Vorverstärker für Technics Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
Steeeeeeefen
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Okt 2008, 21:59
Abend zusammen,

da meine Eltern für den Technics SL-BD20 keine Verwendung mehr haben möchte ich ihn nun für mich (vor allem für Rock a la AC/DC) nutzen.
Da mein Onkyo TX-SR 505 E keine Phono-Eingang besitzt, benötige ich einen Vorverstärker und möchte mich nun nach einem passenden Gerät erkundigen.

Ich habe gehört das der Vorverstärker in etwa soviel wie der Tonabnehmer kosten sollte. Stimmt das?

Ich möcht mir das Ortofon OMP 10 (~70€) zulegen und hab als Vorverstärker an die Pro-Ject Phono Box MK II gedacht.

Ist das eine gute Wahl?
Maximal möchte ich 100€ ausgeben und bin auch gegenüber gebrauchten (evtl. älteren) Geräten nicht abgeneigt.

So viel von mir...

Gruß, Stefan.
jopetz
Inventar
#2 erstellt: 20. Okt 2008, 22:36
Hi Stefan,

ich kenne den Plattenspieler nicht -- vielleicht fragst du im Unterforum Elektronik->Analogtechnik noch mal nach, ob der Tonabnehmer für den Tonarm und deine Musikrichtung eine gute Wahl ist...

In der 100-Euro-Preisklasse werden üblicherweise die PhonoBox und der NAD PP2 genannte. Welche davon besser ist -- darüber gehen die Meinungen wie immer auseinander. Der Cambridge Audio 540P Phono-Pre wäre vielleicht auch noch eine Überlegung wert -- da bekommst du zumindest wesentlich mehr Gehäuse fürs Geld.

Für 100 Euro findest du vielleicht auch einen gebrauchten Hormann SUPA 2.0. Der ist im Vergleich zu den o.g. Geräten sehr viel genauer auf das System anpassbar.

Der nächste Qualitätsschritt à la Lehmann oder Graham Slee oder so liegt neu dann bei gut über 300 Euro -- die wirst du auch gebraucht nicht für 100 bekommen. Aber das muss für ein 50-70-Euro System auch nicht sein.


Jochen
Steeeeeeefen
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Okt 2008, 22:54
Abend Jochen,

zum Tonabnehmer hab ich mich schon informiert. Der Sprung vom OMP 10 weg in "bessere" Regionen ist für mich momentan uninteressant.

Gibt es denn wesentliche Unterschiede zwichen der PhonoBox und dem Cambridge Audio 540P?


Gute Nacht...
1210-Fan
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 23. Okt 2008, 12:44
Der BD20 ist ein eher einfacher Einsteiger-Riemchendreher, ohne ihn jetzt schlecht reden zu wollen.
Das OMP10 wird dafür sicher keine schlechte Sache sein, damit dürfte das Ding aber auch weitestgehend ausgereizt sein. Ich würde ihn mit einem PP2 kombinieren, der ja in etwa das darstellt, was bei diversen Hifi-Verstärkern der "Phono-Blütezeit" als Phono-Zweig im Verstärkergehäuse schon mit eingebaut war.
Viel mehr dürfte vermutlich mit dem Ding nicht zu holen sein. Er klingt zwar nicht schlecht (Freundin hat so'n Ding), aber das Ende der Möglichkeiten ist damit bei Weitem nicht erreicht.
Langfristig würde ich eher über ein besseres (evtl. auch direktgetriebenes) Modell nachdenken.
kölsche_jung
Inventar
#5 erstellt: 23. Okt 2008, 12:47

1210-Fan schrieb:
......
Langfristig würde ich eher über ein besseres (evtl. auch direktgetriebenes) Modell nachdenken.


direktgetriebene Phonoverstärker
is schon klar
konnt ich mir aber nicht verkneifen

grüße und , klaus
1210-Fan
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 23. Okt 2008, 12:51
Okay, war eindeutig zweideutig geschrieben, danke für den Hinweis.
Die Aussagen wegen dem Direkttriebler bezogen sich natürlich auf das Laufwerk!
Hörbert
Moderator
#7 erstellt: 24. Okt 2008, 00:33
Hallo!

@Steeeeeeefen

Anstelle des OMB-10 -das von der Nadelnachgiebigkeit her gesehen- nicht so gut zum Tonarm passt würde ich an deiner Stelle dieses System erwerben: http://www.williamth...173-182_p2470_x2.htm Das ist ein weitgehend idertischer Nachbau des EPS-270C das Technics ursprünglich in vielen seiner Plattenspieler dieser Zeit verbaut hat. Das System ist für den Preis sehr gut und stellt gegenüber einem OMB-10 klanglich keinen Rückschritt dar.

