Stimmen zu leise Rest zu laut. Soundbar Lösung?

+A -A
Autor
Beitrag
Matthias1981
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Aug 2014, 13:42
Servus.

Mich nervt immer bei Filmen, dass ich den Ton immer laut leise machen muss. Alle paar Minuten.
Stimmen hört man kaum und Soundeffekte, Musik sind zu laut.
Das nervt. Vor allem wenn die Kids schlafen.
Eine 5.1 Anlage kommt aus Platzgründen, Kabel etc nicht in Frage,

Hilft da eine Soundbar?
brauche halt denke ich irgendwas mit Center Lautsprecher.

Taugt der CANTON DM 8.2?
Will net mehr wie ca. 350 Euro ausgeben.
Und der wäre praktisch, nachdem man hier den Fernseher draufstellen kann.

Gruß
Matthias
Fuchs#14
Inventar
#2 erstellt: 25. Aug 2014, 13:44
Bei einer Soundbar wirst du genau das selbe Problem haben, da du nur die Gesamtlautstärke regeln kannst.
Matthias1981
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Aug 2014, 13:47
??
Der hat 6 Lautsprecher. Da wird doch ein Center oder wenigstens Virtuell was sein dass Dolby nachahmt.?

Oder wie ist die?
BOSE Solo TV Sound System
Fuchs#14
Inventar
#4 erstellt: 25. Aug 2014, 13:49
mag sein das ein Center "simuliert" wird, aber du kannst halt nicht sagen Center lauter als der Rest. Die Anzahl der verbauten Chassis spielt dabei keine Rolle.
DonPaddo
Stammgast
#5 erstellt: 25. Aug 2014, 13:53
Kannst du vielleicht die Dynamik des Audiosignals regeln?
Sky hat zum Beispiel eine sehr große Dynamik in ihren Filmen. Da fliegt mir auch manchmal der Hut hoch, wenn es dort zur Sache geht.

Wie belieferst du denn deinen TV? TV Receiver? Bluray? Was für einen TV hast du?

Wenn dich diese Dynamik so stört, wird dir die Soundbar theoretisch auch nicht helfen. Ich denke eher, dass sie es noch verschlimmern wird.
Kalle_1980
Inventar
#6 erstellt: 25. Aug 2014, 14:34
Eine Soundbar könnte schon helfen, wenn die irgend eine Dynamikkompression, wie sie jeder AVR auch besitzt, hat. Ich weis aber nicht was Soundbars da so anbieten. Ansonsten haben doch Player und Empfänger auch meist sowas, Dynamic Volume, Dynamic Range Control, Latenightmodus, irgendwas in der Art, die das dann ändern.
player495
Inventar
#7 erstellt: 28. Aug 2014, 17:07
Das Problem kenne ich auch, seit ich mir vor ewige Zeiten einen DVD-Player angeschafft habe. Damals habe ich als Abhilfe ein primitives 5.1-Brüllwürfelsystem rangehängt. Damit konnte ich die Lautstärke der einzelnen Kanäle regeln. Der Ton war nicht schöner, aber man verstand das gesprochene Wort.
Dann habe ich einen 37-er Sharp LCD-TV angeschafft. Das Teil (steht heute noch im Gästezimmer) hat eine Art Soundbar unterm Display hängen. Der hat jeden Ton so aufbereitet, dass ein zusätzliches Audioteil überflüssig wurde, die Lautstärke war mietwohnungstauglich und die Sprache trotzdem verständlich.
Es folgte ein 46-er Philips-TV und das Ton-Drama ging wieder los: das Trippeln einer Fliege schallt durchs Zimmer, aber die Sprache klingt, als wenn die Darsteller 500m hinter der Szene stehen. Ich habe mal mit einem 2.1-PC-System am Kopfhöreranschluss experimentiert. Das ging teilweise gang gut, aber das Teil hatte keine Fernbedienung. Jetzt habe ich eine Philips HTL 4110B unter dem TV stehen. Vorteile: Fernbedienung, schnelle Änderung der Toneinstellungen möglich, für die meisten Sendungen findet man einen Modus, bei dem man sagen kann: besser verständlich als vom TV. Die Dynamik-Kompression (Night-Modus) ist wirksamer als die des TV, aber bei wirklich großem Dynamikumfang reicht´s auch nicht ganz. Nachteil: der TV erzeugt einen wesentlich besseren räumlichen Toneindruck. Ich glaube für einen 46"-TV ist das Teil zu klein. Wenn man in der laufenden Sendung die Soundstage einschaltet, hat man anfangs den Eindruck ein Kofferradio zu hören. Das gibt sich aber nach einiger Zeit. Wer wirklich, auch tonmäßig, ein Kinofeeling haben will, wird mit einer Soundstage bestimmt nicht glücklich. Ich betrachte sie eben als Hörhilfe, der Ton wird nicht schöner, aber verständlicher.
Die einzige wirkliche Lösung scheint ein AVR mit separat regelbaren Kanälen zu sein (incl. der Lautsprecher und Kabelage) und langes Probehören im eigenen Raum.
HicksandHudson
Inventar
#8 erstellt: 15. Sep 2014, 14:20
Hatte lange Zeit das gleiche Problem und kann dir folgenden Tipp geben:

