Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Output 1.60mV

+A -A
Autor
Beitrag
black_vinyl
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Sep 2007, 09:02
Hallo Zusammen,
ich betreibe ein Denon DL110 mit einer Ausgangsspannung von 1.60mV am MM Eingang von meinem Marantz Pm 16 Vollverstäeker.
Meine Frage:
Würde ein reiner MM Abtaster - z.B.Ortofon 2M mit einem Output von 5,5mV - deutlich lauter spielen , als mein jetziges Denon?
Da ich es - vom Musikstiehl abhängig - auch mal etwas lauter mag und nicht jede LP gleich laut aufgenommen ist, muß der Volumregeler schon mal über 12 Uhr hinaus.

Gruß
Jürgen
Holger
Inventar
#2 erstellt: 26. Sep 2007, 09:06
Jallo Jürgen,

Klar, MMs sind normalerweise deutlich "lauter" als sogenannte High-Output-MCs, zu denen das Denon gehört.
Trotzdem ist das Denon am MM-Eingang richtig angeschlossen.
jopetz
Inventar
#3 erstellt: 26. Sep 2007, 09:18

black_vinyl schrieb:
Da ich es - vom Musikstiehl abhängig - auch mal etwas lauter mag und nicht jede LP gleich laut aufgenommen ist, muß der Volumregeler schon mal über 12 Uhr hinaus.

Das sollte eigentlich auch gar kein Problem sein. Wenn doch, stimmt etwas mit dem Rest der Kette nicht (Verstärker zu klein dimensioniert etc.). Und wie Holger schon schrieb, ein High-Output MC gehört an den MM Eingang.

Wenn es dir viel zu leise ist, kannst du höchstens einen Phono-Pre zwischenschalten, dessen Verstärkung anpassbar ist (den musst du dann natürlich an einen Line-Eingang anschließen, nicht an den Phono-Eingang). Je nach Qualität des eingebauten Phono-Eingangs (ich kenne den Marantz nicht), kann das auch eine Klangverbesserung bringen. Geld kostet es aber auf jeden Fall...

Gruß,
Jochen
black_vinyl
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 26. Sep 2007, 09:21

Holger schrieb:

Trotzdem ist das Denon am MM-Eingang richtig angeschlossen.


Hallo Holger,
muß richtig angeschlossen sein, da der Schalter von meinem PM-16 auf MM steht.
Gruß
Jürgen
black_vinyl
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 26. Sep 2007, 09:28
Nicht dass ich hier falsch verstanden werde.
Lautstärkeregeler auf 12Uhr ist schon sehr laut, aber immer noch leiser als CD.
Gruß
Jürgen
Holger
Inventar
#6 erstellt: 26. Sep 2007, 10:00
Von Platte kommt es fast immer leiser als von CD, das ist normal. Und noch leiser eben, wenn das System nur eine geringe Ausgangsspannung hat, wie das beim Denon der Fall ist.
Es ist also a) normal und b) nicht schädlich, wenn du zum LP-Lauthören ziemlich weit aufdrehen musst - du musst dich nur dran gewöhnen, dass es eben so ist.
Oder ein lauteres System einbauen (wobei selbst dieses höchst wahrscheinlich immer noch etwas leiser sein wird als über CD).
Ludger
Inventar
#7 erstellt: 26. Sep 2007, 10:38
Oder, wenn möglich, den CD-Player per Lautstärkeregelung anpassen.
Gruß
Ludger
black_vinyl
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 26. Sep 2007, 12:29

jopetz schrieb:
[.

Wenn es dir viel zu leise ist, kannst du höchstens einen Phono-Pre zwischenschalten, dessen Verstärkung anpassbar ist (den musst du dann natürlich an einen Line-Eingang anschließen, nicht an den Phono-Eingang). Je nach Qualität des eingebauten Phono-Eingangs (ich kenne den Marantz nicht), kann das auch eine Klangverbesserung bringen.


