Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


plattenspieler gefunden!

+A -A
Autor
Beitrag
electricxxxx
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Sep 2007, 20:05
so, jetzt habe ich endlich meinen dual dreher hier stehen! sehr schön!
es ist ein dual 1246. er ist sehr gut erhalten, bis auf die leicht zerkratzte haube fast neuwertig. in die haube ist von lenco eine "lencomatic" eingeklebt; mit einer art mitlauffilz.

auf dem system steht: dual dms 242 e;
auf der nadel : dn 242.

hab ihn kurz getestet, funktioniert alles sehr schön, das stroboskop, auch die automatik samt aufsetzpunkt.
jedoch habe ich den eindruck, das der pitch-regler (noch) nicht richtig funktioniert. es gelingt mir nicht, die markierung auf dem plattenteller " stehen " zu lassen.

bezahlt habe ich 50 euro dafür.

was meint ihr, guter kauf?
und wie ist das mit dem pitchregler???

gruß an alle....
pet2
Inventar
#2 erstellt: 17. Sep 2007, 21:10
Hallo,

ich empfinde den 1246 als einen der schönsten Dualriementriebler.
50 € finde ich völlig in Ordnung, sicher nicht das Überschnäppchen, aber keinesfalls überbezahlt.
Es scheint ja auch die Originalnadel montiert zu sein.

Zum Stroboskop:
Hast du auch die 50Hz Markierungen genommen?
Ändert sich die Geschwindigkeit beim Drehen des Pitchreglers?

Gruß

pet
raphael.t
Inventar
#3 erstellt: 18. Sep 2007, 05:32
Hallo Elektriker!

Da gibt es bei den Dualen ein Spreiz-Pulley, das durch einen Zahnriemen und durch einen Stahlstift innerhalb des Pulleys verengt oder erweitert werden kann.
Entweder ist der Zahnriemen hinüber, oder, was bei meinem 601 der Fall war, der Spreiz-Stift steckt im Pulley fest.
Grund: Verharzung des Fettes.

Lösung: Stift von unten ausbauen, reinigen, ölen

Grüße Raphael
Zappi
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 18. Sep 2007, 11:20

raphael.t schrieb:
Hallo Elektriker!

Da gibt es bei den Dualen ein Spreiz-Pulley, das durch einen Zahnriemen und durch einen Stahlstift innerhalb des Pulleys verengt oder erweitert werden kann.
Entweder ist der Zahnriemen hinüber, oder, was bei meinem 601 der Fall war, der Spreiz-Stift steckt im Pulley fest.
Grund: Verharzung des Fettes.

Lösung: Stift von unten ausbauen, reinigen, ölen

Grüße Raphael

Alternativ das Pulley durch hin und herbewegen wieder gängig machen und von oben ein wenig ölen. Sicher nicht die erste Wahl (siehe raphaels Antwort), wenn man technisch nicht ganz so fit ist, reicht das oft auch.

Grüße F.
electricxxxx
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 18. Sep 2007, 15:08
vielen dank für eure hilfe!
jetzt läuft er 100%-ig richtig!!! der zahnriemen ist ok, lediglich der kleine silberne kegel, der das antriebsrad auf der motorwelle spreizt, war festgeklemmt. hab den pitchregler ganz auf "-" gedreht, damit er freikommt; kurz angehoben und klack!!! schon war er wieder frei beweglich!!

eine frage hab ich noch:
am headshell ist ein kleines rädchen mit zwei stellungen; s und m.

wenn man es dreht, bewegt sich das ganze system mit nadel vor und zurück, also auf m vor, auf s zurück. nicht wirklich viel, aber doch ein paar millimeter. was hat das zu bedeuten? gewichtsverlagerung??


[Beitrag von electricxxxx am 18. Sep 2007, 15:35 bearbeitet]
rorenoren
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 18. Sep 2007, 16:04
Moin Electricxxxxxxxxx,

da hast du das / die Headshell eines Wechslers.

Bei Wechslern werden die Platten nach und nach gestapelt und der Winkel der Nadel ändert sich.

Um diese Winkeländerung zum Teil zu kompensieren und das Aufsetzen des Systems hinten auf der Platte zu vermeiden, wird das System etwas angewinkelt.

(weiss jetzt nicht, ob deiner ein Wechsler ist)

Die "normalen Headshells" haben diesen Knopf nicht.

Ich meine "S" steht für "single" also einfach, und "m" steht für "multi" oder mehrfach.

Also im Normalbetrieb S.
(kann mich aber auch täuschen)

Gruss, Jens
electricxxxx
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 18. Sep 2007, 17:22
ja, ich glaube, den dreher kann man auch als wechsler laufen lassen; muss dann aber der pin vom plattenteller gegen einen langen ausgetauscht werden. hab ich aber nicht vor.

wär schön, das mit dem rädchen genau zu wissen.

ich hab jetzt die lencomatic, aus dem deckel; sowie die antistatic-auflage von lenco (lag auf der originalen dual-plattentellerauflage) entfernt. sieht originaler, schöner aus. nur leider bekomme ich die klebepads; also die halterung der lencomatic nicht mehr von der haube ab. sind bombenfest angeklebt. habt ihr nen tipp, wie ich die dinger abbekomme, ohne die haube komplett zu versauen?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welches System für Dual 1246
DaPickniker am 12.12.2004  –  Letzte Antwort am 16.12.2004  –  6 Beiträge
Dual CS2110 Pitch-Regler
vallelietz am 12.02.2016  –  Letzte Antwort am 12.02.2016  –  2 Beiträge
Dual DMS 242E Pegeldifferenz
Bepone am 13.09.2008  –  Letzte Antwort am 15.09.2008  –  16 Beiträge
Dual 1246 klirrt
kc853 am 05.01.2016  –  Letzte Antwort am 20.01.2016  –  13 Beiträge
Dual 704 System sehr tief
akirahinoshiro am 18.02.2009  –  Letzte Antwort am 18.02.2009  –  4 Beiträge
Dual Golden1 Aufsetzpunkt der Nadel
anaxagoras am 25.07.2016  –  Letzte Antwort am 26.07.2016  –  7 Beiträge
zerkratzte Haube mit Tönungsfolie beziehen?
phil-ip77 am 08.05.2014  –  Letzte Antwort am 13.06.2014  –  13 Beiträge
Haube Dual 604
Reiniman am 17.04.2014  –  Letzte Antwort am 29.09.2014  –  7 Beiträge
Lenco L90: Alternative Abdeckung/Haube
mbudget am 12.11.2015  –  Letzte Antwort am 12.11.2015  –  3 Beiträge
Dual 1246
AnalogJörg am 19.01.2011  –  Letzte Antwort am 19.01.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedmanuel77ac
  • Gesamtzahl an Themen1.345.796
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.175