7.8 31 Stimmen

Yamaha YAS-306 Soundbar - Test, Reviews und Bewertungen

120 Watt (RMS), Soundbar, Aktiv-Lautsprechersystem, iPod-Docking, Dolby Digital + DTS, UPnP, WLAN, Bluetooth, Radio

» technische Details
7.8 31 Stimmen
Klangqualität 7.6
7.6 Punkte
Verarbeitungsqualität 8.5
8.5 Punkte
Ausstattung 7.1
7.1 Punkte
Design 8.4
8.4 Punkte
Preis / Leistung 7.3
7.3 Punkte

Bewertungen für Yamaha YAS-306

  • 8.2
    Ich habe die Soundbar kostenlos zum testen bekommen und kann daher neutral an die Sache heran gehen. Die YAS-306 ist in Ordnung um einen Fernsehlautsprecher zu ersetzen, mehr aber auch nicht. Sie hat keine HDMI-Anschlüsse und kommt bei Weitem nicht an eine 5.1 Anlage heran - muss sie ja auch nicht. ... Ich habe die Soundbar kostenlos zum testen bekommen und kann daher neutral an die Sache heran gehen.

    Die YAS-306 ist in Ordnung um einen Fernsehlautsprecher zu ersetzen, mehr aber auch nicht. Sie hat keine HDMI-Anschlüsse und kommt bei Weitem nicht an eine 5.1 Anlage heran - muss sie ja auch nicht.

    Der Klang ist beim Musik hören über Bluetooth sehr gut.

    Beim Filme schauen im Surround Modus stößt die Soundbar an ihre Grenzen.

    Angeschlossen werden kann die YAS-306 per optischem Digitalkabel, analogem Cinchkabel oder per Bluetooth.
    Die Soundbar lässt sich über die Musiccast App problemlos bedienen.
    Was in der App jedoch fehlt ist die Unterstützung für Amazon music.

    Fazit:
    Hochwertige Verarbeitung. Guter klang.
    Wer die Soundbar zum Ersetzen des TV Lautsprechers kauft und kein Surround Erlebnis benötigt ist mit ihr gut aufgehoben.
    Auch zum Musik hören ist die soundbar sehr gut geeignet, da der Stereo-Sound wirklich gut ist. Auf die fehlenden HDMI-Anschlüsse könnte ich nicht verzichten.

    zum ausführlichen Review im Forum
  • 9.0
    Die Yamaha Soundbar überzeugt schon beim Auspacken. Hochwertig und sicher verstaut ist es eine Freude, den Tonriegel in Betrieb zu nehmen. Das geht insgesamt super einfach von der Hand: auspacken, anstecken, App am Handy installieren und per Connect Button an der Soundbar verbinden. Danach lassen sich ... Die Yamaha Soundbar überzeugt schon beim Auspacken. Hochwertig und sicher verstaut ist es eine Freude, den Tonriegel in Betrieb zu nehmen.

    Das geht insgesamt super einfach von der Hand: auspacken, anstecken, App am Handy installieren und per Connect Button an der Soundbar verbinden. Danach lassen sich einige Einstellungen (z.B. Master Volume, Lautstärke der Einzelgeräte falls mehrere vorhanden sind) vornehmen und einzelne Yamaha-Geräte für synchrone Ausgabe verknüpfen oder trennen.

    Getestet habe ich sowohl Musik per Bluetooth als auch direkt über die Spotify-App. Tonqualität und auch Bass ist für ein Gerät in der Preisklasse sehr gut, wenn auch nicht absolut überragend. Dafür muss man sicherlich noch ein wenig mehr Geld auf den Tisch legen.

    Außerdem hing die Soundbar per Analogem Kabel (Klinke auf Cinch) am Beamer für Filme und zum Zocken auf der PS4. Wichtig: hierbei funktioniert nur die Stereo Funktion.

    Richtig beeindruckend war für mich aber die Verbindung per optischem Kabel und das Nutzen der 7.1 Surround Funktion sowohl für Musiksender, für Filme und vor allem für Gaming. Es ist verblüffend, wie gut eine lediglich von vorne beschallende Boxenstange einen Raumklang erzeugen kann. Seitlich und sogar von hinten lassen sich Geräusche wahrnehmen. Man sollte aber logischer Weise keinen vollwertigen Ersatz für ein Surroundsystem erwarten.

