Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Diesen Plattenspieler kaufen ?

+A -A
Autor
Beitrag
Bettnässer
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 01. Dez 2008, 19:24
Hallo Forum!

Bin auf der Suche nach einem einfachen Plattenspieler, hatte noch nie einen und hab auch keine Ahnung auf was ich so achten sollte. Habe keine großen Anforderungen an diesen. Ich will nicht pitchen oder scratchen oder sonstige Experimente damit anstellen. Der Spieler sollte einfach nur gleichmäßig abspielen, 33 sowie 45 rpm beherrschen und die Nadel sollte auch wechselbar sein und die Nadeln sollten Standardnadeln sein, die man überall bekommen kann. Hat jmd. Erfahrung mit diesem oder anderen "günstig-USB-Plattenspielern" aus der Bucht: Acoustic Solutions SP-132 ? Der würde nämlich nur um die 62 Eur kosten inkl. Versand. In der Beschreibung steht irgendwas von geringen Gleichlaufschwankungen. Ist das was Gutes? Hört sich für mich als Leie nicht gut an, aber wird wohl was ganz normales sein, oder? Wird dieser meinen Anforderungen gerecht ? Darf man hier auf Ebay verlinken ?

MfG und schonmal Dank
wiesodenn
Stammgast
#2 erstellt: 01. Dez 2008, 22:16
Willkommen hier!

Bin zunächst von einer Scherzfrage ausgegangen...nehme Dich aber dann doch mal ernst. Vergiß´ diese ganzen Schwachsinns-Dreher, da wird niemand je Freude dran haben. Guck´ und suche Dir einen schönen alten Dual (505, 704 o.ä.) da hast Du was richtig ordentliches...schließt den normal an Deine Anlage an und hast richtig Freude...natürlich geht auch ein alter Technics oder ähnliches, aber bitte einen richtigen

PLATTENSPIELER!

analogen Gruß
Bettnässer
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 02. Dez 2008, 12:15
Hallo!

Wie ist der PIONEER PL-990 ?? Empfehlenswert oder nicht ? Habe ein altes 5.1 Sony Boxensystem namens HT-BE1 . KAnn ich damit diesen Plattenspieler sofort anschließen oder bracuh ich noch sonstiges Equipment ?

Vielen Dank
LouisCyphre123
Inventar
#4 erstellt: 02. Dez 2008, 12:24
OT: WARUM um Himmels willen nennst Du dich "Bettnässer"?
halo_fourteen
Stammgast
#5 erstellt: 02. Dez 2008, 12:30
Hallo,

bei einem älteren Plattenspieler brauchst du einen Verstärker mit Phono-Eingang oder einen zusätzlichen Vorverstärker.
Ich habe mir auch vor kurzem einen Plattenspieler bei ebay gekauft und das vergessen und jetzt suche ich dort nach einem älteren Receiver
Aber das sind nicht gerade Ausgaben die einem zum verzweifeln bringen, Dual 1218 für 40€ und dann hätte ich noch bei deinem Budget 28€ für einen älteren Receiver/Verstärker über und bin dann Qualitätsmäßig den billigen neuen USB schnickschnack "Plattenspielern" weit vorraus

Eine Frage hätte ich aber auch: kann ich über den oft vorhandenen Tape-Rec ausgang meinen eigentlichen Verstärker anschließen? Ober brauch ich Receiver/Verstäker mit auftrennbarer Vor-/Endstufe?



LouisCyphre123 schrieb:
OT: WARUM um Himmels willen nennst Du dich "Bettnässer"?

hehe, gute frage


[Beitrag von halo_fourteen am 02. Dez 2008, 12:31 bearbeitet]
Bettnässer
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 02. Dez 2008, 12:43

halo_fourteen schrieb:


LouisCyphre123 schrieb:
OT: WARUM um Himmels willen nennst Du dich "Bettnässer"?

hehe, gute frage :D

jaja .. macht euch ruhig lustig
halo_fourteen
Stammgast
#7 erstellt: 02. Dez 2008, 12:48
Naja du kannst ja bestimmt nix dafür
Passat
Moderator
#8 erstellt: 02. Dez 2008, 12:57

halo_fourteen schrieb:
Eine Frage hätte ich aber auch: kann ich über den oft vorhandenen Tape-Rec ausgang meinen eigentlichen Verstärker anschließen? Ober brauch ich Receiver/Verstäker mit auftrennbarer Vor-/Endstufe?


