Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler mit PC-Anschluss?

+A -A
Autor
Beitrag
GrunertMartin
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Feb 2009, 13:44
Hi
ich habe mir die neue Oasis Platte gekauft und nun möchte ich mir auch mal einen neuen Plattenspieler zulegen.

Er sollte einen Anschluss an den PC bieten, und einen ordentlichen Ton für den PC ausgeben.
(bin kein Audioexperte, aber es sollte nicht viel schlechter klingen, als an der Anlage)
Vielleicht noch einen weichen Plattenteller...

Da ich gar keine Ahnung habe, wollte ich euch mal um Hilfe bitten.


Budget ist wie bei einem Student üblich, nicht sehr groß.
max 200-250€

ALTERNATIV:
habe gelesen, dass USB Plattenspieler Mist sind?
Ihr könnt mir auch gerne eine andere (analoge) Lösung vorschlagen, wie ich es zum PC bekomme (bitte mit Produktbeispiel)

(allgemein gleich Ersatznadel mitkaufen?)

Anschließen würde ich es dann an meine 5.1 Anlage, also vielleicht per adapter front und rear in Stereo betreiben.

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe
Martin




Wenn ich schonmal hier bin.
was denkt ihr soll ich mit meiner alten Anlage machen?
hat von 20-30 Jahren immerhin 3000 Mark gekostet

SC 1100 Compact
Beschreibung



[Beitrag von GrunertMartin am 22. Feb 2009, 15:53 bearbeitet]
GrunertMartin
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 22. Feb 2009, 14:22
habe mal bei conrad electronic geschaut

und bin spontan auf gestoßen.
Wird im HifiGlasschrank stehen (deshalb Deckel nicht dringend nötig?)

Artikel-Nr.: 303840 - 62

Artikel-Nr.: 342224 - 62

Artikel-Nr.: 303951 - 62

der sieht auch gut aus, allein schon wegen dem hohen gewicht
Reloop RP-1000 MK3 USB
bzw. Reloop RP-2000 MK3 USB
http://www.elevator....--inkl--iPhono-.html

Direkt oder Riemenantrieb, was ist besser? ISt Direktantrieb einen 30% höheren Preis wert?


oder eher den Player alleine mit
Pro-Ject Record Box USB
http://www.project-a...sb&cat=boxes&lang=de


Ich habe keine Ahnung brauche dringend Hilfe!!!


[Beitrag von GrunertMartin am 22. Feb 2009, 16:22 bearbeitet]
GrunertMartin
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 22. Feb 2009, 19:38
hmm bin nun fast für den`fast 10kg schweren Reloop, aber wie gesagt habe keine Ahnung.
das ganze mit dem PhonoUSB verstärker?

vielleicht rät mir nacher ja mal einer zu einem guten Plattenspieler?
Bepone
Inventar
#4 erstellt: 22. Feb 2009, 20:04
Hallo Martin,

herzlich willkommen im Forum!


Tja, es eignet sich ein jeder Plattenspieler dazu, an den PC angeschlossen zu werden.

Dazu brauchst du einen Entzerrvorverstärker, wenn der Plattenspieler nicht schon einen besitzt. An diesen steckst du den Plattenspieler an.
Vom Vorverstärker gehst du dann in den Line-In deiner Soundkarte (meist musst du dazu ein Cinch-Klinke-Kabel verwenden), und schon kannst du die Musik am PC hören und auch aufnehmen.


Die Frage, welchen Plattenspieler man sich kaufen soll, taucht hier sehr oft auf. Bemühe mal die Suchfunktion, und du wirst Lesestoff bis zur Erschöpfung finden.


Übrigens, auch deine SC 1100 Compact (feinste DDR-Technik, das Modell kenne ich), kannst du an den PC verbinden. Du brauchst einen Adapter bzw. ein Kabel vom fünfpoligen Kopfhörerausgang auf Klinke. Damit gehst du an die Soundkarte.
Da die Anlage bereits einen Verstärker besitzt, brauchst du keinen extra.

