Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dual 621 springt bei Singles

+A -A
Autor
Beitrag
H_I_M
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 09. Aug 2009, 14:53
Hallo,

mein Dual 621 springt bei einigen 45 Singles (kleine wie große). Woran kann das liegen? Ich habe alle Tonarmeinstellungen nach Anleitung vorgenommen. Würde eine Erhöhung der Auflagekraft was bringen??

Mfg
Bepone
Inventar
#2 erstellt: 09. Aug 2009, 15:57
Hallo,

willkommen im Forum!


Die Auflagekraft probehalber an den obersten Rand der Herstellerempfehlung stellen.
Ich empfehle, die tatsächliche Auflagekraft mit einer Tonarmwaage nachzuprüfen, manchmal stimmt die Skala nicht mehr.

Der Arm wurde vorher mit Auflagekraft 0 korrekt ausgependelt?


Geht der Tonarm leicht im Lager (auspendeln und seitlich anhauchen, Tonarm muss ohne Stocken bis zur Tellermitte gleiten)?

Verhält sich das Antiskating korrekt (je stärker du es aufdrehst, desto stärker zieht es den Tonarm von innen nach außen)?



Gruß
Benjamin
H_I_M
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 09. Aug 2009, 16:16
Hallo, und erstmal Danke für die schnelle Antwort.


Als Nadel verwende ich eine Nachbau der Dual DN 242.
Denn Arm habe ich wie in der Betriebsanleitung beschrieben bei Auflagekraft 0 nach meinem dafürhalten korrekt ausgependelt.Die Auflagekraft ist auf 15 mN eingestellt und das Antiskating auf 1,5.

Zitat
"Geht der Tonarm leicht im Lager (auspendeln und seitlich anhauchen, Tonarm muss ohne Stocken bis zur Tellermitte gleiten)?

Verhält sich das Antiskating korrekt (je stärker du es aufdrehst, desto stärker zieht es den Tonarm von innen nach außen)?"

Wie macht man das im Detail.

Was mich beschäftigt ist der Fakt das es nur bei einer kleinen AMIGA-Single aus DDR-Zeiten und bei einer letzte Woche auf dem Flohmarkt erstandenen Depeche Mode Maxi-Singel auftritt (beide ohne Kratzer). Alle anderen laufen bestens.
Bepone
Inventar
#4 erstellt: 09. Aug 2009, 17:00
Hallo,

es kann ja auch an den beiden Platten liegen, wenn sonst Singles oder Maxis korrekt laufen.
Sind die besonders stark verwellt oder exzentrisch?


Zum Tonarmlagertest:
- Stecker raus
- Nadelschutz auf die Nadel
- Tonarm ausbalancieren (sollte er ja schon sein, also Auflagekraft auf null), er muss frei schweben ohne irgendwo gebremst zu werden
- den Einschaltpunkt per Hand überwinden (Tonarm über die Plattenposition bringen)
- Tonarm am System seitlich anhauchen, er sollte sich nun bis zur Mitte ohne zu stocken bewegen
- von dort kehrt er manchmal von selbst wieder in die Außenposition zurück, spätestens bei Antiskatingeinstellung 0,2-0,4 sollte er wieder gleichmäßig nach außen gezogen werden

- wird das Antiskating stärker eingestellt, sollte der Tonarm immer stärker / schneller wieder nach außen gezogen werden, dann funktioniert es korrekt



Denkbar wäre auch, dass das Nadellager (Gummi) verhärtet ist und den größeren Rillenauslenkungen auf der Single/Maxi (die sind oft lauter) nicht mehr folgen kann. Dann springt die Nadel.
Mit einem Nadelreinigungspinsel prüfen, ob sich die Nadel leicht seitlich auslenken lässt (Vorsicht!!)


Nachbau der Dual DN 242

Nachbauten benötigen oft höhere Auflagekräfte als die Originalnadeln. Gehe mal probehalber auf 16-18mN (1,6-1,8g).
Bei anderen Platten wird die Musik sauber und unverzerrt wiedergegeben (Orchester, laute Stellen)?


