Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Transportsicherung Thorens TD 126 MK III? Ist heil angekommen

+A -A
Autor
Beitrag
sigma6
Inventar
#1 erstellt: 06. Dez 2008, 10:58
Moin,

die Tage werde ich einen TD 126 MK III abholen und im Auto Transportieren.

Was sollte ich bei dem Gerät machen außer Teller runter und Arm sichern?
Hat das Chassie eine Transportsicherung?


MfG, Ronny
violette
Stammgast
#2 erstellt: 06. Dez 2008, 13:30
Hallo Ronny

Lese mal dieser Anleitung !

http://www.roehren-und-hoeren.de/phpBB/viewtopic.php?t=5627

Mfg
Joel
silberfux
Inventar
#3 erstellt: 06. Dez 2008, 13:44
Hi, das muss man machen, wenn man das Teil als Paket versenden will. Bei Transport per Auto sollte es neben den von Dir genannten Maßnahmen (beide Teller runter, Arm arretieren, ggf. Armrohr abziehen und gesondert transportieren, dann hinteren Armteil sichern) genügen, wenn Du das Schwingchassis durch Pappstreifen an seitlichen Bewegungen hinderst. Außerdem sollte man davon absehen, das Gerät fallen zu lassen

Gruß von Silberfux, und viel Spaß mit dem 126 III
sigma6
Inventar
#4 erstellt: 06. Dez 2008, 23:00
Hi Jungs,

besten Dank für die Tips, das Gerät habe ich soeben heil nach Hause geschafft





Eine Frage noch, wofür ist der Drehknopf links neben den Lifttasten mit der Bezeichnung "ML, L, O" ?
Ich habe noch keine BA dafür gefunden, gibt´s die irgendwo im Netz?


MfG, Ronny
silberfux
Inventar
#5 erstellt: 06. Dez 2008, 23:09
Hallo Ronny,

ja die GBA gibt es u.a. bei

http://www.vinylengine.com/library/thorens/td126.shtml

Du mussst Dich halt wie üblich registrieren, um die Downloads nutzen zu können.

Das Teil sieht recht gepflegt aus. Der 126 bietet Tuning-Potenzial ohne Ende.

Gruß von Silberfux
sigma6
Inventar
#6 erstellt: 06. Dez 2008, 23:15
Hi Silberfux,

Danke für den Link, dann werde ich mal

Leider fehlt die Haube, aber da werde ich mir was passendes bauen. An Tunen habe ich vorerst nicht gedacht, erst mal ein paar neue Kabel dran, dann schauen wir weiter.

Edit sagt; die Funktion des Drehknopfes hat der unwissende user herausgefunden


MfG, Ronny


[Beitrag von sigma6 am 06. Dez 2008, 23:17 bearbeitet]
ThanksJim
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 07. Dez 2008, 12:40
Hi Ronny,

Glückwunsch zu deinem Gerät. Ich besitze seit etwa zwanzig Jahren einen TD 126 Mk III electronic, und ich habe ihn im Lauf der Jahre immer mal wieder mit allen möglichen anderen Laufwerken verglichen. Nach allen Vergleichstests hatte ich immer das angenehme und beruhigende Gefühl, einen wirklich großartigen Plattenspieler zu besitzen.

Die beste Tuningmaßnahme, die ich jemals durchgeführt habe, war die Installation eines Shure Ultra 500. Dieses System harmoniert so extrem gut mit dem TD 126 mit Original-Arm TP 16 Mk III, dass ich - natürlich abgesehen von einer gescheiten Filzmatte und ordentlicher Aufstellung - einfach noch nie wirklich das Bedürfnis hatte, irgendwas an meiner Kombination zu ändern.

Und das, obwohl der TP 16 ja nun nicht gerade in dem Ruf steht, der weltbeste Tonarm zu sein. In dieser Kombination zumindest ist mir das dann völlig egal ...

Die Funktion des von dir angesprochenen Knopfes für die Wahl der Endabschaltungsart können wir aber doch trotzdem auch allen anderen Interessierten verraten, oder?

ML= Motor und Lift werden am Plattenende abgeschaltet
M = Motor wird abgeschaltet, Lift nicht
0 = Keine Endabschaltung

Der Selbstbau einer Abdeckung dürfte nicht so ganz leicht werden, weil der Original-Mechanismus schon etwas speziell ist und die Aufnahme deswegen sehr schwer nachzubauen ist, zumindest mit Heimwerker-Mitteln.
Bei Ebay bietet gerade jemand eine Haube für heftige 75 Euro an, das ist dann natürlich eine Frage des Geldbeutels ...
Der TD 126 (wie fast alle Plattenspieler) klingt ohne Haube übrigens einen Hauch besser! Jedesmal, wenn ich die Haube abgenommen habe, beschließe ich, sie nicht wieder zu montieren, weil es so toll klingt; wenn der Thorens dann nach einiger Zeit total eingestaubt ist, dann mache ich sie wieder drauf und beschließe, sie nie wieder abzunehmen ...