Schau dir die neueren Yamaha-Soundbars an - die haben alle zwei Funktionen mit an Bord:

1. Clear Voice (hebt die Stimmen an, die dann deutlicher sind)
2. Univolume (gleicht Lautstärkeunterschiede aus).

besonders Punkt 2 haut wirklich überragend hin - ich hab wirklich viel probiert und selbst ein extra AV-Receiver hat
das nicht so gut hinbekommen wie die Yamaha 1400er, die ich aktuell habe.
Das Univolume von denen ist wirklich spürbar!
Lies dir mal bei Amazon die Rezensionen von der YSP1400 durch!
hellboy1
Stammgast
#9 erstellt: 07. Okt 2014, 10:27
Bose Solo und Bose Solo 15 machen das Top...immer gleich laute Stimmlage , wie ein Center dazu noch räumlicher Klang bei der Solo 15 und Bass ..habe mir aber die Teufel Cinebase bestellt..kostet 600 Euro . Aber soll zur Zeit die beste Sound Station sein..
Hifi*Noob
Neuling
#10 erstellt: 10. Dez 2014, 02:51
Das ist genau mein Thema! Der Heini im Planetengeschäft hat mir aber gerade für bessere Verständlichkeit von Sprache und Dialogen von Bose Solo 15 abgeraten und mir die Yamaha YPS2500 vorgeführt. Jetzt bin ich noch verwirrter. Hilfe!
*Choco*
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 10. Dez 2014, 03:05
Wenn das Verhältnis von Sprache zu Effekten zu groß ist, sollte man wie hier schon erwähnt, die Dynamik reduzieren. Dafür sollte es eine Einstellung geben.
HicksandHudson
Inventar
#12 erstellt: 10. Dez 2014, 16:15

Hifi*Noob (Beitrag #10) schrieb:
...und mir die Yamaha YPS2500 vorgeführt.


Da hat der Heini Ahnung gehabt!
Wie schon gesagt - Yamaha sehe ich hier als absolut führend an.
Hifi*Noob
Neuling
#13 erstellt: 10. Dez 2014, 19:48
Habe aber gelesen, dass Soundprojektoren nicht für jeden Raum geeignet sind.
Das Zimmer um das es geht ist etwa 25qm groß, quadratisch, 3,20m hohe Decken, an jeder Wand Türen oder Fenster (Altbau mit Verbindungstüren halt).

Der TV steht an einer Wand an der ungefähr 1,20m Platz ist, links davon ne Tür, rechts davon ne doppelte Tür. Deshalb weiß ich nicht so genau wo wir den Subwoofer z.B. von der Yamaha hinstellen sollten?