P.S. Ein Name wäre schön, zum besseren Ansprechen.



Gruß
Benjamin
H_I_M
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 09. Aug 2009, 18:04
Moin, Moin,

das werde ich Morgen mal Testen.Das es an den Platten liegen könnte hab ich mir auch schon gedacht. Die DM Maxi-Single schient bei genauerer Betrachtung doch etwas wellig zu sein.
Dazu fällt mir ein das mein Kollege Anfang der 90er mal das Problem hatte das eine LP auf seinem Tangential-Plattenspieler nicht lief und im Laden auf einem "Normalem" ohne Probleme.

Alle anderen Platten die ich habe (Rock,Pop, elektronische Musik) werden ohne Probleme wiedergegeben. Habe ich gerade mal mit dem Live-Album von Iron Maiden getestet.

Mfg

Marko
gdy_vintagefan
Inventar
#6 erstellt: 10. Aug 2009, 09:54
Hallo Marko,

hast Du diese Nachbaunadel vor noch nicht all zu langer Zeit selbst gekauft, oder hast Du den 621 mal gebraucht gekauft, und die Nadel war schon dabei?

Bei meinem 721 hatte ich nämlich mal dasselbe Problem. Das Gerät habe ich vom Flohmarkt, und dabei war eine Nachbaunadel fürs V15-III, die von außen nicht "unauffällig" aussah und auch noch gut klang. Nur hatte ich ebenfalls das Problem mit dem Springen bei 45ern (darunter war auch eine Depeche Mode Maxi).

Ich habe dem 721 dann mal eine neue Nadel (wieder Nachbau) spendiert, seitdem funktioniert alles einwandfrei.

Gruß
Michael

PS: Ich hatte Anfang der 80er auch mal eine nagelneue Single gekauft, die sprang auf sehr vielen Plattenspielern. Selbst hatte ich damals noch den "Mister Hit" von Telefunken, aber schon bald den Dual 650 RC. Die Platte wurde damals dann beim HiFi-Händler auf mehreren Drehern ausprobiert, überall sprang sie. Nur beim Plattenhändler (wo ich wegen evtl. Garantieansprüchen war) lief sie einwandfrei durch, das Gerät war ein Dual 1237A oder 1239A.
H_I_M
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 10. Aug 2009, 10:36
Moin,
ich will mal etwas weiter Ausholen.Den Plattenspieler habe ich für 50€ bei ebay erstanden, weil es wieder "IN" ist und um mir die Platten zukaufen die ich zu DDR-Zeiten nicht bekommen konnte und einige Werke meiner "Helden" die ich als CD habe auch auf Vinyl zu haben ("Music for the masses" klingt von blauem Vinyl irgendwie geiler ).Der 621 kam mit einer defekten original Nadel, erst wollte ich ein AT System einbauen aber hier im Forum wurde mir eine Nachbaunadel empfohlen da eine neu Justierung nicht nötig wäre.

Und man muß sagen dafür das so ein Dual 621 fast 30Jahre auf dem Buckel hat läuft er super.

Ich wäre ja geneigt mir noch einen neuen Plattenspieler anzuschaffen, aber welchen?

Tschüss

Marko
Bepone
Inventar
#8 erstellt: 10. Aug 2009, 11:25
Hallo Marko,


hier im Forum wurde mir eine Nachbaunadel empfohlen da eine neu Justierung nicht nötig wäre.

Das ist aber was ganz neues für mich.

Generell wird davon abgeraten, eine Nachbaunadel zu kaufen, da die meist wesentlich schlechter in Verarbeitung und Klang als die Originalen sind. Ganz wenige Außnahmen gibt es, die billig-standard-Nachbaunadeln taugen jedenfalls meistens nicht viel und sind nur eine Notlösung.

Zudem würde ich nie auf die Geometrie einer Nachbaunadel vertrauen und stets die Justierung überprüfen.
Eine Veränderung der Justierung ist aber bei den Dual-Klick-Systemen, wie es das DMS242E / DMS240E eines ist, gar nicht möglich.

