Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche einen vollautomatischen Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
Kuddla
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 06. Feb 2016, 16:30
Hallo!

Stelle mir zur Zeit eine zweite Anlage zusammen und suche in dem Schritt einen gebrauchten, vollautomatischen Plattenspieler.
Ebay ist zwar voll damit, nur welcher ist brauchbar, langlebig und mit wartungsfreundlicher Technik/guter Ersatzteilversorgung?
(Mechanik ist kein Problem, jedoch komm ich bei komplexerer Elektronik ziemlich ins Straucheln)
Bei Ebay will ich auch nicht unbedingt kaufen, eher bei einem Händler.
Habe zwar einen Plattenspieler(manueller Tonarm), aber keinen großartigen Geräteüberblick.

Der Tonarm sollte 1/2"-TAs aufnehmen können, da ich noch zwei Systeme(MMs) über habe.
Optisch darfs eher schlicht und sachlich sein. Eher keine Holzoptik, aber auch kein Plastikbomber oder Ufo.

Mein Limit, aus der Hüfte raus, 300.-€. Etwas mehr kann auch sein, weniger natürlich auch gern.

Danke
Torsten
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 06. Feb 2016, 18:33
Hallo Torsten,


Bei Ebay will ich auch nicht unbedingt kaufen, eher bei einem Händler.


eBay ist nur ein Marktplatz und auf dem verkaufen auch Händler ihre Ware. Du kannst die Angebote nach diversen Kriterien filtern - auch nach gewerblichen Angeboten. Diese Händler kannst Du auch abseits der Angebote auf dem Marktplatz kontaktieren und/oder deren eigenen Webseiten besuchen.


Der Tonarm sollte 1/2"-TAs aufnehmen können, da ich noch zwei Systeme(MMs) über habe.
Optisch darfs eher schlicht und sachlich sein.


Da alle Hersteller - deren Ware oft unter den dollsten Labeln verkauft wurde - nur mit Wasser gekocht haben und jeder neue oder gebrauchte Dreher Vor- und Nachteile hat, schau doch nach dem was Dich anspricht. Mach Dich dazu im Web kundig und frag danach hier im Forum nach Haken und Ösen.

Mach am besten einen Bogen um die gängigen Label und Typen, da sie nur unverhältnismäßig viel Geld kosten.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 07. Feb 2016, 14:44 bearbeitet]
Wuhduh
Inventar
#3 erstellt: 06. Feb 2016, 23:11
Nabend, Torsten !

Suchfunktion oben rechts , das Feld da : Dual / Saba / JVC

Z. T. absurde Preiswunschgehabe bei den Händlern, weil Garantieanspruch + Fernabsatzgesetz + ( theoretisch ) geleistete Instandsetzungsarbeit inkl. Materialaufwand.

MfG,
Erik
colonelkurtz
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 06. Feb 2016, 23:18
Ich suche ja auch noch im Auftrag von Tywin nach einem Gebraucht-Wunderding, z.B. Technics SL-Q2/3.

Hier im Forum liest man dann: Nicht mehr als 100€ dafür ausgeben.

Bei den Gewerblichen hat man dann aber locker das 2-3-fache zu zahlen.
Wuhduh
Inventar
#5 erstellt: 06. Feb 2016, 23:29
Ignorieren und stehenlassen, was sonst ?
70erDisco
Gesperrt
#6 erstellt: 07. Feb 2016, 05:54
wie ist es mit einem gebrauchten oder neuen dual automatikspieler? der hersteller dual hält in diesem bereich schon aus seiner tradition heraus ein breit gefächertes angebot in den verschiedensten preis- und performanceklassen bereit


[Beitrag von 70erDisco am 07. Feb 2016, 08:19 bearbeitet]
evilknievel
Inventar
#7 erstellt: 07. Feb 2016, 10:04
Hallo,

wenn du mit mechanischen Einstell und Reinigungsarbeiten kein Problem hast, kannst du durchaus zu einem riemengetriebenen Dual greifen.
Elektronik gibt es kaum. Du mußt nur ein bis zwei Kondensatoren austauschen, was mit rudimentären Lötkenntnissen leicht zu bewerkstelligen ist.
Ersatzteilversorgung ist gut und Reparatur Know How gibt es ohne Ende.

Modelle:

504 (Halbautomat)
510 (Halbautomat)
521 (Vollautomat)
601 (Vollautomat)

Direkttriebler mit etwas mehr Elektronik und bei Antriebspinnereien wie hochdrehenden Motoren, etwas mehr Lötaufwand und Fehlersuche.
Meist der dicke Siebelko auf der Motorplatine.

621 (ungewartet bis 100 Euro)
721 (ungewartet bis 130 Euro)

Die Preise in Klammern sind Maximalpreise die ich bereit wäre dafür auszugeben, je nach Zustand und verbautem Tonabnehmersystem.
Bei Gebrauchtkauf von Privat immer auf Selbstabholung achten.