Wie ist denn die Phonostufe in meinem Marantz Pm16??
Kann sie mit den bezahlbaren Stufen wie z.B. CAMBRIDGE AUDIO 640P , CREEK OBH15 oder der TRIGON VANGUARD 2 mithalten , oder macht es schon Sinn eine dieser genannten Stufen sich anzuschaffen?
Bei der Trigon weiß ich dass sie anpassbar ist,was immer das bedeutet?
Wenn hier jemand Lust hat es mir zu erklähren, währe ich ihm sehr dankbar.
Gruß
Jürgen
Albus
Inventar
#9 erstellt: 26. Sep 2007, 12:49
Tag,

nun, es ist keineswegs ein Nachteil, eher ein Vorteil, wenn der Volume-Steller bis in den Bereich -28 bis -8 dB geöffnet werden kann (entsprechend 11.00 Uhr-Position bis 14.00 Uhr-Position, in dieser alltäglichen Sprechweise). In diesem Bereich ist die interne elektrische Impedanz günstig im Hinblick auf die resultierende Störspannung. Typisch ist das Maximum der Über-alles-Störungen bei -6 dB (etwa 15.00 Uhr-Position) oder bei annähernd Links- bzw. Rechtsanschlag. Wenn der Störspannungsabstand der Phono-Stufe bei Volume-Steller im günstigen Bereich (wie oben geschrieben) und Phono-Input gehörig gut ausfällt, das heißt in leisen Passagen kein Restrauschen der Verstärkungsstufen merklich ist, dann ist alles in bester Ordnung.

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 26. Sep 2007, 12:50 bearbeitet]
jotpewe
Stammgast
#10 erstellt: 26. Sep 2007, 12:59

black_vinyl schrieb:
...
Bei der Trigon weiß ich dass sie anpassbar ist,was immer das bedeutet?
Wenn hier jemand Lust hat es mir zu erklähren, währe ich ihm sehr dankbar.


Bedeutet eigentlich, dass man das Teil (je nach Möglichkeiten, beim Trigon sind das einige Stufen) genau auf die Bedürfnisse des Tonabnehmers einstellen kann. Umgekehrt kann man aber auch (natürlich immer im begrenzten Rahmen) so zB leise Systeme etwas mehr Verstärken, um möglichst ohne Lautstärkeänderung die Quellen zu wechseln.

Bei mir war Platte (am MC) am lautesten, CD war leiser, Platte am MM über Phonostufe (NAD PP2) noch leiser. Dann habe ich den CD-Spieler etwas anpassen lassen, nun ist der fast genauso laut wie Platte am MC. Seitem ich nun einen Trigon Advance habe, kann ich MM ebenfalls genauso laut hören, ohne nachregeln zu müssen. Habe einfach um zwei Stufen mehr verstärkt, als das System eigentlich verstärkt werden müsste. Also habe ich nun drei gleich laute Quellen, zwischen denen ich beliebig wechseln kann...
black_vinyl
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 26. Sep 2007, 13:12
Hallo zusammen,und DANKE für die schnellen Antworten
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
High-output MC, Phonoeingang auf MM oder MC stellen?
HansGM am 13.01.2007  –  Letzte Antwort am 13.01.2007  –  3 Beiträge
DENON DP37F mit DL110 AN MC EINGANG
jotpewe am 29.07.2007  –  Letzte Antwort am 04.11.2013  –  6 Beiträge
High Output MC an MM?
Dr.Akula am 12.10.2010  –  Letzte Antwort am 14.10.2010  –  20 Beiträge
Denon DL110 am MC-Eingang? 1000Ω
ronmann am 07.11.2014  –  Letzte Antwort am 18.10.2016  –  32 Beiträge
High Output an MM oder MC
hammermeister55 am 30.03.2004  –  Letzte Antwort am 01.04.2004  –  12 Beiträge
Denon DL110 mit Orsonic AV101s
CHEVY64COMP am 24.01.2014  –  Letzte Antwort am 24.01.2014  –  3 Beiträge
Übersteuerter Output Dual 721
Sorcerer2k am 13.10.2009  –  Letzte Antwort am 14.10.2009  –  18 Beiträge
MC low output vs. MC high output
Sahnehäubchen am 08.01.2007  –  Letzte Antwort am 08.01.2007  –  4 Beiträge
High Output MC-Tonabnehmer mit MM-Tonabnehmer ersetzen?
effendi92245 am 23.09.2010  –  Letzte Antwort am 01.03.2011  –  36 Beiträge
leiser output - technics mk2
drhookson am 03.03.2007  –  Letzte Antwort am 04.03.2007  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Trigon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedKent5
  • Gesamtzahl an Themen1.345.672
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.734