    In Stichpunkten haben mich besonders überzeugt (+) und gestört (-) folgende Punkte:

    + Die einfache Inbetriebnahme
    + Die Synchronität in verschiedenen Räumen bei Verwendung von mehreren Boxen
    + Nutzt man die Spotify App direkt, und wähl die Soundbar aus, kann man anschließend sogar das Telefon abschalten und die Soundbar läuft (zumindest eine Zeitlang) alleine weiter, weil diese selbst im WLAN hängt und eigenständig streamen kann
    + Der beeindruckende 7.1 Effekt

    - Als Spotify Nutzer gibt es bisher keine Möglicheit zu verändern, ob nur auf einer Box oder auf mehreren gelinkten Boxen gespielt werden soll; man springt dafür also ständig zwischen der Yamaha MusicCast App und der Spotify App hin und her
    - In einer Situation gab es das Problem, dass sich mehrere Telefone um die Bluetooth-Verbindung zur Soundbar 'gestritten' hatten und ich letztendlich garnicht mehr verbinden konnte

    Fazit: Für Fans von Filmen, von Gaming und auch für Musikgenuss ein tolles Upgrade des TV für faires Geld. 4/5 Sterne!
  • 9.0
    Top Gerät! In Sachen Preis/Leistung wirklich super. für 399 EUR bekommt man eine ganze Menge geboten. Hab es vor Allem wegen der Multiroom/Musiccast-Fähigkeit gekauft und wurde bisher nicht enttäuscht. Kann es für Leute die jetzt nicht den Anspruch haben einen vergleichbaren Sound wie im Kino zu haben ... Top Gerät! In Sachen Preis/Leistung wirklich super.
    für 399 EUR bekommt man eine ganze Menge geboten. Hab es vor Allem wegen der Multiroom/Musiccast-Fähigkeit gekauft und wurde bisher nicht enttäuscht.
    Kann es für Leute die jetzt nicht den Anspruch haben einen vergleichbaren Sound wie im Kino zu haben empfehlen. Bei mir noch mit 2 x Wx030 aufgewertet und klingt in der Kombo echt nice!
  • 9.4
    Die Soundbar von Yamaha ist absolut empfehlenswert! Ich bin absolut von dem Sound begeistert und durch die kinderleichte Inbetriebnahme. Meine Soundbar steht direkt unter dem Fernseher und sieht auch top aus! Yamaha hat mich überzeugt! Sogar als Soundanlage für kleine Feiern, macht sie eine sehr gut ... Die Soundbar von Yamaha ist absolut empfehlenswert! Ich bin absolut von dem Sound begeistert und durch die kinderleichte Inbetriebnahme. Meine Soundbar steht direkt unter dem Fernseher und sieht auch top aus! Yamaha hat mich überzeugt!
    Sogar als Soundanlage für kleine Feiern, macht sie eine sehr gut Figur!
  • 9.2
    Die Soundbar von Yamaha ist hochwertig verarbeitet und passt durch ihr edles Design in jedes Wohnzimmer.Leider hat die Soundbar kein Display sondern nur LED`S, an denen die Lautstärke des Subwoofer angezeigt wird , sowie der An/aus Status. Man kann die Soundbar über Bluetooth,WLAN und AirPlay v z.B. ... Die Soundbar von Yamaha ist hochwertig verarbeitet und passt durch ihr edles Design in jedes Wohnzimmer.Leider hat die Soundbar kein Display sondern nur LED`S, an denen die Lautstärke des Subwoofer angezeigt wird , sowie der An/aus Status. Man kann die Soundbar über Bluetooth,WLAN und AirPlay v z.B. mit dem Handy oder Tablet verbinden. Das verbinden ist kinderleicht und funktioniert einwandfrei.Egal ob man die Soundbar vertikal oder horizontal hinstellt, die automatische Soundoptimierung stellt alles ein. Die Yamaha Soundbar hat einen tollen Klang, Höhen und Bässe werden sehr gut wiedergegeben. Natürlich ist das kein Vergleich mit den Lautsprechern die mein LG Fernseher hat, die haben gegen die Soundbar eher einen Klang wie aus Blecheimern ;-) . Auch bei der Musikwiedergabe ist die Yamaha Soundbar für mich völlig ausreichend. Alles in allem eine tolle Soundbar ,die das hält was sie verspricht.
  • 8.0
    Die YAS-306 ist eine Einsteiger-Soundbar von Yamaha. Für einen Marktpreis von ca. 300 Euro ist diese super verarbeitet und bietet eine sehr hohe Anfassqualität. Die YAS-306 ist ideal um schwachbrüstige TV-Lautsprecher zu ersetzen. Leider hat sie keine HDMI-Anschlüsse und ist kein Ersatz für vollwertige ... Die YAS-306 ist eine Einsteiger-Soundbar von Yamaha. Für einen Marktpreis von ca. 300 Euro ist diese super verarbeitet und bietet eine sehr hohe Anfassqualität.

