Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Dual 504 gekauft - Nadel tauschen???

+A -A
Autor
Beitrag
LouisCyphre123
Inventar
#1 erstellt: 17. Jul 2008, 10:53
Hallo Leute,

nach längerer Suche hab ich mich dazu entschieden, meinen Einsteiger-Plattenspieler Technics SL-20 zu ersetzen.

Auf Grund des knappen Budgets hab ich mich für einen gebrauchten Dual 504 entschieden.

Es ist der Original TA DMS241 montiert.
Klanglich bin ich durchaus nicht enttäuscht worden, der Unterschied zu meinem Technics-T4P-Einsteiger-TA ist deutlich hörbar.

Die Nadel erscheint mit jedoch trotzdem schon älteren Datums zu sein.
Hier:hab ich gesehen, dass Original DN-241er Nadeln wohl wider Erwarten noch lieferbar sind, aber happige 65 EUR kosten sollen, Nachbauten hingegen nur ca. 20 EUR.

Was sollte ich nun machen?
Erstznadel kaufen? Oder Original?
Oder gleich ein neues TA??? Wobei es m.E. ganz gut klingt und wohl auch solide Mittelklasse sein soll....


[Beitrag von LouisCyphre123 am 17. Jul 2008, 11:57 bearbeitet]
ruedi01
Gesperrt
#2 erstellt: 17. Jul 2008, 11:45
Das DMS241 ist tatsächlich ein sehr gutes Mitelklassesystem. Wenn Du einen komplett neuen TA kaufen willst, der in etwa in der gleichen Liga spielt, dann sind locker über 100 € fällig. Z.B. für ein Ortofon - Vinyl Master red oder ein 2M Blue.

Ich würde eine neue Nadel für das DMS241 kaufen, aber keinen billigen Nachbau. Die halbe Miete bei einem TA ist die Nadel, mindestens. Wenn die nichts taugt, dann kann der TA sein Potential nicht entfalten. Für 20 € kann das nichts sein. Da solltest Du mehr investieren.

Gruß

RD
pet2
Inventar
#3 erstellt: 17. Jul 2008, 11:57
Hallo,

in einem damaligen Test wurde das DMS 240E/242E als angehende Spitzenklasse bezeichnet.
Die gut 60 € für die Originalnadel erklären sich dadurch, daß es sich um einen ganzen Stein handelt und nicht wie bei günstigeren Nadeln getippt ist.
Sieht man sich die Preise für vergleichbare Nadeleinschübe zb. die ATN 120E an, stellt man fest, daß sich der Preis eigentlich im üblichen Rahmen befindet.

Der grundsätzliche Vorteil einer Nadel für das DMS 240E ligt darin, daß nichts justiert werden muß.
Der Nachteil ganz klar darin, daß zu erwarten ist, daß es in naher Zukunft gar keine Originalnadeln mehr geben wird.

Aber mal ein Tuningtip:
Diese Nadel mit Shibata Schliff paßt auch in die DMS 241E/242E ;):
http://www.williamth...0-13-88_p2854_x2.htm
Für kleineres Geld gibt es auch eine originale sphärische Nadel:
http://www.williamth...0-13-88_p2128_x2.htm

Gruß

pet
LouisCyphre123
Inventar
#4 erstellt: 17. Jul 2008, 12:00
@Pet:
Coool - Vielen Dank für den Tipp.

Kann man sagen, dass die DN 237 - Originalnadel ein vernünftiger Kompromiss wäre zwischen günstigem Nachbau-Produkt und den 65-100 Euro - Nadeln ???
LouisCyphre123
Inventar
#5 erstellt: 17. Jul 2008, 12:02

ruedi01 schrieb:
Das DMS241 ist tatsächlich ein sehr gutes Mitelklassesystem. Wenn Du einen komplett neuen TA kaufen willst, der in etwa in der gleichen Liga spielt, dann sind locker über 100 € fällig. Z.B. für ein Ortofon - Vinyl Master red oder ein 2M Blue.

