Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


plattenspieler yamaha yp-d8+akai am95

+A -A
Autor
Beitrag
tearsforfears
Neuling
#1 erstellt: 28. Dez 2008, 12:49
Hallo erstmal zusammen,

habe mich heute hier angemeldet,weil mir das forum und die beiträge sehr gut gefallen.
Habe mir vor gut 10 Jahre in Hannover second hand sowohl einen Vollverstärker akai am 95 als auch einen plattenspieler yamaha yp-d8 gekauft.Beide Geräte hatte ich vorher probegehört und war auch mit dem Klang sehr zufrieden.
Nachdem ich damals meinen Yamaha einem Bekannten ausgeliehen habe und ihn wieder angeschlossen hatte, war der Klang nicht mehr der selbe wie vorher Da ich dann auch keine Freude mehr daran hatte, dümpelt er seitdem bei mir im Regal unangeschlossen vor sich hin .
Durch dieses Forum habe ich nun wieder die Lust endeckt, ihn wiederauferstehen zu lassen.......
Leider habe ich damals nicht so genau darauf geachtet, welcher Tonabnehmer eingebaut war.Jetzt jedenfalls irgendein Audiotechnica-System.
Leider kenne ich mich überhaupt nicht aus mit dem Justieren, etc.
Was kann ich ändern, um wieder in den vollen Musikgenuß zu kommen?
Wer kennt eine Adresse in/um Göttingen oder Hannover, der günstig meinen Plattenspieler justiert,evtl. neues System einbaut.
Würdet ihr bei dieser Kombi (Akai/Yamaha) eher zu einem MM oder Mc-System raten?

Gruß
Dirk
Albus
Inventar
#2 erstellt: 29. Dez 2008, 15:26
Tag,

für einen PL wie den YP-D8, der Tonarm ist ein Prachtstück, wählte man einst als MC mindestens ein Ortofon MC 20 oder gar MC 30, auch eines der Yamaha MCs (1, 7), die Freaks nahmen ein Dynavector, Satin oder Supex; sollte es ein MM-Tonabnehmer sein, dann griff man zu einem Spitzenabtaster von Shure (V15-IV zum Beispiel) oder Elac oder Glanz. Und heutzutage?

MC: Ortofon MC Nr. 2 (baugleich MC 15 Super Mk II), wenn der MC-Eingang des AM-95 eine Abschlußimpedanz zwischen 50-200 Ohm hat. MM-Tonabnehmer könnte ich keinen nennen, früher hatte ich ein Shure M24H montiert.

Wie lauten die elektrischen Spezifikationen der MM/MC-Phono des Akai AM-95?

Freundlich
Albus
tearsforfears
Neuling
#3 erstellt: 29. Dez 2008, 22:00
Hallo Albus,

erst einmal danke für deine Antwort.Hattest oder hast du auch den selben Yamaha PL?
Ich habe eben mal hier geschaut, ob ich irgendetwas über den Phono-Eingang finden konnte, aber ist wohl nicht......http://www.hifi-wiki.de/index.php/Akai_AM-95,

werde morgen nochmal die Bedienungsanleitung suchen und schauen, ob ich dort was finde.Dann melde ich mich nochmal dazu.
Also auf jeden Fall hört es sich so an, dass Du oder eben auch Yamaha ein MC-System favorisieren würdest.

Gruß aus Einbeck
Dirk
Albus
Inventar
#4 erstellt: 30. Dez 2008, 08:29
Morgen,

und guten Morgen Dirk; der Tonarm war auch auf mindestens einem weiteren in Europa ausgelieferten Yamaha PL installiert, den hatte ich einst, daher noch heute meine Anerkennung (Hersteller des Armes war wohl Micro Seiki gewesen).

Ich wählte auf jeden Fall ein solides MC als Universaltonabnehmer (für alle Musiksparten gut) - oder, wenn nur Rock/Pop-Musik gespielt werden soll: Für LS mit eher dünnem Volumen = MM-Typ Shure M44G, für LS mit eher kräftiger Präsenz (Mittellagen) = MM-Typ Shure M35X; beide sind preiswerte Abtaster (max. 80 bzw. 60 Euro). Als mehr universelles MM versuchte ich dann ein Shure M97xE.

Der AM-95 wird mit seiner MC-Impedanz bei vermutlich 50-100 Ohm liegen, eher noch bei 100 Ohm.

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 30. Dez 2008, 08:30 bearbeitet]
Ardenne
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 30. Dez 2008, 09:41

tearsforfears schrieb:
Wer kennt eine Adresse in/um Göttingen oder Hannover, der günstig meinen Plattenspieler justiert,evtl. neues System einbaut.
Würdet ihr bei dieser Kombi (Akai/Yamaha) eher zu einem MM oder Mc-System raten?

Gruß
Dirk :)


Hi Dirk,

Willkommen im Forum

In Hannover:

TOP SERVICE
Ansprechpartner Hr. Jaeger u. Mitarbeiter.
Knauer Weg 3 - 5
30629 Hannover / Misburg.
Tel. 0511-5344855
top_service@arcor.de

Reparatur Service


BTW
Wie wäre es mit ein paar schönen Bildern für uns?

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha YP-D8 kaufen ?
Herr_Ingeniuer am 07.04.2008  –  Letzte Antwort am 27.02.2012  –  46 Beiträge
kauf eines yamaha yp d8
totti+1972 am 26.03.2015  –  Letzte Antwort am 06.04.2015  –  13 Beiträge
Lager ölen bei Yamaha YP-D8?
ust-2002 am 25.03.2007  –  Letzte Antwort am 26.03.2007  –  3 Beiträge
Yamaha YP-D8 Endabschaltung bei Single-Platten
mg151170 am 23.06.2012  –  Letzte Antwort am 24.06.2012  –  5 Beiträge
welche nadel für yamaha yp-d8?
docthomac am 01.02.2016  –  Letzte Antwort am 02.02.2016  –  4 Beiträge
Yamaha Plattenspieler YP-D10
Starspot3000 am 12.08.2016  –  Letzte Antwort am 12.08.2016  –  4 Beiträge
hilfe zu tonarmeinstellug yp d8
totti+1972 am 08.04.2015  –  Letzte Antwort am 09.04.2015  –  5 Beiträge
Yamaha YP-D71 Infos gesucht
Brozatus am 29.08.2006  –  Letzte Antwort am 07.11.2006  –  15 Beiträge
Tonabnehmer für Yamaha YP-D3
Gizmos am 09.07.2012  –  Letzte Antwort am 10.07.2012  –  6 Beiträge
Tonabnehmer für Yamaha YP-B2B
dave_na am 14.07.2013  –  Letzte Antwort am 15.07.2013  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Akai
  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 51 )
  • Neuestes Mitgliedtralala57
  • Gesamtzahl an Themen1.345.960
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.579