Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Phono-Vorverstärker

+A -A
Autor
Beitrag
curse01
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Okt 2008, 12:26
Hallo Leutz,

ich brauche eine Vorverstärker für meinen Plattenspieler.
Welches Gerät könnt Ihr mir empfehlen?

Sollte schon recht gut aber auch günstig sein.

Für euere Antwortet danke ich euch sch schonmal.
Pilotcutter
Administrator
#2 erstellt: 22. Okt 2008, 12:37

curse01 schrieb:


Sollte schon recht gut aber auch günstig sein.


Günstig? Günstig Josef Akkermann, oder günstig Lotto Lothar?

NAD PP2 bis 99 Oiro, darüber Cambridge 640p

Ganz günstig, kenne ich aber nicht: Dynavox TC-4 oder 750 bis ca. 30 Oiro.


[Beitrag von Pilotcutter am 22. Okt 2008, 12:40 bearbeitet]
curse01
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 22. Okt 2008, 12:50
Ich dachte da eigentlich so um die 50€, will m ir nichts für 20€ kaufen wie es bei conrad gibt..sollte schon etwas qualitatives sein.
Pilotcutter
Administrator
#4 erstellt: 22. Okt 2008, 13:01
Wenn nur "MM" reicht, dann den Cambridge Audio azur 540P.
Frag mal Volker "klingtgut", der verkauft die.
jopetz
Inventar
#5 erstellt: 22. Okt 2008, 18:55
Also zumindest welchen Plattenspieler und vor allem welchen Tonabnehmer du verwendest solltest du schon noch verraten.

50 € ist eine 'blöde' Grenze; die einfachen Geräte liegen bei um die 30 €, die (vermeintlich?) besseren (NAD pp2, Pro-Ject PhonoBox mk2, Cambride Audio 540P) fangen dann bei ca. 90 € an -- da könntest du höchstens auf dem Gebrauchtmarkt Glück haben.

Hier mal die Liste der 'günstigen' Vorverstärker bei Phonophono.


Jochen


[Beitrag von jopetz am 22. Okt 2008, 18:56 bearbeitet]
Distiller
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 23. Okt 2008, 06:08
Um 50 bekommt man doch schon die Project MM box oder ?

Ich hatte zwar nur die mk2 und die se aber ich war mit beiden zufrieden!

kann ich nur empfehlen

grüsse
tiefton
Inventar
#7 erstellt: 23. Okt 2008, 06:58
Ich kann Dir die Günstigen B-tech oder dynavoxe empfehlen.
ich finde die auch für 25€ sehr ordentlich.
1210-Fan
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 23. Okt 2008, 07:02

jopetz schrieb:
...da könntest du höchstens auf dem Gebrauchtmarkt Glück haben.

Nicht mal da! Die PP2 laufen gebraucht auch immer zwischen 75 und 80 Euronen über den virtuellen Auktionstisch...
oliver1815
Inventar
#9 erstellt: 23. Okt 2008, 09:34
Hab ich auch schon gesehen das die pp2 so teuer weggehen obwohl gebraucht.Ich hab mir jetzt eine neue für 89,- inkl.Versand und nachnahme bestellt.
Mr-B
Stammgast
#10 erstellt: 23. Okt 2008, 11:38
@curse01

webb du bereit bist 55 inkl Versand zu zahlen kannst du meine Analogis Phonobox haben. Die kann dann auch MM und MC.

Schöne Grüsse
Christian
curse01
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 23. Okt 2008, 14:31
sorry, hab nen yamaha rx-v630 reciver und nen technics sl-221 plattenspieler. hab von den vorverstärkern keine ahnung was ist zb. mm ? worauf sollte ich beim kauf achten?
germi1982
Moderator
#12 erstellt: 23. Okt 2008, 17:00
MM bezieht sich auf das Tonabnehmersystem und heißt Moving Magnet. Dabei ist ein kleiner Magnet an dem Nadelträger befestigt der sich entsprechend der Rillen der Schallplatte innerhalb einer großen Spule bewegt (die Spule ist logischerweise unbeweglich). Dadurch entsteht eine Induktionsspannung. Das Gegenstück dazu ist MC, Moving Coil, hier ist eine kleine Spule am Nadelträger befestigt die sich innerhalb eines großen Magnets (dieser ist unbeweglich). Vorteil von MC ist, durch die geringere bewegte Masse hat man eine bessere Auflösung als bei Moving Magnet. Nachteil ist, dass die Induktionsspannung weitaus geringer ist als bei MM, man braucht also einen speziellen Vorverstärker.