Womit sich dass Thema dann erledigt hätte - ansichts der Tatsache dass das mehr als das doppelte dessen ist, was der PLattenspieler überhaupt gekostet hat
LouisCyphre123
Inventar
#6 erstellt: 17. Jul 2008, 12:04

pet2 schrieb:
Hallo,

in einem damaligen Test wurde das DMS 240E/242E als angehende Spitzenklasse bezeichnet.


Echt???
Und sowas bauten die damals bei Dual in ein Untere-Mittelklasse-Gerät wie den 504????
pet2
Inventar
#7 erstellt: 17. Jul 2008, 13:34
Hallo,

zum einen wurden damals noch keine 20 € Tonabnehmer an 1000 € Plattenspieler montiert, zum anderen verstand Dual Ihre Plattenspieler als Gesamtkonzept.
Das heißt, es wurden eigentlich alle Duals mit qualitativ passenden Systemen ausgestattet.
Tatsächlich waren die Dual DMS 240E/242E damals nach dem Shure V 15-III die zweitgrößte mögliche Systembestückung.
Eigentlich waren sie für die ebenfalls zweitgrößten 604/621 gedacht.
Bei einem 504 kann man dann schon fast von einer Übermotorisierung sprechen .
Vermutlich machte der durch die hohen Stückzahlen mögliche, eher niedrige Einkaufspreis Dual in diesem Falle spendabel .
Diese Systeme wurden damals von Audio Technica für Dual hergestellt.
Ein aktuelles AT 120E ist den technischen Daten nach, sogar eher niedriger einzustufen ;).

Die von mir verlinkte sphärische DN 237 ist zwar von der Hochtonauflösung nicht wirklich vergleichbar, aber immer noch besser als die von mir getesteten Nachbauten der DN 241E/242E.

Gruß

pet

edit:
hier ist mal ein Testauszug zu dem System:
http://dual.pytalhost.eu/621t/621t-02.jpg


[Beitrag von pet2 am 17. Jul 2008, 13:35 bearbeitet]
rkb
Stammgast
#8 erstellt: 17. Jul 2008, 13:35
Wieso neue Nadel kaufen

Lass sie halt man von einem Spezialisten unterm Mikroskop betrachten.

Es gibt durchaus Systeme mit Nadeln, die nach 20 Jahren und mehr noch voll in Ordnung sind.
ruedi01
Gesperrt
#9 erstellt: 17. Jul 2008, 13:40

Es gibt durchaus Systeme mit Nadeln, die nach 20 Jahren und mehr noch voll in Ordnung sind.


Klar, es kommt halt darauf an, wie viele Stunden die auf dem Buckel haben und wie sorgfältig damit umgegangen worden ist.

Dennoch ist es nicht falsch, für einen mindestens 30 Jahre alten Dreher grundsätzlich eine neue Nadel einzukalkulieren...und dann bitte die richtige...ich würde dieses sehr gute System nicht durch einen miese Nachbaunadel verschandeln, 100 € für die Nadel würde ich bei diesem System ohne zu zögern investieren! Wie gesagt, falls der Nadeltausch angesagt ist...

Gruß

RD
LouisCyphre123
Inventar
#10 erstellt: 17. Jul 2008, 14:03
Dann mal ganz blöd gefragt:
Woran merke ich, OB der Nadeltausch (zwingend) angesagt ist?

Ich hab als Hörvergleichsmöglichkeit nur den besagten alten Technics mit T4P-Einsteigersystem....

Dem gegenüber klingt der Dual allgemein klarer, viel satter in den Bässen, ich meine jedoch in den Höhen gelegentlich gaaanz leichte Verzerrungen zu hören....


P.S.: Nein, ich habe leider keinen "Experten mit Mikroskop" parat


[Beitrag von LouisCyphre123 am 17. Jul 2008, 14:11 bearbeitet]
ruedi01
Gesperrt
#11 erstellt: 17. Jul 2008, 14:19

Dann mal ganz blöd gefragt:
Woran merke ich, OB der Nadeltausch (zwingend) angesagt ist?


