Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler überträgt zu leises Signal

+A -A
Autor
Beitrag
Gelscht
Gelöscht
#1 erstellt: 23. Mrz 2008, 11:28
Servus,
den Thread hatten wir gerade. Nur hat er mir nichts gebracht.
Problem: Mein "neuer" Plattenspieler DUAL CS630Q mit neuer Nadel DN166E steckt an der Stelle des alten DUAL 12xx an Pioneer VSX3300. Der alte ging (sehr gut hörbar), der "neue" ist *sehr* leise. Was tun?

Danke für jede Hilfe.

Edi
filthhound
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 23. Mrz 2008, 12:28
Hallo Edi,

ist das ne Nachbaunadel oder original Dual / Ortofon?
Wenn Du noch die alte Nadel hast, probier die mal testweise aus, vll. ist auch was mit der neuen Nadel.
Den Fall hatte ich mal mit einer 10er Nachbaunadel vom Conrad, die ich gleich umgetauscht habe.
Gelscht
Gelöscht
#3 erstellt: 23. Mrz 2008, 12:38
Servus und danke für die Antwort.
Nadel ist von Conrad, "Diamant-Tonnadel DN 165/166 1A- Nachbauqualität".
Soll ich gleich hinrennen, umtauschen oder alles durchmessen (Graus!)?.
filthhound
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 23. Mrz 2008, 12:43
wie schon erwähnt würde ich erst einmal, soweit noch vorhanden, die alte Nadel probieren. Falls mit der alten Nadel der Ton in "ordentlicher" Lautstärke übertragen wird, liegt's wohl an der Nadel. Im übrigen würde ich Dir wärmstens empfehlen, in eine Original DN166E zu investieren, der Klang der Nachbaunadeln ist WESENTLICH schlechter! Und der Mehrpreis zu einer originalen Nadel ist verkraftbar.
filthhound
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 23. Mrz 2008, 12:46
Hier gibts auch noch ein paar interessante Sachen zur DN 166E:

http://www.dual-board.de/thread.php?threadid=10871
Gelscht
Gelöscht
#6 erstellt: 23. Mrz 2008, 13:04
Servus Chris,
danke für den Hinweis auf eine Originalnadel. Hab vergessen zu erwähnen, dass die alte Nadel nicht da ist.
Der Thread ist interessant aber ermüdend. Eine echte Erkenntnis habe ich nicht daraus gewonnen.
Tschau,
Edi
filthhound
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 23. Mrz 2008, 13:15
was ich damit sagen wolte, ist, daß die Dual ULM Systeme mit den Ortofon-Systemen OM/OMB 5,10,20,30,40 kompatibel sind, allerdings nicht ganz gleich. Eine Übersicht dazu findest Du auch hier:
http://kesy-thomas.i-networx.de/Phono/OMB%20Typelogie.pdf

Das ganze ist bei der Anschaffung einer neuen Nadel sicher ganz hilfreich
Gelscht
Gelöscht
#8 erstellt: 23. Mrz 2008, 16:41
Servus Chris,
danke für die super Antworten. Dann schaumermal, was nächste Woche bringt.

Edi
Gelscht
Gelöscht
#9 erstellt: 03. Apr 2008, 10:44
Servus Chris/all,

da bin ich wieder, unglücklich. Meine neue Nadel, vom Conrad Fachmann "empfohlen" heißt Tonar Banana und liefert das gleiche Ergebnis: Flüsterton. Was tun?
Danke für jede Hilfe (bei dem Wetter hab ich eh Zeit),

Edi
fibbser
Inventar
#10 erstellt: 03. Apr 2008, 10:50
Hallo Edi,

Frage:

1. hat Dein Verstärker einen Phono-Eingang?
2. hattest Du Deinen 12xx an diesem oder an einem Aux/Tape-Eingang?

Die älteren 12xx (u.a.) hatten oftmals einen VV im Gehäuse sitzen, die gingen an Aux-Eingängen.

Welches war Dein altes System (hab ich was überlesen?) am 12xx? Fing es mit CDS XXX an, war es ein Kristallsystem und hatte eine höhere Ausgangsspannung - und lief damit auch an Aux.

Gruß
Volker
armindercherusker
Inventar
#11 erstellt: 03. Apr 2008, 10:51
Moin !

- welches System hat/te der Dual 12xx ?

- hast Du den Dreher an "Phono" des Pio angeschlossen ?

- wie leise ist es ?