MFG Günther
1210-Fan
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 24. Okt 2008, 06:55
Er hat aber einen T4P-Tonarm, Günther!
Hörbert
Moderator
#9 erstellt: 24. Okt 2008, 09:27
Hallo!


Oha, da hatte ich doch glatt den SL-B2 im Kopf, das passiert wenn man spät abends noch sachnell übers Forum streift. Sorry.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 24. Okt 2008, 09:28 bearbeitet]
1210-Fan
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 24. Okt 2008, 09:59
Macht ja nix, ansonsten stimme ich Dir aber zu! Nur im T4P-Bereich ist die Auswahl schon derbe eingeschränkt...
Hörbert
Moderator
#11 erstellt: 24. Okt 2008, 22:41
Hallo!

Na ja, geht so, immerhin gibt es noch das Grado Prestige-silver T4P und die OMT-Systeme kannst du noch mit einer Nadel 40 aufwerten. Ansonsten sieht es allerdings recht trübe aus. Mit viel Glück erwischt man noch ein Shure V-15/V in der T4P-Variante bei Ebay.

Richtig schade finde ich das allerdings nur bei den teilweise doch sehr hochwertigen alten Tangentialplayern von Technics.

MFG Günther
1210-Fan
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 24. Okt 2008, 22:48
Ja, aber ein V15/V, ein OMC 40 oder ähnlich Hochwertiges auf einem BD20? Ich weiß nicht, ob da die Relationen noch stimmen...
Hörbert
Moderator
#13 erstellt: 24. Okt 2008, 23:39
Hallo!

@1210-Fan

Warum nicht? Auch auf einem einfach Dreher klingt ein gutes System besser als ein mittelmäßiges. Natürlich kann der einfach Tonarm des Plattenspielers dann das System nicht voll nutzen. Aber es gibt z.B. T4P-Halbzolladapter mit denen man ein gutes Abtastsystem später auch auf einen anderen Plattenspieler mitnehmen kann.

Aber in diesem Fall wird es wohl -zumindestens vorerst- beim OMB-10 bleiben, die Crux bei dem Modell "Einfachdreher mit Einsteigersystem" liegt halt sehr oft darin daß die Besitzer solcher Kombinationen recht schnell entweder die Lust an der Sache verlieren oder aber versuchen ihre Geräte billigst zu Tode zu modifizieren da das Ergebniss ihren Erwartungen hinten und vorne nicht entspricht und dann entäuscht aufgeben.

MFG Günther
1210-Fan
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 25. Okt 2008, 10:11
Da muss ich Dir - wie so oft - mal wieder zustimmen, Günther!
Die Erwartungen werden oft genug nicht erfüllt und dann fängt das Verschlimmbessern an. Trotzdem muss man mal realistisch(er) an die Sache ran gehen: was kosten gebrauchte Technics-Direkttriebler mit besseren Werten im Vergleich zum T4P/Halbzolladapter mit dem guten Systemträger (der beim Gebrauchtkauf oft genug schon montiert ist und wo es oft genug "nur" einen neuen Nadeleinschub bedarf)? Ich denke einfach, dass der realistische Klanggewinn dann größer ausfallen dürfte, als auf einem Einsteigerplayer ein Aufsteigersystem zu montieren.
Ich habe spasseshalber in der letzten Zeit ein paar Technics-Direkttriebler auf eBay beobachtet, weil ich mir überlegt habe, evtl. im Schlafzimmer noch einen weiteren Dreher aufzustellen. Zwischen 35 und 55€ liefen verdammt anständige Geräte raus (zzgl. Versand natürlich, sofern der nötig wäre), was mich zu dieser Behauptung kommen lässt.
Liege ich denn so falsch?
Steeeeeeefen
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 25. Okt 2008, 11:49
Mensch, mensch, mensch...

Ich hatte mir auch schon überlegt nen neuen Plattenspieler zu kaufen, da die ja wirklich nicht teuer sind.

Und jetz habt ihr mich so weit

Hab nen Technics SL-D2 in Aussicht. Ist das ein gutes Modell mit dem ich lange Spaß haben kann?

Ich denke dann muss die Vorverstärkerfrage auch neu gestellt werden, oder reicht die PhonoBox dafür?

Gruß, Stefan.
1210-Fan
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 25. Okt 2008, 12:01
Mit Sicherheit ist er eine Steigerung zum BD20!
ProJect PhonoBox, PP2 usw. dürften für diese Geräte "ausreichende" Phonovorverstärker sein, mehr geht freilich immer...
Steeeeeeefen
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 25. Okt 2008, 16:46
Ich hab grad mal weiter geschaut... und hab mittlerweile keine Ahnung was ein guter Plattenspieler für mich wär.

