Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Micro Seiki DD-31

+A -A
Autor
Beitrag
tiefton
Inventar
#1 erstellt: 05. Mai 2008, 15:46
hallo forum,

ich habe die Möglichkeit diesen Dreher für 30.-Euro zu bekommen.
Die Zarge hat schon ein paar Macke, bzw. Furnierverluste.
Tonarm soweit OK, Haube Gebrauchsspuren, das Lager kann ich noch nicht einschätzen. Nur ein defektes Panasonic TA moniert.

ich will ihn gar nicht behalten, sondern herrichten und weitergeben.
Lohnt sich das, einen Schuß in blaue?
Oder ist der eh nicht so dolle?
Würdet ihr ihn mitnehmen?

Eine kurze Einschätzung würde mich freuen.

Grüße,
Thomas


[Beitrag von tiefton am 05. Mai 2008, 15:48 bearbeitet]
Soulific
Stammgast
#2 erstellt: 05. Mai 2008, 16:26
Hallo,

ich bin von den BL Geräten ab BL-51 wirklich angetan, aber die simpleren Bretter, wie die Solid und DD Geräte waren in meinen Ohren alle nicht gerade berauschend. Das leidige Ersatzteilproblem mal ausser acht gelassen sind 30€ bestimmt ein fairer Preis. Wenn der Spieler dann mal hin ist, ist er eben hin. Was solls? Wenn man dieser Seite hier glauben schenkt ist das Gerät eine ziemliche Zicke, was die Bestückung mit Tonabnehmern anbelangt. Vielleicht hatten sie aber auch das alte AKG noch rumliegen und wollten es so elegant entsorgen. (Das AKG ist zwar ein wirklich guter tonabnehmer, aber Ersatznadeln gibt es nicht mehr. Hier gilt fast das gleiche wie für den Micro: wenn kaputt, dann weg.)

Lieben Gruß,
Sebastian
tiefton
Inventar
#3 erstellt: 05. Mai 2008, 19:21
Hi Sebastian,
die Seite hatte ich auch schon gefunden.
Da der DD-31 eigentlich eine recht einfache Maschine ist, weiß ich auch nicht, ob sichs lohnt die Zarge zu restaurieren - wenn er nachher mehr gut aussieht als gut klingt.
Aber vielen Dank für den Tipp.

Hat sonst noch jemand Erfahrung mit einem Brettspieler der Seikis?
Hörbert
Moderator
#4 erstellt: 05. Mai 2008, 23:49
Hallo!

Die kleinen DDs von Micro Seiki sind im Grunde recht gute solide Maschinen von denen man sich allerdings sowenig Wunderdinge erwarten kann wie von anderen Plattenspielern auch. Der gerade Tonarm des DD 31 ist relativ leicht und insbesondere für MM-Systeme mittlerer Preisklasse gut geeignet. Ein VM-red sollte es tun, falls Tonarm und Lager in Ordnung sind lohnt sich eine Restauration schon, du solltest beim Kauf insbesondere auf die Füße achten, sie sind die einzige Dämpfung die der DD 31 hat und praktisch nicht zu ersetzen. Der Motor ist bis auf das Lagerplättchen aus Teflon praktisch verschleißfrei, die Servoelektronik ist dikret aufgebaut und läßt sich relativ leicht Reparieren, der Teller ist für einen Micro-Seiki relativ leicht. (andere Plattenspieler aus der DD-Serie haben da einiges mehr an Gewicht zu bieten.) Ach ja, der Hauptgimmik ist wohl der Hall-Sensor der die Endabschaltung steuert, prüfe bitte ob er noch reagiert.

MFG Günther
tiefton
Inventar
#5 erstellt: 10. Mai 2008, 11:23
Hallo Leute,

vielen Dank für Eure Infos, ich war h0eute nochmal da - und hab ihn geschenkt bekommen.
Bis auf die Zarge/Furnier & Haube 1a Zustand.
Leider ist die Nadel vom System nicht mehr drauf, aber ansonsten.

Aber, er ist nix besonderes, der Arm scheint der 701erzu sein. Aller Regler und Funktionen laufen gut.

Hier ein paar Bilder:
http://kingkesy.ki.ohost.de/pics/micro/gesamt.JPG
http://kingkesy.ki.ohost.de/pics/micro/gesamt2.JPG
http://kingkesy.ki.ohost.de/pics/micro/arm.JPG
http://kingkesy.ki.ohost.de/pics/micro/TA.JPG
http://kingkesy.ki.ohost.de/pics/micro/elektrik1.JPG
http://kingkesy.ki.ohost.de/pics/micro/motor.JPG
http://kingkesy.ki.ohost.de/pics/micro/steuerung.JPG
http://kingkesy.ki.ohost.de/pics/micro/netzteil.JPG

Hat jemand eine Idee, wie die Zarge wieder "aufzufrischen" ist - außer Neubau?
Gibt es Meinungen zu den Nachbaunadeln zum Panasonic/Technics TA? Taugen die was?


Viele Grüße,
Thomas


[Beitrag von tiefton am 10. Mai 2008, 11:25 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#6 erstellt: 10. Mai 2008, 16:21
Hallo!

Ich habe zwei Baugleiche Technics EPC 270 CII, eines mit eines mittlerweile mit einer neuwertigen Original NOS-Nadel bestückt und eines mit einer Nachbaunadel. Die Nachbaunadel ist im Endeffekt gar nicht so übel, zwar holt die Originalnadel einiges mehr aus den Schallplatten heraus und die Nachbaunadel klingt um einiges spitzer und härter aber der Charakter des Systems bleibt erhalten.