Du kannst einfach per Rec-Out raus und dann in deinen vorhandenen Verstärker rein.


Wie ist der PIONEER PL-990 ?? Empfehlenswert oder nicht ?


Nein.
Alle Neugeräte unter 200,- Euro UVP kannst du völlig vergessen.
In den 80ern hätte man so etwas nicht mal seinen Kindern zum Abspielen von Märchenplatten hingestellt.

Ich würde, wie schon geschrieben, zu einem gebrauchten Dual, Technics oder Yamaha greifen.

Grüsse
Roman
Bettnässer
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 03. Dez 2008, 09:38

Passat schrieb:


Wie ist der PIONEER PL-990 ?? Empfehlenswert oder nicht ?


Nein.
Alle Neugeräte unter 200,- Euro UVP kannst du völlig vergessen.

Das mag ich jetzt irgendwie nicht glauben, dass alle Geräte unter 200 € Elektroschrott sind .. der Pioneer zB ist schon etliche Jahre am Markt und hat auch nicht die schlechtesten Bewertungen bei Amazon .. kann jmd das Statement von Passat bekräftigen oder entkräftigen ?

.. ja, ich möchte einen neuen PS .. und nein, ich will dafür keine 200 € oder mehr ausgeben ..

mFg
Passat
Moderator
#10 erstellt: 03. Dez 2008, 09:51
Der Pioneer PL-990 ist weitgehend baugleich mit dem Dual CS 400/CS 410, dem Denon DP-29 F etc. etc.

Er hat nur ein etwas breiteres Gehäuse und ein Stroboskop eingebaut.

Halbwegs akzeptabel wirds erst mit dem Dual CS 415-2, der hat eine UVP von 259,- Euro.
Ich würde aber nicht unter dem Dual CS 435-1 einsteigen, denn beim 415-2 lässt sich das System nicht wechseln.

Und wenn man bedenkt, das das aktuelle Dual Topmodell, der CS 505-4 (UVP 549,- €) Anfang der 80er das kleinste Dual-Modell war, sagt das schon alles über die Qualität heutiger Plattenspieler.

Grüsse
Roman
LouisCyphre123
Inventar
#11 erstellt: 03. Dez 2008, 09:54
Unter 200 EUR ganz akzeptabel finde ich noch den Technics SL-BD 20....
Den würd ich aber nicht neu kaufen, denn bei Ebay wird der einem für 15-30 EUR hinterhergeworfen...
Aber ist mit seinem T4P-System m.E. ein schönes Einsteigergerät...
Bettnässer
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 03. Dez 2008, 10:18
jetzt will ich es aber nochmal genau wissen:

1.) Was ist an dem Pioneer zu bemängeln ?

2.) Hat der Technics auch einen eingebauten Entzerrer/Vorverstärker .. kann ich diesen "on-the-fly" an mein Boxensystem mit Chinch-Kabel anschließen .. was ist ein T4P-System ?

freundliche Noob-Grüße
LouisCyphre123
Inventar
#13 erstellt: 03. Dez 2008, 10:27

Bettnässer schrieb:

2.) Hat der Technics auch einen eingebauten Entzerrer/Vorverstärker .. kann ich diesen "on-the-fly" an mein Boxensystem mit Chinch-Kabel anschließen .. was ist ein T4P-System ?

Nein, hat er nicht. Ist ein ganz klassischer Plattenspieler, den man an den Phono-Eingang des Verstärkers oder an einen Phono-Vorverstärker anschließen muss.

T4P-Tonabnehmer sind standadisierte Tonabnehmer, bei deren Montage nix justiert werden muss, im Gegesantz zu sonst üblichen "Halbzoll"-Tonabnehmern.
Das schränkt die Auswahl etwas ein, was aber für deine Bedürfnisse kein Problem sein sollte.
Der große Vorteil ist, dass Du nix zu justieren hast, sondern einfach einen Tonabnehmer deiner Wahl draufsteckst - und fertig!
Bettnässer
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 03. Dez 2008, 10:45
Klingt schonmal ganz gut, dass ich nichts justieren muss, wüsste ja auch gar nicht wie

Ich habe ein 5.1 Sony Lautsprechersystem mit eingebautem Verstärker .. brauche ich dann noch so einen Entzerrer/Vorverstärker ? Hier mal ein paar technische Daten zum Lautsprechersystem:

* Dolby Prologic / Dolby Digital / DTS Decoder
* 105 Watt Verstärkerleistung
* 5x SS-MS525: kompakte Satellitenlautsprecher für Front- und Surroundkanäle sowie Centerkanal
* Automatische Abschaltung (signalabhängig)
Passat
Moderator
#15 erstellt: 03. Dez 2008, 10:50

LouisCyphre123 schrieb:
Unter 200 EUR ganz akzeptabel finde ich noch den Technics SL-BD 20....


