Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dual 721 mit TA Denon DL-103 ?

+A -A
Autor
Beitrag
etonfan
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Feb 2009, 13:08
Hallo Leute,
Ich habe einen Dual 721 und möchte diesen mit den Denon DL-103 ausstatten?
Geht diese Kombination ?(soviel Ich weiß hat mein Dual eine Efektive Masse von 18g)
Desweiteren habe ich mir den denTrichord Dino ausgeguckt,der soll besonders gut mit den Denon harmonieren?!
Was für Phonopreamp habt ihr an eueren Denon,bitte berichtet doch!
Anbei ein Bild von meinen Dual mit neuer Zarke.

http://www.bilder-space.de/show.php?file=06.02yq6Ab5IflOYksZa.jpg
vorab Danke für Euere Beiträge!
mfg Martin
torbi
Inventar
#2 erstellt: 06. Feb 2009, 14:45
Hallo Martin,

der Arm des Dual 721 ist theoretisch zu leicht für das DL103. Ich würde empfehlen, das originale V15 III zu montieren, dafür ist der Arm gemacht.

Zu der Zarge: Hast Du klangliche Verbesserungen festetellen können?

Lg, Torben
etonfan
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Feb 2009, 15:04

torbi schrieb:
Hallo Martin,

der Arm des Dual 721 ist theoretisch zu leicht für das DL103. Ich würde empfehlen, das originale V15 III zu montieren, dafür ist der Arm gemacht.

Zu der Zarge: Hast Du klangliche Verbesserungen festetellen können?

Lg, Torben


Keine großen,ich war vorher schon mit den Klang zufrieden,die Zarke habe Ich gebaut wegen dem aussehen mir hat der Plastikbomber nicht gefallen!
Habe im mom ein AT 440mla montiert verbunden mit einen NAD pp2.Also obenrum ist das System der Hammer,aber bei Rockmusik da fehlt untenrum was?
Ich dachte auch schon dran das Shure v-15 wieder zu montieren(mit dieser Jico SAS nadel!?).Oder vieleicht erstmal in einen hochwertigen Phonopreamp investieren?
Ich dachte an einen Graham(zur Zeit günstig auf 1,2,3 UK)
Oder den Trichord Dino bei bei UK für ca:250 Euro zu haben
oder kennst Du in dieser Preisklasse was besseres?
mfg Martin
torbi
Inventar
#4 erstellt: 06. Feb 2009, 15:17
Hallo Martin,

mit Phono-Stufen kenne ich mich nicht aus, da alle meine Verästrker und Receiver Phono-MM-Eingänge haben. Da muss ich also passen.

Das V15 III mit der Jico-Nadel ist allerdings eine tolle Sache, wobei das AT auch nicht schlecht ist. Aber WENN Du schon €100 für eine DL-103 übrig hast (wow), würde ich das Geld lieber in die jico-Nadel investieren.

Die Zarge finde ich - aeh - das ist Geschmackssache. Wenn Du mal rückbaust auf die originale Zarge - nicht wegwerfen. Vielleicht läuft dir mal ein 1219 oder 1229 über den Weg, und die können dickere Zargen ganz gut gebrauchen

Lg, Torben
etonfan
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 06. Feb 2009, 15:21

torbi schrieb:
Hallo Martin,

mit Phono-Stufen kenne ich mich nicht aus, da alle meine Verästrker und Receiver Phono-MM-Eingänge haben. Da muss ich also passen.

Das V15 III mit der Jico-Nadel ist allerdings eine tolle Sache, wobei das AT auch nicht schlecht ist. Aber WENN Du schon €100 für eine DL-103 übrig hast (wow), würde ich das Geld lieber in die jico-Nadel investieren.

