Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kellerfund Thorens TD 320 - ein paar Fragen .

+A -A
Autor
Beitrag
Pezzi
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Sep 2007, 18:46
Moin moin,
heute war ich bei meiner Schwester um ihr beim Kellerausmisten zu helfen, da seh ich im Regal einen Plattenspieler stehen. Als ich genauer hinguckte konnte ich unter dem ganzen Staub "Thorens" lesen... "Der steht schon Jahre da, ich hör doch keine Platten mehr, ausserdem ist er kaputt, der dreht nicht mehr..." kam von meiner Schwester und dann die magischen Worte :"Wenn du ihn willst, nimm ihn mit ...".
Jetzt steht er bei mir, ein Thorens 320 TD mit 80-100 Stunden Betriebs- und einigen Jahren Standzeit.

Vom Dreck und Staub abgesehen macht er einen sehr guten Zustand, nicht ein Kratzer auf der Haube, und wird hier, sobald ich ihn fertig habe meinen Philips 312 ablösen

Hab sogar noch ein altes Thorens Netzteil gefunden mit folgenden Daten:


Auf dem Thorens steht aber:


Nun zu meinen Fragen:
1) Kann ich den Plattenspieler mit meinem Netzteil betreiben? Falls nein, muss es ein Original Thorens Netzgerät sein oder gibt es (evtl. bessere) Alternativen ?
2) Es waren keine Transportsicherungen dabei, um das Subchassi zu fixieren, hat jemand eine Adresse wo ich die bekommen kann ?
3) Worauf muss ich beim Reinigen/Inbetriebnehmen des Gerätes achten? Ich habe bisher mit einem Philips 312 gehört und bin mir bewusst, daß der Thorens in einer anderen Liga spielt, und möchte möglichst keine groben Fehler machen...
Das mit dem "...kaputt, der dreht nicht mehr..." , wird, wie ich meine Schwester kenne der abgesprungene Riemen gewesen sein

Pezzi
silberfux
Inventar
#2 erstellt: 14. Sep 2007, 19:35
Hallo Pezzi,

das Netzteil 10 V ist für den 16 V Eingang ungeeignet. Entweder Du schießt irgendwo das Thorens 16 V Netzteil. Oder : Bei Pollin gibt es für knapp 2 € ein kräftiges 16V Wechselstrom Netzteil. Nur der passende Thorens Niedervolt-Hohlstecker ist schwer zu bekommen. Notfalls nimmst Du den vom 10 V Netzteil.

Gruß von Silberfux
Pezzi
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 14. Sep 2007, 20:13
Ok, dann werd ich mal zusehen was da geht, evtl. hat meine Schwester ja das Originale auch noch, aber wer weiss wann sie das findet ...

Pezzi
the_det
Stammgast
#4 erstellt: 14. Sep 2007, 20:38
Moin

mannomann, so einen Keller will ich auch haben
Hier gibt es die BDA für den Thorens. Da ist auch das mit den Transportsicherungen erklärt.
Ich würde dem Gerät noch einen neuen Riemen und dem Tonabnehmer eine neue Nadel spendieren. Bei diesem Spieler darf die Nadel für's OM-System ruhig hochwertig sein.

Viele Grüße
Det
MikeDo
Inventar
#5 erstellt: 14. Sep 2007, 22:14
Nicht zu vergessen, dass das alte Lageröl sicherlich ausgewechselt werden sollte. Lange Standzeiten sind u.U. Gift für PS. Das Lageröl kann verharzt sein. Die Leichtgängigkeit aller beweglichen Teile könnte etwas eingeschränkt sein.
Kontrolliere das mal und teste die u.a die Nachlaufzeit. Riemen runter, den Drehteller versuchen auf in etwa 33 1/3 zu drehen. Dann schauen, wie lange der Dreher bis zum Stillstand braucht. Sollte an die 90 Sek. mindestens sein.
Für eine optimale Aufwertung des 320er setze Dich mit Joel Boutreux in Verbindung. Als alter Thorensmitarbeiter kann er Dir gute Ratschläge geben. Er hat übrigens auch die Lageröle und die passenden Riemen.

--> j.boutreux@gmx.de

ist seine Emailaddy.




[Beitrag von MikeDo am 14. Sep 2007, 22:16 bearbeitet]
Pezzi
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 14. Sep 2007, 23:44
Ich habe fertig



Mann ist der schick, ich freu mir hier n Ohr ab

Ein 16 Volt Netzteil krieg ich erstmal von einem Freund, und dann spitz ich meine Schwester an das Original zu suchen ....

@the_det Die Anleitung hilft mir sehr weiter, da kann ich die Einstellmöglichkeiten alle nachgucken, super

@MikeDo Klassetip, E-mail an Joel ist schon raus.