Leider sind die Originalnadeln DN242 sehr rar, deshalb wäre evtl. über dein Kauf eines AT-120 z.B. nachzudenken.



Und man muß sagen dafür das so ein Dual 621 fast 30Jahre auf dem Buckel hat läuft er super.

Ich wäre ja geneigt mir noch einen neuen Plattenspieler anzuschaffen, aber welchen?

Um die Qualitäten eines Dual 621 zu erreichen, müsstest du für einen neuen Plattenspieler tief in die Tasche greifen. So ab 500€ aufwärts.

Hast du denn schon einmal den Tonarm-Lagertest ausgeführt?


Gruß
Benjamin
H_I_M
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 10. Aug 2009, 12:00
Hallo,
das AT-120 wollte ich mir ursprünglich auch zulegen.Man muss doch zum Einbau des AT-120 die Headshell TK 24 ausbauen das neue System montieren, danach so die Aussage muss man den Plattenspieler neu justieren (mit Schablone usw. das volle Programm). Das und die Kosten wollte ich mir erstmal sparen da ich ja nicht genau wusste ob der 621 läuft.

Des weiteren finde ich sollte sich das Ganze in einem gewissen finanziellen Rahmen halten. Wie auch in anderen Foren zu anderen Themen herrscht hier auch das das Motto nur was SEHR TEUER ist ist GUT.Wobei ich sagen muss die etwa 80-90€ für ein AT-120 liegen in meinem Rahmen. Auch bin ich mit der Nachbaunadel bis jetzt eigentlich zufrieden.

Den Tonarmlager-Test mache ich Heute Abend. Jetzt geh ich erstmal Moped fahren

Mfg

Marko
Bepone
Inventar
#10 erstellt: 10. Aug 2009, 12:40
Hallo,

der TK24 muss nicht ausgebaut werden, das ist nur ein Handgriff: Fingerhebel nach hinten und TK nach unten abnehmen.
Schon hast du den TK mitsamt System in der Hand; altes System raus, neues rein.
Die Dual Anleitung gibt im Übrigen Auskunft.

Das volle Programm mit Schablone etc. steht dir dann selbstverständlich bevor. Es sei denn du hast eine Dual-Einbaulehre, dann kannst du dir das alles sparen.



Des weiteren finde ich sollte sich das Ganze in einem gewissen finanziellen Rahmen halten. Wie auch in anderen Foren zu anderen Themen herrscht hier auch das das Motto nur was SEHR TEUER ist ist GUT.

Das kann ich absolut nicht bestätigen, du bist hier nicht in einem Voodoo-Forum.

Die vorherrschende Meinung ist viel eher: Ein Dual oder anderer Plattenspieler für 50-100€ (gebraucht, wohlgemerkt!), ein System für 40-150€ und man kann sehr glücklich werden!

Allerdings, wenn du dir einen neuen Plattenspieler zulegen willst (du sprachst das vorhin an), da wirst du für 100€ nur China Plastikschrott bekommen.


Ich hoffe, alle Klarheiten sind beseitigt.


Gruß
Benjamin
H_I_M
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 10. Aug 2009, 14:27
Moin,
zu Thema TK24 das meinte ich mit Ausbau. Was ist bzw. wo bekommt man eine Dual-Einbaulehre? Ist dieses Prozedere in der Dual-Anleitung beschrieben die man herunterladen kann?

"Vodoo-Forum" ich möchte das nicht als Verallgemeinerung verstanden wissen, nur beschleicht mich manchmal das Gefühl das Einige das aber so sehen (egal um welches Thema es geht) und das man nicht immer jemanden findet der realistische und sachliche Kommentare abgibt.

Weil man für 100€ nur Schrott aus Fernost bekommt habe ich mir ja eine "alten" Dual geleistet. Bei einer eventuellen Neuanschaffung dachte ich an 250-300€, aber eigentlich finde ich meinen 621 echt ok.Sa das das nicht wirklich eine Option ist.

Nun muss ich mal in mich gehen ob ich mir ein AT-120 organisiere oder nicht (vielleicht noch eine neu TK24 dazu, die hab ich irgendwo im Netz für 20€ gesehen). Kommentare dazu sind ausdrücklich erwünscht.

