Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


CS 606 oder einen neuen?

+A -A
Autor
Beitrag
Iches
Neuling
#1 erstellt: 12. Mrz 2009, 11:44
Hallo,

ich habe einen alten Dual CS-606, nur jetzt bräuchte ich um Ihn an meinen Anlage anschließen zu können, noch einen Vorverstärker. Jetzt stellt sich für mich die Frage soll man sich einen Vorverstärker zu legen oder lieber ein einen neuen Plattenspieler. Ich wollte so ca. 300 Euro anlegen.

Vielen Danks schon mal für die Antworten.
jopetz
Inventar
#2 erstellt: 12. Mrz 2009, 12:41
Ich gehe mal davon aus, dein Verstärker hat keinen Phono-Eingang -- denn sonst schließt du den Dual da an und gut ist.

Iches schrieb:
Jetzt stellt sich für mich die Frage soll man sich einen Vorverstärker zu legen oder lieber ein einen neuen Plattenspieler.

Was soll dir ein neuer Plattenspieler bringen? Der braucht ja auch einen Phono-Vorverstärker -- es sei denn, er hat ihn eingebaut und da ist die Auswahl begrenzt und die Qualität nicht unbedingt berauschend.

Wenn dein Dual technisch noch i.O. ist, wirst du für 300 Euro m.E. neu nix bekommen, was ihn klanglich übertrifft.

Kauf dir für das Geld lieber einen Vorverstärker und ggf. einen neuen Tonabnehmer und für den Rest ein paar Platten -- da hast du sicher mehr davon als von einem neuen Billigdreher mit eingebautem Phono-Pre.


Jochen


[Beitrag von jopetz am 12. Mrz 2009, 12:42 bearbeitet]
TSstereo
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 12. Mrz 2009, 12:46
incitatus
Inventar
#4 erstellt: 12. Mrz 2009, 12:51

TSstereo schrieb:
Das wäre eine Alternative:

http://www.denon.de/...ction=detail&Pid=274



Nein, das ist keine Alternative, sondern ein billig aufgebauter Plastikbomber, der dem Dual nicht im geringsten das Wasser reichen kann.


jopetz schrieb:
...Kauf dir für das Geld lieber einen Vorverstärker und ggf. einen neuen Tonabnehmer und für den Rest ein paar Platten -- da hast du sicher mehr davon als von einem neuen Billigdreher mit eingebautem Phono-Pre...


Dem kann ich mich nur anschließen.
Iches
Neuling
#5 erstellt: 12. Mrz 2009, 14:26

jopetz schrieb:
Ich gehe mal davon aus, dein Verstärker hat keinen Phono-Eingang -- denn sonst schließt du den Dual da an und gut ist.

Iches schrieb:
Jetzt stellt sich für mich die Frage soll man sich einen Vorverstärker zu legen oder lieber ein einen neuen Plattenspieler.

Was soll dir ein neuer Plattenspieler bringen? Der braucht ja auch einen Phono-Vorverstärker -- es sei denn, er hat ihn eingebaut und da ist die Auswahl begrenzt und die Qualität nicht unbedingt berauschend.

Wenn dein Dual technisch noch i.O. ist, wirst du für 300 Euro m.E. neu nix bekommen, was ihn klanglich übertrifft.

Kauf dir für das Geld lieber einen Vorverstärker und ggf. einen neuen Tonabnehmer und für den Rest ein paar Platten -- da hast du sicher mehr davon als von einem neuen Billigdreher mit eingebautem Phono-Pre.


Jochen


Also technisch ist er noch in Ordnung, also werde ich mir denke ich einen Vorverstärker zulegen. Gibt es dazu irgendwelche empfehlungen sowie für den Tonabnehmer auch?
neuman356
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 12. Mrz 2009, 14:40
Bzgl. Tonabnehmer: der 606 hat einen ULM Tonarm und meines Wissens als Standard keine für 1/2 Zoll Systeme ausgelegte Headshell. (Adapter benötigt!)
Deshalb die Frage, was jetzt montiert ist. (V15III, ULM55/DN155,.....)
MfG neuman
Iches
Neuling
#7 erstellt: 12. Mrz 2009, 14:50

neuman356 schrieb:
Bzgl. Tonabnehmer: der 606 hat einen ULM Tonarm und meines Wissens als Standard keine für 1/2 Zoll Systeme ausgelegte Headshell. (Adapter benötigt!)
Deshalb die Frage, was jetzt montiert ist. (V15III, ULM55/DN155,.....)
MfG neuman