Stimmt, den Technics kann man auch nehmen, ist ein akzeptables Einsteigergerät.
Wobei auch bei dem der UVP über 200,- Euro liegt.

Der Pioneer (und seine Verwandten) ist ein übler China-Plastikbomber.
So etwas hätte man in den 80ern nicht mal seinen Kindern zum Hören ihrer Märchenplatten hingestellt.
Und in den 80ern hätte kein namhafter Hersteller daran gedacht, da seinen Namen drauf zu pappen.

Grüsse
Roman
LouisCyphre123
Inventar
#16 erstellt: 03. Dez 2008, 10:52
Ja, den wirste dann wohl benötigen.

Ist aber auch echt nicht optimal, nen Plattenspieler an so ein Mini-5.1 System hängen zu wollen.

Wie viel kannste denn maximal ausgeben, um Platten hören zu können?
Machts nicht vielleicht Sinn, sich gebrauchte Stereo-Komponenten wie Vollverstärker und passive Kompakt-LS dazu zu kaufen?
LouisCyphre123
Inventar
#17 erstellt: 03. Dez 2008, 10:54

Passat schrieb:

LouisCyphre123 schrieb:
Unter 200 EUR ganz akzeptabel finde ich noch den Technics SL-BD 20....


Stimmt, den Technics kann man auch nehmen, ist ein akzeptables Einsteigergerät.
Wobei auch bei dem der UVP über 200,- Euro liegt.

Who cares about UVP?
T-Online-Shop

Bettnässer
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 03. Dez 2008, 11:09
hhm nein, ich will an meinem Soundsystem nichts ändern, da ich ziemlich zufrieden mit dem Sound bin .. ich kann dieses System nichtmal ganz ausreizen, da sich dann eine Mietpartei zwei Stockwerke unter mir aufregt
LouisCyphre123
Inventar
#19 erstellt: 03. Dez 2008, 11:16
Und wieviel willste ausgeben maximal für den PS`?
Bettnässer
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 03. Dez 2008, 11:21
150 EUR hab ich mir als max. gestezt, .. wobei da der Entzerrvorverstärker enthalten sein sollte

.. aber so langsam überlege ich ernsthaft mir den SL-BD 20 gebraucht aus der Bucht zu besorgen, ist schließlich fast nen Hunni günstiger als neu .. Was kostet so ein Entzerrvorverstärker und wo bekomm ich den am blödesten ?

MfG
LouisCyphre123
Inventar
#21 erstellt: 03. Dez 2008, 11:24

Bettnässer schrieb:
150 EUR hab ich mir als max. gestezt, .. wobei da der Entzerrvorverstärker enthalten sein sollte

.. aber so langsam überlege ich ernsthaft mir den SL-BD 20 gebraucht aus der Bucht zu besorgen, ist schließlich fast nen Hunni günstiger als neu .. Was kostet so ein Entzerrvorverstärker und wo bekomm ich den am blödesten ?

MfG

Rechne mal -für den ungünstigsten Fall- so:
30 EUR für den SL-BD 20
10 EUR für nen neuen Riemen, falls der alte hinüber ist, wechseln ist simpel.
25 EUR für ne neue Nadel (falls nötig) , wechseln ist ebenfalls simpel
macht: 65 EUR
bleibt 50-100 EUR für nen PreAmp.

Dazu sollen dich dann aber andere beraten
MC_Shimmy
Inventar
#22 erstellt: 03. Dez 2008, 11:25

Was kostet so ein Entzerrvorverstärker und wo bekomm ich den am blödesten ?


Der billigste, noch brauchbare Phonovorverstärker ist der TC-750 - mal bei Ebay suchen!