Mfg
Marko
H_I_M
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 10. Aug 2009, 14:39
KLEINER NACHTRAG

So habe den Tonarmlager-Test durchgeführt und hat alles geklappt nun habe ich die Auflagekraft minimal erhöht nun läuft die DM Maxi-Single.
Bepone
Inventar
#13 erstellt: 10. Aug 2009, 15:36
Hallo Marko,


Was ist bzw. wo bekommt man eine Dual-Einbaulehre? Ist dieses Prozedere in der Dual-Anleitung beschrieben die man herunterladen kann?

Schau doch einfach mal selbst nach.

Aus Nettigkeit gebe ich dir mal noch den Link zu den Anleitungen: Hier! Ein wenig Eigeninitiative schadet aber nun wirklich nicht...
Die Lehre ist übrigens ein eher schwierig aufzutreibendes Teil.



"Vodoo-Forum" ich möchte das nicht als Verallgemeinerung verstanden wissen, nur beschleicht mich manchmal das Gefühl das Einige das aber so sehen (egal um welches Thema es geht) und das man nicht immer jemanden findet der realistische und sachliche Kommentare abgibt.

Ich denke, dass du hier schon viele sachliche Kommentare gelesen hast.
Du solltest eben auch selbst ein wenig mitarbeiten und dir von den gegebenen Kommentaren eine eigene Meinung bilden. Dann kommst du dahinter, was du für dich als Wahrheit ansiehst.
Es gibt im Forum immer viele Meinungen; ich habe noch keinen Thread gelesen, wo sich alle einig waren.




Das mit dem zusätzlichen TK24 halte ich für eine gute Idee, kann man immer gebrauchen. So kannst du z.B. dein altes System auf dem einen TK drauflassen, das neue kommt dann auf den zweiten.
Über das AT-120 und andere Systeme gibt die Suchfunktion erschöpfend Auskunft, es kommen immer wieder mal Anfragen über ein passendes System.




So habe den Tonarmlager-Test durchgeführt und hat alles geklappt nun habe ich die Auflagekraft minimal erhöht nun läuft die DM Maxi-Single.

Das ist schonmal sehr gut. Die Leichtgängigkeit des Tonarmlagers (und dabei minimales Spiel) ist essentiell für eine saubere Abtastung.

Auf welchen Wert hast du die Auflagekraft gestellt?
An dieser Stelle nochmals meine Empfehlung: Besorge dir noch eine Tonarmwaage oder eine günstige Digitalwaage (Messbereich bis 20g, maximal bis 100g). So kannst du nachprüfen, ob die Auflagekraft auch tatsächlich dem eingestellten Wert entspricht.



Gruß
Benjamin
H_I_M
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 10. Aug 2009, 16:28
Moin,

na ich habe etwas zu früh Hurra Geschrien, aber egal.

Das Handbuch habe ich schon länger und wie der ein/ausbau geht weiß ich auch.

Mein Interesse gilt mehr der Einbaulehre. Eine einfache Tonarmwaage steht schon auf der Beschaffungsliste genau wie AT-120 + TK24.Aber erst nach dem Urlaub.

Mfg
Bepone
Inventar
#15 erstellt: 10. Aug 2009, 17:28
Hallo,

die Einbaulehre ist recht schwierig zu beschaffen.
Sogar im Dualboard tauchen immer mal Anfragen auf, vergebens. Aber vielleicht findest du mal eine bei ebay.


Das System nach DIN-Schablone auszurichten ist übrigens auch nichts, was man scheuen müsste.
Klar, es ist etwas fummelig, und speziell am Anfang wenn man das noch nie gemacht hat, geht dabei schon mal die ein oder andere Stunde drauf.
Etwas Augenmaß ist auch gefragt, und vor allem sehr viel Geduld, gutes Licht und ein freier Kopf.