...keine blöde Frage!

Wie ein anderer Teilnehmer schon gesagt hat, kann das zuverlässig nur ein Fachmann mit einer entsprechend starken Lupe bzw. Mikroskop feststellen.

Aber ein Indiz für eine verschlissenen oder defekte Nadel sind deutlich wahrnehmbare Verzerrungen, vor allem in den Höhen und vor allem zum Ende der Rille. Harte Zischlaute z.B.. Dafür muss man aber erst mal wissen, ob es nicht an der Platte selbst liegt, d.h. man müsste einen Vergleichsplattenspieler mit einem System haben, das eine praktisch neuwertige Nadel besitzt. Wenn da die Platte solche Macken nicht zeigt, dann ist zu vermuten, dass die Nadel hinüber ist.

Die von Dir angesprochenen ganz leichten Verzerrung indes sollten kein Anzeichen eines Nadelverschleißes sein.

Auf jeden Fall würde ich mal die Justierung prüfen. Ist die Auflagekraft korrekt eingestellt, stimmt das Antiskating. Einfach mal nach Anleitung vorgehen.

Mit einer Justierschablone könnte man noch prüfen, ob der TA korrekt montiert ist, das ist dann aber schon eine Sache für Fortgeschrittene. Solche Schablonen kann man im Web runterladen und ausdrucken. Einfach mal ein bisschen googlen.

Und natürlich, die Nadel mal sauber machen. Einen feinen Pinsel mit ein wenig Spiritus betreufeln und vorsichtig damit die Nadel reinigen.

Hier gibt’s ein Tutorial:
http://www.hifi-foru...um_id=26&thread=2091

Hier bekommst Du ggf. eine Anleitung:
http://hometown.aol.de/alflanger/

Gruß

RD
dobro
Inventar
#12 erstellt: 17. Jul 2008, 14:23
Hallo Louis,

dann reinige die Nadel zunächst einmal richtig. Ggf. ist das Problem mit der Verzerrung damit schon behoben. Ein Nadelwechstel nach gut 30 Jahren ist aber oft sinnvoll, da die Gummis auch gerne aushärten und die Nadelbewegung nicht mehr die ist, die sich der Konstrukteur gedacht hat. Allerdings sind die genannten Preise für eine Nadel und für ein System diesen Alters schon nicht unerheblich. Ich würde über ein neues AT 120 nachdenken, falls du etwas von Systemjustage verstehst, falls nicht, kaufe dir eine Originalnadel.

Gruß
Peter
ruedi01
Gesperrt
#13 erstellt: 17. Jul 2008, 14:28

...da die Gummis auch gerne aushärten und die Nadelbewegung nicht mehr die ist, die sich der Konstrukteur gedacht hat.


Auch ein Argument für eine neue Nadel!

Allerdings macht dieses Phänomen nicht die Platten kaputt, ein defekter Diamant schon.

Gruß

RD


[Beitrag von ruedi01 am 17. Jul 2008, 14:28 bearbeitet]
pet2
Inventar
#14 erstellt: 17. Jul 2008, 14:29
Hallo,

ein DMS 240E kann/braucht man nicht zu justieren.
Der Systemkörper hat oben zwei Kunststöffnasen mit dem er in den Systemträger eingeklinkt ist.
Die beiden Schrauben dienen lediglich der zusätzlichen Fixierung.

Ich würde die Nadel zunächst mal grundreinigen.
Im Dual-Board hat sich folgende Vorgehensweise bewährt:
Einen Meister Propper Schmutzradierer mit destiliertem Wasser benetzen und die Nadel in Laufrichtung vorsichtig darüberziehen.
Dazu muß man nur die Systemhalterung aus dem Headshell nehmen.
Wie das geht, steht ja in der BDA ;):
http://dual.pytalhost.eu/504/

Gruß

pet


[Beitrag von pet2 am 17. Jul 2008, 14:32 bearbeitet]
LouisCyphre123
Inventar
#15 erstellt: 17. Jul 2008, 14:32

ruedi01 schrieb:
Aber ein Indiz für eine verschlissenen oder defekte Nadel sind deutlich wahrnehmbare Verzerrungen, vor allem in den Höhen und vor allem zum Ende der Rille. Harte Zischlaute z.B..

