Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Versandverpackung - worauf ist zu achten?

+A -A
Autor
Beitrag
Andreas_K.
Inventar
#1 erstellt: 22. Jul 2007, 21:50
Hi,

ich hab heute Abend mal zugeschlagen und zu einem humanen Kurs folgenden Plattenspieler bekommen:

Hitachi HT-500

Da in diesem Fall weder Käufer noch Verkäufer viel Erfahrungen mit dem Versand haben, wollte ich mich hier mal erkundigen worauf zu achten ist.

Aus dem Bauch raus würde ich jetzt folgendes Sagen:

1. Plattenteller runternehmen, gesondert verpacken und unter den Player legen.
2. Nadelschutz
3. Tonarm zusätzlich (z.B. mit Mallerkrepp) fixieren
4. Den Raum zwischen Holz und Haube mit Zeitung oder Schaumstoffe ausstopfen
5. Haube fixieren
6. Stabiler Karton und reichlich Zeitung

Hab ich was vergessen????
WenigWatt
Stammgast
#2 erstellt: 22. Jul 2007, 22:06
Hallo Andreas_K.,
es ist auf jeden Fall ratsam das Tonarmgegengewicht zu enfernen und sicher zu verstauen,z.B. unter dem Teller,wenn selbiger unter dem Gehäuse plaziert wird. Beim Ausstopfen des Raumes zwischen Deckel und Holz unbedingt darauf achten, daß der Tonarm nicht belastet wird, Füllmaterial fixieren.
Gruß Micha
raphael.t
Inventar
#3 erstellt: 23. Jul 2007, 05:22
Hallo Andreas!

Plattenspieler durch Kunststoffsack gegen Nässe schützen, Karton nicht zu knapp dimensionieren und gut ausstopfen, dann reichlich Klebeband um das Paket

Grüße Raphael
sigma6
Inventar
#4 erstellt: 23. Jul 2007, 13:56
Andreas_K.
Inventar
#5 erstellt: 23. Jul 2007, 15:46

sigma6 schrieb:
Hi,

guck mal hier http://www.dual-board.de/thread.php?threadid=1730


MfG, Ronny



leider kann man den link nur als User vom dual-board öffnen
sigma6
Inventar
#6 erstellt: 23. Jul 2007, 16:28
Hi,

im Dual-Board findet sich eine komplette Versandanweisung mit Fotos als PDF. Die kann man dem VK mailen, damit kein Schrott ankommt.

Weiter oben wurden schon die wichtigsten Dinge genannt, hinzufügen möchte ich folgendes:

Den Teller nicht einfach unten in´s Paket legen, sondern auch gegen Verrutschen sichern (Klebeband)
Die Nadel auf dem System lassen und beides ordentlich separat verpacken.
Auf jeden Fall die Haube aus den Scharnieren nehmen und nicht so auf die Zarge setzen. Zwischen Haube und Zarge muss ein Schutz sein, sonst hat entweder die Haube oder die Zarge Spuren vom Transportrütteln.
Ich packe die Haube immer in Luftpolsterfolie und setze sie so wieder auf die Zarge, das ganze muss natürlich noch fixiert werden.
Manche Gegengewichte haben eine Transportsicherung, die natürlich auch genutzt werden sollte.

Und nie am Polstermaterial sparen, zerknüllte Zeitung ist nur ein Notbehelf, Styropur ist sehr hart und dämpft nicht wirklich.

Bei Interesse stelle ich ein paar Fotos vom Verpacken ein.

MfG, Ronny
Andreas_K.
Inventar
#7 erstellt: 23. Jul 2007, 20:28
Danke für Euro Hilfe

Ich hab dem Verkäufer jetzt alle Anweisungen gegeben und hoffe er kann die umsetzen.
Wenn der dreher heile ankommt gibt es Bilder
Gelscht
Gelöscht
#8 erstellt: 24. Jul 2007, 05:37

Ich hab dem Verkäufer jetzt alle Anweisungen gegeben


...das interessiert den Otto-Normalverbraucher i.d.R. leider nicht!




...und am Ende kommt wieder einmal mehr.....Schrott an!


Andreas_K.
Inventar
#9 erstellt: 24. Jul 2007, 06:18
Angst machen ist unfai
Curd
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 24. Jul 2007, 06:49

Andreas_K. schrieb:
Danke für Euro Hilfe

Ich hab dem Verkäufer jetzt alle Anweisungen gegeben und hoffe er kann die umsetzen.
Wenn der dreher heile ankommt gibt es Bilder


Wenn nicht: Bitte auch - man hat doch sonst so wenig zum lachen


Andreas_K.
Inventar
#11 erstellt: 24. Jul 2007, 06:54

rollo1 schrieb:

Andreas_K. schrieb:
Danke für Euro Hilfe

Ich hab dem Verkäufer jetzt alle Anweisungen gegeben und hoffe er kann die umsetzen.
Wenn der dreher heile ankommt gibt es Bilder


Wenn nicht: Bitte auch - man hat doch sonst so wenig zum lachen


:prost


Curd
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 24. Jul 2007, 07:00
Na Du wirst gaaaanz sicher Glück haben

raphael.t
Inventar
#13 erstellt: 24. Jul 2007, 10:13
Hallo!

