Fragen zu Ortofon Nadeln

+A -A
Autor
Beitrag
DJ_TOMCAT
Neuling
#1 erstellt: 26. Okt 2007, 14:29
Hallo,

mir ist heute nacht meine OMB5 Nadel abgebrochen, daher würde ich mir jetzt natürlich gerne ne neue Nadel kaufen, jedoch hab ich mehrmals gelesen dass die OMB5 bzw OMB5E gar nicht so toll ist.

Ich will das ganze jetzt auch nicht einfach übereilen und als kurzschlussentscheidung einfach irgendwas kaufen, hauptsache schnell.

Ich möchte nicht die teuerste Nadel, klanglich soll sie schon gleich oder höherwertig sein, aber vielleicht später mal das scratchen abkönnen. Mir gehts aber mehr um den Klang.

Kann ich auf den OMB Halter auch eine Concorde oder Pro stecken ?
Die Aufnahmen der Nadelgehäuse sind ja identisch. Gibts Unterschiede in den Aufnahmen was den Klang betrifft ? Also ob ich jetzt einen Concorde Nadel an einem Concorde Arm oder einem OMB Arm betreibe ?

Danke im Voraus
Björn
Archibald
Inventar
#2 erstellt: 26. Okt 2007, 16:18
Hallo Björn,

laut meiner OM40-Bedienungsanleitung kann man auf den OM-Systemkörpern alle OM-Nadeln verwenden von OM 5 bis OM 40. Das OM-Pro ist meines Wissens ein DJ-System und für deren spezielle Anforderungen entworfen, also nicht primär ein HiFi-System. Bei den OM-Systemen bedeutet die jeweils höhere Zahl das nächst bessere System. Die Systeme OM 10 bis OM 30 stellen bis auf den Aufdruck "Super" und den zeitlichen Unterschied wahrscheinlich keinen Unterschied zwischen "normal" und "Super" dar. Anders ist das aber beim OM 40, hier sind Nadelschliff und Compliance unterschiedlich zwischen "normal" und "Super", das alte hat einen "van den Hul II"-Schliff und eine 40er Nadelnachgiebigkeit, es ist somit ausdrücklich für leichte Tonarme geeignet.

Gruß Archibald
Archibald
Inventar
#3 erstellt: 26. Okt 2007, 16:19
Hallo Björn,

gerade sehe ich, dass dies Dein erstes Posting ist, also "Willkommen im Club !".

Gruß Archibald
pet2
Inventar
#4 erstellt: 26. Okt 2007, 17:07
Hallo,

es wäre vielleicht ganz hilfreich, wenn Du mal den Plattenspieler angeben könntest.
Ansonsten stellt eine HiFi Anwendung ganz andere Anforderungen an eine Nadel wie eine DJ-Anwendung.
Bei ersterem bevorzugt man heute eigentlich eher elliptische Nadelschliffe, also Nadel 5E - Nadel 40, je nach Geldbeutel.
Bei letzterem bevorzugt man sphärische Schliffe, also Nadel 5 bzw. die Disconadeln wie zb. Pro S etc.
Beim DJing kommt der Spurtreue eine deutlich höhere Bedeutung zu, wie der eigentliche Klang.
Sind also 2 paar Schuhe .

Gruß

pet
DJ_TOMCAT
Neuling
#5 erstellt: 26. Okt 2007, 17:40
Also die Turntables sind ganz "billige" Jaytec DJT-2, auf Plastiktellern Werden aber ich denke mal nach und nach gegen Technics 1210MK2 getauscht, die aufnahmen für die Shells sind ja die gleichen.

Nur ist halt ärgerlich wenn man seine Radiosendung macht, sich mal wieder an Platten versuchen will und merkt das eine Nadel defekt ist.

Derzeit sind die OMB5 Nadeln dran, mit Sphärischem Schliff, da ich gelesen hab, Eliptische haben zwar den besseren Klang, jedoch leiden die Platten darunter.

Daher die Frage ob es sich klanglich auch bei den Aufnahmen bzw den Systemem ohne Nadel einen Klangunterschied gibt oder ob wirklich nur die Nadel ausschlaggebend ist.
tiefton
Inventar
#6 erstellt: 26. Okt 2007, 20:32
Hey Mr. DJ
Also, Das Laufwerk spielt (m.M.) an folgenden Punkten eine Rolle:
- stabiler Gleichlauf
- Mechanisch 1a (Kein Motorrumpeln, kein Eiern, Tasten, Lift)
- Der Tonarm sollte brauchbar sein, er sollte zur Nadel passen.
- Plattenteller sollte Resonanzfrei sein.
- brauchbar aussehen...