Die Soundbars mit integriertem Sub, die mir empfohlen wurden, gibt es alle nicht mehr.

Recherche über HiFi eignet sich übrigens super, um sich vor der Bachelorarbeit zu drücken.
LG Anna


[Beitrag von Hifi*Noob am 10. Dez 2014, 19:50 bearbeitet]
HicksandHudson
Inventar
#14 erstellt: 10. Dez 2014, 20:28

Hifi*Noob (Beitrag #13) schrieb:

Die Soundbars mit integriertem Sub, die mir empfohlen wurden, gibt es alle nicht mehr.


YSP1400 - weiterhin erhältlich!
xyladecor
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 19. Aug 2017, 00:31
Ich möchte diesen alten thread mal zum Leben erwecken.

Was hat sich denn auf dem Sektor in der Zwischenzeit getan, welche soundbar ist denn für dieses "leise Stimmen, laute Geräusche" und sekundär mit den Lautstärkeanpassungen bei Werbeunterbrechungen sind aktuell zu empfehlen, weiterhin was von Yamaha? Die genannten Modelle sind wohl eher nur noch schwer zu bekommen, oder?

Tun sich vlt. noch andere Hersteller auf, denn dieses Phänomen nervt mittlerweile derartig, daß ich da was machen möchte, denn ich möchte gerne auch bei neueren Filmen Dialoge verstehen, ohne daß mir im selben Film beim starten eines LKW`s die Lauscher wegfliegen, und diesest ständige Hand an der FB und laut leise, laut leise nervt ja unendlich.
huldiger
Neuling
#16 erstellt: 20. Aug 2017, 13:42
Da wäre ich aber auch dabei hier mal etwas zu erfahren. Ich hatte mal eine YSP 2500. Die konnte das recht gut. Dann bin ich mit dem gesamten Haushalt auf Sonos umgeschwankt. Bis ich dann viel zu spät bemerkte, dass Sonos ja "nur" per Optical angeklemmt ist und das natürlich nicht erkennen kann Dolle Wurst.
Ich hatte mit der YSP mit dem Bluetooth immer Probleme. Die Substanz Verbindung brach immer immer bei Verwendung ab. Darum habe ich sie, wenn auch schweren Herzens, ersetzt.
Nun suche ich eher was, wo der Sub per Wlan, wie bei Sonos, angeklemmt ist, aber auch dann die Werbung regeln kann. Also bin ich hier auch auf Input gespannt!
Gruß Ronny.
SenjorHolzOhr
Stammgast
#17 erstellt: 04. Sep 2017, 16:03
Ich kann bestätigen das folgende Systeme Dynamik als auch Sprache sehr gut im Griff haben:

- Bose Solo 5 (nichts fürs "Kinofeeling")
- Bose Solo 15 II
- Sony HT XT 1
- Sony HT XT 3
xyladecor
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 05. Sep 2017, 02:53

SenjorHolzOhr (Beitrag #17) schrieb:
Ich kann bestätigen das folgende Systeme Dynamik als auch Sprache sehr gut im Griff haben:

- Bose Solo 5 (nichts fürs "Kinofeeling")
- Bose Solo 15 II
- Sony HT XT 1
- Sony HT XT 3


Vielen Dank! Genau zwischen dem Bose Solo5 und Yamaha YAS-306 schwanke ich im Moment, eines der beiden möchte ich mal probieren, Bose 15 II und Sony hatte ich nicht am Schirm, werde ich mir ansehen.
Strange
Stammgast
#19 erstellt: 23. Jun 2018, 13:17
Ich hänge mich hier auch mal rein. Suche auch eine Soundbar wo die Stimmen laut genug sind und die Effekte nicht gleich das Kind aufwecken. Also die auch leise kann. Natürlich wäre es toll, wenn ich per Bluetooth Musik zuspielen könnte, da ich keine Anlage habe und sehr wenig Platz habe.
Wir sitzen max 2 m vom TV entfernt.
std67
Inventar
#20 erstellt: 23. Jun 2018, 13:46
und was fehlt dir nun, nach lesen der anderen Beiträge dieses Threads, noch?
xyladecor
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 23. Jun 2018, 17:33
Was nur bedingt hilft. Ich habe im übrigen bisher keine soundbar gefunden, die dieses Problem wirklich lösen würde,
und zweifle mittlerweile auch schwer daran, daß man das damit in den Griff bekommen kann.