Also, neuer Riemen, neues Lageröl, neue Nadel (mit hochwertig gibts da im Moment dezente monetäre Engpässe), Lift und Tonarm ölen und im Winter kommt diese pottenhässliche Blechbodenwanne ab und was Holziges drunter....
Hab ich noch was vergessen ?
Jetzt erstmal Gute Nacht an alle,
Pezzi
the_det
Stammgast
#7 erstellt: 15. Sep 2007, 07:51
Hi Pezzi,

wirklich hübsches Gerät, Glückwunsch

Pezzi schrieb:
Also, neuer Riemen, neues Lageröl, neue Nadel (mit hochwertig gibts da im Moment dezente monetäre Engpässe), Lift und Tonarm ölen und im Winter kommt diese pottenhässliche Blechbodenwanne ab und was Holziges drunter....
Hab ich noch was vergessen ?
Jetzt erstmal Gute Nacht an alle,
Pezzi


Mikes Vorschlag mit dem Lageröl ist sicher die wichtigste Maßnahme um sich das Lager nicht zu ruinieren. Wenn der Tonabnehmer noch sauber abtastet, besteht noch kein Grund, die Nadel auszuwechseln. Das kann man aber immer noch machen, wenn gewissen Engpässe beseitigt sind :D. Ansonsten brauchst Du die Kiste nicht zu pimpen.
Viel Spaß mit Deinem "neuen" Plattenspieler.

Grüße
Det
silberfux
Inventar
#8 erstellt: 15. Sep 2007, 11:43
Hi, pass gut auf, dass es ein Netzteil mit Wechselstromausgabe ist.

Gruß von silberfux
TomSawyer
Stammgast
#9 erstellt: 15. Sep 2007, 12:53
Hallo,

ich sehe es ähnlich wie Det:

1. Lageröl tauschen (gleichzeitig Hartmetall-Lagerspiegel einlegen), beides bei Joel zu bekommen
2. Riemen tauschen (wichtig: richtige Länge), auch bei Joel
3. Tonabnehmer mal nur tauschen, wenn er wirklich hinüber ist.
4. Spieler waagrecht aufstellen
5. Subchassis richtig einstellen (dauer 3 Minuten)

Gesamtdauer: unter 30 min.

Die Bodenwanne braucht nicht getauscht werden. Wenn man micht waagrecht auf den Spieler schaut, sieht man die Wanne nciht.
Und klanglich hat sie keinen Einfluss. Unterhalt Dich mal mit Joel darüber. Da macht ein Austausch gegen eine Holzplatte keinen Sinn (im Gegeensatz zu den 14x/16x).

NF-Kabel tauschen würd eich erst, wenn es einen neuen Tonabnehmer und mehr Geld im Budget gibt

Das war dann aber schon alles, was beim TD 320 zu tun ist.

LG

Babak
Pezzi
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 15. Sep 2007, 13:24
Ja prima, hab gerade bei Joel bestellt, komplettes Kit mit Riemen, Öl und Lagerspiegel, das geht dann alles neu...
Die Nadel hat wie gesagt noch nicht viel gelaufen, dann lass ich die man erstnochmal und hoffe dass das Päckchen von Joel bald kommt damit ich das gute Stück in Betrieb nehmen kann...
Waagrecht Auftsellen und Subchassis einstellen krieg ich auch hin, und dann werden erstmal meine Lieblingsplatten auf dem Thorens gehört.
Schönes Wochenende,
Pezzi
MikeDo
Inventar
#11 erstellt: 15. Sep 2007, 16:11
Prima. Wenn alles erledigt ist, hast Du einen exzellenten PS.
Dann kannst Du Dir irgendwann Gedanken über einen neuen TA machen.



Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD 320
pantagruel78 am 14.12.2004  –  Letzte Antwort am 15.12.2004  –  5 Beiträge
Thorens TD-320 reanimieren
Murmler am 27.02.2006  –  Letzte Antwort am 05.03.2010  –  14 Beiträge
Antriebsriemen Thorens TD 320
Badknuffi am 09.06.2008  –  Letzte Antwort am 12.06.2008  –  8 Beiträge
Thorens TD 320 MK II
Glücklicher998 am 18.04.2016  –  Letzte Antwort am 20.04.2016  –  16 Beiträge
Thorens TD 320 MKII HILFE
Aronier am 28.09.2007  –  Letzte Antwort am 30.09.2007  –  10 Beiträge
Thorens TD 320 zu leise
MrNovember am 10.09.2010  –  Letzte Antwort am 18.09.2010  –  21 Beiträge
Thorens TD 150 Fragen
Phono-Ohren am 14.06.2011  –  Letzte Antwort am 17.06.2011  –  9 Beiträge
Thorens TD 320
Wyat am 17.03.2004  –  Letzte Antwort am 18.03.2004  –  4 Beiträge
Tonarmbrett Thorens TD 320
pioneeer am 22.01.2009  –  Letzte Antwort am 24.01.2009  –  2 Beiträge
Thorens TD 125, ein paar Fragen
kaefer03 am 12.08.2014  –  Letzte Antwort am 13.08.2014  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens
  • Eskuche

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 109 )
  • Neuestes Mitgliedschulz3633
  • Gesamtzahl an Themen1.345.313
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.021