"Deutlich wahrnehmbar" würde ich das nicht nennen....aber wie gesagt: Unter Vorbehalt, mangels Vergleichsmöglichkeit.



Auf jeden Fall würde ich mal die Justierung prüfen. Ist die Auflagekraft korrekt eingestellt, stimmt das Antiskating. Einfach mal nach Anleitung vorgehen.

Hab ich schon gemacht - ist okay.



Mit einer Justierschablone könnte man noch prüfen, ob der TA korrekt montiert ist, das ist dann aber schon eine Sache für Fortgeschrittene. Solche Schablonen kann man im Web runterladen und ausdrucken. Einfach mal ein bisschen googlen.

Okay....falls ich dazu nicht zu dämlich bin....



Und natürlich, die Nadel mal sauber machen. Einen feinen Pinsel mit ein wenig Spiritus betreufeln und vorsichtig damit die Nadel reinigen.

Ist auch schon erledigt.



Hier gibt’s ein Tutorial:
http://www.hifi-foru...um_id=26&thread=2091

Hier bekommst Du ggf. eine Anleitung:
http://hometown.aol.de/alflanger/

Danke für die Links - ihr seid echt super hilfsbereit!
dobro
Inventar
#16 erstellt: 17. Jul 2008, 14:37
Hallo pet,

das 240er müsste nicht justiert werden, aber das AT120.

Im übrigen ist die Plastiknase der 240er auch gerne ausgehärtet und droht, falls man das System wechseln möchte - auch nur zu Probe - gerne einmal abzubrechen. Nur so als Tipp, ist mir nämlich auch einmal passiert.

Gruß
Peter
ruedi01
Gesperrt
#17 erstellt: 17. Jul 2008, 14:44

ein DMS 240E kann/braucht man nicht zu justieren.
Der Systemkörper hat oben zwei Kunststöffnasen mit dem er in den Systemträger eingeklinkt ist.
Die beiden Schrauben dienen lediglich der zusätzlichen Fixierung.


...stimmt! Vergiss das mit der Schablone also....

Allerdings können die Kontakte oxidieren, mit dem der Systemträger (Systemkörper) die Ströme auf die Kontakte des Tonarms weiterleitet. Reinige diese Kontakte mit Alkohol, bzw. geh‘ gaaanz leicht und vorsichtig mit einer Nagelfeile über die Kontaktspitzen nur einmal kurz...und reinige auch die Gegenkontakte am Tonarm mit einem Q-Tipp und Alkohol bis sie blank sind.

Wenn ich mich noch recht erinnere, kann der Systemkörper vom Tonarm gelöst werden, indem der Fingerbügel nach hinten geklappt wird. Dann fällt das System samt Träger nach unten (vorsichtig die Hand drunter halten, damit das Teil nicht aufschlägt! Nadelschutz des System – sofern vorhanden- nach unten klappen). Der Einbau geht in umgekehrter Reihenfolge...

Gruß

RD
LouisCyphre123
Inventar
#18 erstellt: 17. Jul 2008, 14:45

dobro schrieb:
Hallo pet,

das 240er müsste nicht justiert werden, aber das AT120.

Im übrigen ist die Plastiknase der 240er auch gerne ausgehärtet und droht, falls man das System wechseln möchte - auch nur zu Probe - gerne einmal abzubrechen. Nur so als Tipp, ist mir nämlich auch einmal passiert.

Gruß
Peter


Das 240er-System gibts aber nicht mehr neu zu kaufen, richtig???
Von daher würde ich es erstmal bei dem alten System belassen, bevor ich mich an die Neumontage eines AT120 mache.