Er hat einen ULM55 angebaut.
Bunbury
Stammgast
#8 erstellt: 12. Mrz 2009, 15:10
Dein Plattenspieler ist technisch mehr als ordentlich (wenn auch nicht wirklich eine Schönheit meines Erachtens, aber eine neue Zarge könnte helfen ) und du müsstest ein Mehrfaches deines angepeilten Budgets einsetzen um ein besseres Neugerät zu bekommen. Den TA kannst du aber durchaus tauschen, wenn du viel, häufig und gut hören willst lohnt sich das definitiv. Du brauchst nur eine Adapterplatte um 1 1/2 Zoll TAs montieren zu können, die kostet meines Wissens um die 30€. Für Dual sind wegen der leichten Tonarme die Ortofon OM Systeme sehr beliebt, die VM-Serie der selben Firma kannst du dir auch anschauen.
germi1982
Moderator
#9 erstellt: 12. Mrz 2009, 15:18

TSstereo schrieb:
Das wäre eine Alternative:

http://www.denon.de/...ction=detail&Pid=274

:prost


Ich weiß ja nicht, aber den 606 würde ich nicht durch so einen Plastikbomber ersetzen....

http://dual.pytalhost.eu/1979/dual79-14.jpg

Da müsste man, wie schon geschrieben, schon weitaus mehr Geld in die Hand nehmen um einen gleichwertigen zu bekommen.

Man benötigt für die Montage eines normalen Systems an den ULM-Arm einen Adapter auf 1/2", und je nach Gewicht des Systems dann auch ein Zusatzgegengewicht damit sich der Arm ordentlich ausbalancieren lässt. Wenn man beides hat, ist man frei was die Wahl des Systems betrifft.

Nadeln für die ULM-Systeme dürfte man bei Ortofon wohl noch bekommen, aber komplette Systeme gibts wohl nicht mehr.


[Beitrag von germi1982 am 12. Mrz 2009, 15:18 bearbeitet]
Ludger
Inventar
#10 erstellt: 12. Mrz 2009, 15:18
Hallo,
hier gibt es Originalnadeln:
http://www.hifi-phon...inalnadel--7739.html
Dann hättest du noch ca. 200€ für einen Phono-VV.
Gruß
Ludger
TSstereo
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 12. Mrz 2009, 15:20

incitatus schrieb:

TSstereo schrieb:
Das wäre eine Alternative:

http://www.denon.de/...ction=detail&Pid=274



Nein, das ist keine Alternative, sondern ein billig aufgebauter Plastikbomber, der dem Dual nicht im geringsten das Wasser reichen kann.
#

.....immer diese übertriebene "Dualverehrung". So toll ist ein 606 nun auch nicht.

Aber wers braucht.....

neuman356
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 12. Mrz 2009, 15:24
Original wäre die Nadel DN155E, die DN152E passt auch.
Die Frage ist, ob die Nadel noch in Ordnung ist. Wenn ja erübrigt sich die Diskussion.
Ansosten gäbe es bei William Thakker noch Ersatz (155/152 kein Nachbau wahrsch. NOS, etwas günstiger)
155
MfG neuman


[Beitrag von neuman356 am 12. Mrz 2009, 15:58 bearbeitet]
Ludger
Inventar
#13 erstellt: 12. Mrz 2009, 15:32
Hallo,
hatte ich doch glatt bei Thakker übersehen, da ist sie ja noch 16€ günstiger.
Gruß
Ludger
germi1982
Moderator
#14 erstellt: 12. Mrz 2009, 15:32

TSstereo schrieb:

incitatus schrieb:

TSstereo schrieb:
Das wäre eine Alternative:

http://www.denon.de/...ction=detail&Pid=274



Nein, das ist keine Alternative, sondern ein billig aufgebauter Plastikbomber, der dem Dual nicht im geringsten das Wasser reichen kann.
#

.....immer diese übertriebene "Dualverehrung". So toll ist ein 606 nun auch nicht.

Aber wers braucht.....

:*


Der DP-300F ist ein echter Plastikbomber, der kann dem Dual wirklich nicht das Wasser reichen. Erst ab DP-37F aufwärts wirds interessant...das was Denon heute neu anbietet war damals deren billige Einstiegsklasse, die waren in der Hinsicht weitaus besser aufgestellt. Aber Plattenspieler sind nunmal ein Nischenprodukt.

Hier kannst du dir mal anschauen was Denon früher für Laufwerke im Sortiment hatte:

http://wegavision.pytalhost.com/denon86/

Da würde ich sagen, einer der mittleren oder der großen hätte gegen den Dual Chancen, auch von der Haptik. Aber der kleine DP-300F bei weitem nicht...


[Beitrag von germi1982 am 12. Mrz 2009, 15:36 bearbeitet]
Ludger
Inventar
#15 erstellt: 12. Mrz 2009, 15:36
Hallo,
mich würde es wundern, wenn der Denon DP 300 die Klangqualität eines DP 21 erreichen würde, und der war schon nicht besser als ein Dual 606.
Gruß
Ludger
TSstereo
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 12. Mrz 2009, 17:53

germi1982 schrieb:

TSstereo schrieb:

incitatus schrieb:

TSstereo schrieb:
Das wäre eine Alternative:

http://www.denon.de/...ction=detail&Pid=274



Nein, das ist keine Alternative, sondern ein billig aufgebauter Plastikbomber, der dem Dual nicht im geringsten das Wasser reichen kann.
#

.....immer diese übertriebene "Dualverehrung". So toll ist ein 606 nun auch nicht.

Aber wers braucht.....

:*


Der DP-300F ist ein echter Plastikbomber, der kann dem Dual wirklich nicht das Wasser reichen. Erst ab DP-37F aufwärts wirds interessant...das was Denon heute neu anbietet war damals deren billige Einstiegsklasse, die waren in der Hinsicht weitaus besser aufgestellt. Aber Plattenspieler sind nunmal ein Nischenprodukt.

Hier kannst du dir mal anschauen was Denon früher für Laufwerke im Sortiment hatte:

http://wegavision.pytalhost.com/denon86/

Da würde ich sagen, einer der mittleren oder der großen hätte gegen den Dual Chancen, auch von der Haptik. Aber der kleine DP-300F bei weitem nicht...


.....diese Seiten kenne ich schon lange. Auch hatte ich schon einige PL. Unter anderem Denon 37F oder z.B. JVC QL66F.

Darum ging es mir auch nicht. Nur darum, dass nach meiner Meinung ein zu großer Hype um die Duals gemacht wird. Sicher gibt es sehr gute Dual PL aber so toll waren sie auch nicht. Und nicht jede alte Möhre ist aufhebenswert. Es si denn aus Nostalgiegründen.

Ist ja auch ok.

germi1982
Moderator
#17 erstellt: 12. Mrz 2009, 19:32
Es sind alte Geräte, aber das heißt nicht das sie schlecht sind.

Bei den neuen Plattenspielern hat man das Problem, das man sehr viel Geld investieren muss um einen neuen Plattenspieler zu bekommen der diesen alten Geräten das Wasser reichen kann von den technischen Daten und auch von der Verarbeitung her. Es gäbe da nur die Ausnahme des Technics 1210, der könnte dem Dual das Wasser reichen. Ist aber halt rein manuell, der Dual hat eine Endabschaltung. Ich würde daher eher dazu raten, da schon so ein Spieler im Haus ist, das Gros des Budgets in ein ordentliches System zu investieren. Das Laufwerk ist auf alle Fälle schon mal recht ordentlich. Der Technics ist allerdings selber schon Nostalgie, der wird seit über 20 Jahren gebaut.

Das Problem ist halt, das Plattenspieler kein Massenprodukt mehr sind, und wenn man was besseres will muss man ordentlich in die Tasche greifen. Dazu kommt noch, das sich bei den Plattenspielern in den letzten Jahrzehnten eh nichts getan hat von der Entwicklung her. Masselaufwerke usw. gabs schon vor 30 Jahren...Moving Coil Systeme gibts auch schon seit vierzig Jahre, usw.
Iches
Neuling
#18 erstellt: 12. Mrz 2009, 20:56

germi1982 schrieb:

TSstereo schrieb:
Das wäre eine Alternative:

http://www.denon.de/...ction=detail&Pid=274

:prost


Ich weiß ja nicht, aber den 606 würde ich nicht durch so einen Plastikbomber ersetzen....

http://dual.pytalhost.eu/1979/dual79-14.jpg

Da müsste man, wie schon geschrieben, schon weitaus mehr Geld in die Hand nehmen um einen gleichwertigen zu bekommen.

Man benötigt für die Montage eines normalen Systems an den ULM-Arm einen Adapter auf 1/2", und je nach Gewicht des Systems dann auch ein Zusatzgegengewicht damit sich der Arm ordentlich ausbalancieren lässt. Wenn man beides hat, ist man frei was die Wahl des Systems betrifft.

Nadeln für die ULM-Systeme dürfte man bei Ortofon wohl noch bekommen, aber komplette Systeme gibts wohl nicht mehr.


Ich stelle mir jetzt die Frage, ob es sich lohnt umzurüsten auf 1/2 Zoll, weil es gibt ja auch von Ortofon welche mit T4P Anschluss, oder sollte man schon wegen Zukunftssicherheit lieber auf das 1/2 Zoll System umsteigen?
neuman356
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 12. Mrz 2009, 21:15
Die Adapter auf 1/2 Zoll sind relativ selten zu bekommen und dann auch nicht sonderlich günstig.
Die T4P Mount hat nichts mit der proprietären Dual Befestigung zu tun, das ist ein anderes System.
Das ULM55e mit DN155 Nadel besitzt meines Wissens unter Dualisten einen ganz guten Ruf, außerdem passt es selbstverständlich gut zu den Dual UltraLowMass Armen. (bedämpfbare Resonanz hin oder her)
Wieso also nicht erstmal so versuchen?
MfG neuman
firth_of_fifth
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 13. Mrz 2009, 00:02
Von der Preis/Leistung her bist Du meiner Meinung nach hiermit für den Anfang sehr gut dabei:

Vorverstärker - Dynavox TC-750

Nadel - DN 152 E

Gruß Jan
Iches
Neuling
#21 erstellt: 13. Mrz 2009, 23:56
Vielen Dank für die Antworten, habe mir jetzt einen Ortofon Vinyl Master red sowie als Verstärker den Gram Amp 2 Communicator geholt.
neuman356
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 14. Mrz 2009, 08:08
Hallo, hast Du jetzt den somit benötigten Adapter auf 1/2" oder nicht ?
Ansonsten könntest Du ihn hier evtl. noch bestellen:Link
Der 606 braucht den Umrüstsatz "G".
MfG neuman


[Beitrag von neuman356 am 14. Mrz 2009, 08:17 bearbeitet]
Iches
Neuling
#23 erstellt: 14. Mrz 2009, 10:25
Ja, den habe ich dort auch bestellt, weil ich hatte bei PhonoPhono angerufen, und die wollten mich nicht beraten bevor ich nicht den Adapter hatte.
Iches
Neuling
#24 erstellt: 16. Mrz 2009, 14:21
Gibt es vielleicht irgendwo eine Anleitung wie ich den Adapter an den Tonarm dran bekomme?
germi1982
Moderator
#25 erstellt: 16. Mrz 2009, 19:24
Wie heißt es so schön? RTFM...

http://dual.pytalhost.eu/606/
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual CS 606 Steuerpimpel
hein_troedel am 20.08.2015  –  Letzte Antwort am 23.01.2016  –  5 Beiträge
Dual CS 606 1/2 Zoll umrüsten oder PS-Wechsel?
doc.d-vice am 08.07.2014  –  Letzte Antwort am 15.07.2014  –  11 Beiträge
Dual 606 aufmöbeln oder neuen kaufen?
musicologics am 20.09.2016  –  Letzte Antwort am 08.10.2016  –  11 Beiträge
dual 606
franz+brand am 02.12.2003  –  Letzte Antwort am 02.12.2003  –  2 Beiträge
Dual CS 606 Technische Hilfe benötigt
Wook am 20.12.2008  –  Letzte Antwort am 20.12.2008  –  5 Beiträge
Problem Dual CS 606
andras99 am 14.11.2009  –  Letzte Antwort am 17.11.2009  –  11 Beiträge
DUAL CS 606 Ausgangspegel
Nemesis76316 am 02.12.2014  –  Letzte Antwort am 03.12.2014  –  26 Beiträge
Tonarm Plattenspieler Dual CS 601 bei Dual CD 606
Reinhard_Matthes am 13.08.2011  –  Letzte Antwort am 14.08.2011  –  5 Beiträge
System Fidelity SA 270 mit Dual CS 606?
habaleon am 08.07.2014  –  Letzte Antwort am 17.07.2014  –  5 Beiträge
DUAL CS 606 mit Ortofon ULM55E - benötige Unterstützung
DaVinci am 15.03.2008  –  Letzte Antwort am 05.09.2008  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thomson
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 77 )
  • Neuestes Mitgliedreinerdoll
  • Gesamtzahl an Themen1.345.975
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.929