- ist das Signal verzerrt oder klar ?

Gruß
Gelscht
Gelöscht
#12 erstellt: 03. Apr 2008, 11:16
Servus,
danke, der Reihe nach:

1. hat Dein Verstärker einen Phono-Eingang?
ja

2. hattest Du Deinen 12xx an diesem ..
ja

Altes System: unbekannt.


- hast Du den Dreher an "Phono" des Pio angeschlossen ?
ja; (Pio?)

- wie leise ist es ?
hörbar, aber eben leise

- ist das Signal verzerrt oder klar ?
kommt klar.

Edi
fibbser
Inventar
#13 erstellt: 03. Apr 2008, 11:25
Hmmm,

wenn der Alte an Phono war und lief...

der Neue an Phono hängt und viel zu leise ist...

Du bereits die zweite neue Nadel hast...

Hmmm, dann würde ich zuerst auf das System selbst tippen...hast Du ein anderes, das Du mal schnell montieren kannst (...ist der 630 ULM?...ich glaube, kenne mich mit diesen aber nicht so aus...)

Evtl. käme noch ein Oxidieren der Kontakte in Frage, glaube ich aber weniger, da kommt eher ein Brummen...

Suspect...ich würde auf das System selbst tippen, was einen Schlag hat...

Gruß
Volker

edit: Du kannst auch mal den Durchgang des Systems messen...ich kann Dir zu den Werten leider keine Angabe machen, da ich es selbst noch nie machte (machen musste)


[Beitrag von fibbser am 03. Apr 2008, 11:28 bearbeitet]
armindercherusker
Inventar
#14 erstellt: 03. Apr 2008, 11:28
Hhhmmm....

Pio = Pioneer

Wie ist die Volume-Stellung bei Zimmerlautstärke ? :

- Tuner
- CD
- Phono

( bitte in "Uhrzeit" angeben )

Gruß
Gelscht
Gelöscht
#15 erstellt: 03. Apr 2008, 11:35
Weiter gehts,

Pio = Pioneer (sorry, habs auch schon gemerkt)

Wie ist die Volume-Stellung bei Zimmerlautstärke ? :

- Tuner
8:00

- CD
8:00

- Phono
15:00, klingt dabei gut.

Edi
Jetzt wirds spannend, oder?
Gelscht
Gelöscht
#16 erstellt: 03. Apr 2008, 11:40
@ Volker:

.. System selbst tippen...hast Du ein anderes, das Du mal schnell montieren kannst (...ist der 630 ULM?...

Nein; ULM: ja, steht drauf.


Edi
fibbser
Inventar
#17 erstellt: 03. Apr 2008, 11:47
Also bei dem, was Du schreibst, würde ich ja fast mal sagen, Du hast ein MC-System an einem MM-Eingang

Aber das DN166 ist doch kein MC...

15h für ZL ist deutlich zu wenig...

Es klingt klar und gut...dann kann das System selbst eigentlich auch nix haben...

...Rätselhaft, das Ganze...

Gruß
Volker
armindercherusker
Inventar
#18 erstellt: 03. Apr 2008, 11:53

Fedix schrieb:
... Jetzt wirds spannend, oder?


Also :

ULM und Banana sind leise - daher liegt´s wohl nicht am System

Hat der Pio irgendeine "doofe" Einstellmöglichkeit für "Phono" , welche unbeabsichtigt aktiviert ist

...

Ich würde jetzt mal einen Phono-Pre irgendwo ausleihen und damit testen.

Oder den Dreher woanders hinschleppen zum Vergleichen am anderen Amp.

Gruß
fibbser
Inventar
#19 erstellt: 03. Apr 2008, 12:01

armindercherusker schrieb:

Fedix schrieb:
... Jetzt wirds spannend, oder?


Also :

ULM und Banana sind leise - daher liegt´s wohl nicht am System

Hat der Pio irgendeine "doofe" Einstellmöglichkeit für "Phono" , welche unbeabsichtigt aktiviert ist

...

Ich würde jetzt mal einen Phono-Pre irgendwo ausleihen und damit testen.

Oder den Dreher woanders hinschleppen zum Vergleichen am anderen Amp.

Gruß


Jow, ich denke, das ist das Beste...

Das Problem klingt irgendwie nicht logisch...

...ist eher wie am PC...(ok, ich weiß, DER ist Logik pur )

Also ehrlich, ich wüsste jetzt nicht mehr, wo es (SORRY! außer an einem Bedienfehler liegen könnte...)...