Gruß
Martin
Bettnässer
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 03. Dez 2008, 11:38
ich weiß nicht so recht ob ich hier auf ebay verlinken darf, aber ich schätze mal schon .. ist das hier ein gutes Angebot für 37,50 bei dem ich sofort zuschlagen sollte? Laut Beschreibung selten benutzt, also Riemen wohl noch iO und die Nadel soll auch noch tauglich sein ..
halo_fourteen
Stammgast
#24 erstellt: 03. Dez 2008, 11:57
Sl-Db 20 für lau ;)

nur noch 10 minuten, für kurzentschlossene


[Beitrag von halo_fourteen am 03. Dez 2008, 11:58 bearbeitet]
LouisCyphre123
Inventar
#25 erstellt: 03. Dez 2008, 12:27

Bettnässer schrieb:
ich weiß nicht so recht ob ich hier auf ebay verlinken darf, aber ich schätze mal schon .. ist das hier ein gutes Angebot für 37,50 bei dem ich sofort zuschlagen sollte? Laut Beschreibung selten benutzt, also Riemen wohl noch iO und die Nadel soll auch noch tauglich sein ..

Das Angebot ist nicht schlecht....
Könntest Du machen...oder halt zocken und nicht "sofort kaufen" sondern bieten
MC_Shimmy
Inventar
#26 erstellt: 03. Dez 2008, 12:45
Hallo "Bettnässer",

Du solltest mal nach Plattenspielern in Deiner Umgebung Ausschau halten. Das Verschicken von Plattenspielern ist ziemlich heikel - Selbstabholung ist vorzuziehen.
Auf ein bestimmtes Modell würde ich mich nicht einschießen. In der Qualitätsklasse von dem kleinen Technics gibt's viele.

Gruß
Martin
Bettnässer
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 03. Dez 2008, 12:53

MC_Shimmy schrieb:
Verschicken von Plattenspielern ist ziemlich heikel


Hast Du selbst schonmal schlechte Erfahrungen damit gemacht oder von anderen gehört ? Sonst jmd. Erfahrungen mit Plattenspielern per Post ?

Schonmal ein kräftiges Danke an alle! Ihr habt mich überzeugt .. es wird dann wohl der Technics SL DB 20 gebraucht und der TC-750 werden ..

MfG
Hörbert
Moderator
#28 erstellt: 03. Dez 2008, 23:56
Hallo!

Insgesamt habe ich sechs Plattenspieler über Ebay gekauft, alle waren eigentlich ausreichend Verpackt, zwei davon die über Ebay-Shops kamen bei denen man professionelle Verpackung voraussetzen kann waren über jeden Zweifel erhaben. Bei einem der drei anderen gab es einige kleinere Mängel. (Headshell war zwar abgenommen, kontergewicht ebenfalls aber der Tonarm war weder arretiert noch mit Klebeband oder sonstwie fixiert, Haube war zwar gesondert Verpackt aber nicht ausgestopft. Plattenteller war zwar abgenommen aber nicht einzeln Verpackt sondern bloß unter den Plattenspieler gelegt.) Aber es ist dennoch nix passiert.

MFG Günther
Bärlina
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 06. Dez 2008, 07:35
Selbstbeweichräucherung XXL:

Bin Verpackungskünstler mit Langzeiterfahrung bis 20 kg Brutto ! JEDER war dankbar über meine MONSTERkartons !

Berlin -> Italien = Null Problemo !

MfG,
Erik
Bettnässer
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 06. Dez 2008, 19:56

Bärlina schrieb:
Selbstbeweichräucherung XXL:

Bin Verpackungskünstler mit Langzeiterfahrung bis 20 kg Brutto ! JEDER war dankbar über meine MONSTERkartons !

Berlin -> Italien = Null Problemo !

MfG,
Erik

hhhlm .. schade, dass ich den PS nicht von Dir geschickt bekommen habe ..



An alle anderen:

1.) Wie bemerke ich, dass eine Nadel hinüber und eine neue fällig ist ?

2.) Wie bemerke ich, dass ein Riemen hinüber und ein neuer fällig ist ?


Thx & MfG
Hörbert
Moderator
#31 erstellt: 07. Dez 2008, 14:06
Hallo!

