Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Fragen zum Ortofon Arkiv

+A -A
Autor
Beitrag
Essi110
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Jan 2012, 13:46
Hallo Leute

Ich habe mir ein Concorde Arkiv für meinen Reloop 2000 mk3 gekauft.
Die empfolene Auflagekraft ist 3g. Ich finde das dass Arkiv teilweise richtig kratzig werden kann,grade wenn es in richtung Plattenmitte geht. Das AT 95 E welches vorher dran war verzerrt in den höhen nicht so stark gegen Plattenmitte,dabei soll das Arkiv doch grade in den Höhen gut sein,und hat schließlich auch eine elliptische Nadel.Wenn ich die Auflagekraft erhöhe auf 4g (liegt in der Tolleranz für den Auflagebereich) wird es etwas besser.

Nun habe ich folgende Fragen :

Wird das arkiv bei 4g zur Fräse bzw nutzen die Concorde bei richtiger ausbalancierung und eingestellter Auflagekraft die im zulässigen Auflagekraftbereich liegt die Platten WIRKLICH so viel stärker ab als wenn ich das AT 95 E auf 2g fahre ?

Weiß jemand ob der Tonarm des Reloops in Sachen Geometrie mit dem des Technics 12xx identisch ist ?In der betriebsanleitung und auf der Reloop Website findet man KEINE Angaben zum Überhang und zur effektiven Tonarmlänge.
Wie justiere ich Headshell systeme bei dem Player am besten? Nach den 52 mm maß oder nach Punkten auf Schablone ?

Wäre nett wenn ihr mir helfen könntet
Fhtagn!
Inventar
#2 erstellt: 06. Jan 2012, 16:15
Moin,

welches Arkiv hast du denn? Concorde Body oder OM Body mit Headshell?

Wenn Concorde Body: Lass das System erstmal auf 2g laufen. Dann stelle zuerst mal das Antiskating auf Null, dann teste verschiedene Einstellungen bis zu max. 2g.


[Beitrag von Fhtagn! am 06. Jan 2012, 16:16 bearbeitet]
Essi110
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Jan 2012, 16:17
Es ist ein Concorde
Ich probier es mal
Essi110
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 06. Jan 2012, 16:27
Wenn das Anti-Skating raus ist und Gewicht auf 3g klingt es tatsächlich besser.
Hat fehlendes As Auswirkungen auf Nadel und Platte ?
Fhtagn!
Inventar
#5 erstellt: 06. Jan 2012, 16:32
Nee,das kannst du ruhig weglassen.
Probier einfach noch ein wenig herum, wenn es ohne AS gut klingt, lass es weg.

Das System muss ja auch noch eingespielt werden, 15-30 Stunden muss es gelaufen haben, damit es rund läuft.

Gruß
Haakon
Essi110
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 06. Jan 2012, 16:58
Alles klar danke

Wieviel tut sich denn so nach der Einspielphase,sind das deutliche unterschiede ?
Fhtagn!
Inventar
#7 erstellt: 06. Jan 2012, 17:00
Das kann man generell nicht sagen, kommt immer auf das einzelne System an. Teilweise ist die klangliche Entwicklung nach dem Einspielen enorm,l teilweise eher gering.
Einen Fortschritt gibt es aber eigentlich immer.

Gruß
Haakon
Detektordeibel
Inventar
#8 erstellt: 08. Jan 2012, 12:53
4g braucht man da normal nicht. 2-3 gramm sollen auch problemlos funktionieren normal.


und auf der Reloop Website findet man KEINE Angaben zum Überhang und zur effektiven Tonarmlänge.


Da wirst du manuell ausmessen müssen. Effektive Tonarmlänge ist Lagerpunkt des Tonarms bis zur Nadelspitze vom Tonabnehmer.

Würde das mit Schablone ausprobieren. Überhang würd ich vom Technics Vorbild übernehmen.

Für die effektive Tonarmmasse (also mit Headshell und System ohne auflagegewocht) sollte ne kleine Briefwaage ergebnisse liefern die genau genug sind.

Wenn die Daten aufschreibst und hier postest freuen sich sicher auch paar andere Leute.

Was für nen tonabnehmer haste denn geplant das man es ganz genau wissen will?


[Beitrag von Detektordeibel am 08. Jan 2012, 13:00 bearbeitet]
dobro
Inventar
#9 erstellt: 10. Jan 2012, 07:12
Hallo,

ich nutze auch das Ortofon Arkiv in der Concord-Version an einem Omnitronic DD 5250 (baugleich reloop 6000). Ich fahre das System mit 2,5g und gleichem Wert für Antiskating und kann eigentlich nur Gutes berichten. An einem Technics SL Q3 konnte es mich allerdings auch nicht ganz überzeugen. Da war das Technics EPC 207 die bessere Wahl.

Gruß
Peter
Essi110
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 10. Jan 2012, 13:58
Die Frage war allgemein. Ich habe ein AT95 E was ich einfach auf diese 52mm Technics maß justiert habe.Wollte halt wissen ob die 52mm zutreffen oder die 50,8 Japan Standart. Ich warte erstmal noch ein bisschen ab,das AT95 gefällt mir grade noch ein bisschen besser als das arkiv. Was ist von nem Shure 44 zu halten? Ich höre fast auschließlich härtere Rockmusik
dobro
Inventar
#11 erstellt: 10. Jan 2012, 15:09
Hallo,

schau einmal hier:

http://www.hifi-foru...ion%3Dsearch%26g%3D1

Gruß
Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Störrisches Ortofon Concorde Arkiv
TheTekk am 22.01.2013  –  Letzte Antwort am 22.01.2013  –  5 Beiträge
Nadelwechsel Ortofon Arkiv
mandragoa am 29.01.2015  –  Letzte Antwort am 29.01.2015  –  3 Beiträge
Ortofon Arkiv oder Shure m97xe für Reloop Plattenspieler
Rackham77 am 10.03.2015  –  Letzte Antwort am 15.03.2015  –  10 Beiträge
Technics 1210 - Welches System ? Concorde Arkiv ?
Texter am 31.10.2007  –  Letzte Antwort am 01.11.2007  –  3 Beiträge
Fragen zum "neuen" Lenco .
am 05.01.2011  –  Letzte Antwort am 07.01.2011  –  15 Beiträge
Fragen zu Ortofon Nadeln
DJ_TOMCAT am 26.10.2007  –  Letzte Antwort am 28.10.2007  –  17 Beiträge
Ortofon 2m Red Frage.
Frank_Eschweiler am 06.01.2014  –  Letzte Antwort am 08.01.2014  –  23 Beiträge
Nadel zum digitalisieren am 1210er gesucht! Shure AT Ortofon !
@andree am 27.09.2013  –  Letzte Antwort am 13.10.2013  –  32 Beiträge
alternativen zum ortofon m20e
rinderwurst am 14.02.2012  –  Letzte Antwort am 16.02.2012  –  4 Beiträge
Ein Paar Fragen zum Project Debut III
V8Driver am 23.12.2006  –  Letzte Antwort am 06.01.2007  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedeli36489
  • Gesamtzahl an Themen1.345.387
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.500