Bei Moving Magnet reden wir von Spannungen von ca. 2 mV bis hin zu 7 oder 8mV, letztere sind dann in der Regel schon DJ-Systeme die so einen hohen Output haben. Moving Coil hat in der Regel so um die 0,2-0,3 mV. Und dann gibts noch den Zwitter, das sind die High Output Moving Coil, die haben größere Spulen und erzeugen dadurch mehr Spannung. Die können an MM-Anschlüssen bzw. Vorverstärkern betrieben werden. Allerdings ist deren Vorteil gegenüber MM nicht mehr ganz so groß wie bei einem richtigen MC-System.

Den SL-221 gabs wohl nur kurz, der ist nur im Prospekt von 1978 drin.

http://wegavision.pytalhost.com/technics78/technics12.jpg

Leider steht nicht drin mit welchem System der ausgeliefert wurde...auf dem Bild siehts allerdings nach dem EPC-270C-II aus, das wäre eine MM-System.


[Beitrag von germi1982 am 23. Okt 2008, 17:10 bearbeitet]
olli_1963
Stammgast
#13 erstellt: 28. Okt 2008, 13:48

curse01 schrieb:
Ich dachte da eigentlich so um die 50€, will m ir nichts für 20€ kaufen wie es bei conrad gibt..sollte schon etwas qualitatives sein.


Widerspruch in sich.
Für 50,-- Qualität zu finden ist aussichtslos und auch die NAD ist ja schon ziemlich matt im Klangbild.
Ggf. macht da eher Sinn einen älteren aber guten Amp z.B. Luxman (z.B. L190) mit gutem integrierten Phono-Pre anzuschaffen.
Gebraucht gibt es so etwas zwischen 50-80 und voll gewartet vom Händler mit Garantie für um die 180,--.
Klanglich sind diese älteren Teile heutigen oftmals mehrfach teureren Lösungen überlegen.
Und zu der Zeit wussten die Hersteller auch noch wie gute integrierte Phono-Pres gebaut werden.
Da hast du mit Sicherheit mehr davon als einen minderwertigen Phono-Pre an einen (welchen auch immer) Verstärker zu hängen.

Ist halt nur so ein Gedanke.
fd150
Stammgast
#14 erstellt: 30. Okt 2008, 11:38
Was sagen die Experten dazu:

vorhandenes Equipment: Denon AVR 2807 mit MMtauglichem Phonoeingang, Frontboxen Canton Ergo 72
Pro-ject 1.9 mit Audiotechnica AT110E

Plattenanzahl: ganz grob geschätzt 50, Breite der Sammlung ca 25-30 cm, davon 3/4 in Plastikschutzhülle
Musikrichtung für Vinyl: Mehrheit gebrauchtes Vinyl mit Rock/Pop 70er/80er, bissl Elektronik, bissl Hardrock.

Lohnt ein Phonovorverstärker um die 100 EUR wie NAD PP2?


[Beitrag von fd150 am 30. Okt 2008, 11:39 bearbeitet]
tiefton
Inventar
#15 erstellt: 30. Okt 2008, 11:43
Hey ho,
ich finde das At110 obenrum ganz gut, allerdings würde ich es nicht ohne einen anpassbaren Preamp betreiben wollen, dazu klingt es mir zu hell. (besonders bei den 80er Platten manchmal anstrengend...)
Ich würde Dir den kleinen SUPA empfehlen, wenn Du 100€ +x ausgeben willst.
www.hormann-audio.de
http://www.hormann-audio.de/Supa-Kit1.htm
Kostet ein bisschen mehr, ist dafür aber abnpassbar für MM (und MC?).
Ab und an auch bei ebay. Ich bin damit hoczufrieden, kann den auf alle meine TA anpassen und er ist deutlich besser als ein PP1/2
Wolfgang_K.
Inventar
#16 erstellt: 30. Okt 2008, 11:58
fd150

[quote]Lohnt ein Phonovorverstärker um die 100 EUR wie NAD PP2?

Lohnt sich schon, auf längere Zeit eine gute Investition. Könnte ja auch sein dass in den nächsten Jahren ein Systemwechsel ansteht - und da ist man dann mit NAD immer auf der sicheren Seite. Außerdem sehen diese Dinger schick aus.rd


Wenn aber jemand MC-Freak ist dann kommt dieser schon mit den "Einfach-Vorverstärkern" wie der PP2 von NAD oder ähnlichem schnell an die Grenze. Aber dann wirds dann logischerweise auch viel teurer (so ab 400 Euro aufwärts).

