Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspielernadeln

+A -A
Autor
Beitrag
Manuel5129
Stammgast
#1 erstellt: 22. Jul 2008, 16:35
Hallo Leute!

Also mein problem ist folgendes...

Ich hab mir ein neue Nadeln (GP400 und STY 155) für meine Plattenspieler (Philips GP400 und JVC L-AX11)vom Hersteller STYLUS Company gekauft, und musste leider feststellen, das die alten gebrauchten Nadeln trotzdem nen viel sauberen Klang haben als die Neuen.
Ich habe die Frequenzkurven überprüft, und ferstgestellt, das die alte Nadeln viel mehr Pegel im Hochton bringen

Woran kann das liegen?
Sind die neuen Nadeln vielleicht minderwertig?

Ich bedanke mich schon mal im Vorraus
MFG Manuel
doppelkopf0_1
Stammgast
#2 erstellt: 22. Jul 2008, 17:15
Hi.

Die meisten Nachbaunadeln sind Schrott ab Werk, leider.

Edit : auch fest genug aufgeschoben?


[Beitrag von doppelkopf0_1 am 22. Jul 2008, 17:16 bearbeitet]
Manuel5129
Stammgast
#3 erstellt: 22. Jul 2008, 19:33
Hallo!

Ja, ich hab sie richtig eigesetzt und dannach als Klangkontrolle oft die alte und die neue herumgesteckt, es gab immer das selbe Ergebnis. (die neue is viel schlechter)

Aber ne andre Frage...
Wo bekomm ich guten Ersatz meiner original Nadel?
Gibts da spezielle besonders gute Firmen?

Ich freue mich auf jede Antwort
MFG Manuel
doppelkopf0_1
Stammgast
#4 erstellt: 22. Jul 2008, 19:56
Hi Manuel.

Da gibts nix , Orginal oder entsorgen.
Manuel5129
Stammgast
#5 erstellt: 22. Jul 2008, 20:11
Hallo!

Gibt es denn noch neue Original Nadeln?

MFG Manuel
stbeer
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 22. Jul 2008, 20:26
... bei Ortofon und AudioTechnica, aber nicht mehr von Phillips (hoechstens NOS = New Old Stock)...

Einfach ein neues System drauf und gut is ...

Gruss Stefan
piccohunter
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 23. Jul 2008, 07:00
es gibt auch durchaus gute Nachbau-nadeln, man kann nicht alle Nachbau-Lieferanten in einen topf stecken.

Allerdings kann ich diese zwei Nadeln betreffend keine wirkliche Empfehlung aussprechen, da ich die Modelle nicht kenne.
HausMaus
Inventar
#8 erstellt: 23. Jul 2008, 07:08
hallo ,

ich habe z.z. ein AudioTechnica 95e und möchte nur die nadel tauschen und den nadel-einschub lassen .

dachte da so an das at110 oder at120

...das ganze ist an einem thorens montiert der spielt nur klassik .

danke für antworten oder meinungen ...
doppelkopf0_1
Stammgast
#9 erstellt: 23. Jul 2008, 07:29
Hi.


es gibt auch durchaus gute Nachbau-nadeln, man kann nicht alle Nachbau-Lieferanten in einen topf stecken.


Hab noch nie ne gute Nachbaunadel gehört.


ch habe z.z. ein AudioTechnica 95e und möchte nur die nadel tauschen und den nadel-einschub lassen .

dachte da so an das at110 oder at120

...das ganze ist an einem thorens montiert der spielt nur klassik .

danke für antworten oder meinungen ...


Das passt natürlich nicht.
zimmerma
Stammgast
#10 erstellt: 23. Jul 2008, 07:55
Hier bekommst du die Originalnadel für den Philips GP400III:
Nadel
Weiss nicht, ob die auch für GP400 passt .
pet2
Inventar
#11 erstellt: 23. Jul 2008, 12:48
Hallo,

es gab/gibt von auch im Original eher einfach konstruierten Nadeleinschüben (Nadelträger aus Aluminium, sphärischer oder elliptischer Schliff, getippter Stein, eher geringe Compliance etc.) durchaus brauchbare Nachbauten.
Nadeln von Dreher&Kauf kamen dem Original in der Regel sehr nahe, wenn sie nicht gleich identisch waren.
Auch von Pfeifer gab es gute Nadeln.
Teilweise stellten diese beiden, heute nicht mehr existierennden Firmen, sogar im Auftrag der Tonabnehmerhersteller Ersatznadeln her.
Aber wie gesagt, daß trift nur für diese einfachen Ausführungen zu.
Bei höherwertigen Nadeln, gab es entweder dann auch recht einfache Ausführungen, die den Klang nun wirklich sehr verschlechterten oder die Nachbaunadeln waren zwar dem Original recht nahe und dafür aber auch recht teuer.
Ich habe hier zb. auf einer D&K Nachbaunadel der Dual DN 352 ein veblichenes Preisschild von 89 DM kleben.
Hier:
http://www.williamth...-69-128_p1954_x2.htm
wäre zb. mal eine Pfeifer Nachbaunadel der elliptischen D 59.
Diese paßt nicht immer sofort an ein 400.
Es gibt Versionen des Philips 400 Systems, bei denen eine Art Kranz unten am Tonabnehmer im Bereich der Nadelträgeraufnahme die Verwendung höherwertiger Nadeln verhindern soll.
Dieser läßt sich aber leicht abschleifen.
Da mußt Du einfach mal nachsehen.
Ansonsten lohnt es sich durchaus auch mal die Suche zu benutzen.
Über die Philips Systeme wurde hier schon so einiges geschrieben.