Ich empfehle jedoch ein Modell, welches zumindest die Möglichkeit besitzt, standard Magnetsysteme zu betreiben.

Die RFT-Anlage ist doch eher interessant für Sammler, das Keramiksystem, der Plattenteller, Tonarm etc. ist für den alltäglichen Gebrauch weniger geeignet, meiner Meinung nach. Ohne die DDR-Technik schlecht machen zu wollen - ich habe unter anderem auch diese Anlage auf dem Dachboden stehen.


Gruß
Benjamin
GrunertMartin
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 22. Feb 2009, 20:46
danke für die Antwort.
Habe nur integrierte Soundkarte, sollte ich da eher per USB rein (Phono USb Verstärkerbox) oder per Micro vom integrierten Sound?

http://s1b.directupload.net/images/090222/6gh2wgft.jpg
mein bisheriger VerkabelungsPlan

von meiner Kompaktanlage habe ich irgendwo ein Kopfhörerkabel, aber das Ding ist mir einfach zu groß, der Teller wabbert (lässt sich bestimmt leicht justieren) und da gönne ich mir dann wohl doch lieber was kompakteres, das einen schöneren Arm.... hat (es sei, denn das Monster hat einen superben Ton, was ich nicht denke).

dann Suche ich hier mal nach Plattenspielern.
Allgemeine Frage noch, eher normalen Plattenspieler oder DJ-Plattenspieler?

wie gesagt tendiere momentan zu:
dem Reloop Direktspieler

p.s. ohje als neuling ist man bei den vielen Threads ja vollkommen verloren.
ich weiß ja nichtmal, was ein "Magnetsysteme" ist :-(
hat einer einen Tipp?
bis 200€ für Pop (Oasis, Genesis..)


[Beitrag von GrunertMartin am 22. Feb 2009, 22:00 bearbeitet]
Bepone
Inventar
#6 erstellt: 22. Feb 2009, 21:50
Hallo,

nicht in den Mikrofoneingang der Soundkarte, sondern in den Line In.
Wenn deine integrierte Soundkarte das nicht bietet, es gibt PCI-Soundkarten für äußerst günstige Preise zu kaufen. Die reichen meist vollkommen für dieses Vorhaben aus!


Hm, statt dem Reloop würde ich persönlich lieber einen gebrauchten Hifi-Plattenspieler kaufen. Und nicht unbedingt gerade einen, der auf "DJ" getrimmt ist.
Nachteil: Du musst am gebrauchten Plattenspieler erstmal Hand anlegen, ehe er wieder richtig gut läuft. Reinigen und neu schmieren ist das Mindeste.


Magnetsystem: Der Tonabnehmer, auch als System, Tondose, Abtaster... bezeichnet, ist das Teil, welches ganz vorn (in der "Headshell") am Tonarm sitzt. Dort steckt auch die Nadel drin.
Beim Magnetsystem wird die Bewegung der Nadel auf einen Magnet übertragen, der sich in einer Spule bewegt und so eine Spannung induziert - das Musiksignal wird erzeugt.

Dagegen werden bei Kristallsystemen, so wie es in deiner RFT-Anlage verbaut ist, ein Kristall durch die Nadelbewegung verformt. Das ruft eine Spannung hervor (Piezoelektrischer Effekt).
Derartige Systeme klingen oft bescheiden und sind nicht einmal tauglich, die HIFI-Norm einzuhalten.
Das System in der SC 1100 Compact klingt aufs erste hören zwar recht nett, aber höre mal ein Magnetsystem dagegen, und dir werden die Augen bzw. Ohren aufgehen.


Solche Infos findest du aber auch hier oder bei google.


Hm, Empfehlung für gebrauchte Plattenspieler...
Es gibt so viele gute und günstige Modelle. Du wirst bei vielen Direktangetriebenen Japanern fündig, ebenso bei Marken wie Dual...