Interessiert mich aber, wie das weiter geht...

Erwartungsvolle Grüße
Volker
Albus
Inventar
#20 erstellt: 03. Apr 2008, 12:19
Tag,

es hört sich an, als ob zwar im Phono-Zweig (Entzerrer-Verstärker) die Entzerrung geschieht, dagegen fehlt die Verstärkung, typisch 35 dB, was die Positionsdifferenz CD und Tuner gegen Phono bei Zimmerlautstärke wohl ausmacht.

Freundlich
Albus
Gelscht
Gelöscht
#21 erstellt: 03. Apr 2008, 12:24
Servus nochmal,

1. keine Einstellmöglichkeit; zumal ich den alten aus- und den "neuen" an selber Stelle eingesteckt habe.

2. Bedienfehler: würde ich gerne zugeben; ist aber keiner.

3. Ich versuchs mal mit tauschen und informiere Euch.

Danke derweil.

Edi
der Regen läßt nach..
fibbser
Inventar
#22 erstellt: 03. Apr 2008, 12:29
Edi,

bitte um Entschuldigung, wenn ich nochmals nachhake:

"Die selbe Stelle" ist wirklich der "Phono-"Eingang?

Wie gesagt, die alten 12xx hatten oft einen VV oder ein Kristallsystem, und die wurden an AUX, Source, Tape o.ä. angeschlossen...

Gruß
Volker
Gelscht
Gelöscht
#23 erstellt: 03. Apr 2008, 12:34
No problem Volker,

ich bin um jeden Tip dankbar. Es ist definitiv die*selbe* Stelle. Allerdings hatte der 12xx noch den 5(?)fach-Stecker, den ich an eine Weiche => zwei Stecker steckte (igitt).

Auf dem *Pio* steht auch explizit "Phono - in / out"

Gruß
Edi
Gelscht
Gelöscht
#24 erstellt: 03. Apr 2008, 12:35
Heißt natürlich nur Phono - *in* schwarz/rot.
Albus
Inventar
#25 erstellt: 03. Apr 2008, 12:38
Tag erneut,

nach einer Beschreibung zu einem eBay-Angebot verfügt der VSX-3300 über Phono-MM; rückseitig die Buchsen linker Seite, darüber der Kontakt für das Erdungskabel. Soweit ist anschaulich am Gerät alles normal.

Am 12xx war es dann ein DIN-Stecker mit Adapter, DIN 5polig auf 2-fach Cinch-Stecker. - Und jetzt direkt, die Cinchstecker auf Phono In, rot = rechts, schwarz = links, dabei rot unten, schwarz oben.

Wenn man das vom PL kommende Kabel bewegt, tut sich dann etwas (Kabelbruch)? Die Cinch-Stecker sind ganz in die Buchsen eingesteckt? Beide Kanäle (Seiten) kommen gleich laut, also leise, und es ist tatsächlich eine Stereowiedergabe, nicht etwa Stellung am Receiver auf Mono?

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 03. Apr 2008, 12:44 bearbeitet]
fibbser
Inventar
#26 erstellt: 03. Apr 2008, 12:42
Edi,

hat keinen Docht, versuchs mal an einem anderen Amp...und berichte uns dann bitte...

Wohlwollende Grüße
Volker

edit: Die "Weiche" war ein "Adapter-"Kabel (5-Pol auf 2-fach Cinch)?...kein so´n kleines graues Kästchen...


[Beitrag von fibbser am 03. Apr 2008, 12:44 bearbeitet]
armindercherusker
Inventar
#27 erstellt: 03. Apr 2008, 12:44
Noch´n "Versuch" :

Die Anschlüsse an das System von der Rückseite her betrachtet sind bei meinen 3 Drehern :

weiß = oben links = linker Kanal
rot = unten links = rechter Kanal
blau = unten rechts = Masse links
grün = oben rechts = Masse rechts

Gruß
Albus
Inventar
#28 erstellt: 03. Apr 2008, 12:51
Tag erneut,

noch eines, man schließe den PL (da es ja an gehöriger Verstärkung zu fehlen scheint) an AUX an. Es sollte dann sehr hell klingen, die Mitten normal, aber ein Mangel an Bass (ausgleichen an den Klangreglern: Bass plus maximal, Treble minus maximal) - macht jetzt probehalber nichts. Wenn ZL an AUX wie bei an PHONO, dann ist entweder der Phono-Kontakt (Eingangsbuchsen auf Platine, Bruch beim Einstecken?) oder die Phono-Schaltung defekt.