Mußt halt genau abwägen, dieser Vorverstärker sollte auch zur Anlage passen. Wenn ich nur MM habe, brauche ich nicht unbedingt einen Phonovorverstärker wo ich über Mäuseklavier alle erdenklichen Optionen für MC einstellen kann.
MikeDo
Inventar
#17 erstellt: 30. Okt 2008, 12:14

Ich würde Dir den kleinen SUPA empfehlen, wenn Du 100€ +x ausgeben willst.


Stimmt, ich hatte vor Jahren den SUPA 2.0GM-C, der MM, als auch MC konnte. Dieser Phonopre war auch noch einstellbar. Für den Preis von damals schlappe 100 Euro unschlagbar. Ab und an "sieht" man einen noch in der Bucht. Aber nicht mehr so häufig, weil es sich mittlerweile rumgsprochen hat, dass die SUPA von Hormann ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis haben. Ich habe ihn damals für 80 Euro wieder verkloppt, weil er den steigenden Ansprüchen nicht mehr folgen konnte.



Wenn aber jemand MC-Freak ist dann kommt dieser schon mit den "Einfach-Vorverstärkern" wie der PP2 von NAD oder ähnlichem schnell an die Grenze. Aber dann wirds dann logischerweise auch viel teurer (so ab 400 Euro aufwärts).


Ich denke, als MC Freak wird man die genannten nicht einmal in Betracht ziehen.
Es muss nicht unbedingt ein MC Pre für 400 Euro sein. Gute gebrauchte MC Vorstufen kann man schon günstiger erwerben.
Ich empfehle, da auch ein gutes Preis/Leistungsverhältnis vorliegt die Trigons. Gebraucht für um die 150 Euro für einen Trigon I (hatte ich auch mal), oder diesen hier zB.


Mußt halt genau abwägen, dieser Vorverstärker sollte auch zur Anlage passen. Wenn ich nur MM habe, brauche ich nicht unbedingt einen Phonovorverstärker wo ich über Mäuseklavier alle erdenklichen Optionen für MC einstellen kann.


Das kann ich nur unterschreiben!!

Es wird eh' dazu kommen, dass der Kollege erst ein günstiges Gerät kauft, feststellt, dass sich mit der Zeit doch die Hörverhältnisse geändert haben, und er nun nach dem Motto: "Da geht doch bestimmt noch was" aufsteigen möchte.
Tja, je mehr man hört, desto feinere Verhältnisse verlangt man.





[Beitrag von MikeDo am 30. Okt 2008, 12:19 bearbeitet]
fd150
Stammgast
#18 erstellt: 30. Okt 2008, 12:25
Klingt interessant, vielleicht faß ich nächstes Jahr mal sowas ins Auge.
1210-Fan
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 30. Okt 2008, 12:52
Aus dem Punkt "da geht vielleicht noch was" betrachtet ist der enorm wertstabile PP2 eine gute Wahl, denn den bekommt man gebraucht für fast den Neupreis auch wieder an den Mann!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Phono-Vorverstärker für Dual 1228
fabi_s50 am 14.05.2013  –  Letzte Antwort am 15.05.2013  –  4 Beiträge
Phono Vorverstärker
pixie am 05.05.2005  –  Letzte Antwort am 02.06.2005  –  76 Beiträge
Welcher Vorverstärker für Dual 607?
maeh am 06.02.2008  –  Letzte Antwort am 06.02.2008  –  3 Beiträge
Phono Vorverstärker/Entzerrer nötig?
TomSaw am 02.04.2008  –  Letzte Antwort am 02.04.2008  –  2 Beiträge
Phono-Vorverstärker !?
arezzo am 24.02.2005  –  Letzte Antwort am 04.02.2007  –  23 Beiträge
Vorverstärker
Penneth am 08.04.2008  –  Letzte Antwort am 12.04.2008  –  14 Beiträge
Phono-Vorverstärker für ~50?
PhilippF. am 29.01.2015  –  Letzte Antwort am 30.01.2015  –  7 Beiträge
Vorverstärker
cristobalmx am 01.04.2004  –  Letzte Antwort am 02.04.2004  –  5 Beiträge
Phono Vorverstärker für Beogram 3400
felixad am 02.12.2008  –  Letzte Antwort am 03.12.2008  –  5 Beiträge
Suche Plattenspieler + Vorverstärker für ~500?
_fl0 am 26.10.2009  –  Letzte Antwort am 17.11.2009  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Yamaha
  • Total Control
  • Cambridge Audio
  • Caliber

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.444