Ich möchte ca 200 € ausgeben. Habt Ihr empfehlungen für einen guten Plattenspieler mit Vorverstärker?

Gruß, Stefan.
Hörbert
Moderator
#18 erstellt: 25. Okt 2008, 18:42
Hallo!

Ein Servogeregelter oder gar ein kleinerer Quarzgeregelter Direkgetriebener Plattenspieler nebst ProJect PhonoBox, PP2 dürfte dafür eigentlich drin sein. Allerdings solltest du dich nicht unbedingt auf Technics versteifen.

Überraschend gut ist z.B. der Fisher MT-6355 (Quartz-Vollautomat) trotz seiner Kunststoffzarge. Der Plattenspieler kommt auf jeden Fall an die kleineren Technics ran. Bei Ebay geht er oft unter 50 Euro über den Tisch, da bliebe noch Geld für eine Austauschnadel übrig.

Auch die Hitachi-Geräte der PS-38, PS-48 und PS-58 Serien (Servogeregelt) sind sehr gut und kosten nicht die Welt, für 50-70 Euro kannst du zuweilen einen bei Ebay erwerben.

Selbst kleinere Micro-Seikis wie der Servogeregelte DD-22 gehen zu diesem Preis weg.

Etwas anders sieht die Sache bei den größeren und wertigeren Geräten aus, ein SL-1300 MK nix geht mittlerweile kaum unter 150-200 Euro je nach Erhaltungszustand-, über den Viruellen Ebay-Tisch. Ebenso schon die Geräte der SL-1600-SL-1800er MK nix Serien. Noch etws mehr bezahlst du für guterhaltene Exemplare der jeweiligen -MK II Serien. Das aber sind die Plsattenspieler denen Technics seinen Ruf auf diesem Sektor verdankt, der immer noch erhältliche SL-1200 MKII/V ist der letzte -heute noch gefertigte Vertreter-, dieser Gattung.


MFG Günther
Steeeeeeefen
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 28. Okt 2008, 01:02
Abend zusammen,

entgegen Günthers Empfehlungen ist es jetzt doch ein Technics SL-Q2 geworden.

Dazu will ich die Phonobox. Eine gute Paarung?

Gruß, Stefan.
1210-Fan
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 28. Okt 2008, 11:53
Wenn es möglich ist, leihe Dir - z.B. gegen Kaution - das Ding vor dem Kauf mal aus und teste in Ruhe, ob es so harmoniert, wie es soll.
Bei der Pre-Wahl spielen mehr Faktoren als "nur" das Laufwerk eine Rolle. Die preisliche Relation stimmt jedenfalls soweit, denke ich. Ob es nachher passt, wirst Du nur an Deiner Anlage erkennen können. Sei ruhig kritisch dabei, es soll Dir ja eine Zeit lang Hörvergnügen bringen (bis der Wahn nach noch mehr kommt, der kommt, denn Du bist bereits hoffnungslos infiziert).
Ich wünsch Dir schon jetzt viel Vergnügen damit und kämpe nicht dagegen an, es hilft eh nichts!
Hörbert
Moderator
#21 erstellt: 28. Okt 2008, 19:25
Hallo!

Na ist doch bestens, der Kleine Q2 ist schon ein recht guter Plattenspieler der sich auch heutzutage gegen die üblichen Einsteigermodelle recht gut behaupten kann. Da kann ich nur meine Tonabnehmerempfehlung wiederholen,, (falls überhaupt bedarf besteht) : http://www.williamth...173-182_p2470_x2.htm

Phonobox oder NAD PP2 sind m.E. mehr als ausreichend, -zumal für den Anfang-, also dann viel Spaß mit dem neuen-alten Dreher.

MFG Günther
Steeeeeeefen
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 28. Okt 2008, 20:11

1210-Fan schrieb:
...bis der Wahn nach noch mehr kommt, der kommt, denn Du bist bereits hoffnungslos infiziert...


Da könntest du recht haben

Ja danke für eure tolle Hilfe!

Bis demnächst...


Gruß, Stefan.
1210-Fan
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 28. Okt 2008, 20:31
Gibt es eigentlcih schon Bilder vom "neuen alten Schätzchen"?
kaskara
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 28. Okt 2008, 20:57

Steeeeeeefen schrieb:
entgegen Günthers Empfehlungen ist es jetzt doch ein Technics SL-Q2 geworden


Hi Steeeeeeefen!

Hatte auch schon einen SL-Q2 und damals exakt DM 377,- bezahlt. Die Verarbeitung im Verhältnis zum Preis war einfach superb. Gegenüber Trittschall war er jedoch empfindlich.