Als ein mit der Materie unerfahrener Neuling wird das erstmal nicht leicht sein die typischen Artefakte einer verschlissenen Abtastnadel aus dem Soundgeschehen frühzeitig herauszuhören. Ein sicheres Indiz sind zunehmende Verzerrungen im letzten Drittel der Schallplatten trotz einwandfreier Justage, ebenso die Zunahme von Störgeäuschen vom Rillengrund. Falls man aber weder die Schallplatten noch das System kennt dürfte das sehr schwerfallen danach den Zustand der Abtastnadel zu beurteilen, zumal man am Anfang noch kein geübtes Ohr dafür hat. Im Zweifelsfalle solltest du die Abtastnadel lieber austauschen, zu verlieren hast du dabei eigentlich nix, du hast schlimmstenfalls eine Ersatznadel zu früh gekauft.

Leiern, -oder bei Modellem mit mechanischer Umnschaltung-, das Abspringen des Riemens beim Umdrehungsgeschwindigkeitswechsel sind Anzeichen daß ein Riemen abgenutzt sein dürfte. Ebenso sehr langes Hochlaufen bis zur Sollgeschwindigkeit. -Ebenfalls allerdings alles Anzeichen die man als Neuling nur recht schwer b.z.w. in einem recht fortgeschrittenem Stadium bemerkt-. Mein Rat wäre da ebenfalls im UZweifelsfalle auszutauschen, auch hier gilt daß du schlimmstenfalls ein Verschleißteil etwas zu früh gekauft hast.

MFG Günther
22111Dieter
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 08. Dez 2008, 01:45
Moin erst mal,

Warum den neu kaufen ?
Bei eBay hast Du eine riesige Auswahl an guten und günstigen
Plattenspielern.
Die älteren Modelle sind auf jedenfalls besser als der heutige billig-Schrott.
Beim Kauf eines Plattenspielers ist außer der Qualität auch die Optik wichtig, es war jedenfalls bei mir so.
Dann kommt die Frage,ein Riemen angetriebenen oder ein direkt angetriebenen?

Bei T4P-Systemen schaue einmal nach ein Technics SL-300Q.
Dieser Dreher wird witziger Weise sehr günstig versteigert,
unter 40,00Euro.
Er hatte damals einen Neupreis um die 500,-DM
Er ist direkt angetrieben,ist Quarz gesteuert, er ist vollautomatisch und hat eine automatische Platten-Erkennung.
Achte beim Kauf darauf,das alle Kabel dabei sind,besonders das Massekabel !

Bei halb Zoll Systemen würde ich auch nach Technics kucken.
Zum Beispiel, SL-D 202 / halb-Automatisch,
SL-23 oder 23a, SL-3310, SL-1900, SL-2000, SL-Q3,
SL-QX 300, SL-3200,
Das sind alles robuste und sehr gute Geräte.
Sie sind meistens einigermaßen günstig,je nach Bieterlaune.

Für alle Geräte brauchst Du bei Dir wahrscheinlich einen kleinen Vorverstärker!
Bei einen günstigen Angebot plus Vorverstärker, hast Du
eventuell noch etwas Geld übrig für ein anderes System
oder eine Ersatz-Nadel. (oder schön essen gehen)

Mit den heutigen Billig-Schrott wirst Du nicht glücklich.
Ich musste die Erfahrung leider auch einmal machen ** aber mann ist ja lernfähig **


Gruß aus Hamburg


[Beitrag von 22111Dieter am 08. Dez 2008, 01:59 bearbeitet]
killnoizer
Inventar
#33 erstellt: 08. Dez 2008, 16:38

22111Dieter schrieb:
Moin erst mal,

Warum den neu kaufen ?
Bei eBay hast Du eine riesige Auswahl an guten und günstigen
Plattenspielern.
Die älteren Modelle sind auf jedenfalls besser als der heutige billig-Schrott.
Beim Kauf eines Plattenspielers ist außer der Qualität auch die Optik wichtig, es war jedenfalls bei mir so.
Dann kommt die Frage,ein Riemen angetriebenen oder ein direkt angetriebenen?

Bei T4P-Systemen schaue einmal nach ein Technics SL-300Q.
Dieser Dreher wird witziger Weise sehr günstig versteigert,
unter 40,00Euro.
Er hatte damals einen Neupreis um die 500,-DM
Er ist direkt angetrieben,ist Quarz gesteuert, er ist vollautomatisch und hat eine automatische Platten-Erkennung.
Achte beim Kauf darauf,das alle Kabel dabei sind,besonders das Massekabel !