Der Rest ist die Nadel.
Die OM5 ist keine High End Nadel aber ganz brauchbar.
Mehr kostet auch mehr. Und wenn Du mal auf 1210er umsteigen willst, würde ich da jetzt nicht viel ausgeben.

Allerdings passt der Tonarm nicht zum OM5, die Nadel ist zu "weich" aufgehängt, bzw. der Tonarm zu schwer.
Klanglich wird sich da bestimmt was tun, wenn Du die aufwertest.
Eliptisch oder Sphärisch ist bzgl. der Platten egal, wenn die mit dem Richtigen Auflagegewicht gefahren werden.
Eliptische Nadel haben oft eine bessere Hochtonabtastung, Spährische sind bei Kratzern, Knackser oft gutmütiger.
Es gibt auf beiden Seiten hervorragende Nadeln.

Wenn Du neu kaufst, würde ich Dir empfehlen, ein robustes DJ System zu kaufen (Concorde) wenn Du auch "scrachts", oder etwas robustes, das annehmbar klingt.
Preis Leistungsempfehlung ist hier das AT 95E von Audio technika.
Für den Preis eigentlich nicht zu toppen und an Mittelschwere/Schweren Armen (ich tippe mal, deiner ist so einer) auch gut aufgehoben. Besser als die OM serie.
http://www.williamth...173-176_p2275_x2.htm

Tipp (auch für den 1210er brauchbar): Shure M 97XE
Für den Preis, ein echter Knüller der auch an Hifi-Drehern gut läuft.
Günstigste Bezugsquelle: thomann http://www.thomann.de/de/shure_m_97_xe.htm

Das ist sicher besser als OM10, und für Deinen Arm besser als Om20, aber halt auch ein "teurer" Spass.

Ich hoffe, das hilft ein wneig...

Gruß, Thomas

Ach ja, wofür nutzt die die Dreher, bzw. welchen Phono Amp verwendest Du?
DJ_TOMCAT
Neuling
#7 erstellt: 26. Okt 2007, 22:00
keinen Phonoamp sondern Mixer Behringer DJX700 für Radio Broadcasting Aber auch nicht jeden Tag sondern eher zu "besonderen" Anlässen - sprich wenn ich lust drauf hab *g*g*

Was wäre denn mit diesen Nadeln ?

Ortofon Pro S Schwarz bzw Ortofon Pro S Silber oder Ortofon DJ S Blau

Wie gesagt solange ich den MK2 nicht habe, wollte ich eher im günstigen Budget einkaufen, mit Plastetellern kann man eh nur abspielen und laufen lassen *g*


[Beitrag von DJ_TOMCAT am 26. Okt 2007, 22:08 bearbeitet]
tiefton
Inventar
#8 erstellt: 27. Okt 2007, 12:28
Theoretisch gut, aber Praktisch passen die
"Pro" Ortofons nicht auf die OM serie.


Hier findest Du eine Liste komaptibler Nadeln.
http://kesy-thomas.i-networx.de/Phono/OMB%20Typelogie.pdf

Am günstigsten wäre die Nadel 5 zu kaufen, aber wie gesagt, das OM passt nicht so wirklich zum Arm.
Die Nadel 5 kostest ca. 20€ Nadel 5 und dafür würde ich mir lieber ein AT95 kaufen. das passt auch zum Arm des 1210ers.

dann hättest Du auch den direkt vergleich der Systeme.
Da OMB 5E ist auch ein hifi-system und kein DJ System.
Da liegen die Unterschiede mehr in der Eignung für den Arm und den Dreher als in der Klangqualität.
Hörbert
Moderator
#9 erstellt: 27. Okt 2007, 17:51
Hallo!

@tiefton

Das ist nicht richtig, selbstverständlich passen die Nadeln der Concorde Serien auf dem OM-Korpus (und umgekehrt. Der Unterschied liegt neben der Rundnadel der DJ-Systeme nur in der Compliance, die ist bei den Concorde Nadeln niedriger.

MFG Günther
DJ_TOMCAT
Neuling
#10 erstellt: 27. Okt 2007, 17:55
Was verstehst du unter "compliance" bzw was heisst das ?
Hörbert
Moderator
#11 erstellt: 27. Okt 2007, 18:05
Hallo!