Viele Grüße und viel Spaß damit!

Maik


[Beitrag von ThanksJim am 07. Dez 2008, 12:41 bearbeitet]
sigma6
Inventar
#8 erstellt: 07. Dez 2008, 17:18
Hallo Maik,

die Eigenbauhaube soll zumindest vorerst ohne Scharniere nur zum Auflegen sein, denn Staub kann ich gar nicht ab

Auf dem Dreher war ein Stanton 980LZS, das sehr sehr leise spielt. Ist das normal bei diesem System?
Den Nadeleinschub habe ich mit dem selben Ergebnis auf einem 680MK II probiert
Jetzt ist erstmal ein 500 drauf, schrecklich

Blöderweise habe ich keine vom Gewindedurchmesser passenden langen Schrauben hier um z.B. ein Shure V15 zu montieren.



MfG, Ronny
ThanksJim
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 07. Dez 2008, 18:53
Hi Ronny,

dein Stanton-System kenne ich leider nicht, aber im Notfall müsste sich das doch mit einem Pre-Amp ausgleichen lassen, oder? Aber da wird es hier sicher genug Leute geben, die dieses System kennen und dir bessere Ratschläge geben können als ich. Ich hatte nur schlechte und wahrscheinlich billige Stanton-Systeme, die ich jeweils sehr schnell über Bord geworfen habe. Ist auch schon ewig her ...

Das Shure V15, besonders das V15V MR, müsste eigentlich auch hervorragend zu deinem Player passen. Hast du denn eins? Wenn ja, dann würde ich auf jeden Fall versuchen, passende Schräubchen aufzutreiben, um mal zu testen, ob dir die Kombi gefällt. Die Chancen würde ich mal als äußerst gut einschätzen, das Ultra 500 ist ja im Prinzip ein getuntes V15V mit MR-Nadel, deswegen kann ich mir schon ganz gut vorstellen, dass die beiden prima zusammen arbeiten. Muss man halt immer ausprobieren. Ist ja schließlich auch Geschmackssache und zusätzlich eine Frage der Kombination mit den anderen Komponenten.
Leider ist es gar nicht mehr so einfach, die Schräubchen irgendwo zu finden, die haben ein ziemlich spezielles Feingewinde, und ich habe leider auch keine mehr rumliegen, die ich dir anbieten könnte, weil ich blöderweise in einem Anfall von Wahnsinn mein ganzes Thorens-Zubehör mal irgendwann zusammen mit einem Laufwerk verkauft habe.

Viel Spaß beim Rumprobieren und viele Grüße

Maik
SR2245
Stammgast
#10 erstellt: 07. Dez 2008, 20:00
Das "Thorenssuperspezialfeingewinde" ist ein ganz ordinäres M2.
silberfux
Inventar
#11 erstellt: 08. Dez 2008, 15:38
Hi,

auf diesen Arm passen auch prima ein Ortofon VM Silver bzw. 540 II, auch ein OM 40.

Gruß von Silberfux
sigma6
Inventar
#12 erstellt: 09. Dez 2008, 09:43
Moin,

ein neues System wollte ich vorerst nicht ausprobieren, da ich wie gesagt noch NOS Shure V15 III und IV hier habe.

Die Schrauben sind wirklich nicht so einfach zu bekommen, zumindest nicht in meiner Gegend.
Aber ein Bekannter hat anscheinend noch einige davon über, die er mir freundlicherweise überlassen will.


MfG, Ronny
directdrive
Inventar
#13 erstellt: 09. Dez 2008, 10:14
Hallo Ronny,

Dein Stanton 980LZS ist ein seltenes Moving Magnet mit niedriger Impedanz (LZ=Low Impedance, HZ=High Impedance), das eine höhere Vorverstärkung benötigt als üblich. Der Anschluß erfolgt normalerweise an Moving Coil(!) Eingänge. Hier sollte es einwandfrei spielen.
Nähere Infos findest du bei Randy Lyman.

Wenn Du Dich von dem System trennen möchtest, schreib' mir eine PN, ich bin an dem Stanton interessiert, wenn es noch in gutem Zustand ist.

Neue Hauben für den TD-126 gibt es beim Thorens-Ersatzteilservice für glatte 100,- €s: Thorens Service

Viele Grüße sendet

Brent
wolfgang-dualist
Stammgast
#14 erstellt: 09. Dez 2008, 12:44
Hallo Ronny,

es ist wirklich atemberaubend zu sehen, wie die Dreher und auch anderen Geräte zu Dir finden.