Das sollte aber niemanden davon abhalten, sich ein neues Halbzollsystem zu gönnen.
Im Gegenteil, bei so einer Aktion lernt man seinen Plattenspieler noch besser kennen (und in dem Moment vielleicht auch hassen )
Da bist du nach gelungener Operation dann um so glücklicher, wenn dein Dual noch besser läuft als vorher!

Sollten bei der Ausrichtung irgendwelche Probleme auftreten, findest du hier ja Hilfe. Auch gibt es im Forum zahlreiche Threads, die sich mit Tonabnehmerjustage befassen.



Gruß
Benjamin
H_I_M
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 10. Aug 2009, 17:43
Moin,

also ich werde das Geld und die Zeit mal Investieren. Ich habe mir zwar schon einige Schablonen als PDF und eine Anleitung (alle von VonoLabs). Oder sollte man eine Schablone kaufen? Gibt es noch irgendwo eine Anleitung für Dual Plattenspieler oder tut es die oben genannte?

Vielleicht werde ich diese Justierung zur Übung mit dem jetzigen System vornehmen.

Also erstmal Danke für die Geduld und die tolle Diskussion.

Ich werde von meinen "Erfolgen" berichten und nehme die Hilfe wenn nötig dankend an.

Ich werde nach meinem Urlaub mal Laut geben. Vielleicht bin ich dann auch einen Schritt weiter mit meinem DIY Phono-Röhrenvorverstärker-Project.
Bepone
Inventar
#17 erstellt: 10. Aug 2009, 17:52
Hallo,

eine heruntergeladene und ausgedruckte Schablone reicht völlig aus. Für Duals am besten die DIN, ansonsten sind die Duals auch nicht anders als andere Plattenspieler, außer dass man den TK immer abnehmen muss, um an die Schrauben zu kommen.

Gut macht sich, die Schablone auf Zeichenkarton o.ä. zu drucken.
Vorm Drucken die Seitenanpassung abschalten und nach dem Drucken unbedingt den Maßstab mit einem Lineal kontrollieren!


Mit deinem jetzigen System wirst du wahrscheinlich nicht üben können, die Dual-Systeme werden nämlich im TK eingeklipst (schrieb ich schon einmal).
Es sei denn, deines hat die normale Halbzollbefestigung mit ausschließlich zwei Schrauben.
Ansonsten wäre die Übung mit einem alten System / alter Nadel natürlich eine sehr gute Idee!


Also erstmal Danke für die Geduld und die tolle Diskussion.

Gern geschehen!
Ich hoffe, du meldest dich bei Erfolg oder Misserfolg.



Gruß
Benjamin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nadel springt bei Dual CS 621
janie_jones am 19.11.2009  –  Letzte Antwort am 06.12.2009  –  12 Beiträge
Dual CS 621 springt selbst bei kleinsten Erschütterungen
hulpa am 19.01.2009  –  Letzte Antwort am 28.01.2009  –  49 Beiträge
DUAL 621
a-way-of-life am 20.06.2005  –  Letzte Antwort am 23.06.2005  –  11 Beiträge
Dual 621
reinersen am 04.02.2008  –  Letzte Antwort am 05.02.2008  –  7 Beiträge
Gleichlaufschwankungen bei Dual 621
F-Bass am 21.04.2008  –  Letzte Antwort am 22.04.2008  –  7 Beiträge
Dual 621 Nadel
dires am 19.10.2006  –  Letzte Antwort am 19.10.2006  –  2 Beiträge
Dual 621 brummt leise.normal?
pawelslize am 20.05.2007  –  Letzte Antwort am 05.09.2007  –  15 Beiträge
plötzlich Probleme Dual 621
mec751 am 03.11.2008  –  Letzte Antwort am 08.11.2008  –  16 Beiträge
Dual 621 - unsauberer Ton
timmymaxi am 23.10.2014  –  Letzte Antwort am 28.10.2014  –  5 Beiträge
Tonabnahmen bei Dual CS 621
macloy am 20.12.2004  –  Letzte Antwort am 20.12.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • MPman

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 128 )
  • Neuestes Mitglied*Schubert*
  • Gesamtzahl an Themen1.346.040
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.814