MFG Günther
pet2
Inventar
#7 erstellt: 10. Mai 2008, 18:46
Hallo,

zum Thema Nachbaunadeln für National/Panasonic/Technics EPC-270 (was auch immer), habe ich mich an dieser Stelle schon mal ausgelassen :

http://www.dual-board.de/thread.php?threadid=17267

Gruß

pet


[Beitrag von pet2 am 10. Mai 2008, 18:49 bearbeitet]
tiefton
Inventar
#8 erstellt: 10. Mai 2008, 21:31
Hallo Pet & Hörbert,

vielen dank für Eure Infos.
Woran ich erkenne ich den Nachbau-Hersteller der Nadeln?
Nur durch email an den Anbieter, oder?

Ich hab da was gefunden...:
http://cgi.ebay.de/E...eZWD1VQQcmdZViewItem
http://cgi.ebay.de/O...eZWD1VQQcmdZViewItem
http://cgi.ebay.de/O...eZWD1VQQcmdZViewItem
http://cgi.ebay.de/T...eZWD1VQQcmdZViewItem
http://cgi.ebay.de/T...eZWD1VQQcmdZViewItem
http://cgi.ebay.de/N...eZWD1VQQcmdZViewItem
http://cgi.ebay.de/D...eZWD1VQQcmdZViewItem

Könnt ihr da irgendwas zuordnen?
Die NOS Thakker sind ja "originale", aber auch unterschiedlich bunt...

Vielen Dank euch schonmal,
Grüße, Thomas

EDIT:
Die einzige mit elliptischem stein:
http://williamthakke...t-11108_p1567_x2.htm


[Beitrag von tiefton am 11. Mai 2008, 07:32 bearbeitet]
pet2
Inventar
#9 erstellt: 11. Mai 2008, 08:27
Hallo,

die im Edit verlinkte Nadel hatte ich selber dort bestellt.
Das war eine elliptische Pfeifer Nadel.
Die originalen Nadeln von WilliamThakker sind alle sphärisch.
Und da ein ganzes Nagaoka MM-321BE mit elliptischer Nadel etwa das gleiche kostet, halte ich das für den besseren Kauf.
Ansonsten sind die elliptischen Pfeifer Nadeln daran zu erkennen, daß sie eine Bezeichnung wie zb: 11108 tragen und der rote Strich vorne ganz durchgezogen ist.
Bei den Dreher & Kauf Nadeln ist der rote Strich kürzer, also nicht ganz durchgezogen.
Da es beide Firmen nicht mehr gibt, wird es eigentlich immer eher Lagerware sein.
Wenn sich eine Beschreibung, wie "aus neuster fertigung" findet, handelt es sich ziemlich sicher um eine chinesische Produktion.
Da kann ich jetzt aber nichts zu sagen .

Gruß

pet
tiefton
Inventar
#10 erstellt: 11. Mai 2008, 12:49
Hallo nochmal,

vielen Dank pet, das habe ich mir schon fast gedacht - auch die Chinesische Lagerware...

Ich habe gerade mal mit einem DN 168 Probegehört, also das geht gar nicht auf dem Arm.
Harsch und hell und hart - ne ne, das heb ich mir für meine Duals auf.
Aber ich denke ich werde ihn säubern, evtl. die Haube polieren und dann in die Bucht werfen.
das Rosenholz passt nicht so ganz und außerdem hab ich ja gar keinen Platz...

Wenn ich nächste Woche wieder da bin, werde ich erstmal einen SUPA 2 aufbauen und dann die Nadel ordern.
dann bin ich wieder etwas versorgt mit Spieltrieb...

Schöne Feiertage,
Thomas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Micro Seiki DD 22
_Ali_Gator am 27.12.2012  –  Letzte Antwort am 28.12.2012  –  6 Beiträge
*****Micro Seiki mb14******
Vincentvega am 31.10.2003  –  Letzte Antwort am 05.11.2006  –  14 Beiträge
Headshell für Micro Seiki Tonarm
Weidenkaetzchen am 30.05.2010  –  Letzte Antwort am 02.12.2010  –  19 Beiträge
Tonarm Micro Seiki DD 20
nonogoodness am 16.02.2009  –  Letzte Antwort am 20.02.2009  –  11 Beiträge
Tonarmstütze Micro Seiki
*mil* am 10.02.2012  –  Letzte Antwort am 27.02.2012  –  4 Beiträge
Micro Seiki MB 14
poloman2003 am 27.09.2015  –  Letzte Antwort am 27.09.2015  –  3 Beiträge
Preisberatung cec oder micro seiki
filou33 am 07.02.2012  –  Letzte Antwort am 18.02.2012  –  4 Beiträge
Micro Seiki DD 33
Matricht74 am 02.04.2014  –  Letzte Antwort am 08.01.2016  –  10 Beiträge
probleme mit micro seiki
groovetie am 21.01.2009  –  Letzte Antwort am 20.11.2015  –  6 Beiträge
Micro Seiki DD 23 , kriege den Brummton nicht weg.
firewing35 am 12.04.2013  –  Letzte Antwort am 23.04.2013  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 111 )
  • Neuestes Mitgliedsusuboy
  • Gesamtzahl an Themen1.346.021
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.561