Einen neuen Plattenspieler um 200 Euro würde ich dir gar nicht empfehlen!
Lies dich doch mal im Forum ein. Such nach Stichworten wie Kaufempfehlung, neuer Plattenspieler gesucht.


Gruß
Benjamin
GrunertMartin
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 22. Feb 2009, 22:05
danke für die Antwort.

Wir hatten mal einen Kenwood Plattenspieler, der unter Umständen irgendwo bei meinem Bruder steht (also komme ich nicht ran).

Hmmm, ok das mit dem Magnetsystem und Kristall habe ich verstanden (sollte man ja auch als Student )
Ansonsten klingt es eher so, als könnte/sollte ich mein Vorhaben lieber begraben, da ich anscheinend zu wenig ausgeben möchte, mir aber auch nicht einen alten Kasten ins Zimmer stellen will.

Hmmm .....
werde immer ratloser


[Beitrag von GrunertMartin am 22. Feb 2009, 22:06 bearbeitet]
Bepone
Inventar
#8 erstellt: 22. Feb 2009, 22:23
Hallo,

wenn du keinen gebrauchten Plattenspieler willst und nur ein Budget von 200€ für einen Neuen zur Verfügung hast, solltest du wirklich nochmal reiflich überlegen, ob du wirklich einen Plattenspieler willst.

Die Modelle, die du z.B. bei Conrad aufgeführt hast, kämen mir alle nicht ins Haus.
Vor allem der letzte von den dreien, das ist übelster Plastikschrott.


Wie es um den Reloop bestellt ist, kann ich dir auch nicht sagen. Zumindest sieht er etwas wertiger aus. Aber das ist ja nur ein rein manueller Plattenspieler, d.h. du musst den Arm selbst über die Platte führen und aufsetzen, und am Ende auch selbst abschalten, sonst dreht sich die Nadel unendlich im Kreis.
Naja, wenn du damit leben kannst, o.k.
Aber wie steht es um das Tonarmlager? Wie gut ist der Tonarm? Reicht das eingebaute Einsteigersystem, oder musst du hier wieder 100€ zusätzlich hinlegen, um etwas halbwegs brauchbares zu bekommen? Ob der Teller nicht auch rumwabbert wie bei der RFT-Anlage, ist auch nicht gesagt.
Ich würde die Finger davon lassen.


Mit neuen Plattenspielern kann ich dich also gar nicht weiter beraten. Nur meine Empfehlung, wenn du ernsthaft Platten hören willst, fange bei 500-600 Euro (für einen neuen) an, ansonsten lass es lieber bleiben.
Ich denke, die Threads hier im Forum zu diesem Thema sprechen da eine eindeutige Sprache.


Wenn du allerdings nur mal diese eine Platte aufschmeißen und im Hintergrund dudeln lassen willst, tut es auch jede Plastikfräse. Ich nenne sowas jedoch nicht Schallplatte anhören.
Da tut's auch ein MP3-Player oder der Rechner.


Gruß
Benjamin
GrunertMartin
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 22. Feb 2009, 23:02
hmmm.
schweife ich mal etwas aus.

CDs kann jeder kopieren und der Flair ist auch nicht das wahre.
habe schon einige Vinylplatten und mir jetzt das neue Oasis Album als Vinyl gekauft.

Leider klingt das alles auf meinem alten System nicht sonderlich gut und eine neue Platte möchte ich auch nicht unbedingt beschädigen (geht das überhaupt?)

Also was liegt näher als ein neues System anzuschaffen, so teuer können Plattenspieler ja nicht sein

soweit so gut.
Budget ist an sich aufweitbar.
(wenn ich mich dafür entscheiden sollte, dass Musik wichtiger als eine neue Spiegelreflexkamera ist)

allerdings wenn ich mir einen guten Plattenspieler kaufen sollte, stehe ich vor dem Problem, dass meine Lautsprecher nicht mit der klanglichen Qualität mithalten dürften
alte Lautsprecher von meiner RFT oder 5.1 System von Terratec für 80-100€
Wobei mir das 5.1 Terratec System vom Klang her recht gut gefällt. (10cm x 10cm x 8cm Boxen aus MDF)

also wenn ihr mir ein schlüssiges System aufzeigt, könnte ich überzeigt werden mein Budget anzuheben, wobei Preis/Leistung gut sein muss.

