Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vollautomatischer Plattenspieler; aber welcher.

+A -A
Autor
Beitrag
Silvester0815
Neuling
#1 erstellt: 06. Mai 2014, 19:28
Hallo,

welchen Vollautomatischen Plattenspieler kann man mit gutem Gewissen kaufen?
meine preisliche Grenze liegt bei ca 400,
wenn er keinen Riemen hat wär's mir auch recht,
und er soll mit guter Tonqualität funktionieren wenn man ihn mal benützt :-)

danke,
mfg Sly
Holger
Inventar
#2 erstellt: 06. Mai 2014, 19:35
... einen Dual 1019 mit 'nem schönen System.
fjmi
Inventar
#3 erstellt: 06. Mai 2014, 19:49
hängt wohl davon ab was man unter gut versteht.
ich habe einen sl-7 von technics und bin zufrieden damit.
ist ein vollautomatischer tangentialspieler den man auch verkehrt herum betreiben kann.

der vorgeschlagene dual wäre mir zu groß und optisch völlig unpassend.


[Beitrag von fjmi am 06. Mai 2014, 19:50 bearbeitet]
laminin
Stammgast
#4 erstellt: 06. Mai 2014, 19:53
noch ein Dual: 721 direct drive mit Shure V15III (oder hoeher, etwa V15V oder V15Vxmr, der letztere aber nicht zu diesem Preis zu bekommen). Es gab zumindest 2 Versionen: die aeltere hatte nur eine Stroboskop "Strichliste" am unteren Tellerrand, die neuere einen abgeschraegten Teller mit 4 "Strichlisten".

Sollte in frisch restauriertem Zustand fuer < Euro300 mit Garantie zu bekommen sein.

Ich aergere mich ab und zu noch diesen vor etwa 20 Jahren verkauft zu haben, aber doch bin ich mit meinen Revox B791 auch zufrieden; diesen kann ich auch empfehlen (auch unter Euro 400 zu haben), aber sollte auch frisch ueberhohlt sein (Elko's gewechselt, Seilzug am Tangentialtonarm erneuert); nur das Nextel kann ein wenig klebrig sein.

Edit: Bei allen tangential Tonarm Systemen wie dem Revox und dem Technics SL-7 sollte man -insbesondere als Anfaenger- darauf achten, dass diese Tonarme erst kuerzlich von einem der sich wirklich auskennt nicht nur "gecheckt" sonderen die kritischen Teile der Mechanik auch erneuert wurden.


[Beitrag von laminin am 06. Mai 2014, 19:58 bearbeitet]
boozeman1001
Inventar
#5 erstellt: 06. Mai 2014, 20:31
Die grundsätzliche Frage ist ja zunächst mal: neu oder gebraucht?
Ansonsten kann ich Holger nur beipflichten: Ein gewarteter Dual 1019 mit Denon DL 110 drunter und gut. Für immer.
Mit etwas Glück findet man beides für das genannte Budget.
Habe meinen gestern mal wieder hervor geholt und an die Anlage angeschlossen. Was für eine Kombi!
Silvester0815
Neuling
#6 erstellt: 06. Mai 2014, 20:32
Danke mal für die schnellen Antworten :-)

würde lieber einen klassischen als einen tangentialen Spieler bevorzugen :-)
wenn ich mich für einen Dual 721 (oder 731) entscheiden würde,
wo kann man den mit gutem Gewissen einkaufen?
Es kann ja auch ein bisschen mehr kosten ;-)

mfg Sly


[Beitrag von Silvester0815 am 06. Mai 2014, 20:33 bearbeitet]
Marsilio
Inventar
#7 erstellt: 06. Mai 2014, 20:34
Ich habe hier den Dual 704 und den Revox 795 - genaugenommen beides Halbautomaten. Qualitativ nehmen die sich beide gar nichts, den Dual würde ich aber als etwas flexibler bezeichnen punkto System. Denn hier geht ein Tonabnehmerwechsel recht einfach, zudem kann man sich jederzeit für relativ wenig Geld zusätzliche Systemträger (die TK's) holen und diese dann, sind die Tonabnehmer mal korrekt justiert, mit wenigen Handgriffen nach Lust und Laune wechseln. Beim Revox hingegen ist der Tonabnehmerwechsel schon einige Nummern komplizierter, auf der anderen Seite kann man mit einem revidierten Exemplar, das einen gescheiten Tonabnehmer dran hat, auch viel Freude haben.