Gilt das mit der Plastiknase nur für den Sytemwechsel, oder kann mir auch schon beim Nadelwechsel was zerbröseln?
dobro
Inventar
#19 erstellt: 17. Jul 2008, 14:50
Hallo,

das die Nase abbricht, kann nur passieren, wenn du versuchst, das System auszubauen. Wenn du das nicht versuchst, das entnehme ich mal deiner Aussage, kann eigentlich nichts passieren.

Wie gesagt, wenn du das System weiter benutzten möchtest, musst du die alte Nadel herausnehmen, neue vorsichtig wieder einschieben, fertig.

Die Kontakte habe ich mit einem Glasfaserstift gereinigt. Falls ein solcher vorhanden ist, würde ich diesen einer Feile vorziehen - nur so als Tipp.

Gruß
Peter
ruedi01
Gesperrt
#20 erstellt: 17. Jul 2008, 14:53

Die Kontakte habe ich mit einem Glasfaserstift gereinigt. Falls ein solcher vorhanden ist, würde ich diesen einer Feile vorziehen - nur so als Tipp.


ok, ok...ich bin halt eben etwas grobmotorischer veranlagt...

...aber es geht.

Gruß

RD
LouisCyphre123
Inventar
#21 erstellt: 17. Jul 2008, 14:57
Kennt eigentlich jemand diesen Laden: Hier:
Ist das tatsächlich dann eine Oiginalnadel?
dobro
Inventar
#22 erstellt: 17. Jul 2008, 15:00
Hallo RD,

das stimmt.

Ist ja auch nur, falls so ein Stift vorhanden ist. Die Dinger kosten gerne mal über 4 €. Extra um Kontakte zu reinigen würde ich eigentlich auch nicht los marschieren.

Gruß
Peter
LouisCyphre123
Inventar
#23 erstellt: 18. Jul 2008, 07:21
Kennt ihr Online-Shops, wo man besser NICHT bestellen sollte, mit denen ihr beim nadelkauf negative Erfahrungen gemacht habt?
ruedi01
Gesperrt
#24 erstellt: 18. Jul 2008, 07:25
Ich kaufe nicht online. Wenn ich Kaufe, dann fahre ich mal da hin:

http://www.dienadel.de/nocache/Infos/Wir+ueber+uns,w27398.htm

Da kann ich am Samstag mal vorbeifahren, Dormagen ist zwar nicht gerade um die Ecke, aber in 35 bis 40 Minuten bin ich meist da.

Gruß

RD
LouisCyphre123
Inventar
#25 erstellt: 18. Jul 2008, 08:08
Ich werde wohl wohnortbedingt auf einen Onlineshop zurückgreifen müssen.
Werde aber erstmal bei unserem Uralt-Fernsehfritzen anfragen, ob der eventuell noch was rumfliegen hat.
Möglich wärs....

@ruedi:
Was heisst: "Da kann ich am SA mal hinfahren" ????
Weshalb??? Weil Du eh hinwolltest?
ruedi01
Gesperrt
#26 erstellt: 18. Jul 2008, 08:35

Was heisst: "Da kann ich am SA mal hinfahren" ????
Weshalb??? Weil Du eh hinwolltest?


Wenn ich was will, kann ich da mal hinfahren und auch einwenig stöbern, die haben sehr viel Kleinkram und mehr oder weniger sinnvolles Hifi-Zubehör, meistens auch deutlich billiger als beim Blödmarkt.

Ich wohne im Ruhrpott, Fahrstrecke etwa knapp 60 Kilometer mit dem Auto. Das kann man schon ab und zu mal fahren...

Gruß

RD
dobro
Inventar
#27 erstellt: 18. Jul 2008, 08:47
Hallo RD,

bei den heutigen Spritpreisen ja schon fast Luxus. Aber was man nicht alles für das Hobby tut.

@Louis. Gibt es die Nadel nicht bei www.dienadel.de? Ich habe mit denen eigentlich immer guter Erfahrungen gemacht.

Gruß
Peter
ruedi01
Gesperrt
#28 erstellt: 18. Jul 2008, 08:51

bei den heutigen Spritpreisen ja schon fast Luxus. Aber was man nicht alles für das Hobby tut.