Gruß Evil
70erDisco
Gesperrt
#8 erstellt: 07. Feb 2016, 10:39

Wuhduh (Beitrag #5) schrieb:
Ignorieren und stehenlassen, was sonst ?
das erste posting?
akem
Inventar
#9 erstellt: 07. Feb 2016, 10:59

70erDisco (Beitrag #6) schrieb:
wie ist es mit einem gebrauchten oder neuen dual automatikspieler? der hersteller dual hält in diesem bereich schon aus seiner tradition heraus ein breit gefächertes angebot in den verschiedensten preis- und performanceklassen bereit :)


Nö, das war mal so aber das ist schon ein paar Jahrzehnte her. Heute verkauft Dual das, was damals unter dem damaligen Einstiegsdreher (5xx) nachgeschoben wurde zu einem Vielfachen des damaligen Preises. Die 4xx haben damals 200-400 DM gekostet, heute kosten sie das drei- bis vierfache und wurden sogar noch weiter kaputtgespart (Teller, Tellermatte...). Das ursprüngliche Einstiegsmodell 5xx wurde dann mit einem schlechteren Tonabnehmer ausgestattet und zum Topmodell erklärt...
Diese Dinger haben rein gar nichts mehr mit der Qualität der Geräte zu tun, die den Ruf der Marke in den 60er und 70er Jahren begründet haben. Aus dem Material eines einzigen 1019 machen die heute mindestens 5 Dreher...

Gruß
Andreas
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 07. Feb 2016, 16:22

colonelkurtz (Beitrag #4) schrieb:
Ich suche ja auch noch im Auftrag von Tywin nach einem Gebraucht-Wunderding, z.B. Technics SL-Q2/3.

Hier im Forum liest man dann: Nicht mehr als 100€ dafür ausgeben.

Bei den Gewerblichen hat man dann aber locker das 2-3-fache zu zahlen.


Ich wüsste nicht, dass ich jemandem einem Auftrag gegeben hätte und/oder geraten hätte einen SL-Q2/3 zu suchen. Ich halte gar nichts davon nach bestimmten Labeln oder Typen zu suchen.

Ich halte eine Orientierung an technischen Gegebenheiten für sehr viel zielführender - wenn ein Verständnis für die Technik gegeben ist und nicht optische Gesichtspunkte maßgeblich sind.

Hier der Text der wohl nicht richtig gelesen und/oder verstanden wurde:


Du bekommst im Extremfall und bei etwas Aufmerksamkeit für etwa 100 Euro gewerbliche Angebote, wo für vergleichbare neue Geräte womöglich vierstellige Summen fällig werden. Ich denke dabei an die vielen Geräte mit den unterschiedlichsten - auch deutschen - Labeln aus japanischer Fertigung , wo nicht Technics drauf steht.


Leider wird heute oft nur sehr selektiv gelesen und auch das Verständnis für Texte scheint zu schwinden.
.JC.
Inventar
#11 erstellt: 07. Feb 2016, 17:44
Hi Torsten,


Kuddla (Beitrag #1) schrieb:
.. gebrauchten, vollautomatischen Plattenspieler.


gut u. günstig wie immer Technics

dazu für den Anfang ein EPO E

fertig
Kuddla
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 10. Feb 2016, 15:29
Hallo!

Was ist den von den Saba 240/250 und/oder Grundig PS 4500 zu halten?

Danke
Torsten
Marsilio
Inventar
#13 erstellt: 10. Feb 2016, 16:26
SABA PSP250 und Grundig PS4500: absolut empfehlenswert - und überdurchschnittlich günstig da nicht besonders angesagt (Grundig: ca. 60.-; Saba: ca. 80.-).

Der SABA PSP240 hat "nur" einen Riemenantrieb, das bedeutet ab und zu mal einen Riemenwechsel. Wobei ich denke dass der so schlecht auch nicht, preislich dürfte er daher noch unter dem PSP250 (Direktriebler) anzusiedeln sein.

LG
Manuel
dertelekomiker
Inventar
#14 erstellt: 10. Feb 2016, 17:29
Der PS4500 würde von Technics für Grundig hergestellt und hat den kollektorlosen Direktantrieb, wie er auch bspw. im SL1200 verbaut wurde.

Ein absolut unterschätztes Gerät, dass wirklich häufig als Schnäppchen über die Theke geht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche vollautomatischen Einstiegs-Plattenspieler
platten-frischling am 26.08.2008  –  Letzte Antwort am 29.08.2008  –  6 Beiträge
Benötige Kaufempfehlung für einen neuen oder gebrauchten vollautomatischen Plattenspieler.
Kompjuter am 19.02.2010  –  Letzte Antwort am 19.02.2010  –  5 Beiträge
plattenspieler
gollom am 01.10.2005  –  Letzte Antwort am 02.10.2005  –  5 Beiträge
Plattenspieler
nidiry am 05.05.2013  –  Letzte Antwort am 06.05.2013  –  18 Beiträge
Plattenspieler
seagal26 am 03.01.2009  –  Letzte Antwort am 03.01.2009  –  3 Beiträge
Suche Plattenspieler!
langi001 am 14.10.2008  –  Letzte Antwort am 27.10.2008  –  16 Beiträge
plattenspieler
caterham_csr am 22.04.2011  –  Letzte Antwort am 27.04.2011  –  10 Beiträge
Plattenspieler?
Wormatianer am 06.06.2006  –  Letzte Antwort am 21.04.2011  –  31 Beiträge
Suche Plattenspieler
Marv21 am 29.07.2010  –  Letzte Antwort am 04.08.2010  –  33 Beiträge
Suche Plattenspieler
Superingo1968 am 02.12.2006  –  Letzte Antwort am 09.12.2006  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 111 )
  • Neuestes MitgliedAisworld
  • Gesamtzahl an Themen1.345.908
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.786