schon sehr selten.
... Es gab meines Wissens aber einige Geräte von PE und Elac.
Ist im Grunde heute genauso unsinnvoll wie die Koppelung von Geschwindigkeit und Plattengröße.
Spätestens bei einer Maxisingle wird es unsinnig.
Die Größe wird dann zwar richtig als 30 cm erkannt.
Die Maxisingle aber dann mit 33 abgespielt .
Ich finde eigentlich die Lösung wie bei einem Dual 1219/1229 am sinnvollsten:
Plattengröße: 17/25/30
Geschwindigkeit: 33/45/78
alles ist einzeln wählbar .

Gruß

pet

Hallo,
hab unter anderen Geräten den hier:
http://www.itt80.bachorz.de/8015/8015.jpg
http://www.itt80.bachorz.de/8015/8015front.jpg

Hier der Link zu den Daten:
ITT HiFi 8015
Separater Antrieb für den mittelschweren Metall Tonarm (Servomotorisch) und Quarzgeregelter Direktantrieb, schwere, wertige und zeitlose Verarbeitung.
Grössenerkennung und im Falle des versehentlichen Startens ohne Platte kein Absenken der Nadel auf den Teller. Noch dazu ist er auch manuell bedienbar (10'' Platten, Maxies mit 45 1/min etc.)

Technisch ein Leckerbissen made in (good old) Germany.

Und Für paar Piepen (immer unter Preis) manchmal inner Bucht zu steigern. Empfehlenswerter jedenfalls als mancher Dual/ Thorens für Schweinegeld und stark Restaurationsbedürftig weil geschrottet. Die techn. Daten sprechen wohl für sich.


[Beitrag von vinylover am 21. Jun 2007, 15:12 bearbeitet]
filmclue
Neuling
#15 erstellt: 21. Jun 2007, 16:48

pet2 schrieb:
Hallo,

so langsam würde mich ja doch mal interessieren um welche Dual es sich gehandelt haben sollte .
Von Dual ist mir lediglich der 1008A bekannt, der über eine Plattenerkennung verfügt.
Hier:
http://wega.we.funpic.de/dual63/dual63-15.jpg
mal ein Prospektausschnitt.
Der 1008A ist, aber obwohl optional mit einem Magnetsystem aufrüstbar, nicht wirklich ein HiFi Gerät.
Dual selber bezeichnete den Nachfolger 1009 als den ersten Dual-HiFi Plattenwechsler.
Der hatte aber wie seine ganzen Nachfolger keine automatische Plattengrößenerkennung mehr.
Da zu dieser Zeit Dual der absolute Marktführer war (Marktanteil in Deutschland bis zu 90%), kann man schon alleine daher schließen, daß diese automatische Abtastung eher eine Seltenheit war .
Wenn keine Deiner Plattenspieler mehr perfekt funktionieren, würde ich ihnen halt mal etwas Wartung zukommen lassen.
Bei einem Plattenspieler ähnlichen Alters, hättest Du vermutlich auch einen gewissen Wartungsaufwand um sie zum laufen zu bringen.
Übrigens gab es auch 12" Lps, die auf 45 laufen.
Prominentestes Beispiel ist da wohl die erste Ideal LP .

Gruß

pet


ich hatte insgesamt 3 Duals, die alle Wechsler waren und diese Automatik hatten. Neuere Duals mit so einer Automatik kenne ich allerdings auch nicht. aber ich werde jetzt wirklich versuchen meinen PE wieder auf Vordermann zu bringen, mit mehr Motivation, wo ich jetzt weiß wie selten das ist
pet2
Inventar
#16 erstellt: 21. Jun 2007, 17:25
Hallo,

die vorhandenen Plattenspieler erstmal zu reanimieren halte ich auch für das sinnvollste.
Hier:
http://www.dual-board.de/index.php
gibt es auch eine PE Abteilung .

Gruß

pet
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler?
Wormatianer am 06.06.2006  –  Letzte Antwort am 21.04.2011  –  31 Beiträge
Plattenspieler
Ordoron am 19.02.2007  –  Letzte Antwort am 21.02.2007  –  10 Beiträge
Plattenspieler
denwebs am 02.12.2003  –  Letzte Antwort am 05.12.2003  –  6 Beiträge
plattenspieler
caterham_csr am 22.04.2011  –  Letzte Antwort am 27.04.2011  –  10 Beiträge
Plattenspieler?!
RocknRoller am 01.03.2004  –  Letzte Antwort am 03.03.2004  –  8 Beiträge
Vollautomatischer Plattenspieler gesucht
wassermelone3 am 22.08.2016  –  Letzte Antwort am 23.08.2016  –  7 Beiträge
Auf der Suche nach einem Dual Plattenspieler
Rene_D am 14.09.2010  –  Letzte Antwort am 14.09.2010  –  2 Beiträge
welchen Plattenspieler?
pepone9 am 03.12.2012  –  Letzte Antwort am 04.12.2012  –  11 Beiträge
Plattenspieler
Typhoon_Master am 26.02.2013  –  Letzte Antwort am 25.06.2013  –  105 Beiträge
Brauche Hilfe bei der Suche nach einem Plattenspieler
GBmusic am 01.07.2012  –  Letzte Antwort am 02.07.2012  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.274