Thorens TP62 Tonarm/Headshell Problem

+A -A
Autor
Beitrag
taxman5000
Neuling
#1 erstellt: 01. Dez 2020, 13:20
Hey Leute,

ja ich weiß, der Arm wurde hier schon in einigen Threads angesprochen, aber leider immer nur angeschnitten.
Ich hab seit kurzem einen Thorens TD145 mk2. Hab den alten Grado XG Tonabnehmer jetzt durch einen Grado Prestige Green1 ersetzt. Klingt soweit super, aber:

Mich stört, dass man den Arm bzw Headshell nur eben sehr limitiert einstellen kann.
1) Den Überhang kann man nicht wirklich einstellen, da der Tonabnehmer nur in 2 fixe Löcher geschraubt wird, da ist nichts mit drehen im Nachhinein. Ist das soweit korrekt?

2) Es scheint ja bei diesem Arm normal zu sein, dass er zum Tonabnehmer hin ansteigt und nicht parallel zur Platte verläuft, weil der Tonabnehmer "anscheinend" abgewinkelt eingebaut wird. Bei mir gibt es aber keine (sichtbare) Winkelung, somit scheint der Tonabnehmer auch nicht parallel, sondern leicht diagonal zur Platte zu laufen. Ist das normal?

Der Grado ist natürlich noch in der Einspielzeit. Spiele in zur Zeit mit 2g Auflagegewicht (schade, dass man auch nur in 0,25 Schritten verstellen kann). Von Grado empfohlen kein Anti-Skating (glaubt es oder nicht - das geht und klingt wirklich besser). Grado macht mit Thorens schon einen schönen Job, sehr musikalisch.
Ich hab nur das Gefühl, dass dadurch dass die untere Seite des TA nicht ganz parallel zur Platte ist, die Bass-Höhen Balance nicht ganz korrekt ist? Doch sehr, sehr bassig bei mir, auch mit weniger Auflagegewicht.

Ich wäre sehr über etwas Hilfe dankbar!

Grado 1
IMG_2943
IMG_2947
IMG_2943
IMG_2945
raindancer
Inventar
#2 erstellt: 01. Dez 2020, 21:17
Zu 1) Du kannst doch das ganze Blechgebilde auf dem Tonarmrohr vor und zurück schieben und damit den Überhang enstellen.

Zu 2) Ich vermute da fehlt ein Keilstück, das den Tonabnehmer gerade stellt.

Generell: Besorg dir die Einstelllehre von Thorens, in diesem Fall die Tonarmbox, das machts einfacher. Oder: Einen TP63 beschaffen.
taxman5000
Neuling
#3 erstellt: 01. Dez 2020, 22:28
Danke für die Tipps raindancer.
Habe das Blechgebilde bereits so weit auf dem Tonarmrohr nach innen geschoben, dass der Überhang so gering wie möglich ist. In den äußeren Rillen ist der Überhang immer noch ganz dezent, in den inneren Rillen sieht es sehr gut aus. Aber die Einstellung bleibt ein Kompromiss.

Wenn ich nur wüsste, ob und wo es so ein Keilstück gibt.. Die "Distanzplättchen" werden das Problem wohl nicht lösen können.
Hab auch schon mal gelesen, dass man das Headshell winkeln kann, aber ich wüsste nicht wie das gehen soll leider..
raindancer
Inventar
#4 erstellt: 02. Dez 2020, 01:08
Ich weis nicht was du einstellst, es ist jedenfalls nicht Ziel den Überhang so gering wie möglich zu machen, er muß zur Tonarmgeometrie passen. Manual bei vinylengine erhältlich.
p.seller
Stammgast
#5 erstellt: 02. Dez 2020, 01:52
In meinem Besitz ist auch ein MK 2 :
MK 2

Dann habe ich viele Schablonen ausprobiert, aber die Thorens passen ( klingen ) am besten :
Schabbies

VG Werner
Black_Cat_85
Stammgast
#6 erstellt: 02. Dez 2020, 12:35
Der Arm ist nicht korrekt eingestellt, daher zuviel Bass und zuwenig Höhen und Auflösung.
Der VTA muß eingestellt werden, siehe BDA Tonarm. Danach Neujustage des Systems in allen relevanten Parametern.

VG
BC
T.N.T.´79
Stammgast
#7 erstellt: 02. Dez 2020, 17:57
Hallo,

ein Tonarm hat übrigens immer nur einen Überhang bei der vorgegebenen Geometrie. Der ist auch nicht innen anders als außen auf der Platte.

Hier mal Link zum Einlesen in die Einstellungen und Begrifflichkeiten. -> Klick
taxman5000
Neuling
#8 erstellt: 03. Dez 2020, 19:53
Danke für all eure Antworten und Tipps!

Ich musste jetzt kreativ werden und habe etwas Papier vorne "reingekeilt". So ist der Klang viel besser! ich experimientier noch mit dem genauen Winkel (Dicke des Papiers), jetzt sind es mir fast zu viele Höhen, aber nicht unangenehm, es zerrt nichts. Spiele es jetzt auch mit den empfohlenen 1,5g, vorher klang's mit 1,5 nicht gut. Ich wünschte aber ich könnte das Auflagegewicht noch feiner bestimmen als 1,5g/1,75g/2g..
Grado sind schon eigenwillige TAs, belohnen aber mit einem extrem musikalischen schönen Sound. Im Thorens zumindest.

IMG_2968
taxman5000
Neuling
#9 erstellt: 03. Dez 2020, 19:56

p.seller (Beitrag #5) schrieb:
In meinem Besitz ist auch ein MK 2 :

Dann habe ich viele Schablonen ausprobiert, aber die Thorens passen ( klingen ) am besten :
Schabbies



Interessant! Wo bekommt man denn so eine Thorens-Schablone und sind die genormt oder muss ich aufpassen, dass es TP62-geeignet ist?
Black_Cat_85
Stammgast
#10 erstellt: 03. Dez 2020, 20:37
Mir gruselt es bei dem Anblick

VG
BC
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens 147 mit TP62 Tonarmendrohr
schlogi am 06.04.2005  –  Letzte Antwort am 03.02.2009  –  13 Beiträge
Brauche Hilfe beim Tonabnehmerwechsel Thorens TP62
igor.krapotnik am 28.01.2014  –  Letzte Antwort am 29.01.2014  –  15 Beiträge
problem mit thorens-tonarm
contadinus am 15.06.2008  –  Letzte Antwort am 21.06.2008  –  5 Beiträge
THORENS TP60 Headshell
TD160 am 21.03.2007  –  Letzte Antwort am 21.03.2007  –  4 Beiträge
Thorens Headshell TP95
Kieran am 15.03.2012  –  Letzte Antwort am 15.04.2012  –  6 Beiträge
Headshell waagrecht, Tonarm nicht?
luckypunk am 29.01.2007  –  Letzte Antwort am 30.01.2007  –  3 Beiträge
Headshell für Micro Seiki Tonarm
Weidenkaetzchen am 30.05.2010  –  Letzte Antwort am 02.12.2010  –  19 Beiträge
Thorens Armrohr
Dominos am 13.04.2016  –  Letzte Antwort am 13.04.2016  –  4 Beiträge
Thorens TD 145 Headshell
cohibamann am 02.08.2006  –  Letzte Antwort am 13.08.2006  –  7 Beiträge
Headshell Schrauben für Thorens
Phono-Ohren am 05.07.2014  –  Letzte Antwort am 06.07.2014  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2020

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.417 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedHares81
  • Gesamtzahl an Themen1.508.787
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.700.939

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen