Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ab wann tut man sich als Laie keinen Gefallen mehr?

+A -A
Autor
Beitrag
aroo
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Mrz 2009, 15:39
Moin,

ich möchte mir eine neue Anlage zusammenstellen (Gründe etc habe ich in einem Thread im Kaufberatungs-Subforum geschildert ) und suche noch nach einem guten PS der zu mir, meinen Kenntnissen und Fähigkeiten passt.

Ich liebäugle momentan mit einem TD-160 / 320, da viele andere preislich leider aus meinem Rahmen fallen.

Ich habe mir schon mit großem Interesse den Thread über PS unter 250EUR durchgelesen. Viele von euch raten einem Beginner eher zum legendären 1210 von Technics - auch wenn er ein wenig mehr kostet (dafür aber neu ist). Ist es denn wirklich unvernünftig sich einen Thorens / Kenwood oä. zu holen, auch wenn man keine Lust hat daran ständig Wartungen vorzunehmen? Versteht mich bitte nicht falsch, ich bin schon gerne Tüftler und bringe auch gewiss die technischen Fähigkeiten mit, aber ich möchte mit dem PS vorrangig Musik hören und erst nachrangig alleine Zeit zu zweit verbringen. Im gewissen Sinne könnte man mich als Hybrid verstehen; ich sträube mich einen neuen Technics zu kaufen und tendiere viel stärker eher zu einem älteren Gerät - Möchte ein wenig basteln um dann zu hören: Ich spiele dir Musik, denn du weißt wie ich funktioniere. Wieviel Kenntniss der Materie sollte man haben um an einem älteren PS Freude zu finden?

Ich weiß nicht, ob es großen Sinn macht was ich hier schreibe oder ob es überhaupt verständlich ist, hoffe jedoch verstanden zu werden.

Vielleicht noch ein Gleichnis zum Verständnis: Es ist so wie mit Fahrrädern, es macht mir nichts aus einen Schlauch / Mantel wechseln, Bautenzüge neu zu verlegen etc, solange das Fahr-Reparatur-Verhältnis stimmt.

Vielen Dank im voraus.

aroo
heisch
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 11. Mrz 2009, 16:02
Hallo Aroo
Nein, Sinn macht es keinen, was du schreibst, aber verstehen kann ich dich gut, allzu gut. So ein Virus, der einen beim Basteln mit Plattenspielern befällt, ist ganz schön hartnäckig.

Nun zu deinen Fragen:

Ich bin sicher, mit einem TD160 kannst du beides, hervorragend Musik hören und deinem Basteltrieb Gelegenheit zur Beschäftigung geben. Bei mir hat es seinerzeit mit einem TD165 angefangen, der nach über 30 Jahren immer noch perfekt läuft. Mit einem Technics kannst du sicher auch deine Musik geniessen viel zu Basteln gibts da nicht, das Teil ist einfach gut.

Mein Vorschlag: Such dir einen günstigen Thorens, lass die Finger aber nicht vom Technics, zwei Plattenspieler sind doch nicht zu viel, ich hab mittlerweile etwa 15 und geb keinen her. Ausser meinen Söhnen (beide 20), die auch wissen wie man gediegen gute Musik hört.

Grüsse aus der Schweiz

Heinz
Rillenohr
Inventar
#3 erstellt: 11. Mrz 2009, 16:14

aroo schrieb:
... Es ist so wie mit Fahrrädern, es macht mir nichts aus einen Schlauch / Mantel wechseln, Bautenzüge neu zu verlegen etc, solange das Fahr-Reparatur-Verhältnis stimmt.


Wenn es so ist, dann bist du mit einem Thorens bestens bedient. Mehr als alle paar Jahre einen neuen Riemen aufziehen, die Auflagekraft ab und an kontrollieren, das Gerät sauber halten (wie andere Dinge auch) ist alles, was man machen muss. Gerade ein Thorens ist ein sehr langlebiges Gerät. Selbst das Lageröl hält, einmal gewechselt, ewig. Es ist ja nicht wie in einem Motor, wo viel Abrieb ins Öl kommt, hohe Temperaturen herrschen, Leckstellen vorhanden sind etc. Mit einem Fahrrad hast du garantiert mehr Arbeit.

Vielleicht ist aufgrund der Lektüre hier im Forum der Eindruck entstanden, Thorens-Besitzer sind Dauerbastler. Manche schon, aber eher auf freiwilliger Basis. Viele hier sind eben Hobbybastler und haben immer etwas zum Schrauben herumstehen und berichten darüber. Manche restaurieren gerne, andere möchten ihr Gerät in einer selbst gebauten Zarge sehen. Plattenspieler sind eben beliebte Bastelobjekte.

Das ist aber alles keine Bedingung, um entspannt mit einem Thorens Musik zu hören. Kauf dir so ein Teil, mach eine Grundwartung und gut ist für die nächsten 10-20 Jahre.


[Beitrag von Rillenohr am 11. Mrz 2009, 16:17 bearbeitet]
Archibald
Inventar
#4 erstellt: 11. Mrz 2009, 16:18
Hallo Aaro,

habe mittlerweile seit 32 Jahren Thorens-Laufwerke. Einmal eingestellt sind die extrem pflegeleicht. Ein bißchen übertrieben kann man sagen : Alle 25 Jahre den Plattenteller abheben und den Staub wegpusten. Natürlich kann man an einem Thorens, wenn man denn will, basteln, mein Ding ist das allerdings nicht. Mein TD 126 III von 1981 ist im Originalzustand so gut, dass es mir genügt. Um den Wartungsaufwand zu konkretisieren : Bei mir reicht alle paar Jahre (5 bis 10, je nachdem) ein Riemenwechsel der ca. 5 Minuten dauert. Einen Ölwechsel mit Joels Kit (empfehlenswert !) habe ich vor kurzen das erste Mal gemacht. Joel aka violette ist als ehemaliger Thorens-Mitarbeiter ein kompetenter Partner hier im Forum. Den Technics würde ich nur dann empfehlen, wenn Du Dir unbedingt ein Neugerät kaufen willst, denn dann kaufst Du eines der besten aktuellen Geräte (kein Wunder, er wird ja auch schon seit ca. 30 Jahren gebaut).

Gruß Archibald
aroo
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 11. Mrz 2009, 17:32
Moin und herzlichen Dank für die bisherigen Antworten.

Das klingt ja alles vielversprechend, dann werde ich mich mal auf die Suche nach einem passenden PS machen. Wieviel darf man denn eurer Meinung nach höchstens für einen TD 160 / 165/ 320 so ausgeben?


Einmal eingestellt sind die extrem pflegeleicht.


mach eine Grundwartung und gut ist


Was gehört denn zu dieser Anfangskonfiguration? Justieren, kalibrieren des Tonarmes, sowie des Laufwerks an sich?

In Bezug auf den Technics waren meine Gedanken also die Richtigen, danke.
wastelqastel
Inventar
#6 erstellt: 11. Mrz 2009, 18:07

Was gehört denn zu dieser Anfangskonfiguration? Justieren, kalibrieren des Tonarmes, sowie des Laufwerks an sich?


Justieren musst du eigentlich jedes System einmal genauso ist es mit dem Tonarm Auflagekraft Antiskatingusw...)

Beim Laufwerk kommt es darauf an ob es ein Subchassis hat das
könnte eventuell auch verstellt sein

Grüße Peter


[Beitrag von wastelqastel am 11. Mrz 2009, 18:32 bearbeitet]
Rillenohr
Inventar
#7 erstellt: 11. Mrz 2009, 18:31

aroo schrieb:

Was gehört denn zu dieser Anfangskonfiguration? Justieren, kalibrieren des Tonarmes, sowie des Laufwerks an sich?


Das "Problem", wenn man so will, ist, dass die Geräte, die man heute gebraucht kauft, oft lange gestanden sind, dann eingemottet wurden und sich lange nicht mehr drehen mussten.

Folgendes sollte man prüfen/richten:

1. Tellerlager: am besten reinigen, neues Öl rein.
2. Tonarm: neues TA-System/Nadel in Betracht ziehen, je nach Alter/Zustand. Gewicht und Geometrie einstellen (dafür gibt es Schablonen). Spiel in den Lagern prüfen, evtl. nachstellen.
3. Schwingchassis: Federn justieren, damit das Ding sauber schwingt.
4. Riemen: evtl. erneuern.
5. Motorachse ölen.
6. Sonstiges: Reinigung u. Allgemeiner Check, ob sonst etwas lose ist, die Lötstellen der Kabel noch ok sind usw. Riemen, Pulley ggf. entfetten...

