Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


MM oder MC?

+A -A
Autor
Beitrag
Richard3108
Stammgast
#1 erstellt: 22. Jul 2007, 00:35
Kann mir jemand sagen, ob ich für meinen Technics SL-QD33 bedenkenlos einen neuen Verstärker kaufen kann, der nur MM hat. Der SChalter in meinem alten Verstärker zeigt auf MC und es spieltm gut, wenn ich auf MM umschlate ist der Klang dumpf. Andererseits steht in der Anleitung für den Spieler "beweglicher Magnet-Tonabnehmer" also MM. Ich bin etwas verwirrt. weiß jemand eine Antwort??
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 22. Jul 2007, 06:42
Hallo!

Ich denke mal daß du die Schalterstellung an deinem Verstärker falsch interpetierst, daß was du da schilderst ist genau der Effekt der durch die Eingangsfehlanpassung eines MM-Systems an einem MC-Eingang auftritt. (dumpfer Klang) Bei einem MC-System am MM-Eingang hättest du hingegen einen deutlichen Lautstärkeverlust der je nach Ausgangsspannung des MCs und Eingangsempfindlichkeit des MM-Eingangs mehr oder weniger deutlich ausgeprägt wäre aber eigentlich jedem sofort auffallen müßte. Es käme dabei eher zu einem sehr flachem und spitzen Klangbild.

MFG Günther
-3dB
Stammgast
#3 erstellt: 22. Jul 2007, 09:11
Hallo Richard,

welches System ist denn auf deinem Technics SL-QD33 installiert?

Gruß Wilhelm
Richard3108
Stammgast
#4 erstellt: 22. Jul 2007, 09:49
also in der Betriebsanleitung des Spielers steht "beweglicher Magnet-Stereo-Tonabnehmer", Ausgangsspannung ist 2,5mV bei 1 Khz. Ich will mir einen Harman HK970 Verstärker kaufen. Passt das?
TomSawyer
Stammgast
#5 erstellt: 22. Jul 2007, 10:42
Hi,

ich denke, es ist mal besser, wenn du schaust, was auf dem Tonabnehmer selber draufsteht, und nciht nur in der Betriebsanleitung

LG

Babak
Richard3108
Stammgast
#6 erstellt: 22. Jul 2007, 11:05
auf dem Tonabnehmer steht nur Technics P30
TSstereo
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 22. Jul 2007, 11:14

Richard3108 schrieb:
auf dem Tonabnehmer steht nur Technics P30


Hallo,

der Tonabnehmer Technics P30 ist ein MM-System. Also gehört es auch an einen solchen VV-Eingang.

Gruss


[Beitrag von TSstereo am 22. Jul 2007, 11:15 bearbeitet]
Richard3108
Stammgast
#8 erstellt: 22. Jul 2007, 11:31
ich denke inzwischen, es könnte daran liegen, dass mein Verstärker mal auseiander gebaut wurde und der Regler nicht richtig wieder eingesetzt wurde und zeigt jetzt auf MC obwohl das MM sein sollte, das scheint mir am wahrscheinlichsten, danke für eure Hilfe


[Beitrag von Richard3108 am 22. Jul 2007, 11:32 bearbeitet]
doppelkopf0_1
Stammgast
#9 erstellt: 23. Jul 2007, 05:40
Hi .

Wenn P 30 5 draufsteht ist´s MC !!!

Überhaupt hat Technics mehr MC als MM gebaut.

Gruß , Dirk


P.S.: Wie soll denn so ein Schalter falschrum eingebaut werden ?
Richard3108
Stammgast
#10 erstellt: 23. Jul 2007, 06:46
das ist ja ein schöner Salat. Ich habe jetzt zwei Leute, die sich sicher sind mit widersprüchlichen Angaben. Was denn nun. Auf der Nadel steht P30 und nicht P 30 5. Dass Technics mehr MC als MM gebaut hat, irritiert mich doch ein bisschen. Nochmals: In der Betriebsanleitung steht: "beweglicher Magnet-Stereo-Tonabnehmer". Bitte gebt mir ein verlässliches Feedback, davon hängt meine Verstärkerwahl ab.


[Beitrag von Richard3108 am 23. Jul 2007, 06:51 bearbeitet]
xutl
Inventar
#11 erstellt: 23. Jul 2007, 06:50
Wenn die Nadel in einem Einschub sitzt, also von DIR herausgezogen werden KÖNNTE, ist es ein MM.

EIn MC erkannst Du daran, daß aus dem Systemkörper die Nadel einfach so herausguckt.
Kann nur im Werk getauscht werden.

Foto wäre eine Option
Richard3108
Stammgast
#12 erstellt: 23. Jul 2007, 06:53
ich kann die Nadel ohne weiteres herausziehen, Foto kann frühestens morgen kommen


[Beitrag von Richard3108 am 23. Jul 2007, 06:54 bearbeitet]
xutl
Inventar
#13 erstellt: 23. Jul 2007, 07:20

Richard3108 schrieb:
ich kann die Nadel ohne weiteres herausziehen

Reicht!
===>MM
doppelkopf0_1
Stammgast
#14 erstellt: 23. Jul 2007, 07:38
Hi.


das ist ja ein schöner Salat. Ich habe jetzt zwei Leute, die sich sicher sind mit widersprüchlichen Angaben.


