Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Shure M95 ED ersetzen?

+A -A
Autor
Beitrag
plook
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Mai 2008, 14:44
Hallo zusammen,

ich habe einen Dual 604 mit einem Shure M95 ED System bei ebay erstanden. Als Verstärker dient ein Onkyo A9211.
Das ganze ist mir etwas zu basslastig, und nun frage ich mich ob das besser wird würde man das System wechseln.
Ich habe das AT120 im Blick. Ich wollte nicht mehr als 50-100EUR ausgeben. Es sollte ein altagstaugliches System sein, für Rock Blues und Jazz.
Lohnt es sich das System auszutauschen? Welche Modelle kämen noch in Frage?

Danke für eure Hilfe.
mfg-jk
Pilotcutter
Administrator
#2 erstellt: 19. Mai 2008, 14:58
Moin plook,

Ich denke schon - weiß es aber nicht 100%ig - dass Du mit einem AT 120 E besser fährst.
Alternativ könntest Du viell auch eine neue (original) Nadel für's M95 ED nehmen. Schau bei phonophono.de

Für 4,90 € mehr würdest Du bestimmt in eine andere Liga steigen und zwar mit dem nächsthöheren zum 120 E, dem AT 440 MLa. Das ist ein spitzen TA, ich fahre es selber am Dual 505-3 und bin begeistert und vermisse am Klang nichts.

dieboxhifi verkauft ihn gerade recht günstig.

ebay Link AT 440 MLa

Aber ich denke, es werden noch andere gute Tipps folgen.

Gruß. Olaf


[Beitrag von Pilotcutter am 19. Mai 2008, 18:41 bearbeitet]
BananaJoe
Stammgast
#3 erstellt: 19. Mai 2008, 18:59
Bass rausdrehen?
Pilotcutter
Administrator
#4 erstellt: 20. Mai 2008, 07:40
Moin again, plook,

ich denke mit dem AT 120 E System wirst Du Dich verbessern!
Das Alternativsystem scheint mir das M97xE zu sein.
Für Dein System gibt es noch Nachbaunadeln für 22 Euro, aber wenn Du eh' über einen Systemwechsel sinnierst und auch 50 Euro plus anlegst, würde ich Dir das AT 120 E wärmstens empfehlen.

Das AT 120 E ist schon mit das beste in der Preis- leistungsklasse, nicht umsonst ist es so bekannt. Alternativ wären viell (müsste bezgl Gewicht und Compliance passen) das Grado Prestige Red und viell. Ortofon OM 20, aber die TA's durchbrechen Dein Preislimit.

Gruß. Olaf
Pilotcutter
Administrator
#5 erstellt: 20. Mai 2008, 14:36
Sorry, ich bin's nochmal

Das du das neue System neu justieren musst, Überhang, Kröpfungswinkel, ist klar! (?)

Hier dazu noch eine super Schwitzer Seite:

Tonarmjustage

Gruß. Olaf

Komisch, dass hier nicht mehr Vorschläge kommen; wenn man nach System für Technics 1210 fragt, hagelt es nur so Systemvorschläge.
itzenblitz
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 20. Mai 2008, 16:53
hi plook,

mit dem Dual 604 bist Du bestimmt nicht schlecht bedient.
Ich habe u.a. den "kleinen Bruder" 504, der sich im Prinzip nur durch den Antrieb (hier: geschliffener Flachriemen) unterscheidet. Der kardanisch aufgehängte Tonarm ist identisch.

Im Original rüstete Dual diesen Dreher mit einem DMS 242 aus, einer AT-Anfertigung für Dual, daß zwar noch hier und da in der Bucht erhältlich ist, Originalnadeln sind allerdings schwierig zu bekommen.

Bedenke, daß das M95 damals nur eine Stufe unter dem V15 II stand!

Notfalls etwas Bass rausdrehen, wie BananaJoe schon schrieb.

Oder mal einen Gedanken an eine sphärishe Nadel verschwendet?

Das M95 ist mit einer neuen Originalnadel ganz bestimmt icht schlecht - man muß nicht immer zum neuen System greifen.

Bei meinem 504 habe ich Ausflüge über Ortofon und Philips gemacht und bin immer wieder zum Originalsystem zurückgekehrt.