Die oben verlinkte Nachbaunadel besitze ich neben eine Originalnadel selber.
Der Unterschied besteht bei der Pfeifer Nadel zur Originalen darin, daß die Basswiedergabe etwas zurückhaltender ist.
Dafür gefällt mir die Hochtonauflösung aber eigentlich sogar besser.

Das andere System würde ich schlicht austauschen.
Welches aktuelle System in Frage kommt, richtet sich zb. nach dem Tonarm (leicht, mittelschwer, schwer) und dem vorhandenen Budget ;).

Gruß

pet
Manuel5129
Stammgast
#12 erstellt: 24. Jul 2008, 22:10
Guten Abend!

Also vielen Dank für eure vielen Antworten..

Also zu dir zimmerma:
Die GP400II passt leider nicht auf ein GP400ter System
Ich hab mir die GP400II vom Conrad bestellt, und bemerkte sofort, das die Führungsschiene, die man in den Tonabnehmer einschiebt nicht den richtigen Winkel hat, also sie passt überhaupt nicht.

Zu dir pet2:
Danke für die Ausführliche Antwort...
Also die Nadel die du verlinkt hast, is die selbe wie die GP400II oda?
Wenn ja, dann passt die leider nicht.
Ich war letztens bei einem Händler, der mir all seine lagernden Nadeln anschauen lies.
Dort hab ich auch ne GP400II von Pfeifer gesehen, die aber nicht passt, daher hatte ich leider bei beiden Nadeln dort keinen Erfolg.
Ich werde schauen, das ich für den Philips gute Original Nadeln, oder die von dir besagten Marken Pfeifer und Dreher&Kauf bekomm.
Und für den JVC Spieler muss ich auch schaun, solche Nachbaunadeln oder ein neues System zu kaufen.

Ich hab ja original Nadeln bei beiden Spielern, ich wollte sich vorsichtshalber mal gegen neue Tauschen, aber naja der Klang änderte sich im negertiven Sinne.
Woran würde ich erkennen, wann eine Nadel hinüber ist?
Können bei einer defekten Nadel auch die Platten kaputt werden?

MFG Manuel


[Beitrag von Manuel5129 am 24. Jul 2008, 22:11 bearbeitet]
pet2
Inventar
#13 erstellt: 24. Jul 2008, 23:36
Hallo,

ich habe es doch oben schon geschrieben.
An manchen Philips 400 Systemen, wohl vornehmlich diese, die als Erstaustattung dienten, befindet sich unten am Systemkörper, da wo der Nadeleinschub hineinkommt, eine Art Kranz.
Dieser soll verhindern, daß man eine andere Nadel als die D 60 einsetzen kann.
Wenn man diesen Kranz abschneidet/abfeilt/abschleift, passen alle Einschübe für die 400/401/412/422 MK nix und MKII.
Die Nadeleinschübe des MKIII passen auch, allerdings entsteht da ein unschöner Hohlraum zwische Nadelträger und Systemkörper.
Technisch ist das aber ohne Belang .

Gruß

pet
Jazzy
Inventar
#14 erstellt: 25. Jul 2008, 00:13

Woran würde ich erkennen, wann eine Nadel hinüber ist?
Wenn du eine Test-LP hast(z.b. die von Image-HiFi),dann den Abtasttest machen,sollte bis 70µ ohne Verzerrungen gehen.
Manuel5129
Stammgast
#15 erstellt: 26. Jul 2008, 20:02
Hallo!

Also ich hab bereits endeckt was du mit dem Kranz meinst, ja wenn ich den absäge dann würde die Nadel passen.

Ne Testschallplatte hab ich leider nicht. Was ändert sich wenn die Nadel kaputt wird? der Frequenzgang?

MFG Manuel
Jazzy
Inventar
#16 erstellt: 26. Jul 2008, 20:04
Die Platte kann beschädigt werden,Verzerrungen nehmen stark zu.Änderungen am F-Gang sind mir nicht bekannt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nachbau-Nadeln: Jico und "Stylus Company" identisch?!
Dan_Seweri am 24.03.2016  –  Letzte Antwort am 24.03.2016  –  3 Beiträge
Unterschiedliche Nadeln
DJ_TOMCAT am 12.11.2007  –  Letzte Antwort am 12.11.2007  –  2 Beiträge
Fragen zu Ortofon Nadeln
DJ_TOMCAT am 26.10.2007  –  Letzte Antwort am 28.10.2007  –  17 Beiträge
T4P Nadeln
Luger61 am 02.04.2015  –  Letzte Antwort am 06.04.2015  –  11 Beiträge
Shure V15 IV / M97xE Nadeln
HerEVoice am 26.06.2008  –  Letzte Antwort am 27.06.2008  –  4 Beiträge
Neue Nadeln für alte Systeme?
knippi am 19.01.2007  –  Letzte Antwort am 21.01.2007  –  13 Beiträge
AT-LP120USB Nadeln/TA
Jimmy_83 am 06.08.2014  –  Letzte Antwort am 12.08.2014  –  14 Beiträge
was taugen diese platten nadeln
wallie am 31.01.2013  –  Letzte Antwort am 30.03.2013  –  42 Beiträge
Shure V15III Nadeln?
Mimamau am 02.11.2011  –  Letzte Antwort am 21.11.2011  –  17 Beiträge
Concorde Nadeln kompatibel?
banana_joe61 am 13.03.2010  –  Letzte Antwort am 15.03.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedeli36489
  • Gesamtzahl an Themen1.345.387
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.500