Wollte niemanden verwirren , in der TA Datenbank ist das

P30 nicht aufgeführt.


Reicht!
===>MM


Nur zur völligen Verunsicherung :Es gibt auch MCs mit

Nadeleinschub.Wenige aber doch.

Ehrlich gesagt glaube ich aber auch an MM.

Falls es aber , wider erwarten doch ein MC sein sollte , gibt

es hierfür auch preiswerte Übertragerlösungen , so daß MCs

am MM Eingang betrieben werden können.

Davon würde ich persönlich keine Verstärkerwahl abhängig

machen.

Und nun , alles klar ?

Gruß , Dirk.
Torsten_Adam
Inventar
#15 erstellt: 23. Jul 2007, 07:44
Vielleicht sollte man gleich ganz sicher gehen und ein neues MM Tonabnehmer System einbauen.
Oder besser noch ein guten PhonoPre, SUPA 2/3, gebraucht dazu kaufen. Die sind besser als die internen verbauten PhonoPres.


[Beitrag von Torsten_Adam am 23. Jul 2007, 07:47 bearbeitet]
Richard3108
Stammgast
#16 erstellt: 23. Jul 2007, 08:54
ich werde morgen ich Foto einstellen, vielleicht hilft es euch. Ich höre gelegntlich gerne eine Schallplatte und will darauf bei einem neuen Verstärker nicht verzichten, aber ich will nach Möglichkeit keinen großen Aufwand (Umbau, Zusatzgeräte) betreiben. Deswegen ist mir die Klärung sehr wichtig. wartet bitte auf das Foto. GRUSS
TSstereo
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 23. Jul 2007, 10:22

doppelkopf0_1 schrieb:


Überhaupt hat Technics mehr MC als MM gebaut.



.....tolle Aussage!
Hörbert
Moderator
#18 erstellt: 23. Jul 2007, 10:42
Hallo!

Unterlagen über das EPS 30 (Nadelbezeichnung EPC 30 oder abgekürzt P 30) gibts hier: http://www.cartridgedb.com/ einfach Technics als Hersteller auswählen und die MM-Systeme durchscrollen. Das System ist ein stinknormales Technics MM-System. Der Treadersteller hat die entscheidenden Hinweise über seine Beschreibung des resultierenden Klangbildes bei der Umschaltung zwischen MM- und MC-Funktion da selbst gegeben interpretiert aber die Umschaltfunktion konträr:



Der SChalter in meinem alten Verstärker zeigt auf MC und es spieltm gut, wenn ich auf MM umschlate ist der Klang dumpf.


Diese Beschreibung ist ziemlich eindeutig und jeder der bei einem Magnetsystem einmal versehentlich auf MC geschaltet hat kennt diesen Effekt auch ohne das er mit dem Technischen Hintergrung vertraut sein muß.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 23. Jul 2007, 10:44 bearbeitet]
SirVival
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 23. Jul 2007, 10:43
Dann guck dich mal vorne in den kleinen Spalt, aus dem der Nadelhalter kommt. Wenn man die Spulen sieht, stimmt irgendwas mit der Gebrauchsanweisung nicht!

Gruß
pet2
Inventar
#20 erstellt: 23. Jul 2007, 13:05
Hallo,

noch einfacher .
Wenn der Nadeleinschub so:

http://www.williamth...9_83&products_id=990

aussieht ist es ein MM!

Gruß

pet
SirVival
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 23. Jul 2007, 13:21
Stimmt natürlich, wenn dat Dingn einen herausnehmbaren Nadeleinschub hat, ist es ein MM. Da hätte sogar ich drauf kommen können.

Gruß
xutl
Inventar
#22 erstellt: 23. Jul 2007, 13:25
Hatten wir schon, siehe #11 und #12
lini
Inventar
#23 erstellt: 23. Jul 2007, 15:06

SirVival schrieb:
Stimmt natürlich, wenn dat Dingn einen herausnehmbaren Nadeleinschub hat, ist es ein MM. Da hätte sogar ich drauf kommen können. :*


Sooo sicher ist das auch wieder nicht. Wie Dirk oben schon angemerkt hat, gibt's auch ein paar MCs mit Wechseleinschub (z.B. von Audio Technica).

Im vorliegenden Fall spricht aber in der Tat vieles für das EPC-P30-MM, zumal das ja auch das mitgelieferte Originalsystem war...

Grüße aus München!

Manfred / lini
Richard3108
Stammgast
#24 erstellt: 24. Jul 2007, 07:03
hier die versprochen Fotos.
1. Die Stellung in meinem AMP, um einen guten Sound zu haben.
2. Tonträger+Nadel
3. dito

durch eure guten Hinweise und die Links denke ich, dass geklärt ist, dass ich MM habe. die falsche Einstellung an meinem Amp kann ich mir nur dadurch erklären, dass er vor ein paar Jahren auseinander gebaut wurde und an dieser Stelle falsch wieder zusammengebaut wurde.

das Einstellen von Fotos ist ungeheur kompliziert, ich weiß nicht, ob das hier funktioniert


[Beitrag von Richard3108 am 24. Jul 2007, 07:08 bearbeitet]
Platten-Spieler
Stammgast
#25 erstellt: 24. Jul 2007, 08:34
Hallo,

müssen für diese konkrete Frage denn tatsächlich über 20 Antworten sein,
wo doch eine ausreicht und alles andere doch wirklich nur verwirrt?

