Nadel biegt sich nach Innen - Was tun?

+A -A
Autor
Beitrag
Osyrys77
Inventar
#1 erstellt: 26. Dez 2007, 16:38
Hallo miteinander!

Ich habe ein "kleines" Problem mit meinem System und hoffe jemand kann mir weiter helfen. Ich habe vor ca.7 Wochen mein Analogsystem ausgetauscht. Früher einen Technics 1210 M3D mit einem Ortofon Concord gehabt. Jetzt ist es eine Thorens TD850 und das System ist ein Benz Micro Silver. Als Phonovorstufe nutze ich die PP2 von NAD. Doch nun zum Problem:
Im laufe der 6 Wochen hat sich die Nadel Richtung Plattentellerinneres gebogen um ca. 10 bis 15 Grad. Ich hätte jetzt vermutet, dass die Antiskatingkraft falsch eingestellt war (das System wurde im Hifishop montiert und alles eingestellt). Ich dachte, dass die Kraft zu gering war und durch die Fliehkräfte beim abspielen, der Tonarm einfach nach Aussen gedrückt wird und da die Nadel in der Rille sitzt so zum Inneren verbogen wurde. Ich habe die Einstellungen nochmal selbst überprüft und habe festgestellt, dass die jungs von dem Hifi-Profis in Frankfurt alles richtig gemacht haben. Die Nadel wurde auf keinen Fall verbogen!!! Es war ein kontinuierlicher Prozess wo man über die Wochen beobachten konnte wie die Nadel immer mehr Richtung Innen sich verbigt. Wenn der Klang gleich geblieben wäre, wäre mir alles schei$% egal, doch es ist nun hörbar, dass der Hochtonbereich vom linken Kanal leiser spielt als der rechte! Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Kann jemand Abhilfe geben? Suchfunktion benutzen blablabla habe ich natürlich schon, sonst würde ich nicht hier noch mal fragen. Denkt ihr ich sollte am besten komplett mit dem Spieler zu den Hifi-Profis gehen und das von denen überprüfen lassen?

Ich hoffe jemand kann mir weiter helfen. Danke schon mal für eure Antworten.

Gruß

Lukas
RunT
Stammgast
#2 erstellt: 26. Dez 2007, 18:17
Hallo Lukas,

wenn sich die Nadel beim Abtasten nach innen biegt, also in Richtung Plattentellermitte zeigt, dann liegt das an der Antiskatingkraft.

In deinem Fall scheint es sich um eine Fehlproduktion des Systems zu handeln. Du solltest es Reklamieren, normal ist das nicht!

cu
janosch7
Stammgast
#3 erstellt: 26. Dez 2007, 18:44
Das ist ein Zeichen für zu hoch eingestellte Antiskatingkraft. Vielleicht mal mit einer Messplatte die Einstellung überprüfen.

Gruß janosch
Osyrys77
Inventar
#4 erstellt: 26. Dez 2007, 23:57
Danke schon mal für die Antworten. Ich denke mir auch, dass es ein Produktionsfehler sein müsste.
Ich kenne es eigentlich nur so, dass wenn die Antiskatingkraft als zu hoch eingestellt ist, die Nadel dann nach Aussen zeigt, weil die Fliehkräfte überkompensiert werden und der Tonarm nach Innen gedrückt wird. Ich werde mir am besten die Mühe machen und mit dem Gerät zu den Hifi-Profis fahren.....aber besser erst nächstes Jahr nach Silvester. Ich denke in den nächsten Tagen wird die Höhle auf den Strassen los sein. Also vielen Dank noch mal für eure Antworten. Ich bin echt froh, dass man hier im Forum immer auf offene Ohren stößt. Ich wünsche euch noch guten Rutsch!!!
hf500
Moderator
#5 erstellt: 27. Dez 2007, 00:25
Moin,
mit Fliehkraft hat die Skatingkraft nichts zu tun, sondern sie entsteht durch die Reibung der Nadel auf der Platte und
versucht, den Tonarm nach innen zu ziehen.

Diese Kraft und auch die Antiskatingkraft ist jedenfalls viel zu klein, um die Nadel dauerhaft auszulenken,
selbst die Auslenkung bei falsch eingesteller Antiskatingkraft ist kaum zu sehen.

Das System duerfte also defekt sein, Fehler in der Aufhaengung des Nadeltraegers.
Vorausgesetzt, man kann sicherstellen, dass das System _nie_ misshandelt wurde.
Hoffentlich kannst nur Du allein am Plattenspieler "herumfummeln".

73
Peter
pet2
Inventar
#6 erstellt: 27. Dez 2007, 00:27
Hallo,

fast richtig, nur genau umgekehrt .
Die Skatingkraft zieht den Tonarm nach innen!
Durch die Antiskatingvorrichtung wirkt eine nach aussen gerichtete Kraft auf den Tonarm.
Und zwar:
Je höher das Antiskating gestellt wird, umso mehr wird nach aussen gezogen.
Wird jetzt der Tonarm über Gebühr nach aussen gezogen, verbiegt sich die Nadel nach innen.

Also sollte das Antiskating deutlich zu hoch eingestellt sein.
Ich kenne mich jetzt aber nicht so mit neueren Thorens Modellen aus, vermute aber mal, daß da irgendein Rega Tonarm verbaut ist, an dem man das einstellen kann .

Gruß

pet
Hörbert
Moderator
#7 erstellt: 27. Dez 2007, 02:55
Hallo!