Die Zarge finde ich - aeh - das ist Geschmackssache. Wenn Du mal rückbaust auf die originale Zarge - nicht wegwerfen. Vielleicht läuft dir mal ein 1219 oder 1229 über den Weg, und die können dickere Zargen ganz gut gebrauchen

Lg, Torben



Hallo Torben,
was sind die 1219 oder 1229 für dual?
mfg Martin
torbi
Inventar
#6 erstellt: 06. Feb 2009, 15:32
Hallo Martin,

einfach mal googeln. Das sind große reibradgetriebene Duals, sehr schöne hochwertige Teile, mit Wechslerfunktion. Das sind DIE Klassiker von Dual (habe letztens noch einen verkauft, jetzt tut es mir leid). Wie heisst es immer so schön? "Dual-Schlachtschiffe von majestätischer Ausstrahlung". Das stimmt.

Da der Reibradantrieb (Kurzfassung: großer Motor treibt Welle an, Welle reibt an Reibrad, Reibrad treibt Plattenteller an) schon ein wenig mehr vibriert als ein DD-Motor im 721, macht es Sinn, das Laufwerk in eine stabile Zarge zu setzen. GGf. fest ankoppeln ohne Federung. Umkehrschluss, im 721 macht es keinen Sinn.

Hier beginnt etwas Voodoo: Den Reibrad-Klassikern (Lenco, Garrard, auch Dual, Elac, PE, Thorens...) sagt man einen speziellen "Punch" im Klangbild nach. Ich kann das nicht erklären, aber es scheint was dran zu sein. Mein 25kg schwerer Lenco geht jedenfalls ab wie Sau

Lg. Torbi

Edit: "Garrard" nun richtig geschrieben


[Beitrag von torbi am 06. Feb 2009, 15:34 bearbeitet]
doppelkopf0_1
Stammgast
#7 erstellt: 06. Feb 2009, 15:47
Tach Thorben.

Schöne Zarge .

Zum 103er : eher nicht , liess dir mal dies durch .

Ausgehend davon , dass die Armmasse damals inkl. System gemessen wurde , sollte das neue System schon etwas weicher sein.
gdy_vintagefan
Inventar
#8 erstellt: 06. Feb 2009, 17:16

torbi schrieb:
Hallo Martin,

einfach mal googeln. Das sind große reibradgetriebene Duals, sehr schöne hochwertige Teile, mit Wechslerfunktion. Das sind DIE Klassiker von Dual (habe letztens noch einen verkauft, jetzt tut es mir leid).


Ich auch (vor ca. einem halben Jahr) - und mir tut es ebenfalls leid!

Inzwischen hätte ich nämlich meinen ehemaligen 1219 gut brauchen können, da ich einen Nachfolger für meinen momentan etwas "kränkelnden" Dual 650 RC suche (der ist 10 Jahre jünger als der 1219 und auch entsprechend "leichter").
Aber wenn mir mal wieder ein 1219/29 in CK20 Zarge zulaufen sollte (nächste Flohmarktsaison kommt bestimmt), dann werde ich den behalten (evtl. behalte ich dann den 650 auch vorerst noch parallel, denn irgendwie mag ich den nach fast 20 gemeinsamen Jahren nicht hergeben...).

Ich persönlich ziehe es vor, die Duals in ihren Originalzargen zu betreiben, aber das ist auch alles Geschmackssache.
Den 721 besitze ich auch, mit V15-III, und das war mein bisher bester Dual, der mir untergekommen ist. Wenngleich ich mir bis jetzt nur eine 25€-Nachbaunadel leisten konnte, aber auch die übertrifft schon meine anderen mir bisher bekannten Dual-Systeme bzw. Nadeln.
Ansonsten habe ich noch einen 1218, das ist der "1219 in klein", als meinen Alltagsdreher im Büro, dieser macht als Reibradler wirklich sehr viel Spaß!