Hast Du eigentlich noch die Original BDA? Was mir von damals noch in Erinnerung blieb...

Lassen Sie niemals den Plattenspieler eingeschaltet, wenn dieser gerade nicht benutzt wird!

Vielleicht war es aber nur übertriebene Vorsicht der Japaner, denn schließlich stehen in den Discotheken die 12xxer doch auch oft Stunden im Standby.

Viel Spaß

Hans-Jörg
Steeeeeeefen
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 28. Okt 2008, 23:19
Abend,

ne noch nicht. Bekomm ihn erst ende der Woche zugeschickt, werd dann aber welche machen.

Eine Bedienungsanleitung liegt nicht bei. Danke für den Hinweis. Warum man den wohl nicht eingeschaltet lassen sollte wenn man keine Platten abspielt?

Gruß, Stefan.
kaskara
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 28. Okt 2008, 23:37

Steeeeeeefen schrieb:
Warum man den wohl nicht eingeschaltet lassen sollte wenn man keine Platten abspielt?


Weil sich dadurch die Lebensdauer des Gerätes drastisch verringern sollte!

Allerdings konnte ich das damals nicht ganz nachvollziehen, da der Antrieb des 12xx doch nicht soviel anders sein konnte.

Gruß

Hans-Jörg
kaskara
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 29. Okt 2008, 00:02
...was mir gerade noch einfällt:

Nehmen Sie hin und wieder den Plattenteller ab, und gönnen Sie der Plattentellerachse ein paar Tropfen Öl.

Damals dachte ich mir noch, dass die Techniker aus Osaka einen sonnigen Humor haben, denn einmal den schweren Plattenteller auf der Achse...und das Ding hielt "bombenfest"!

Einen "Splint" oder ähnliches habe ich nicht gefunden. Allerdings lief das Ding bis zum Verkauf laut Strobo absolut perfekt!
Steeeeeeefen
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 29. Okt 2008, 00:46
Wo kann ich denn die Betriebsanleitung kostenlos aufreiben?

Hab grad mal etwas gegoogelt, es ist aber nichts dabei rausgekommen.

Gruß, Stefan.
Bunbury
Stammgast
#29 erstellt: 29. Okt 2008, 01:56
Hier: Vinyl Engine Du musst dich registrieren, aber nichts zahlen.
Steeeeeeefen
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 29. Okt 2008, 21:22
Danke dir!

Gruß, Stefan.
Steeeeeeefen
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 02. Nov 2008, 13:44
Hab ihn vor ein paar Tagen erhalten (Sieht aus wie neu ), leider hab ich momentan sehr wenig Zeit um Bilder zu machen, aber die kommen Mitte bis Ende nächster Woche, versprochen.

Bis dahin noch ein schönes Restwochenende!

Gruß, Stefan.
1210-Fan
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 02. Nov 2008, 13:48
Und wieder ein glücklicher Neu-Vinylist mehr... Auf dass die Infizierten nie aussterben werden!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vorverstärker für Technics SL1210MkII
atemm am 20.11.2015  –  Letzte Antwort am 01.04.2016  –  98 Beiträge
Plattenspieler Vorverstärker
oesimarkus am 18.02.2009  –  Letzte Antwort am 18.02.2009  –  3 Beiträge
Vorverstärker notwendig? - Technics SL-QD33
Silinio am 01.02.2017  –  Letzte Antwort am 01.02.2017  –  12 Beiträge
Vorverstärker für Technics SL-B3 gesucht
turntable_wanted am 14.07.2008  –  Letzte Antwort am 17.07.2008  –  13 Beiträge
Plattenspieler: gebrauchter Technics?
khaering am 16.06.2011  –  Letzte Antwort am 18.06.2011  –  18 Beiträge
Plattenspieler Vorverstärker
Luke_the_Wolf am 07.02.2011  –  Letzte Antwort am 10.02.2011  –  25 Beiträge
Neuer Plattenspieler oder Vorverstärker für den Alten?
jna am 26.12.2007  –  Letzte Antwort am 05.01.2008  –  4 Beiträge
Vorverstärker
Tomke42 am 01.02.2012  –  Letzte Antwort am 01.02.2012  –  2 Beiträge
Technics Plattenspieler
lupo1963 am 17.07.2004  –  Letzte Antwort am 19.07.2004  –  2 Beiträge
Technics Plattenspieler
Timmmmey am 26.02.2008  –  Letzte Antwort am 26.02.2008  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • ONECONCEPT

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.570 ( Heute: 27 )
  • Neuestes Mitgliedtwacthoa
  • Gesamtzahl an Themen1.376.280
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.213.133