...es macht halt Spaß, ab und zu mal zu stöbern. Und das kommt ja auch nicht sehr oft vor, alle zwei Monat vielleicht mal...

Vergleichweise billig ist es sogar auch noch (das Hobby Hifi), wenn ich mir angucke, was der ein oder andere Bekannte z.B. für sein Motorrad-Hobby raushaut...

Gruß

RD
LouisCyphre123
Inventar
#29 erstellt: 18. Jul 2008, 08:52
Nee, da konnte ich sie nur als Nachbau finden.
ruedi01
Gesperrt
#30 erstellt: 18. Jul 2008, 08:54
Ein Nachbau muss nicht schlecht sein. Nur ein billiger Nachbau ist schlecht!

Ein Volldiamant mit gutem Schliff kostet halt etwas.

Gruß

RD
LouisCyphre123
Inventar
#31 erstellt: 18. Jul 2008, 08:58
Ist aber auch ein Nachbau für etwa 25 EUR - also kann das doch nichts sein, oder??
dobro
Inventar
#32 erstellt: 18. Jul 2008, 09:01
Hallo,

@RD. Hifi kann ein preiswertes und sehr schönes Hobby sein und bleiben, wenn man mit den Füssen auf dem Boden bleibt und nicht jeder Mode hinterher rennt. Da gebe ich dir vollkommen recht. Und preiswerter als alle Motorgeschichten ist es bestimmt allenthalben. Ich bin schon seit den 70er als teeny dabei und werde es vermutlich noch lange bleiben.

@Louis, was ist mit www.phonophono.de oder ggf. bei pollin.de. Frage ansonsten ggf. im Dual-board nach. Ich hatte noch kürzlich einen Thread gelesen, da wurde sogar noch für das V 15 III ein offenbar sehr guter Nachbau irgendwo angeboten. Ansonsten musst du wohl etwas googlen.

Gruß
Peter
ruedi01
Gesperrt
#33 erstellt: 18. Jul 2008, 09:07
@dobro

so isses...

@LouisCyphre123

Lass Dir Zeit und beherzige den Rat von dobro...Frage mal bei den Experten an...und ja, für 25 € kann das eigentlich nicht viel taugen...der Diamant ist sicher nur aufgeklebt (tippt) und hat wahrscheinlich auch keinen hochwertigen elliptischen Schliff...wenn da sonst nichts weiter beschrieben ist über die Art der Nadel, dann geh' mal davon aus.

Gruß

RD
LouisCyphre123
Inventar
#34 erstellt: 18. Jul 2008, 11:42
Okay....dann werd ich wohl in nächster Zeit, nachdem ich vor Ort gefragt habe, online eine Original-DN237 für ca. 40 EUR oder halt eine Original-DN242 für happige 70 EUR bestellen.
Dankeschön für die Hilfe!
pet2
Inventar
#35 erstellt: 18. Jul 2008, 12:59
Hallo,

um noch mal auf die happigen 70 € zurückzukommen:
Es handelt sich bei der DN 242E um einen ganzen, elliptisch geschliffenen Stein.
Eine ATN 120E für das AT 120E kostet bei gleicher Ausführung auch nicht weniger.
Eine Nadel 20 für ein Ortofon OM 20 super ist sogar üblicherweise deutlich teurer.
Es ist einfach so, daß eine entsprechende Qualität halt eben auch seinen Preis hat.
Das ist in anderen Lebensbereichen ja auch nicht anders.
Oder beschwert sich jemand darüber, daß ein Filetsteak üblicherweise mehr kostet wie ein Schweineschnitzel.
Um das mal etwas volkstümlicher auszudrücken .

Gruß

pet
LouisCyphre123
Inventar
#36 erstellt: 18. Jul 2008, 13:15
Ich sage auch nicht, dass 70 EUR überteuert sind - denn das kann ich gar nicht beurteilen.

Ich sage lediglich, dass 70 EUR viel Geld sind, nämlich fast das doppelte dessen, was mich der Plattenspieler gekostet hat.
ruedi01
Gesperrt
#37 erstellt: 18. Jul 2008, 13:15
...schön gesagt pet2.

