Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Micro Seiki DD 22

+A -A
Autor
Beitrag
_Ali_Gator
Neuling
#1 erstellt: 27. Dez 2012, 15:53
Hallo,
ich habe ein Micro Seiki DD 22 mit einem gebrauchten Denon DL 110, geschätzte 400 stunden Laufzeit, für 200 Euro in Top Zustand angeboten bekommen,ist das ein guter Preis? Ich kenne mich leider mit Micro Seikis gar nicht aus,wo wäre mein Gerät anzusiedeln? Einsteigerklasse,Mittelklasse? Ich bin für jede Info zu haben
Alternativ bietet er einen schwarzen Elac 770H an mit einem Shure M75 B Typ 2,ebenfalls technisch und optisch top Zustand für 130,00 Euro.Optisch gefällt mir der Elac besser,auch wenn der Arm gewöhnungsbedürftig ist.

Liebe Grüße Ali
akem
Inventar
#2 erstellt: 27. Dez 2012, 16:58
Der Mikro hat definitiv den besseren Tonabnehmer drauf, auch wenn der schon etwa die Hälfte seiner Lebensdauer hinter sich hat. Ein Retipping des DL110 kostet beim Nadelspezialist.de etwa 60 Euro für ne elliptische Nadel der besseren Art (damit spielt es etwa genauso gut wie im Neuzustand) und 100 Euro für ne Shibatanadel (damit sollte es noch besser spielen), jeweils plus Versand und Steuer.
Vom Dreher her würde ich aus dem Bauch raus auch eher zum Mikro tendieren, zumal das ein direktgetriebener Subchassis Dreher ist. Siehe auch hier:
http://www.hifi-stud...-seiki_DD20/dd20.htm
http://www.my-micro.de/dd20.htm
Ein Direktantrieb ist halt wesentlich unkomplizierter wie ein Reibradantrieb. Wenn er allerdings mal kaputt ist hat man ein Problem, da oft Teile verbaut wurden, die nicht mehr erhältlich sind (ICs). Das ist der einzige Vorteil des Reibradlers.
Die 200 Euro für den Mikro halte ich für ein bischen hoch, vielleicht gehen da noch 30, 40 Euro... Andererseits, wenn er in wirklich gutem Zustand ist? Why not?

Gruß
Andreas
_Ali_Gator
Neuling
#3 erstellt: 27. Dez 2012, 19:26
Hallo Andreas,
ich danke dir für deine fachliche Kompetenz.Ich werde mich wohl für den Micro entscheiden.Vielleicht kommt der Verkäufer mir preislich etwas entgegen,mal sehen.Gruß Ali
Haiopai
Inventar
#4 erstellt: 27. Dez 2012, 19:38
Hi , wenn du den Dreher abholst , überprüfe mal die Liftfunktion genau , ob die leichtgängig und von
der Betätigung her sanft funktioniert .

Das sind zwei Druckknöpfe bei dem Dreher die einen Kunststoff Bowdenzug in Metallhülle
betätigen , wenn der am Ende ist und reißt , bedeutet das ne ziemliche Bastelei , weil
du den nur selber nachbauen kannst , Ersatzteile keine Chance .

Desweiteren die Armlager auf Spiel kontrollieren , ist ein recht einfaches Micro Modell
und das Tellerlager kontrollieren .

Ich hab den Dreher selber noch in der Werkstatt stehen mit eben den Problemen bis
auf das Tellerlager .

Ansich ist das ansonsten ein schöner Dreher für Leute die mit voll manuellen Geräten
klar kommen , sprich auch keine Endabschaltung benötigen .

Gruß Haiopai
Hörbert
Moderator
#5 erstellt: 28. Dez 2012, 15:50
Hallo!

@akem

Wie kommst du bei der Micro-Seiki DD-2x-Serie auf ein Subchassis? Ich habe hier einen DD-20 rumstehen, -das ist eine einfache furnierte Preßspanzarge mit Kuststoffüßen, da ist nix mit Subchassis oder ähnlichem-.

Der verbaute Direktantrieb (Servo, keine Quarzregelung) ist recht ordentlich gemacht und stammt von CEC, der Tonarm ist ein recht einfaches Modell den ich vor einiger Zeit gegen einen RB-250 ausgetauscht habe da er bei meinem Modell nicht mehr ganz in Ordnung war.

MFG Günther
Haiopai
Inventar
#6 erstellt: 28. Dez 2012, 16:34
Weia , jetzt wo Hörbert das erwähnt hab ich gerade mal nachgeschaut , meiner ist auch ein DD20 ,
also Korrektur bezüglich der Lift Geschichte , die ist beim DD22 anders gelöst .

@Hörbert

Drück doch mal drauf auf den Teller , der ist beim DD20 sehr wohl zusammen mit
der Tonarmbasis innen gegen die Zarge gefedert .

Zitat Vinylengine :

Special floating suspension system

A clean, crisp sound reproduction is always ensured by the DD-20's unique floating suspension system. The tonearm base and the turntable assembly are mounted on a sub-chassis which, in turn, floats within its base on special springs. So the tonearm is completely isolated from outside vibrations, and at the same time acoustic feedback is eliminated.

Zitat Ende

Gruß Haiopai
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual 1209 oder Micro Seiki DD-22?
martineXaut am 23.05.2014  –  Letzte Antwort am 25.05.2014  –  4 Beiträge
Micro Seiki DD-31
tiefton am 05.05.2008  –  Letzte Antwort am 11.05.2008  –  10 Beiträge
Micro Seiki DD 33
Matricht74 am 02.04.2014  –  Letzte Antwort am 08.01.2016  –  10 Beiträge
Micro Seiki DD 23
Wolfgang110 am 27.10.2016  –  Letzte Antwort am 27.10.2016  –  12 Beiträge
Micro Seiki DD 20 Tonarmjustierung
nonogoodness am 12.06.2007  –  Letzte Antwort am 15.06.2007  –  8 Beiträge
Tonarm Micro Seiki DD 20
nonogoodness am 16.02.2009  –  Letzte Antwort am 20.02.2009  –  11 Beiträge
Micro Seiki DD 24 Teller dreht nicht
Don_Marantzio am 09.10.2004  –  Letzte Antwort am 14.10.2004  –  5 Beiträge
Plattenspieler Motor ölen (Micro Seiki DD-40)
justin_teim am 16.08.2014  –  Letzte Antwort am 18.08.2014  –  18 Beiträge
Phono-Pre für Micro Seiki DD-40
justin_teim am 04.09.2014  –  Letzte Antwort am 05.09.2014  –  11 Beiträge
Tonarmstütze Micro Seiki
*mil* am 10.02.2012  –  Letzte Antwort am 27.02.2012  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 119 )
  • Neuestes MitgliedDenHifi81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.471
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.095