Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Direkt angetriebener Plattenspieler Defekt! BITTE UM HILFE!

+A -A
Autor
Beitrag
dj_celly
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 04. Apr 2008, 10:01


Habe ein Reloop RP-3000 Mk3 geschenkt bekommen. Doch dieser läuft nicht einwandfrei. Hier das Problem:
Wenn ich den Plattenspieler eine weile stehen lasse und dann anmache dann läuft er so ca. 6-7 minuten normal danach geht die geschwindigkeit ganz langsam runter bis auf 85 BPM , da bleibt er dann auch. Wenn ich ihn kurz ausschalte und dann wieder einschalte geht er für ein kurzen moment (nicht mal 25 sekunden) wieder normal, aber dann wieder das selbe Problem. Und wenn ich ihn halt ein paar stunden stehen lasse dann geht er wieder seine 6-7 Minuten. Ich habe gedacht das der Motor an Kraft verliert, aber ich hab keine ahnung. BITTE daher um Hilfe, vielleicht gibt es ja einen der mir weiter helfen kann.


[Beitrag von dj_celly am 04. Apr 2008, 10:11 bearbeitet]
rt78
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 04. Apr 2008, 10:03
Nur nicht übertreiben mit den Informationen!



EDIT: Das hier entstand, als das Ursprungsposting noch völlig frei von Text war.


[Beitrag von rt78 am 04. Apr 2008, 11:30 bearbeitet]
Rillenohr
Inventar
#3 erstellt: 04. Apr 2008, 11:13
Hallo im Forum. Jetzt weißt du, warum du ihn geschenkt bekommen hast.
Da ist wohl die Motorregelung nicht mehr in Ordnung.
dj_celly
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 04. Apr 2008, 12:26
Ok ja aber kann ich da denn jetzt gar nichts machen? oder soll ich das ding einfach in den Schrott hauen.
Wie siehts aus mit Reperatur? zu teuer?
Was ist mit der Motorregelung wo ist die im Plattenspieler?
Wie kann man das reparieren bzw. beeinflussen?
Habe im moment gar nicht viel geld. Würde da nähmlich selbst ein bisschen basteln.
Rillenohr
Inventar
#5 erstellt: 04. Apr 2008, 12:31
Ferndiagnosen sind immer schwierig bis unmöglich.

Wenn ein Elektronikproblem vorliegt, muss man sich gut auskennen. Wahrscheinlich müssen Bauteile getauscht werden. U.U. geht es nicht ohne Service-Unterlagen.
Eine Reparatur in einer Werkstatt ist wahrscheinlich zu teuer. Da würd ich mir eher ein anderes Gerät kaufen.

Warte mal ab, vielleicht meldet sich noch ein Sachverständiger.

dj_celly
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 04. Apr 2008, 13:56
erst mal vielen dank für die schnellen antworten.
ich hoffe wie du schon sagtest das sich noch einer meldet der das Problem kennt und mir da helfen könnte.
trotzdem vielen dank
dj_celly
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 04. Apr 2008, 14:03
vielleicht könnte mir auch jemand einen Schaltplan/Bauplan schicken wennjemand einen hat oder gefunden hat?!
Danke
DaPickniker
Inventar
#8 erstellt: 04. Apr 2008, 16:06
An deiner Stelle würde ich alle Lötaugen und Punkte auf der Motorsteuerplatine erstmal gründlich nachlöten und das Pitchpoti mit Tunerspray und Kontakt-WL gründlich auswaschen. Es kann aber u.U auch helfen, wenn du das Pitchpoti im ausgeschaltetem Zustand einige hundert Male hin und herbewegst, so dass sich der ganze angegammelte Siff von der Schleiferbahn des Potis löst
Wenn das alles nichts gebracht hast, dann sehen wir weiter.
!!Denke aber daran, dass du vor dem Öffnen des Plattenspielers unbedingt den Netzstecker ziehst , da im Netzteil deines Plattenspielers sehr hohen Spannungen herschen !!
!
dj_celly
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 04. Apr 2008, 20:45
boah cool danke werd ich gleich mal probieren. Ich hab kein Tunerspray und Kontakt-WL kann ich da auch reinen alkohol, Nagellackentferner oder irgendetwas anderes nehmen? dann werd ich mir mal das Teil von innen anschauen. Vielen Dank und ich bin an anderen antworten auch noch sehr interessiert. werd halt erstmal das probieren. meld mich dann morgen samstag ob irgendwas funktioniert hat.
3rd_Ear
Inventar
#10 erstellt: 04. Apr 2008, 21:00
Kontakt WL ist ein sehr universelles Kontaktreiniger-Spray. Kannn man immer brauchen. Kaufen!

Alkohol (Spiritus) ist hygroskopisch und hinterläßt Rückstände beim Trocknen. Nicht empfehlenswert.

Nagellackentferner (Aceton) ist viel zu aggressiv für unzählige Kunststoffe.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Startautomatik an Dual Plattenspieler defekt. Bitte um Hilfe
Rolf_14 am 07.01.2004  –  Letzte Antwort am 08.02.2004  –  5 Beiträge
plattenspieler?bitte um hilfe
andiburger am 21.01.2010  –  Letzte Antwort am 21.01.2010  –  4 Beiträge
Bitte um Hilfe. Plattenspieler bis 1300?.
Vresi am 05.12.2010  –  Letzte Antwort am 02.01.2011  –  26 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler Pro-Ject! Bitte um Hilfe!
furrarii am 02.08.2011  –  Letzte Antwort am 03.08.2011  –  11 Beiträge
Welcher Plattenspieler? mit Links, bitte um Hilfe
bababuschki am 24.12.2012  –  Letzte Antwort am 25.12.2012  –  11 Beiträge
Schlichter Plattenspieler gesucht. Bitte um Hilfe =)
chickeria am 02.05.2015  –  Letzte Antwort am 22.05.2015  –  21 Beiträge
Bitte um Hilfe !
DJHydrotoxic am 08.02.2004  –  Letzte Antwort am 08.02.2004  –  3 Beiträge
Plattenspieler Tonabnehmer Defekt! Hilfe!
donnoo am 13.08.2015  –  Letzte Antwort am 17.08.2015  –  4 Beiträge
Bitte um Entscheidungshilfe mit Plattenspieler
Raegis am 06.10.2015  –  Letzte Antwort am 17.10.2015  –  28 Beiträge
Vollautomat gesucht! Bitte um Hilfe
PhaseOne am 29.11.2015  –  Letzte Antwort am 30.11.2015  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.274