Zur Justage: den Dual-Drehern liegt ein kleine transparente Plastik-Einstelllehre bei - mit der sich die Systemposition sehr einfach einstellen läßt.

Viel Spaß mit Deinem 604.

Itzenblitz
plook
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 20. Mai 2008, 18:30
Danke für die Antworten,

das mit dem Bass rausdrehen ist halt so eine Sache, wenn ich CD höre dann eigentlich immer Direkt Source und Loudness ON. Wenn ich das mit meinem Dual mache sind die Bässe viel zu laut. Da muss ich dann Bässe auf -6 und Höhen auf +4 stellen oder so.

Wenn ich Loudness ausschallte muss ich so ungefähr das gegenteil einstellen.

Im Prinzip auch kein Problem, aber ich denke das die Klangregelung nur eine Art Feintuniung ist. Für mich wenigstens ist es nicht normal wenn ich die Bässe voll rausdrehen muss damit es annehmbar klingt...

Wird dieses Problem besser wenn ich eine neue Nadel kaufe? Ich denke das werde ich auch mal ausprobieren. Wenns nichts hilft kann ich ja immernoch über ein AT nachdenken...

Ist die Tonarm justage arg kompliziert? ICh möchte es vermeiden für ein neues System 100EUR auszugeben um dann festzustellen das ganze nicht mehr optimal einstellen zu können...

Grüße Johannes
Pilotcutter
Administrator
#8 erstellt: 21. Mai 2008, 13:58

plook schrieb:

Ist die Tonarm justage arg kompliziert?


Nein! Wer ein Tonabnehmersystem wechseln kann, kann auch ein System/Tonarm justieren.

Ich fang mal ganz vorne an, sorry: die Eingabe (google) der Wörter "Tonarm justieren", "Tonabnehmer Justage (Justierung)" u.ä. Kombination fördert eine beachtliche Anzahl Anleitungen zu Tage. Am besten ist, ersteinmal einige davon durchlesen um die Theorie dahinter zu erfassen. Z.B. das es nur 2 Punklte auf der LP gibt an denen der TA im exakt 0° Winkel zur Rille steht etc. Dann wird die Justierung leichter.

Ich habe mir einmal die ganzen Schablonen bestellt und arbeite damit. Selber basteln ist aber auch OK. Anleitungen/Schablonen zum Ausdrucken gibt's auch en masse.

Unbedingt: Plattenspieler auf fester gerade Unterlage (Tisch), Werkzeug (am besten die Mini Toolboxen), die beschriebenen Hilfsmterialien und ggf. Telefon/Klingel aus und Partnerin einkaufen schicken..

Gruß. Olaf


[Beitrag von Pilotcutter am 21. Mai 2008, 13:59 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ersatznadel für Shure M95
ForgottenSon am 04.09.2016  –  Letzte Antwort am 09.09.2016  –  13 Beiträge
Shure M95 ED - Fragen zu Compliance und Bauhöhe
lunatic303 am 08.12.2009  –  Letzte Antwort am 10.12.2009  –  9 Beiträge
Shure M95 - DN360 vs. DN362
Michadeath am 31.01.2014  –  Letzte Antwort am 01.02.2014  –  4 Beiträge
Shure M95 oder ULM55 ?
V.Pinnau am 25.04.2008  –  Letzte Antwort am 26.05.2008  –  16 Beiträge
Shure M95 GLM
Synthifreak am 30.03.2010  –  Letzte Antwort am 13.08.2011  –  11 Beiträge
Auflagegewicht Shure M95
goruhl am 27.03.2014  –  Letzte Antwort am 07.04.2014  –  5 Beiträge
Frage zum Shure M95
TBF_Avenger am 11.05.2014  –  Letzte Antwort am 12.05.2014  –  6 Beiträge
Fragen zu Shure M95 G
AngelusNoctis am 18.12.2006  –  Letzte Antwort am 17.08.2007  –  2 Beiträge
Defekte Shure N 95 G Nadel ersetzen. Bitte helft mir!
Knauerinho am 13.02.2014  –  Letzte Antwort am 16.02.2014  –  9 Beiträge
.kein Plan.Shure M95
Pilot74 am 06.01.2011  –  Letzte Antwort am 07.01.2011  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedleexbeta
  • Gesamtzahl an Themen1.345.352
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.740