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 03. Apr 2008, 12:52 bearbeitet]
filthhound
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 03. Apr 2008, 13:02
Hmm, nach dem was ich jetzt hier so alles gelesen habe, würde ich folgende Sachen nicht ausschließen:

a) Phono-Eingang am Amp defekt (auch wenn der alte 12xx vorher daran lief)
b) Cinch-Stecker am Dreher defekt, das kann bei denen schon mal vorkommen, die Cinch-Stecker an den Duals sind leider von minderer Qualität
c) TA-System defekt
d) Nadel nicht in ordnung, wie schon enmal erwähnt, hatte ich das gleiche Problem bei einer Conrad-Nachbaunadel. (Den Tonar-nachbau würde ich eh wieder zurück geben, weil die aller Wahrscheinlichkeit ne geringere nadelnachgiebigkeit besitzt, weil DJ-System. Auch wenn Sie Plug&Play auf den Tonabnehmer passt, wird sie mit wesentlich höherer Auflagekraft gefahren. Am besten ne Original DN 166 besorgen, gibts grade günstig bei Pollin)

Ich würde deshalb erst einmal Volkers Vorschlag zustimmen. Probier den Dreher erst mal an einem anderen Amp, dann evtl. die Stecker oder gleich die ganzen Kabel am Dreher wechseln. Wenn das alles nichts bringt, liegt's wohl doch am TA/Nadel.

Gruß,

Chris
Gelscht
Gelöscht
#30 erstellt: 03. Apr 2008, 13:02
Leute, jetzt wirds heiß:

Den unteren, roten abgesteckt: kein Ton mehr.
Den oberen, schwarzen, abgesteckt: LAUTES BRUMMEN!
Ähnlicher Radau bei abgestecktem Massekabel.

Da sind doch irgendwo (innen) Kabel vertauscht?

Edi
der Regen ist mir jetzt egal; wir sind dran!
fibbser
Inventar
#31 erstellt: 03. Apr 2008, 13:07
Hmm Edi,

hört sich SOO doch irgendwie nach Kontaktproblemen an (am Dreher).

Filthhound, pet2: hat der 630 ein TKS?, oder kann man alle Kontakte wie bei den "Alten" reinigen... Ich kenne den nicht wirklich...bin zu alt dafür...

Gruß
Volker

edit: Bchstbn und Wrter vergessen..


[Beitrag von fibbser am 03. Apr 2008, 13:08 bearbeitet]
Albus
Inventar
#32 erstellt: 03. Apr 2008, 13:10
Tag erneut,

Kabel vertauscht = ja - aber am Tonkopf! Bitte, jetzt die Arminius-Spur verfolgen. - Die Verbindung zwischen Tonabnehmer und Tonarm, die Kabelhülsen mit den Farbmarkierungen (rot, grün; weiß, blau) sind wahrscheinlich falsch gesteckt.

Es müssen immer die gehörigen Farben an der Rückseite des Tonabnehmers und an der Kabelhülse gleich sein: Rot auf Rot, Grün auf Grün, Weiß auf Weiß, Blau auf Blau. Nachsehen, ob das der Fall ist. - Und zwar die Kombination der linken Kanalseite: Weiß ist Plus, Blau ist Minus - so muss es sein; wahrscheinlich vertauscht.

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 03. Apr 2008, 13:11 bearbeitet]
armindercherusker
Inventar
#33 erstellt: 03. Apr 2008, 13:11

Fedix schrieb:
...Da sind doch irgendwo (innen) Kabel vertauscht?...


armindercherusker schrieb:
Noch´n "Versuch" :

Die Anschlüsse an das System von der Rückseite her betrachtet sind bei meinen 3 Drehern :

weiß = oben links = linker Kanal
rot = unten links = rechter Kanal
blau = unten rechts = Masse links
grün = oben rechts = Masse rechts

Gruß
Gelscht
Gelöscht
#34 erstellt: 03. Apr 2008, 13:33

armindercherusker schrieb:
Noch´n "Versuch" :

weiß = oben links = linker Kanal
rot = unten links = rechter Kanal
blau = unten rechts = Masse links
grün = oben rechts = Masse rechts


Fast BINGO!
Am System waren tatsächlich grün/blau vertauscht. Wer macht sowas?
Dennoch blieb es leise. Muß ich jetzt das Gehäuse öffnen und die Kabel innen checken?
Die Kabel an den Clinch-Steckern: Außen=Außen, Innen=Innen ??

