Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


problem mit thorens-tonarm

+A -A
Autor
Beitrag
contadinus
Inventar
#1 erstellt: 15. Jun 2008, 09:39
hallo leute,
ich hätte mal eine kurze frage zum tonarm auf meinem thorens td 145 mk2. das problem ist, daß das headshell nicht paralell zur schallplatte ist. d.h. wenn man sich die sache von vorne ansieht, kann man einen deutlichen winkel zwischen plattenebene und headshellebene feststellen. habe das problem bis jetzt auf das vorhandene endrohr (tp 62) geschoben, nun konnte ich aber ein neues endrohr (tp 63) organisieren und leider ändert sich an der sache nichts.
es könnte natürlich sein, daß die schrägstellung ganz normal ist, ich kanns mir aber beim besten willen nicht vorstellen, wenns sogar bei der tonarmhöhe auf jeden mm ankommt. gibts vielleicht eine einstellmöglichkeit für diese neigung? eigentlich sieht die tonarmbasis ganz in ordnung und sehr stabil aus.
bin schon gespannt, ob jemand eine idee hat! schon mal besten dank dafür!
und ein schönes wochenende noch!
violette
Stammgast
#2 erstellt: 15. Jun 2008, 11:43
Hallo Contadinus

Versuche das TA Rohre in eine Schraubstock fest zu halten (schön eingewickelt) dann vorn etwas drehen.
Mfg
Joel

Komische ist das Du schon zwei verdreht Headshell hast ?
Es gibt an der TA sonst keine andere Möglichkheit.
rkb
Stammgast
#3 erstellt: 15. Jun 2008, 13:32
Hallo kein Problem,
das TP 63 lässt sich vorne leicht verdrehen zur genauen sekrechte Stellung des Nadelträgers zur Rille.

Halte vorne das headshell mit einer Hand fest und versuche mit der anderen Hand am Ende das Tonrohr zu drehen.
Du wirst festellen, dass es ein wenig drehbar ist.


Ebenso beim TP62 lässt sich die headshell leicht verdrehen.
rkb
Stammgast
#4 erstellt: 15. Jun 2008, 13:41
Die Schraubstockmethode von Joel ist dann die letzte Möglichkeit.
Um die headshell zu verdrehen sollte die Kraft in den Fingern eigenlich ausreichen.
Meinen Tonarm TP11 MKIII auf einem 165 MKII konnte ich jedenfalls so nachjustieren.
contadinus
Inventar
#5 erstellt: 21. Jun 2008, 11:36
hallo leute!
war ein spitzentip!! hätt ich nicht gedacht, daß die lösung für dieses problem so einfach ist.
die headshell läßt sich tatsächlich recht einfach verdrehen. die schwierigkeit dabei ist eher, daß man sie nicht zu weit verdreht und den richtigen winkel erreicht.
wunderbar - jetzt ist meine (plattenspieler-) welt wieder in ordnung. hatte schon befürchtet, daß das ding für die mülltonne wäre...
vielen dank nochmals!
und noch ein angenehmes wochenende.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens 147 Tonarm TP 62 Isotrack
howardmanson am 15.03.2012  –  Letzte Antwort am 16.03.2012  –  19 Beiträge
Thorens Tonarm TP-11
linamarie am 23.03.2006  –  Letzte Antwort am 23.03.2006  –  2 Beiträge
Thorens TD 165 MKII TP 16 Headshell
Josh355 am 07.03.2010  –  Letzte Antwort am 10.03.2010  –  7 Beiträge
Passendes Tonabnehmersystem zu Thorens TD 126 MK III mit Tonarm TP 16 MK III und Endrohr TP 63
weuneu am 23.02.2008  –  Letzte Antwort am 18.10.2016  –  37 Beiträge
Probleme mit Tonarm TP 21
Paco2 am 24.08.2006  –  Letzte Antwort am 26.08.2006  –  4 Beiträge
Thorens TP 90 Tonarm
Silvan5000 am 16.07.2009  –  Letzte Antwort am 19.08.2009  –  23 Beiträge
Thorens TD 146. welcher Tonarm ist das ?
Zebra777 am 09.12.2009  –  Letzte Antwort am 09.12.2009  –  11 Beiträge
TP 90 Tonarm an Thorens TD 320 Mk. II einstellen
blackO)))witch am 03.04.2010  –  Letzte Antwort am 05.04.2010  –  6 Beiträge
thorens tp 90 mit defekt
hifi-freak2001 am 16.03.2016  –  Letzte Antwort am 23.04.2016  –  21 Beiträge
Ortofon 2M an Thorens TP-63 ein Unterfangen?
Pilotcutter am 02.10.2009  –  Letzte Antwort am 10.11.2009  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Deltaco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedLostJohnny
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.836