Gibt es bald ein zweites Regal für Thorens Spieler?

Viel Spaß mit den 126èr, das ist schon ein feines Gerät.

Bis denne

Wolfgang


[Beitrag von wolfgang-dualist am 09. Dez 2008, 12:45 bearbeitet]
ThanksJim
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 09. Dez 2008, 13:55
Hi Ronny,

ich bin's nochmal. Ich hab ein bisschen gesucht und tatsächlich noch ein kleines Kistchen gefunden, in dem ich mir ein paar Thorens-Teile aufbewahrt hatte. Und da sind auch noch ziemlich lange Schrauben für den Kopf des TP 16 drin.
Und Nelly hat ganz eindeutig recht: Es sind stinknormale M2-Schräubchen, die man eigentlich in jedem einigermaßen sortierten Baumarkt bekommen sollte (oder Lüsterklemme ausschlachten ...).
Falls weder dein Bekannter noch irgendein Baumarkt in deiner Gegend dir weiterhelfen kann, dann maelde dich nochmal, im absoluten Notfall würde ich dir zwei Schräubchen zukommen lassen.
Wie lange müssen die denn eigentlich sein? Mein Ultra 500 habe ich damals mit den kürzesten Schrauben befestigt, die im Sortiment waren. Braucht das V15IV sooo lange Schrauben?

Viele Grüße

Maik
sigma6
Inventar
#16 erstellt: 09. Dez 2008, 22:03
Hi Brent,

das sind interessante Infos über das 980LZS. Blöderweise habe ich in dieser Ecke meines Musikzimmers die komplette Anlage umgebaut und eine Braun Atelier 1 hingestellt, die zwar zwei Phonoeingänge hat, aber beide nur MM

Meine Grundig XV7500 mit ordentlichen MC-Eingang steht jetzt an anderer Stelle
Da muss ich wohl wieder Umbauen, denn einen separaten MC Phono-pre habe ich nicht.

Das System werde ich also erstmal testen, wenn´s mir nicht zusagt, bekommst Du Post von mir, das wird aber sicher ein paar Tage dauern

@ Wolfgang, mit Dual bin ich ja jetzt komplett durch, die guten bleiben, der Rest...
Sicher werden noch ein paar Thorens dazu kommen, aber nicht nur das

@ Maik, besten Dank für Dein Angebot falls ich mit den Schrauben von meinem Bekannten nicht zurecht komme, greife ich gerne zu. In den Läden meiner Umgebung ist bei M3 Schluss. Die genau benötigte Länge für meine Shures muss ich noch ermitteln.



MfG, Ronny
sigma6
Inventar
#17 erstellt: 09. Dez 2008, 23:35
Sodele, das V15 IV konnte ich jetzt doch montieren

Klingt eigentlich ganz ordentlich




Aber für das II und III brauche ich echt lange Schrauben, sonst wird datt nix
Der Schraubendurchgang am Systemkörper beträgt 10 mm





MfG, Ronny
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD 126 MK III
kastorRex am 25.11.2010  –  Letzte Antwort am 10.12.2010  –  7 Beiträge
Thorens TD 126 MK III empfehlenswert?
Papstanwärter am 12.11.2015  –  Letzte Antwort am 01.06.2016  –  96 Beiträge
Thorens TD-126 MK III Kaufberatung
erypo1234 am 11.11.2007  –  Letzte Antwort am 12.11.2007  –  7 Beiträge
Plattentellerauflage für Thorens TD 126 Mk III
Der_Violinist am 01.07.2007  –  Letzte Antwort am 17.09.2007  –  12 Beiträge
Der Thorens TD 126 MK III
Papstanwärter am 09.05.2016  –  Letzte Antwort am 09.05.2016  –  2 Beiträge
Gleichlaufproblem bei Thorens TD 126 MK III
JUM am 28.05.2006  –  Letzte Antwort am 18.06.2006  –  27 Beiträge
Thorens TD 126 MK III - Subchassis etc.
ralf61 am 26.09.2006  –  Letzte Antwort am 29.09.2006  –  7 Beiträge
Thorens TD 126 MK iii Tonabnehmer
keineahnunginblau am 17.12.2013  –  Letzte Antwort am 20.12.2013  –  28 Beiträge
Thorens TD 126 Mk III Laufwerk
Thomsen87 am 05.05.2016  –  Letzte Antwort am 07.05.2016  –  17 Beiträge
Platine Thorens 126 MK III?
Thoriak am 02.04.2007  –  Letzte Antwort am 02.04.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 100 )
  • Neuestes Mitgliedhasnoname
  • Gesamtzahl an Themen1.345.624
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.863