Der Produktionsfehler (falls es einer ist) könnte sich auch an dem verbauten Tonarm befinden, es könte sein daß die Tonarmlager schwergängig sind, m.W. ist auf dem Thorens ein Rega RB-250 verbaut.

MFG Günther
HerEVoice
Stammgast
#8 erstellt: 27. Dez 2007, 05:59
Hi

Da die Schieflage über die Zeit entstanden ist glaube ich weniger an schwergängige Lager, müßten diese sich doch dann von selbst verstellt haben, da Anfangs ja noch alles o.K. war. Ebenso sehe ich es mit der Antiskating. Müßte sich auch von selbst verstellt haben.
Würde den Fehler beim Benz suchen.

Grüße
Herbert


[Beitrag von HerEVoice am 27. Dez 2007, 06:16 bearbeitet]
Osyrys77
Inventar
#9 erstellt: 27. Dez 2007, 14:40
Hallo nochmal an alle.

Echt vielen Dank für eure Unterstützung und die Aufklärung. Ich habe auch die Vermutung das es am System liegt. Der Tonarm ist von Rega wie schon vom Hörbert vermutet. Es ist jedoch der RB-300 montiert.
Ich gehe mal am Montag beim Geschäft meines Vertrauens vorbei und bringe mein "Baby" mit. Ich werde euch berichten was der Händler dazu gesagt hat, falls jemand Interesse daran hat.

Schöne Grüße

Lukas
Albus
Inventar
#10 erstellt: 27. Dez 2007, 14:51
Tag,

ich lese es so: die Nadel (d.h. der Nadelträger) steht auch in Ruhelage des Systems (also Tonarm RB 300 des TD 850 in der Halterung) nach innen eingewinkelt. Der Nadelträger befindet sich eben nicht in der linearen Gleichgewichtsposition (Ausgangslage als Federpendel). Richtig? Wenn meine Lesart zutreffend sein sollte, dann halte ich das Nadellager des Tonabnehmers für defekt (interner Spanndraht gerissen oder der Spulenträger ist angebrochen?).

Ein Garantiefall, meine Meinung.

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 27. Dez 2007, 15:11 bearbeitet]
Osyrys77
Inventar
#11 erstellt: 27. Dez 2007, 15:27
Hi Albus,

ich hoffe, dass du nicht der einzige bist der das so sieht, dass es sich um einen Garantiefall handelt. Normalerweise sind die Jungs im Shop ziemlich kulant und müssten das auch so sehen.
Ansonsten frage ich mal in die Runde: Was gab es bei euch so schönes Analoges für die Ohren zu Weihnachten? Bei mir hat das Christkind die Dark Side of the moon (30th anniverery edition LP) und paar Massive Attack LP´s liegen gelassen! Ich bin halt ein riesiger Pink Floyd fan und da kommt Pipi in die Augen, wenn ich Pink Floyd höre! Leider kann ich es wegen meines Problems nicht in vollen Zügen geniessen.
vinylrules
Stammgast
#12 erstellt: 27. Dez 2007, 16:32
Sehe ich genau so mit dem Grantiefall. Aber spiele keine LPs mehr damit ab. Ein Fehlwinkel von 10-15 Grad kann jede LP schreddern.

Gruß

Matthias
Osyrys77
Inventar
#13 erstellt: 30. Dez 2007, 19:08
@ vinylrules

Klar habe ich keine LP´s mehr abgespielt. Man kann ja nie wissen wie stark der Einfluss der Nadel auf die Oberfläche bei Schieflage ist. Ich habe das Gerät gestern zum Händler gebracht. Die melden sich bei mir, sobald der Fehler identifiziert bzw. behoben ist. Ich vermisse mein "Baby" jetzt schon!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nadel zieht nach innen
rodriguezx am 20.03.2017  –  Letzte Antwort am 24.03.2017  –  30 Beiträge
Nadel abgebrochen vom Delos, was tun?
MSHiFi am 01.08.2014  –  Letzte Antwort am 03.08.2014  –  12 Beiträge
Technics SL-J3 - Nadel wird nach innen gezerrt
Mischalke am 16.11.2010  –  Letzte Antwort am 16.11.2010  –  6 Beiträge
Was tun mit 1225 mit M91 + original Nadel
Plattenklaus am 16.12.2014  –  Letzte Antwort am 22.12.2014  –  16 Beiträge
Plattenspieler lädt sich statisch auf - was tun?
lautsprechbär am 16.05.2012  –  Letzte Antwort am 24.05.2012  –  5 Beiträge
Technics EPC-270C: Nadel schief - Was tun?
Titus_Flavius am 10.05.2015  –  Letzte Antwort am 13.05.2015  –  11 Beiträge
Klang verzert wenn der Tonabnehmer nach innen geht.
Ravemaster24 am 14.02.2009  –  Letzte Antwort am 08.03.2009  –  28 Beiträge
TD 115 oder CS 731 innen Schrank?
Yü-Gung am 02.07.2008  –  Letzte Antwort am 04.07.2008  –  7 Beiträge
Plattenspieler Technics sl-bd22 gefunden, was tun?
Iruc am 13.07.2011  –  Letzte Antwort am 13.07.2011  –  2 Beiträge
TEAC TN-300 eiert plötzlich - Was tun?
FreshM am 05.04.2017  –  Letzte Antwort am 20.04.2017  –  58 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder817.872 ( Heute: 62 )
  • Neuestes MitgliedLuca99*
  • Gesamtzahl an Themen1.365.144
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.000.874