Direct Drive mit Automatik für Auflagekraft?

+A -A
Autor
Beitrag
cajun
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Jan 2009, 21:52
Liebe Fachleute,
nach längerem Stöbern ist es mir nicht gelungen meine Frage in anderen threads zu klären. Daher:
Mein Bestand an Drehern ist aktuell
- Yamaha KD 7010 - nicht aktiv
- Pioneer PL 505 - nicht aktiv
- Clearaudio Solution mit drei Armen - alle aktiv
Aber man träumt ja immer weiter: Ich hätte gerne einen Direct Drive mit vollautomatischem Tonarm, an dem ich schnell mal einen anderen Tonabnehmer installieren kann. D.h. SME Anschluß am Arm, aber auch Antiscanting und insbesondere die AUFLAGEKRAFT ohne große Justierung / Waageneinsatz einstellbar. Welcher/Welche Dreher bieten das? Gibt es das überhaupt? Ich sehe bei einigen Geräten Einstellräder für Q-damping (da kann ich nur vermuten was das ist) und Antiscanting. Auflagekrafteinstellung per Wahlrad/Knopf hab ich noch nicht gefunden. Sind diese Geräte (falls vorhanden) zu empfehlen, oder eher zu reparaturanfällig?
Mir schwebt da so ein Mahagoniteil vor, an dem ich in 15s den TA wechseln kann und dann geht es weiter. Der würde optisch viel besser zu meinem als Pre-Amp gebrauchten Accuphase C222 als der Clearaudio passen. Und außerdem hätte ich dann den schmerzlich vermissten Automatik-Komfort wieder.
Grüße
cajun
torbi
Inventar
#2 erstellt: 14. Jan 2009, 23:42
Hallo cajun,

der erste der Sony-Biotracer kann das, soweit ich weiss. Zumindest hat er vorne eine Anzeige für die Auflagekraft, denke die müsste man da auch verstellen knnen.

Für die genaue Modellbezeichnung kannst Du dich an "Yorck" (Dirk) hier im Forum wenden, der hat so ein Teil restauriert und ist darüber fast meschugge geworden. Also, besonders robust scheinen die nicht zu sein

Lg. Torbi
cajun
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 15. Jan 2009, 00:10
Vielen Dank,
tatsächlich habe ich diese Anzeige auf Photos auch schon gesehen. Es war aber kein Einstellrad, etc. zu erkennen. Auf Verdacht so ein Teil zu erwerden wollte ich nicht.
Der Rat ist also eher vom Biotracer die Finger zu lassen? Gibt es entsprechende Alternativen?
Grüße
cajun
Holger
Inventar
#4 erstellt: 15. Jan 2009, 01:45
Einige Denons haben Einstellräder für Auflagekraft und AS/Q-Damping. Und sogar wechselbare Headshells, allerdings keine SME-Norm. Z. B. DP-37F, DP-45F.
Man kann die Auflagekraft dann an dem entsprechenden Einstellrad variieren. Wenn man allerdings ein anderes System (wenn es denn mehr oder weniger wiegt als der abgenommene TA) mittels eines weiteren Headshells verwendet, muss dieses System trotzdem erst eingestellt werden, und zwar durch ganz normales Verdrehen des Tonarm-Gegengewichts, bis der Arm ausgependelt ist.
klaus52
Inventar
#5 erstellt: 15. Jan 2009, 03:33
Hallo,

die Möglichkeit die Auflagekraft über ein Potentiometer ein zu stellen bieten einige Dreher die dann
(meist durch Linearantrieb) angetriebene Tonarme besitzen.

Dieses Merkmal alleine bedeutet aber noch nicht das der Arm das Gewicht von "TA, Headshell & Co" erkennen kann.
Der Arm muß nach einem TA / Headshell Wechsel trotzdem erst auf die geänderten Gewichtsverhältnisse
von Hand am Gegengewicht ausgewogen werden.
Erst danach kann die Steuerung "von dieser Grundstellung aus" die einstellbare Auflagekraft auf den Tonarm ausüben / regeln.

Wobei noch zu erwähnen wäre, das es bei diesen Systemen nicht nur darum geht sich das nach dem Auswiegen,
anschließende mechanische einstellen der gewünschten Auflagekraft am Gegengewicht zu sparen.
Vielmehr geht es hier um eine aktive, geregelte Dämpfung und Steuerung des Tonarmes.

Mir sind nur zwei Geräte bekannt (Sony PS-B80 und PS-X800) die zudem den Arm auch noch selbsttätig,
in einem Automatisierten (Auswiege / Eich) Prozess auswiegen, dadurch selbsttätig die Gewichtsverteilung erkennen
und die eingestellte (bzw. einstellbare) Auflagekraft dann auch selbsttätig auf die neuen Verhältnisse anwenden können.
finalvinyl
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 15. Jan 2009, 10:47
Hallo,

die großen JVCs aus der QL Y Serie hatten alle gewünschten Eigenschaften. Den SME-Anschluss gab es, wenn man das entsprechende gebogene Tonarmrohr dazu hatte.

Ich hatte bereits den QL Y66F und den QL Y55F. Ich würde beide bei entsprechendem Preis wieder kaufen, denn: Schön sind sie auch noch!

Grüße aus der Rhön, Roberto
germi1982
Moderator
#7 erstellt: 15. Jan 2009, 21:50
Ein alter Dual kann das auch, hat allerdings keinen SME-Anschluss, aber die TKs mit den Tonabnehmern sind genauso schnell gewechselt. Die Tonarmwaage benutze ich nur um zu schauen ob das überhaupt stimmt was am Stellrad für die Auflagekraft steht. Bisher hat es immer gestimmt.

Hier auf dem Bild sieht man wie die eingesetzt werden:

http://dual.pytalhost.eu/701/dual701-16.jpg

Und mit der Justierschablone ist das ausrichten des Systems auf dem TK auch kein Problem, der Einbau in den Plattenspieler zur Justage ist dabei nicht erforderlich...zumal das dann für alle Dual-Plattenspieler passt die dieses TK-System verwenden. Verwendet werden können die ganz normalen 1/2"-Systeme wie sie international üblich sind.

Interessant wäre evt. der Dual 701 oder der 721, sind beides Vollautomaten und Direkttriebler.

Hier der 701:

http://dual.pytalhost.eu/701P/

Test aus der Hifi-Stereophonie

http://dual.pytalhost.eu/701t/

721:

http://dual.pytalhost.eu/dual/721.html

Test aus der Stereo:

http://dual.pytalhost.eu/721T/

Ich selber habe den 701...

Nur mal so als kleiner Einwurf...wenn du natürlich schon die ganzen SME-Headshells hast vergiss einfach was ich geschrieben habe.


[Beitrag von germi1982 am 15. Jan 2009, 21:52 bearbeitet]
cajun
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 15. Jan 2009, 22:41
Vielen herzlichen Dank
für die Hinweise. Da mach ich mich mal auf die Socken und schaue mir die angesprochenen Geräte mal näher an. Mit JVC als Top Priorität.
Wobei mich Aussagen zur Verlässlichkeit dieser komplizierten Technik bzw. der Praxistauglichkeit des schnellen TA Wechsels schon noch weiter interessieren würden.
Grüße
cajun
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Auflagekraft?
phil-z am 21.06.2005  –  Letzte Antwort am 23.06.2005  –  8 Beiträge
Kaufberatung / Empfehlung für Technics Direct Drive
DerSascha78 am 07.06.2011  –  Letzte Antwort am 08.06.2011  –  20 Beiträge
Probleme mit Plattenspieler - AKAI Direct Drive
germann am 27.05.2007  –  Letzte Antwort am 28.05.2007  –  4 Beiträge
Suche vollautomatischen Direct drive mit tonarmhöhenverstellung
Tensai78 am 27.12.2015  –  Letzte Antwort am 28.12.2015  –  4 Beiträge
DUAL 704 Direct Drive Subchassis Plattenspieler
holzantenne am 24.12.2006  –  Letzte Antwort am 25.12.2006  –  5 Beiträge
Onkyo CP-1050 Direct Drive Turntable
Plattenkiller am 17.12.2015  –  Letzte Antwort am 20.02.2017  –  18 Beiträge
Hilfe benötigt! AIWA 2300 Direct Drive Turntable
Flipside77 am 03.02.2016  –  Letzte Antwort am 04.02.2016  –  18 Beiträge
Endabschaltung/Automatik
Neues_Ohr am 17.12.2004  –  Letzte Antwort am 19.12.2004  –  3 Beiträge
Vorverstärker für Technics SL-DL 1 Direct drive
Lauser10 am 10.07.2010  –  Letzte Antwort am 13.07.2010  –  7 Beiträge
Technics Direct Drive SL-D3 mit einer Geschwindigkeit ??!??
rowdy am 20.02.2005  –  Letzte Antwort am 20.02.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dual
  • Ravonaudio
  • Burmester

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder819.537 ( Heute: 46 )
  • Neuestes Mitgliedfirehi
  • Gesamtzahl an Themen1.368.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.062.419