Es kommt natürlich auf den Zustand an, ob der ein oder andere Punkt mehr Arbeit macht. Nach langer Standzeit ohne Öl kann z.B. eine Tellerachse schon mal Korrosionsspuren aufweisen, so dass man sie polieren muss.
aroo
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 11. Mrz 2009, 18:39
Vielen Dank für die Antworten, Wastels Antwort hörte sich einfacher an als deine, Rillenohr.
Gibt es dafür eigentlich eine Anleitung hier im Forum, evtl. mit eingefügten Bildern? Ansonsten könnte man sich überlegen mal eine zu erstellen.

Wie ist also die Preislage? So bei ~200€ für einen TD 160/165? Und wie teuer darf ein (Durschnitts-)TD 320 sein? So wie ich das überblicke kauft man sich am besten gleich einen neuen Riemen und diverse Wartungsartikel mit dazu, oder? Sollte man sie nicht gleich nach dem Kauf benötigen macht es ja nichts, da Öl etc vom herumstehen nicht schlechter werden.
rkb
Stammgast
#9 erstellt: 11. Mrz 2009, 19:22

aroo schrieb:
Vielen Dank für die Antworten, Wastels Antwort hörte sich einfacher an als deine, Rillenohr.
Gibt es dafür eigentlich eine Anleitung hier im Forum, evtl. mit eingefügten Bildern? Ansonsten könnte man sich überlegen mal eine zu erstellen.

Wie ist also die Preislage? So bei ~200€ für einen TD 160/165? Und wie teuer darf ein (Durchschnitts-)TD 320 sein? So wie ich das überblicke kauft man sich am besten gleich einen neuen Riemen und diverse Wartungsartikel mit dazu, oder? Sollte man sie nicht gleich nach dem Kauf benötigen macht es ja nichts, da Öl etc vom herumstehen nicht schlechter werden.


Erst mal solltest du wissen ob mit oder ohne Endabschaltung.
TD 160 und TD 165 sind rein manuelle Geräte
Würde ich nicht unbedingt empfehlen, da vielfach zu teuer.

Für weniger bekommt man oftmals einen TD 145.
Ist ein Thorens TD 160 mit Endabschaltung.
Der geringere Preis gegenüber dem TD 160 ist eigentlich nur zu erklären, dass die meisten Käufer NULL Ahnung haben.
Am Ende der Platte schaltet der Motor ab und der Tonarm wird angehoben.
Gute Geräte kann man schon für um die 100 Euro bekommen, teils mit noch funktionierendem System.

Am besten sollte so ein Teil persönlich abgeholt werden!

Mach dich mal hier schlau über Thorens
http://www.thorens-info.de/index.html
Eine ziemlich gute Seite.
Einziges Manko: Die "schlechten" Dreher von Thorens werden teils in einem zu positiven Licht dargestellt.

Wenn du dich auf die Modelle basierend auf dem TD 160 bzw. TD 320 konzentrierst, kannst du eigentlich nichts falsch machen, außer dass du für ein gewisses Modell zuviel bezahlst.


[Beitrag von rkb am 11. Mrz 2009, 19:25 bearbeitet]
aroo
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 11. Mrz 2009, 19:42

Erst mal solltest du wissen ob mit oder ohne Endabschaltung.
TD 160 und TD 165 sind rein manuelle Geräte
Würde ich nicht unbedingt empfehlen, da vielfach zu teuer.


Mit oder ohne Endabschaltung ist egal...
...solange es preislich keinen Unterschied macht. Ich werde mich mal auf die Suche nach Bildern vom TD 145 machen. Sollte er mir gefallen, gucke ich mal wie dort die Preise stehen.

Persönliche Abholung werde ich auf jedenfall versuchen. Klar.

edit: Falls jemand ein wenig Ahnung von Verstärkern und Lust mir zu helfen hat Thread im Verstärker Forum


[Beitrag von aroo am 11. Mrz 2009, 19:43 bearbeitet]
Ludger
Inventar
#11 erstellt: 11. Mrz 2009, 19:45
Hallo Aaro,
schöner vergleich mit dem Fahrrad - ich repariere gerade das Fahrrad meiner Frau, mein Thorens ist anspruchsloser.
Ich empfehle dir auch, hier übers Forum einen korrekt eingestellten Thorens zu kaufen, dann hast du keine Arbeit mehr.
Tunen kann man, wenn dann der Basteltrieb die Überhand gewinnt, genug - nur, man muss es nicht.
Mein Favorit wäre ein TD 160 MK I oder MK II, beide bezahlbar, nur die Tonarme und die Möglichkeiten unterscheiden sich dann.
Gruß
Ludger
aroo
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 11. Mrz 2009, 20:38
Gerade mal das Biete-Forum durchforstet, sieht leider momentan ein wenig leer aus.
Auch wenn da jemand einen Saba 9140 anbietet...unterscheidet der sich groß vom 9240?
rkb
Stammgast
#13 erstellt: 11. Mrz 2009, 20:38

aroo schrieb:

Erst mal solltest du wissen ob mit oder ohne Endabschaltung.
TD 160 und TD 165 sind rein manuelle Geräte
Würde ich nicht unbedingt empfehlen, da vielfach zu teuer.