Gruß
Michael
germi1982
Moderator
#9 erstellt: 06. Feb 2009, 17:27

etonfan schrieb:
was sind die 1219 oder 1229 für dual?
mfg Martin


Hallo Martin,

der 1219 war der Vorgänger des 1229. Der 1229 wiederum Vorgänger des 701, der 701 ist wiederum der direkte Vorgänger des 721. Der 701 war der erste Plattenspieler mit Direktantrieb den ein europäischer (also nicht nur deutscher) Hersteller auf den Markt brachte, vorgestellt 1973 auf der Hanover-Messer, gebaut 1974 und 75. Ansonsten waren die vorher hauptsächlich bei den Japanern zu finden.

1219 und 1229 sind vollautomatische Plattenwechsler, wie man an der Nummer erkennen kann (vierstellige Nummern sind bei Dual die Wechsler, dreistellige die normalen Modelle ohne Wechselfunktion). Es sind beides Plattenspieler mit Reibradantrieb. Die sollten dann allerdings überholt sein, ansonsten hat man ein hörbares Rumpeln.

Dual 1219:

http://dual.pytalhost.eu/1219p/

Dual 1229:

http://dual.pytalhost.eu/1229p/

Der 701:

http://dual.pytalhost.eu/701P/

Und zu guter Letzt der 721:

http://dual.pytalhost.eu/721p/

Ich habe übrigens gute Erfahrungen mit dem DL-160 am 701 gemacht.
Ludger
Inventar
#10 erstellt: 09. Feb 2009, 13:54
Hallo,
das Denon DL 103 klingt am besten mit einem langen, schweren Arm. Und den hat dein DUAL wohl nicht, auf das Experiment würde ich an deiner Stelle verzichten.
Gruß
Ludger
joba
Stammgast
#11 erstellt: 09. Feb 2009, 15:09
zum DL103 kann ich dir nichts sagen. die jico nadel allerdings ist in der preisregion ein klasse für sich, was auflösung und abtastverhalten angeht. was sie aber nach meiner meinung nicht ist, ist eine "rockige" nadel, die gut abgeht. deswegen bin ich nicht ganz sicher ob sie dir gefallen wird wenn dir das AT zuviel hochton liefert (wobei ich das AT440 nicht kenne; nur AT110 und AT120)). für mich der viel klassik hört ist die JICO spitze. aber als "megafetzig" würde ich sie nicht gerade bezeichnen.

viele grüße

joba
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon DL 103 an Dual 704/721?
Infinum am 13.01.2007  –  Letzte Antwort am 14.01.2007  –  2 Beiträge
Denon DL-110/103 an Dual 1229
stranger2804 am 24.09.2012  –  Letzte Antwort am 09.10.2012  –  53 Beiträge
Denon dl 103 r
Vinyl-2000 am 12.03.2008  –  Letzte Antwort am 22.04.2008  –  18 Beiträge
Dual CS 5000 + Denon DL 103 + Lehmann Black Cube
azeiher am 19.05.2004  –  Letzte Antwort am 20.05.2004  –  6 Beiträge
Problem mit Denon DL 103 ?
Pizza_66 am 06.04.2012  –  Letzte Antwort am 11.04.2012  –  17 Beiträge
DENON DL 103 vs 103 R
Jazzy am 20.03.2006  –  Letzte Antwort am 22.03.2006  –  16 Beiträge
Denon DL 103 oder Ortofon?
Christian_Böckle am 30.01.2004  –  Letzte Antwort am 05.06.2004  –  18 Beiträge
DENON DL-103 Varianten erhältlich?
hoersen am 20.10.2004  –  Letzte Antwort am 20.10.2004  –  3 Beiträge
dual cs 460 welcher ta ?
tiger142 am 03.04.2015  –  Letzte Antwort am 11.07.2015  –  71 Beiträge
Optimaler Tonarm für Denon DL 103 oder DL 103 R
Thrax am 06.12.2007  –  Letzte Antwort am 06.12.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 100 )
  • Neuestes Mitgliedhasnoname
  • Gesamtzahl an Themen1.345.624
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.863