Bei halb Zoll Systemen würde ich auch nach Technics kucken.
Zum Beispiel, SL-D 202 / halb-Automatisch,
SL-23 oder 23a, SL-3310, SL-1900, SL-2000, SL-Q3,
SL-QX 300, SL-3200,
Das sind alles robuste und sehr gute Geräte.
Sie sind meistens einigermaßen günstig,je nach Bieterlaune.

Für alle Geräte brauchst Du bei Dir wahrscheinlich einen kleinen Vorverstärker!
Bei einen günstigen Angebot plus Vorverstärker, hast Du
eventuell noch etwas Geld übrig für ein anderes System
oder eine Ersatz-Nadel. (oder schön essen gehen)

Mit den heutigen Billig-Schrott wirst Du nicht glücklich.
Ich musste die Erfahrung leider auch einmal machen ** aber mann ist ja lernfähig **


Gruß aus Hamburg



Der Sl-QX 300 ist auch ein T4P Dreher !!! Aber einer der absolut besten , und mit Aluminiumgußgehäuse !

Ein guter , sehr guter Kauf wäre auch das hier ( gewesen ) :

http://cgi.ebay.de/w...IT&item=320322135791

Aber für Einsteiger sind die Technics mit gradem Tonarm ( = T4P ) sicher die optimale Empfehlung , und die Auswahl an Systemen ???

Also etwa 20-30 verschiedene Typen sind ständig in diversen Ebayshops im Angebot , Preise und Qualitäz zwischen 25,- und 200,- euro . Mehr braucht eigentlich kein Mensch ...
22111Dieter
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 08. Dez 2008, 19:31
Jo,der SL-Q2 ist auch eine sehr gute Wahl,wenn mann den etwas
hohen Deckel mag.
SL-Q2,SL-Q3 und SL-Q33 gehören zusammen. Alle Bj.1980
22111Dieter
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 08. Dez 2008, 19:56
Ich hatte den SL-Q 300 nur empfohlen,weil es meiner Meinung
nach ein gutes Gerät ist,mann muss keine schwierigen Einstellungen vornehmen,es ist ein Vollautomat.
Er ist zwar auch aus Kunststoff,aber einer von der besten
Sorte.
Der serienmäßige Tonabnehmer (EPS 30/33)ist eigentlich ganz gut.
Ein ideales Gerät für jemanden,der mit Schallplattenspieler
anfangen will - und darüber hinaus.
Bettnässer
Schaut ab und zu mal vorbei
#36 erstellt: 09. Dez 2008, 16:29
Vielen Dank nochmal an alle!

Hab mir nun den Technics SL-BD 20 gebraucht und den Entzerr/Vorverstärker Dynavox TC-750 beides aus der Bucht geholt.

Bin super-zufrieden damit.

MfG
LouisCyphre123
Inventar
#37 erstellt: 09. Dez 2008, 16:35
Zu welchem Preis?
Haste sie schon?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual Plattenspieler kaufen?
sandmann319 am 15.09.2014  –  Letzte Antwort am 16.09.2014  –  20 Beiträge
Plattenspieler von Universum kaufen ?
Unreal2player am 07.12.2008  –  Letzte Antwort am 07.12.2008  –  3 Beiträge
Plattenspieler kaufen
sniemann am 13.12.2006  –  Letzte Antwort am 14.12.2006  –  7 Beiträge
Plattenspieler kaufen
Maxter91 am 23.09.2013  –  Letzte Antwort am 24.09.2013  –  5 Beiträge
Plattenspieler kaufen
Baxecht am 04.09.2014  –  Letzte Antwort am 13.09.2014  –  9 Beiträge
Plattenspieler kaufen?
ShadowSascha am 27.10.2014  –  Letzte Antwort am 27.10.2014  –  5 Beiträge
Plattenspieler kaufen
pixar62 am 03.12.2014  –  Letzte Antwort am 02.06.2015  –  7 Beiträge
Welchen Plattenspieler kaufen bis 1500 Euro?
golf2 am 22.02.2013  –  Letzte Antwort am 15.04.2013  –  196 Beiträge
plattenspieler
redk am 11.11.2003  –  Letzte Antwort am 12.11.2003  –  4 Beiträge
Plattenspieler
inosantoka am 13.01.2010  –  Letzte Antwort am 14.01.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dual
  • Klipsch
  • Pioneer
  • Technics
  • Sony

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedAmAnfangWarDerTon
  • Gesamtzahl an Themen1.345.948
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.269