DAS P30 (EPC30) IST EIN MM-SYSTEM.

Das oben angesprochene MC-System heißt EPC305MC nicht '30_5' und ist
auch kein T4P-System (Stecksystem - befestigt mit nur einer Querschraube
und dann nach vorne komplett herausziehbar - und ein eben solches
ist für den Tonarm des SL-QD33 erforderlich), sondern ein System mit
genormter 1/2-Zoll-Befestigung (2 senkrechte Schrauben in etwa 1,25 cm
Abstand).

Das EPC30 ist eines der am häufigsten von Technics verbauten Systeme
und da es ja ausserdem die Originalbestückung des SL-QD33 ist,...

Aber das hatten wir ja schon.

Gruß
Andreas
Richard3108
Stammgast
#26 erstellt: 24. Jul 2007, 09:21
also als Themensteller finde ich die Diskussion fruchtbar und kann auch einiges lernen. ich hoffe , ihr seid nicht gelangeweilt. Ich habe die Nadel noch nie getauscht, obwohl der Technics schon 20 Jahre alt ist. Die letzten Jahre habe ich ihn selten benutzt und ihn jetzt "wieder entdeckt". Sollte ich mir nach so langer Zeit eine neue Nadel zulegen, und wo kann ich sie am besten bestellen? Und vor allem sollte ich einen Nachbau nehmen oder Orginalzubehör der das doppelte kostet?


[Beitrag von Richard3108 am 24. Jul 2007, 10:03 bearbeitet]
pet2
Inventar
#27 erstellt: 24. Jul 2007, 11:32
Hallo,

ich würde wenn es noch Originadelnadeln gibt, diese immer bevorzugen.
Nachbaunadeln sind qualitativ eigentlich immer schlechter als das Original.
Zudem stimmen die technischen Parameter, wie Compliance, Länge des Nadelträgers etc. ,oft nicht.
Hier:
http://www.williamth..._158&products_id=882
gibt es sie zb. zu einem annehmbaren Preis .

Gruß

pet
Richard3108
Stammgast
#28 erstellt: 24. Jul 2007, 15:19
Guter Tipp. habe dort angefragt und sie sagen, dass diese Nadel von Panasonic klanglich von meiner Nadel etwas abweichen wird, weil sie eine sphärischen Schliff besitzt. Die Orginalnadel hat dagene einen eliptischen Schliff. Ich verstehe nur Bahnhof.
armindercherusker
Inventar
#29 erstellt: 24. Jul 2007, 15:32

Richard3108 schrieb:
...Ich verstehe nur Bahnhof.

Ein wenig googln hilft : z.B. hier :

http://www.thomann.de/de/onlineexpert_9_1.html

Gruß
Gelscht
Gelöscht
#30 erstellt: 23. Aug 2007, 11:35
klare empfehlung für sl-qd 33:

tonabnehmer der ortofon omp serie:
z.b, omp 10, 20, 30, ....

die systeme können easy mit ortofon nadel 10, 20, 30, 40, .... nachgerüstet werden....

(je nach dem was man ausgeben will)

gruß
nik
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspiele Tonabnehmer MC/MM ?
gonzo4712 am 31.12.2005  –  Letzte Antwort am 10.01.2006  –  17 Beiträge
Woher weiß ich ob mm oder mc?
l_schneepfoten_l am 08.09.2007  –  Letzte Antwort am 12.09.2007  –  13 Beiträge
MM oder MC System
Bürger am 09.01.2006  –  Letzte Antwort am 09.01.2006  –  2 Beiträge
MC oder MM System kaufen?
Kawabundisch am 29.12.2004  –  Letzte Antwort am 19.01.2005  –  17 Beiträge
MM/MC
verstehnix am 28.06.2004  –  Letzte Antwort am 28.06.2004  –  8 Beiträge
MC / MM Systeme
Zule am 23.10.2009  –  Letzte Antwort am 26.10.2009  –  23 Beiträge
MM oder MC, Newbie Frage
peter500 am 20.12.2015  –  Letzte Antwort am 25.12.2015  –  12 Beiträge
Tonar Banana MM oder MC
Efiepees am 05.05.2013  –  Letzte Antwort am 09.05.2013  –  17 Beiträge
Ganz dringend, MM oder MC
woodstock2 am 07.02.2005  –  Letzte Antwort am 08.02.2005  –  4 Beiträge
High Output an MM oder MC
hammermeister55 am 30.03.2004  –  Letzte Antwort am 01.04.2004  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 93 )
  • Neuestes Mitgliedjazzrocker!
  • Gesamtzahl an Themen1.345.294
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.676