Offenbar scheint es nicht ohne AV-Receiver heutzutage nicht mehr möglich zu sein, das ist die
einzige Variante die ich noch nicht versucht habe, was ich aber auch erstmal nicht vor habe,
da ich fürs "normal Fernsehen" jetzt keine großen Aktionen starten will, da verzichte ich dann
lieber auf die genannten Filme/Programme.

Traurig aber wahr. Willkommen in der schönen neuen Welt.
std67
Inventar
#22 erstellt: 23. Jun 2018, 17:36
die anderen genannten Bars kenne ich nicht, aber die Dialogpegelanhebung der Yamaha YSP-Modelle funktioniert sehr gut.
Habe meinen Eltern ne Y>SP 2500 hingestellt
Wie kommst du darauf das es nicht geht? Welche der hier genannten Bars hast du gehört?
xyladecor
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 23. Jun 2018, 19:20

std67 (Beitrag #22) schrieb:
Wie kommst du darauf das es nicht geht? Welche der hier genannten Bars hast du gehört?


Ganz einfach, weil es mit den von mir getesteten nichts gebracht hat. Nämlich der Samsung HW-J250/EN und der Yamaha YAS-306 Black MusicCast 7.1.

Die von Dir genannte soundbar hat zum einem einen separaten Subwoofer, zum anderen schlägt die ja mit fast 900,-- zu Buche, dafür dass man eigentlich nur ganz normal fernsehen will? Nein, Danke das kanns nicht sein.
std67
Inventar
#24 erstellt: 23. Jun 2018, 19:29
Von den Samsung hat es soweit ich weiß niemand behauptet, und bei den YAS weiß ich auch nicht ob die so eine Option haben
Die 2700 kostet fast 900€, die 2500 gibt es für 650.
Da die schon älter ist würde ich auch mal nach ner gebrauchten schauen.
Aber Qualität und Ausstattung kostet halt. Man kann mit ner A Klasse zufrieden sein, fährt man oft längere Strecken und will es komfortabler kauft man halt mind ne C klasse
Strange
Stammgast
#25 erstellt: 23. Jun 2018, 20:40
900 $ kann ich auch nicht ausgeben. Die Samsung 306 hat keinen hdmi Anschluß. Einen sub möchte ich eigentlich auch nicht haben. Es sei denn es ist unumgänglich. Aber ich kann eh nie laut hören.
Hatte schon an die Teufel CINEBAR DUETT "2.1-SET" gedacht zur Not mit sub. Da weiß ich aber nicht wie die mit den Stimmen klar kommt. Die bose 15 II ist auch älter und nicht mehr zu bekommen, bzw ausprobieren geht nicht.
xyladecor
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 24. Jun 2018, 00:36

std67 (Beitrag #24) schrieb:
Von den Samsung hat es soweit ich weiß niemand behauptet, und bei den YAS weiß ich auch nicht ob die so eine Option haben
Die 2700 kostet fast 900€, die 2500 gibt es für 650.
Da die schon älter ist würde ich auch mal nach ner gebrauchten schauen.


Wie gesagt, die 2500 kostet fast 900,-- neu, gebraucht um die 600, was für mich aber kein Thema ist.
Und die 2700 kostet um die 650,--. Aber wie erwähnt, beide haben einen extra Subwoofer, also uninteressant.


std67 (Beitrag #24) schrieb:

Aber Qualität und Ausstattung kostet halt. Man kann mit ner A Klasse zufrieden sein, fährt man oft längere Strecken und will es komfortabler kauft man halt mind ne C klasse


Vergiss bitte eines nicht, ich und alle anderen die es betrifft wollen kein zusätzliches extra super feature, sondern einfach "normal" fernsehen, wie das bis vor wenigen Jahren auch möglich war. Und dafür soll man sich jetzt 2 zusätzliche Kästen hinstellen (müssen), und dafür dann auch noch 600-900 Euro investieren? Lange steht die Welt nicht mehr ...