Mit oder ohne Endabschaltung ist egal...
...solange es preislich keinen Unterschied macht. Ich werde mich mal auf die Suche nach Bildern vom TD 145 machen. Sollte er mir gefallen, gucke ich mal wie dort die Preise stehen.

Persönliche Abholung werde ich auf jedenfall versuchen. Klar.

edit: Falls jemand ein wenig Ahnung von Verstärkern und Lust mir zu helfen hat Thread im Verstärker Forum


Der TD 145 ist ein TD 160.
Optische Unterschiede gibt es nur bei der Beschriftung.
Ich persönlich bevorzuge die erste Version mit TP 16.

In einer Stund mache ich aus einem TD 145 einen TD 160
Unterschätze den Vorteil einer Endabschaltung nicht!

Hiermal den eBay Irrsinn, wo für einen 80 Euro Dreher nahezu das doppelte gezahlt wurde
http://cgi.ebay.de/T...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Und dann auch noch bei diesem Verkäufer ...
Da kann man nur mit dem Kopf schütteln
aroo
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 11. Mrz 2009, 20:49
hehe, den hatte ich auch schon im Auge. Wurde aber auch bei dem Namen stutzig.

Thorens TD 145 Wie siehts denn mit dem aus? Hoffe ich habe mir nicht gerade ein Eigentor geschossen, in dem ich den Link hier gepostet habe
Ludger
Inventar
#15 erstellt: 11. Mrz 2009, 21:00
Hallo Aroo,
du kannst ja auch eine Suchanzeige aufgeben, jede Wette, dass sich da was findet.
Der TD 165 ist nicht zu verachten, er hat eine stabile Sperrholzzarge.
Gruß
Ludger
Ludger
Inventar
#16 erstellt: 11. Mrz 2009, 21:05
Hallo,
wie wärs damit?
http://www.hifi-foru...m_id=170&thread=3042
Der Dual ist mindestens so gut wie ein TD 16X.

Gruß
Ludger
Nachtrag: das kommt davon, wenn man nicht zu Ende liest - er ist schon verkauft. Aber nur mal so als Anregung.


[Beitrag von Ludger am 11. Mrz 2009, 21:07 bearbeitet]
aroo
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 11. Mrz 2009, 21:07
Woha, schon weg. Ich werde wohl erstmal F5 drücken üben müssen. Trotzdem danke. Ich suche auch gleich mal weiter.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
HILFE! Mutter in PS gefallen!
skunknr001 am 28.11.2007  –  Letzte Antwort am 29.11.2007  –  6 Beiträge
Warum tut man sich Analog an?
Sir_Vival am 13.03.2006  –  Letzte Antwort am 26.03.2006  –  97 Beiträge
AIWA Tapedeck spielt nicht mehr ab
JotBe am 24.01.2010  –  Letzte Antwort am 24.01.2010  –  5 Beiträge
Wann braucht man einen Phono-Vorverstärker?
enter_sandman am 15.12.2011  –  Letzte Antwort am 15.12.2011  –  16 Beiträge
Tonabnehmer - ab wann gibt es den größten Qualitätssprung
stu am 06.07.2011  –  Letzte Antwort am 22.07.2011  –  162 Beiträge
Teil heraus gefallen
timebender am 02.08.2016  –  Letzte Antwort am 08.08.2016  –  17 Beiträge
Ab wann macht es Spaß
Wambolo am 30.08.2003  –  Letzte Antwort am 04.09.2003  –  12 Beiträge
jvc kd-a66 tape spielt zu schnell ab bzw schaltet ab
msmet02 am 12.03.2007  –  Letzte Antwort am 12.03.2007  –  3 Beiträge
Klang mehr als ernüchternd :-(
Jorge_Posada am 27.12.2015  –  Letzte Antwort am 28.12.2015  –  13 Beiträge
Turntable: ab welcher Preisklasse besser als Revolver?
buggy1 am 29.01.2008  –  Letzte Antwort am 06.02.2008  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitglieddima_1984
  • Gesamtzahl an Themen1.344.986
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.981