Puh,

Edi
Albus
Inventar
#35 erstellt: 03. Apr 2008, 13:52
Tag erneut,

verwechseln von grün und blau geschieht typisch bei schlechter Beleuchtung (oder Farbenblindheit). - An den Cinch-Steckern ist der Signalpin je innen, die Masse ist außen. Aber, noch immer zu leise. Also weitere Proben: Kanäle separat. Rechts kam Musik, also Stecker rechter Kanal (rot) auf linke Kanal-Buchse (schwarz) - Resultat? Dann: Linker Kanal-Stecker (weiß oder schwarz) auf rechte Kanal-Buchse - Ergebnis? Vermutung: eine Seite ist ohne Signal.

Freundlich
Albus
filthhound
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 03. Apr 2008, 13:56

fibbser schrieb:
Hmm Edi,



Filthhound, pet2: hat der 630 ein TKS?, oder kann man alle Kontakte wie bei den "Alten" reinigen... Ich kenne den nicht wirklich...bin zu alt dafür...



nein, der hat 1/2" Anschluss, also schon ganz "modern"
armindercherusker
Inventar
#37 erstellt: 03. Apr 2008, 13:58

Fedix schrieb:
...Die Kabel an den Clinch-Steckern: Außen=Außen, Innen=Innen ??...

Außen = Masse
Innen = "Plus" ( also weiß und rot )

Gruß
Gelscht
Gelöscht
#38 erstellt: 03. Apr 2008, 14:22
Servus,

ich werde jetzt mal Chris´ Vorschlag verwirklichen: das ganze Kabel mit Steckern erneuern. Das ist scheinbar ziemlich marode.

Ich melde mich dann wieder, danke jedenfalls für die Tips.

Edi
düdldihüü
Stammgast
#39 erstellt: 03. Apr 2008, 16:43
Kommt eigentlich aus beiden Boxen Ton? Vielleicht isses so leise, weil, wie schon vermutet, ein Kanal nich tut. Schalt doch mal auf mono und schau was passiert!
Gelscht
Gelöscht
#40 erstellt: 15. Apr 2008, 15:18
Servus,

hier ein Zwischenbericht (ich war einige Tage nicht am Patienten): Stecker erneuert, alle Kabel am PlDreher durchgemessen (rot-rot, blau-blau etc.), stimmt alles! Jetzt hab ich mir den Receiver vorgenommen: da steckten doch jahrelang die Cinches über einen DIN-Stecker dran. Vielleicht haben wir hier Kontaktprobleme? Ich werds untersuchen und melde mich wieder.

Tschau derweil,
Edi
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler überträgt zu leises Signal -> unterschiedl. Impendanzen?
düdldihüü am 01.03.2008  –  Letzte Antwort am 26.03.2008  –  87 Beiträge
probleme mit plattenspieler (zu leises signal)
maidenfan am 03.12.2003  –  Letzte Antwort am 03.12.2003  –  8 Beiträge
Kein Signal vom Plattenspieler
Lucky_Luke15 am 27.02.2016  –  Letzte Antwort am 28.02.2016  –  11 Beiträge
Leises Brummen
neiel am 04.11.2008  –  Letzte Antwort am 05.11.2008  –  4 Beiträge
Plattenspieler: auf einmal kein Signal mehr?
Metal_Man am 30.03.2006  –  Letzte Antwort am 22.09.2006  –  37 Beiträge
Kaum Signal am Ausgang vom Plattenspieler
IllNino am 06.01.2007  –  Letzte Antwort am 13.01.2007  –  19 Beiträge
Plattenspieler zu leise/Störgeräusche
Knusperonkel am 14.09.2014  –  Letzte Antwort am 05.10.2014  –  43 Beiträge
Technics-Plattenspieler
Mietz am 12.01.2005  –  Letzte Antwort am 16.02.2005  –  6 Beiträge
Dual 1218 paar Fragen und vielen Dank! Leises Brummen, wieso?
---Bassti--- am 19.01.2015  –  Letzte Antwort am 22.01.2015  –  42 Beiträge
Brummen Plattenspieler
danmojar am 24.01.2010  –  Letzte Antwort am 24.01.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 107 )
  • Neuestes Mitglieduser2009
  • Gesamtzahl an Themen1.345.904
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.728