@DJ_TOMCAT

Compliance heißt soviel wie Nadelnachgiebigkeit und ist ein wichtiger Parameter der aussagt wie weich das Nadelträgerröhrchen aufgehängt ist (je weicher umso höher ist die Compliance) zusammen mit dem Parameter der effektiven Tonarmmasse kann man so die Resonanzfrequenz der Tonarm/Tonabnehmerkombination errechen.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 27. Okt 2007, 18:06 bearbeitet]
tiefton
Inventar
#12 erstellt: 27. Okt 2007, 18:30
Ähhhh, wenn dem so ist, sorry,
ich dachte immer dass die Pro serie nicht auf den Generator der OM serie passt, weil der Nadelkorpus zu lang ist.

Ich hab das selber allerdings nie überprüft, in sofern:
Sorry.
Hörbert
Moderator
#13 erstellt: 27. Okt 2007, 18:57
Hallo!

Bei den Concore-Systemen ist der Korpus zwar langgestreckt aber der Nadeleinschub ist nicht größer als der der OM-Serie, die Nadelträger habe ich selbst schon getauscht um Testweise ein OM 30S in einem schweren S-Tonarm mit einer Concorde-Pro Nadel zu versehen, es ging darum ob das System oder die Tonarmverkabelung einen Schaden hatte und ich hatte gerade kein _Multimeter zur Hand um die Verkabelung zu prüfen.

MFG Günther
Passat
Moderator
#14 erstellt: 27. Okt 2007, 20:20
Die Nadeln der Concorde und OM-Systeme sind voll kompatibel.
Früher gab es die Concorde von Ortofon auch mit den HiFi-Nadeln als Concorde 5/10/20/30.

Es ist nur ein anderer Systemkörper:
OM/OM Super/OMB = für 1/2"-Anschluß
Concorde = für SME-Anschluß

Dann gibts in der Reihe auch noch OMT/OMP für T4P-Anschluß.

Grüsse
Roman
tiefton
Inventar
#15 erstellt: 27. Okt 2007, 22:14
wieder was gelernt,
danke!
BassDruck
Inventar
#16 erstellt: 28. Okt 2007, 21:11
Hi Tomcat,

zum senden reicht ein ganz normales Pro S system oder DJ S/E

Also die Concord Version haben eigentlich viele die Webradio machen

Ich denk mal nicht das du da was Audiophiles oder sonst was
brauchst, da du warscheinlich eh nur Maxi-Singles auflegts und
kein 180gr oder 200gr audiophile LP

Ich glaube ich hab dich sogar schon senden hören bzw. gesehen


Wenn du bock hast kannst du mich ja mal per PM anschreiben



Gruß BassDruck

DJ_TOMCAT
Neuling
#17 erstellt: 28. Okt 2007, 21:30
Also den Concord-Arm brauch ich nicht wirklich, mit Headshell komm ich eigentlich auch ganz gut klar

Aber gut zu wissen, dann kann ich mir ruhigen Gewissens die "billigen" Nadeln kaufen, bzw zwei - denn ich denke das die schon besser als die OM5 klingt
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frage zu Ortofon OM-Nadeln
wegavision am 29.08.2004  –  Letzte Antwort am 07.09.2004  –  13 Beiträge
Unterschiedliche Nadeln
DJ_TOMCAT am 12.11.2007  –  Letzte Antwort am 12.11.2007  –  2 Beiträge
Nadeln mit 0.2x0.7mil Verrundungsschliff
Marsilio am 26.06.2017  –  Letzte Antwort am 01.07.2017  –  23 Beiträge
Shure V15III Nadeln?
Mimamau am 02.11.2011  –  Letzte Antwort am 21.11.2011  –  17 Beiträge
Fragen und Informationen zu Ortofon MC 200
tobitobsen am 20.02.2007  –  Letzte Antwort am 01.03.2007  –  15 Beiträge
Frage zu Ortofon Nadeln. Wo liegen die Unterschiede zwischen 10, 12, 14?
r0bb am 03.12.2012  –  Letzte Antwort am 03.12.2012  –  6 Beiträge
was taugen diese platten nadeln
wallie am 31.01.2013  –  Letzte Antwort am 30.03.2013  –  42 Beiträge
Welche Nadeln passen auf den Ulm 66E ?
Maxsch1511 am 01.04.2016  –  Letzte Antwort am 03.04.2016  –  4 Beiträge
Ortofon Ersatznadel, aber welche?
sundaydriver am 14.01.2014  –  Letzte Antwort am 14.01.2014  –  5 Beiträge
Nadeln / Vorverstärker zu Dual 1228 und M 75 D
lambchop am 02.03.2016  –  Letzte Antwort am 03.03.2016  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.201 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedjoha43
  • Gesamtzahl an Themen1.389.976
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.467.549

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen