Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hitachi HT-350 Direct Drive - Gleichlaufschwankungen

+A -A
Autor
Beitrag
CyDyCam
Neuling
#1 erstellt: 31. Jan 2007, 18:38
Hallo Analogfreunde,

ich habe mich sehr über die Reaktivierung meines alten Hitachi´s gefreut.

Der Dreher hat ein neues Cinch-kabel eingelötet bekommen. Es spielt ein Goldring 1042 (MM)-System an einem Standard Tonarm. Der sound ist wunderbar, macht unbedingt Lust auf mehr.

Die Freude hielt aber nur vier Wochen. Das Laufwerk weist Gleichlaufschwankungen auf.

Der Direktantrieb lässt sich über pitch control zwar noch regeln, fängt aber noch einigen Minuten Gleichlauf wieder hörbar zu leiern an.

Liegt sowas am Poti oder am Antrieb selbst? Und lässt sich so etwas in erschwinglichem Rahmen instand setzen?

Würde mich über eure Antworten sehr freuen.

Danke
+ Gruss

CyDyCam
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 01. Feb 2007, 00:15
Hallo!

Wenn er nicht bloß davonläuft (also schneller oder langsamer wird) sondern richtiggehend ruckelt ist wohl die Teflonscheibe die im Direktantrieb als Lagerspiegel dient durchgelaufen. Ersatz bekommst du in einem gut sortierten Modellbaushop. Allerdings mußt du dir die Scheibe selbst zurechtschneiden und einpassen. Das Lager kannst du von unten Öffnen und die Scheibe Tauschen, allerdings brauchst du schon ein wenig handwerkliches Geschick dazu. Eventuell kannst du die Scheibe auch in einem DJ-Shop bekommen, die vom Technics SL-12xx müßte ungefähr passen, es ist zuweilen allerdings recht mühsam die Verkäufer in solches Shops zu einer Ersatzteilbestellung zu überreden.

MFG Günther
RunT
Stammgast
#3 erstellt: 01. Feb 2007, 00:33
Hi,

wenn es am Lager liegt kann man das recht einfach feststellen, in dem man den Teller im ausgeschalteten Zustand mit der Hand auf Drehzahl bringt und beobachtet wie er wieder langsamer wird. Ruckt und zuckt es stark ist irgendwie das Lager hin, vielleicht der Spiegel den Günther erwähnte.

In diesem Fall solltest du Violette/joel hier im Forum ansprechen. Er ist DER Papst was Plattenspielerlager angeht und bietet für wenige EUR Reparatursets an.

Ansonsten kann die Regelung ne Macke haben, entweder ist irgendetwas mit dem Tachogenerator faul wenn es eine FG-Sevo-Antrieb ist oder Sensoren der Drehzahlgeber bei PLL-Quartz-Steuerungen -> Kabel bei der Reanimierung halb abgerissen?

cu
directdrive
Inventar
#4 erstellt: 01. Feb 2007, 08:31
Moin CyDyCam,

Kabel abgerissen, Lager kaputt - gottogott...

Persönlich halte ich Kontaktprobleme in den Justage-Potis - sowohl dem Pitchregler wie auch den internen Stellern der Motorsteuerung - als Versursacher für realistischer.

Schön ist es, wenn Du bewaffnet mit einiger technischer Erfahrung, dem Service-Manual und einem Oszilloskop an die Neujustage gehen kannst, bei viel Zeit und Feingefühl geht's auch per Trial & Error. In jedem Falls sollte zumindest der Pitchregler auch einer Reinigung mittels Kontaktreiniger (z.B. Kontakt Chemie Tuner 600, kein Kontaktspray) unterzogen werden.

Eigentlich ist das eine absolut übliche Störung bei älteren japanischen DDs, such' 'mal hier im Forum, die Frage kommt immer wieder...

Viel Erfolg, Brent
CyDyCam
Neuling
#5 erstellt: 02. Feb 2007, 10:39
Hallo zusammen.

erst einmal herzlichen Dank an Euch für die guten Hinweise.

Habe mal geschaut, was passiert:

Das Lager läuft absolut frei. Da ruckelt im handgetriebenen Leerlauf nichts. Der Plattenspieler läuft auch normal an und dreht eine unbestimmte Zeit lang gleichmässig. Heisst, irgendwann geht´s los. Einmal nach 30 Sekunden, in den zwei darauffolgenden Versuchen nach zwei bzw. fünf Minuten.

Der Plattenteller wurde dabei immer erst langsamer, um dann kurzfristig schneller zu spielen. Einmal aufgetreten, wiederholt sich das Ganze dann wieder in unbestimmten Abständen.

Ich musste auch leider feststellen, dass die Genauigkeit des pitch control praktisch nicht mehr vorhanden ist. Das Poti reagiert super sensibel, aber mit unverständlichen Geschwindigkeitssprüngen.

Werde mir nun erst einmal zum Wochenende hin Kontaktreiniger zulegen, um den Pitchregler zu säubern.

An die interne Motorsteuerung traue ich mich erstmal nicht ran, da ich nicht über das Service-Manual und auch nicht über ausreichend Erfahrung bei der Kalibrierung des Quarzantriebs verfüge. Trial & Error ist m.E. daher der letzte Ausweg.

Bericht kommt bald....

Viele Grüsse

CyDyCam
CyDyCam
Neuling
#6 erstellt: 05. Feb 2007, 13:46
Hallo,

habe den Pitchregler einer Behandlung mit WD 40 unterzogen und das Poti anschliessend je 50 mal in beide Richtungen auf Anschlag gedreht.

Und es funktioniert!

Auch wenn WD 40 kein 100%iger Kontaktreiniger ist, tritt das Problem seitdem nicht mehr auf. Habe schon wieder ein paar Stunden Platten gehört und hoffe, dass das Problem nun vom Tisch ist.

Also nochmals Danke für die Tipps
+ Gruss

CyDyCam
Klusen
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 25. Aug 2015, 20:06
sehr lange her, trotzdem möchte ich den WD40 Tipp bestätigen. Nach ordentlichem Bad und Poti Betätigung läuft der Ht350 wieder stabil.
Gruß Klaus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hitachi HT 350, Fragen zu Einstellungen.
Blader123 am 01.10.2015  –  Letzte Antwort am 01.10.2015  –  5 Beiträge
Hitachi Plattenspieler hat gleichlaufschwankungen
Jethro.Gibbs am 11.10.2006  –  Letzte Antwort am 28.09.2007  –  17 Beiträge
Plattenspieler Hitachi HT 355 mit Drehzahlproblem.
DirectDrivenDarling am 26.03.2015  –  Letzte Antwort am 10.04.2016  –  7 Beiträge
Neu in der Vinyl-Technik mit Hitachi HT-6M
Stinnes-Vo am 13.01.2016  –  Letzte Antwort am 17.01.2016  –  14 Beiträge
Onkyo CP-1050 Direct Drive Turntable
Plattenkiller am 17.12.2015  –  Letzte Antwort am 20.12.2015  –  16 Beiträge
Fragen zum Hitachi HT 860
Purple_Haze am 01.10.2014  –  Letzte Antwort am 01.10.2014  –  9 Beiträge
Suche vollautomatischen Direct drive mit tonarmhöhenverstellung
Tensai78 am 27.12.2015  –  Letzte Antwort am 28.12.2015  –  4 Beiträge
Saba 900 Direct Drive
radex am 03.07.2015  –  Letzte Antwort am 12.07.2015  –  8 Beiträge
Hitachi HT-354
Karsten_M. am 11.11.2006  –  Letzte Antwort am 18.11.2006  –  7 Beiträge
Plattenspieler Hitachi HT-355
Blackgold am 18.10.2007  –  Letzte Antwort am 19.10.2007  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 74 )
  • Neuestes Mitgliedttosch
  • Gesamtzahl an Themen1.344.815
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.416