Ich schliesse mich daher dem Vorschreiber gerne an: Dual 721 (Vollautomat) oder Dual 704 (Halbautomat), Tonabnehmer V15III ist gut, allerdings geht auch das Sonus Gold Blue am Dual ausgezeichnet. Der 731 hat glaub's den ultraleichten ULM-Tonarm, ohne speziellem Adapter lassen sich hier keine der geläufigen 1/2-Tonabnehmer montieren.

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 06. Mai 2014, 20:35 bearbeitet]
laminin
Stammgast
#8 erstellt: 06. Mai 2014, 20:55
Von einem Dual 731Q wuerde ich abraten da es kaum (und keine neuen) "ULM" Tonabnehmer gibt (und ebenso Ersatznadeln selten sind). Zwar gibt/gab es verschiedene Umruestkits um gewoehnlinche 1/2" Systeme daran zu befestigen, aber das nimmt m.E. den damaligen Vorteil des ULM (Ultra Low Mass) Systems weg.

Da ich schon einige Jahre aus Deutschland weg bin (der Uebersee Umzug war Grund meines DUAL CS721 Verkaufes), kann ich keinen Haendler aus eigener Erfahrung empfehlen.
Wuhduh
Inventar
#9 erstellt: 06. Mai 2014, 23:01
Mit etwas Glück kann man einen Denon DP-soundso mit Vollautomatik für ca. 400 Euro erwischen.

Oder verwechsele ich das mit JVC ?

MfG,
Erik
Titanist
Stammgast
#10 erstellt: 07. Mai 2014, 04:14
Hallo,

ab und zu wird auch mal ein Dual 731Q mit dem werksseitigen Umrüstkit für 1/2-Zoll angeboten.
Ich konnte so einen neulich für 150 Euro an Land ziehen. Klar, ist dann kein ULM mehr aber mit einem sehr guten System trotzdem ein sehr guter Plattenspieler.

VG
Günter
8erberg
Inventar
#11 erstellt: 07. Mai 2014, 07:27
Hallo,

stimmt, alles was mit "7xx" bei Dual gelabelt ist kann man kaufen, sollte darauf achten, dass die Technik gepflegt und gewartet ist.

OK, die Mechanik ist recht einfach in den Griff zu kriegen, wenns an der Elektronik liegt gibt es Fachleute z.B. im Dual-Board.

Und immer besser bei Plattenspielern: abholen statt Versand.

Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vollautomatischer Plattenspieler
filmclue am 18.06.2007  –  Letzte Antwort am 21.06.2007  –  16 Beiträge
Vollautomatischer Plattenspieler gesucht
wassermelone3 am 22.08.2016  –  Letzte Antwort am 23.08.2016  –  7 Beiträge
Welcher Plattenspieler???
olivox am 28.02.2003  –  Letzte Antwort am 07.02.2004  –  11 Beiträge
Welcher Plattenspieler?
ikorys am 02.04.2008  –  Letzte Antwort am 03.04.2008  –  8 Beiträge
welcher plattenspieler?
korbinian am 26.01.2011  –  Letzte Antwort am 27.01.2011  –  7 Beiträge
welcher plattenspieler?
slowdy am 10.11.2012  –  Letzte Antwort am 16.11.2012  –  10 Beiträge
Welcher Plattenspieler?
Dane.Scorpio am 27.05.2007  –  Letzte Antwort am 04.06.2007  –  27 Beiträge
Welcher Plattenspieler ?
atzon_de am 09.10.2007  –  Letzte Antwort am 09.10.2007  –  7 Beiträge
Welcher Plattenspieler
Die_Raute am 07.10.2009  –  Letzte Antwort am 30.10.2009  –  13 Beiträge
Welcher Plattenspieler
SimonGarfunkel am 26.12.2010  –  Letzte Antwort am 29.12.2010  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.274