Und was sind eigenlich 70€, wenn es darum geht, ein hochwertiges und langlebiges Konsumgut zu erwerben?!?

Ich würde an der Nadel jedenfalls nicht sparen. Das ist das A und O eines Tonabnehmers...

Gruß

RD
LouisCyphre123
Inventar
#38 erstellt: 18. Jul 2008, 13:51
Okay, okay....
Habt mich überzeugt....werde dann wohl, sobald Kohle über ist, gleich zur neuen 241/242er - Nadel greifen
pet2
Inventar
#39 erstellt: 18. Jul 2008, 14:01
Hallo,

Sei doch froh, daß Du den Plattenspieler so günstig bekommen hast.
Denn so bleibt halt mehr für Nadel/Tonabnehmersystem übrig.
Dein Gesamtpaket würde so etwa 100 € kosten.
Normalerweise müsstest Du diese Summe alleine in ein Tonabnehmersystem investieren, um etwa auf das Niveau eines DMS 242E mit Originalnadel zu kommen.
So hast Du sogar den Dual ganz umsonst dazu bekommen .

Gruß

pet
LouisCyphre123
Inventar
#40 erstellt: 18. Jul 2008, 14:37
Haste schon recht....
LouisCyphre123
Inventar
#41 erstellt: 18. Jul 2008, 14:42
Was ist das????

Kann das Angebot mit rechten Dingen zugehen? Kann das alles Original sein?
TA UND Nadel für 75 EUR???
dobro
Inventar
#42 erstellt: 18. Jul 2008, 14:52
Hallo,

ich wüsste nicht, dass das System gemeinsam mit einem Dual-Systemträger angeboten worden wäre - bin mir allerdings nicht sicher. Ich vermute ein Gebrauchtangebot.

Gruß
Peter
pet2
Inventar
#43 erstellt: 18. Jul 2008, 16:36
Hallo,

wurde selbstverständlich so als Ersatzteil angeboten.
Die Bezeichnung steht ja auch da: Dual TK 235
TK 235 = DMS 242E montiert auf einem TK 24 .
Gibt es hier übrigens auch:

http://www.williamth...l_c32-173-185_x1.htm


Und hier mal ein TK 24 einzeln:

http://www.williamth...192-196_p2111_x2.htm

Gruß

pet
LouisCyphre123
Inventar
#44 erstellt: 20. Jul 2008, 11:00
Ist der Preis von 85 EUR bei William Thakker dann mit oder ohne Nadel?
pet2
Inventar
#45 erstellt: 20. Jul 2008, 11:49
Hallo,

das habe ich doch glatt etwas vergessen .
Also nochmal:
TK 235 = DMS 242E mit DN 242E montiert auf einem TK 24 .

Gruß

pet
LouisCyphre123
Inventar
#46 erstellt: 20. Jul 2008, 17:41
Das kann dann doch aber keine Originalnadel sein, oder?
Wenn Thakker 85 Euro für TA MIT Nadel haben will und man anderswo alleine 70 Euro für die Original DN242 hinlegt????
ruedi01
Gesperrt
#47 erstellt: 21. Jul 2008, 08:31

Das kann dann doch aber keine Originalnadel sein, oder?
Wenn Thakker 85 Euro für TA MIT Nadel haben will und man anderswo alleine 70 Euro für die Original DN242 hinlegt????


Wieso nicht, wenn es ein gebrauchter TA ist, warum nicht.

Einfach mal beim Händler nachfragen...

Gruß

RD
pet2
Inventar
#48 erstellt: 21. Jul 2008, 10:54
Hallo,

der Nadeleinschub auf der Abbildung ist ganz eindeutig original.
Und wie ich bereits schrieb, das wurde von Dual damals auch so als kompletter Tonkopf verkauft.
Ich weiß das deshalb mal ganz genau, weil mein Vater das mal ganz genau so für seinen Dual 1228 gekauft hat.
Dieses TK 235 wird NOS sein.
Übrigens ist es durchaus üblich, daß die Nadel selber das teuerste an einem System ist.
Oft kostet eine Nadel genau so viel wie ein ganzes System.
Es gibt sogar Fälle, wo eine einzelne Nadel sogar teurer ist wie ein ganzes System.
Eine Ortofon Nadel 20 kostet üblicherweise so um die 100 €.
Ein komplettes OMB 20 gibt es oft schon für 75!