Das Problem liegt oft beim Preis und der Motivation.
Wenn jemand z.B. einen Plattenspieler über Ebay verkauft und vielleicht 19 Euro erzielt, obwohl er sich deutlich mehr erwartet hat, was hat der dann für eine Motivation, bis zu drei Stunden Arbeit in die Verpackung zu stecken?!
Glaubt es mir, ein Thorens Subchassisspieler z.B. braucht bei mir drei Stunden, bis er versandbereit ist.
Da ist das Suchen nach einem geeigneten Karton (Bauhof, Geschäfte abklappern) noch gar nicht eingerechnet!

Mit freundlichen Grüßen
Raphael
Andreas_K.
Inventar
#14 erstellt: 24. Jul 2007, 11:14
ich hoffe einfach mal das ich Glück habe.

der Reiz am Hitachi war einfach zu groß. Ich kenn ihn aus meiner Jugend.

Alles was ich an HiFi Gerätschaften auf der Bucht geangelt habe konnte ich abholen (fahre ja zum Glück jährlich 80 TSD Km durch deutschland).

aber diesmal ist mir die Schweizer Grenze einfach zu weit (komme ja aus Schleswig Holstein).

Naja... wenn es nicht klappen sollte, dann muss ich eben die "brauchbaren Reste" wieder verkaufen.
Cosimo_Wien
Stammgast
#15 erstellt: 24. Jul 2007, 11:24
Vielleicht hab ich es überlesen oder es ist sowieso selbstverständlich, aber ich sag´s trotzdem:
Allfällig vorhandene Transportsicherungen einschrauben!
Grüße, Thomas

PS: Ich hab leider schon mal einen als "neuwertig beschriebenen" Plattenspieler von einem Händler technisch und optisch defekt geliefert bekommen. Er wollte sich dann auf "Transportschaden" ausreden. War langwierig das Geld zurück zu bekommen.


[Beitrag von Cosimo_Wien am 24. Jul 2007, 11:26 bearbeitet]
sigma6
Inventar
#16 erstellt: 12. Sep 2007, 22:35
Und, alles glatt gegangen?


MfG, Ronny
Andreas_K.
Inventar
#17 erstellt: 13. Sep 2007, 04:43
Das Gerät ist perfekt angekommen und macht mir viel Spaß
Curd
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 13. Sep 2007, 04:48

Andreas_K. schrieb:
Das Gerät ist perfekt angekommen und macht mir viel Spaß


Na prima - Gratuliere!

sigma6
Inventar
#19 erstellt: 13. Sep 2007, 06:08
Supi
Andreas_K.
Inventar
#20 erstellt: 13. Sep 2007, 06:55
aber um ehrlich zu sein....
nachdem ich gesehen habe, was alles passieren kann, würde ich einen Plattenspieler nie wieder versenden lassen, wenn ich nicht sicher bin, dass er von jemanden kommt, der Ahnung davon hat.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neues Tonabnehmersystem - worauf ist zu achten?
delpjotre am 19.05.2007  –  Letzte Antwort am 20.05.2007  –  4 Beiträge
naß abspielen, worauf achten
Gnob am 04.06.2004  –  Letzte Antwort am 05.06.2004  –  6 Beiträge
worauf achten beim Plattenspielerkauf?
TrottWar am 16.01.2006  –  Letzte Antwort am 16.01.2006  –  8 Beiträge
Plattenspieler (Gebraucht)Kaufen Worauf Achten?
ZapRS am 11.05.2008  –  Letzte Antwort am 20.05.2008  –  37 Beiträge
DUAL Plattenspieler, worauf achten vor dem Kauf?
Kenny2011 am 07.02.2012  –  Letzte Antwort am 04.03.2012  –  75 Beiträge
Technics 1210 MK II, worauf achten?
iTz_AlVaRo am 11.09.2011  –  Letzte Antwort am 27.08.2012  –  52 Beiträge
American Audio TTD 2400 - Ja oder Nein? und worauf muss ich achten?
soerek am 05.02.2008  –  Letzte Antwort am 05.02.2008  –  5 Beiträge
Welcher Plattenspieler/worauf achten?
Ocsefi am 21.01.2014  –  Letzte Antwort am 22.01.2014  –  21 Beiträge
Worauf muss ich beim Plattenspieler Kauf achten?
Marcus.Muench1 am 01.01.2010  –  Letzte Antwort am 07.01.2010  –  30 Beiträge
Worauf bei Kauf eines gebrauchten Technics 1210 achten?
Shiraz82 am 04.02.2009  –  Letzte Antwort am 21.02.2009  –  16 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.799
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.191