Ich will es nicht super konfortabel, sondern eiwas bislang selbstverständdliches, nämlich gut verständliche Sprache, in einem verünftigen Verhältnis zu allen anderen Geräuschen. Aber aus irgendeinen Grund soll das heute ohne zusätzlichen, nicht unbeträchtlichen Aufwand obendrein, nicht mehr möglich sein, deshalb hinkt Dein Vergleich mit A und C Klasse gewaltig.

Würden die Autobauer nämlich ähnlich agieren, käme man mit handelsüblichen Autos bei Straßen mit Steigungen über 10 % nicht mehr weiter, dafür müsste man dann für was weiß ich wieviel ein 5. oder 6. Rad dazu kaufen, wobei naütlrich nicht jedes dafür geeignet wäre, versteht sich.
Apalone
Inventar
#27 erstellt: 24. Jun 2018, 09:03

Matthias1981 (Beitrag #1) schrieb:
.....Mich nervt immer bei Filmen, dass ich den Ton immer laut leise machen muss. Alle paar Minuten.
Stimmen hört man kaum und Soundeffekte, Musik sind zu laut.
Das nervt. Vor allem wenn die Kids schlafen.
Eine 5.1 Anlage kommt aus Platzgründen, Kabel etc nicht in Frage.....


Das Thema "Mich nervt immer bei Filmen, dass ich den Ton immer laut leise machen muss. Alle paar Minuten" ist aber bereits 12, 13 Mal abgearbeitet worden...

mMn kann KEINE Soundbar das gut hinkriegen.

Ein leistungsfähiger Center in einer guten 5.1 Anlage ist allerstes Mittel der Wahl.

Wenn du das nicht bereits bist zu investieren?!?

OK, dann geht es halt nicht!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Soundbar meine Lösung?
williausphillie am 07.01.2014  –  Letzte Antwort am 09.01.2014  –  21 Beiträge
Sony HT-CT380 Soundbar viel zu leise :(
bobhauk am 02.04.2016  –  Letzte Antwort am 05.07.2016  –  8 Beiträge
Nubert nuPro AS-250 leise Stimmen
Mr.Pokeylope am 21.11.2016  –  Letzte Antwort am 25.11.2016  –  4 Beiträge
Kaufempfehlung Soundbar
Lengen1971 am 20.12.2017  –  Letzte Antwort am 21.12.2017  –  5 Beiträge
Teufel Cinebar 11 mit PS3 BluRay - zu leise Stimmen
Hovel am 17.07.2014  –  Letzte Antwort am 23.08.2014  –  2 Beiträge
Sonos Playbar leise Stimmen, laute Geräusche
Florian2911 am 11.12.2017  –  Letzte Antwort am 24.12.2017  –  6 Beiträge
Samsung HW-F550 Soundbar?
Nerthus am 11.11.2013  –  Letzte Antwort am 14.11.2013  –  21 Beiträge
Stimmen sind leise , restliche Geräusche sind aber gut laut bei 5.1 magnat .ist laut bei
Jimmy01 am 28.03.2014  –  Letzte Antwort am 30.03.2014  –  3 Beiträge
Samsung Soundbar Subwoofer sehr leise
Lord13851 am 26.02.2017  –  Letzte Antwort am 07.05.2017  –  6 Beiträge
Samsung Soundbar HW-H450 Subwoofer sehr leise
pwSolaris am 09.07.2017  –  Letzte Antwort am 09.07.2017  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.604 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedAntonio_A
  • Gesamtzahl an Themen1.412.213
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.885.268

Hersteller in diesem Thread Widget schließen