na dann überrascht mich, ihr seid die Experten.
gute Plattenspieler ohne Tonkopf, den man dann seperat kauft vielleicht....?
und 2 schöne hohe schwarze Stereoboxen
(bringt es was hinter mir dann noch mein 5.1 zu zu schalten?)

p.s. Nadel manuel aufsetzen... wäre kein Problem, da ich das nicht anders kenne


[Beitrag von GrunertMartin am 22. Feb 2009, 23:06 bearbeitet]
Wiley
Stammgast
#10 erstellt: 23. Feb 2009, 13:21
Ohne hier selbst "Experte" zu sein, aber ich habe mir gerade einen DUAL Spieler aus den Ende 70ern geschossen. Da gibt's wirklich brauchbare Technik noch unter 100,- EUR, man muß allenfalls ein wenig reinigend/schmierend Hand anlegen. Zur Not noch ein neues System, das muß auch nicht über 50,- kosten - damit ist man erstmal in ordentlicher Qualität startklar! Hier im Forum steht man Dir übrigens gerne mit Rat und Tat bei bei einer solchen "Generalüberholung" zur Seite, das ist wirklich kein Hexenwerk!
Dann fehlt nur noch ein Vorverstärker, da hast Du eine relativ große Auswahl. Auch einfach mal die Suchfunktion bemühen.
Ich denke schon das Du für insgesamt 200,- da eine Zusammenstellung findest mit der Du hinterher zufrieden sein wirst!
Ob Du damit dann quasi Blut leckst und anschließend zu Höherem (und teurerem) strebst sei mal dahingestellt, aber selbst in dem Fall läßt sich ein auf diese Weise zusammengestelltes System ohne großen Verlust jederzeit wieder veräußern!

Nur Mut!


[Beitrag von Wiley am 23. Feb 2009, 13:23 bearbeitet]
Bepone
Inventar
#11 erstellt: 23. Feb 2009, 13:54
Hallo,

wo ist denn mein Beitrag von heute morgen hingekommen
GrunertMartin
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 23. Feb 2009, 18:21
ok danke.

was meint ihr hierzu?

http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=30729
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler und PC Anschluss
ewchen am 04.01.2007  –  Letzte Antwort am 08.01.2007  –  17 Beiträge
Ich habe keine Ahnung, will aber einen Plattenspieler
myi am 06.05.2013  –  Letzte Antwort am 29.05.2013  –  48 Beiträge
Anschluss Plattenspieler an Micro-Anlage
Julia-x am 08.12.2010  –  Letzte Antwort am 09.12.2010  –  7 Beiträge
Plattenspieler an PC
-drunken- am 28.09.2004  –  Letzte Antwort am 29.09.2004  –  5 Beiträge
Hilfe, ich hab einen Plattenspieler
TGraf am 09.10.2004  –  Letzte Antwort am 09.10.2004  –  9 Beiträge
Plattenspieler
Morti7 am 07.02.2016  –  Letzte Antwort am 07.02.2016  –  13 Beiträge
Plattenspieler an PC-Lautsprecher anschließen
jusaca am 03.01.2013  –  Letzte Antwort am 28.01.2013  –  25 Beiträge
Welchen Plattenspieler habe ich?
Cordilus am 29.12.2014  –  Letzte Antwort am 30.12.2014  –  12 Beiträge
Plattenspieler - Terratech IVinyl-Pc-boxen=kein Ton
jmm am 29.12.2011  –  Letzte Antwort am 29.12.2011  –  2 Beiträge
Plattenspieler
Denis606 am 26.04.2016  –  Letzte Antwort am 01.05.2016  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Reloop

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: )
  • Neuestes Mitgliedbibibo
  • Gesamtzahl an Themen1.345.343
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.593