Gruß

pet
LouisCyphre123
Inventar
#49 erstellt: 21. Jul 2008, 10:59

pet2 schrieb:

Eine Ortofon Nadel 20 kostet üblicherweise so um die 100 €.
Ein komplettes OMB 20 gibt es oft schon für 75!

Gruß

pet

Entschuldige, dass ich da so drauf rumreite, aber das will mir dann echt nicht in den SChädel:
Wer kauft dann bitte dann die Ersatznadel, wenn das Komplettsystem billiger ist?????
dobro
Inventar
#50 erstellt: 21. Jul 2008, 11:14
Hallo,

u.a. entfällt die Neujustage. Ich gebe dir aber recht, etwas schwer zu verstehen ist es schon. Ich habe es daher nie gemacht. Bei mir kam immer ein neues System mit neuer Nadel unter die Arme. Wenn bereits 80 € für eine Nadel im Gespräch sind, würde ich mir nach wie vor das AT 120 für z.T. 75 € zzgl. Versand kaufen, so du System selbst justieren magst.

Gruß
Peter
LouisCyphre123
Inventar
#51 erstellt: 21. Jul 2008, 11:37

dobro schrieb:
Hallo,

u.a. entfällt die Neujustage. Ich gebe dir aber recht, etwas schwer zu verstehen ist es schon. Ich habe es daher nie gemacht. Bei mir kam immer ein neues System mit neuer Nadel unter die Arme. Wenn bereits 80 € für eine Nadel im Gespräch sind, würde ich mir nach wie vor das AT 120 für z.T. 75 € zzgl. Versand kaufen, so du System selbst justieren magst.

Gruß
Peter

Nee nee, den Vorteil des DMS242, dass ich Newbie mir eben die Neujustage erspare, den nehme ich schon mit - dafür bin ich zusehr Musikhörer und zuwenig Plattenspielerbastler
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual CS 504 restaurieren?
AlterSack57 am 28.12.2012  –  Letzte Antwort am 31.07.2017  –  21 Beiträge
Dual Vintage 504
Lukas_D am 07.09.2008  –  Letzte Antwort am 10.09.2008  –  5 Beiträge
Dual 504 Belt Drive schleift
Bubgar am 18.02.2014  –  Letzte Antwort am 18.02.2014  –  4 Beiträge
Plattenspieler Dual 504 wieder fit machen
lars92 am 28.07.2006  –  Letzte Antwort am 31.07.2006  –  19 Beiträge
Dual CS 504 -wie ist der einzustufen?
Ruediger63 am 31.08.2016  –  Letzte Antwort am 02.09.2016  –  23 Beiträge
Nadel tauschen Ortofon omb10 @ Dual CS 630q - wie?
Tordenskjold am 06.04.2008  –  Letzte Antwort am 14.04.2008  –  28 Beiträge
Tonabnehmer / Nadel - Dual 704
timhartl am 01.06.2013  –  Letzte Antwort am 03.06.2013  –  11 Beiträge
Cinchkabel tauschen beim Dual 714
JLuecking am 01.10.2006  –  Letzte Antwort am 04.10.2006  –  5 Beiträge
brauche neue DUAL Nadel!
yawara am 01.12.2005  –  Letzte Antwort am 05.12.2005  –  15 Beiträge
Modifikation Dual CS 504 ?
Maximusfranzius am 30.07.2010  –  Letzte Antwort am 30.07.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.400 ( Heute: 63 )
  • Neuestes MitgliedTedda007
  • Gesamtzahl an Themen1.390.043
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.468.649

Hersteller in diesem Thread Widget schließen