    Die YAS-306 ist ideal um schwachbrüstige TV-Lautsprecher zu ersetzen. Leider hat sie keine HDMI-Anschlüsse und ist kein Ersatz für vollwertige Lautsprecher. Der Klang ist im Stereo-Modus durchaus ausgewogen, aber im Bassbereich sehr schwach. Hier sollte man einen kleinen Subwoofer zur Unterstützung anschließen, eine Buchse ist vorhanden! Es gibt auch noch zwei weitere Audiomodi mit Dialog- und Bassverstärkung.

    Der Surroundmodus klingt leider zu schwachbrüstig und ist nicht zum empfehlen. Angeschlossen werden kann die YAS-306 per optischem Digitalkabel, analogem Cinchkabel oder per Bluetooth. Zudem unterstützt die das Musicast-Multiroom-System von Yamaha, was per Android-App hervorragend funktioniert.

    Insgesamt und gemessen am Preis ist die Yamaha YAS-306 eine preiswerte Soundbar, die aber mit teureren Exemplaren nicht mithalten kann. Vor allem HDMI-ANschlüsse werden schmerzlich vermisst.
  • 8.0
    Also ich habe im Zuge eines unabhängigen Produkttestes des Portals TRND zwei Geräte von Yamaha zugesandt bekommen. Das war zum einen eine Soundbar des Typs YAS-306 und einen dazugehörigen Multiroom Lautsprecher vom Typ WX-010. Alles kam sehr gut verpackt per DHL bei mir an. Habe das Paket in Empfang ... Also ich habe im Zuge eines unabhängigen Produkttestes des Portals TRND zwei Geräte von Yamaha zugesandt bekommen. Das war zum einen eine Soundbar des Typs YAS-306 und einen dazugehörigen Multiroom Lautsprecher vom Typ WX-010. Alles kam sehr gut verpackt per DHL bei mir an. Habe das Paket in Empfang genommen und direkt ausgepackt. Zur Verpackung der beiden Geräte ist nicht viel zu sagen. Alles war sehr sicher verpackt. Nach dem lüften der Umverpackung kamen beide Geräte zum Vorschein und ich war recht angetan. Beide Geräte sind in schwarz geliefert worden was schon mal sehr stimmig war und verdammt gut aussah. Auch die Materialanmutung und die Haptik war klasse. Da ich am Anlieferungstag nicht all zu viel Zeit hatte musste die Einrichtung der Hardware einen Tag warten. Am nächsten Tag habe ich mit dem Einrichten begonnen. Als erstes musste ich die vorhandene Multimediastruktur zurückbauen. Es handelt sich um einen 4K LCD 55“ von Sony und ein 400Watt 2.1 Soundbar System auch von Sony. Als HD Einspielgeräte nutze ich eine Playstation 4, HD Quad Receiver von Humax und einen HD Netzwerkplayer der Marke Fantec. Alles wird zentral über eine Logitec Harmony gesteuert wobei viele Funktionen direkt mit der Sony TV Fernbedienung gesteuert werden können. Das liegt wohl an der Sony Produkt Kompatibilität. Warum ich das hier so eng beschreibe erkläre ich später. Die Yamaha Soundbar machte beim Anschließen den Anfang. Diese wurde per Tos Link (Digitales Optisches Kabel) mit dem TV verbunden. Ganz anderes als die Sony Soundbar diese wurde per ARC-HDMI angeschlossen. Zur Erklärung durch ein TOS Link geht nur das Soundsignal mehr nicht, das ARC ist gleichzeitig auch ein beidseitiges Kommunikationskabel. Nachdem ich die Einstellungen am TV angepasst habe lief alles. Im Grund alles kein Problem und Daumen hoch. Nun habe ich auf meinem Sony Tablet (Oh schon wieder Sony) die MultiCast Software von Yamaha installiert. Direkt die Soundbar gesucht und auch gefunden. Nette Software mit der man diverse Dinge wie Klang, Rooms und Einstellungen anpassen kann. Im Grunde nicht schlecht, aber mit Verbesserungspotenzial, dazu später mehr. Nun habe ich mir den kleinen Lautsprecher genommen. Auch wieder gut verpackt mehr aber auch nicht. Auch hier ist die Haptik und das Material gut und macht einen hochwertigen Eindruck. In meinem Fall, da ich die Geräte gleiche Farbe bekommen habe, auch nebeneinander ein schönes Bild. Wobei sie Teile selten nebeneinander stehen da es ja ein Multiroomsystem ist. Also da es ein Multiroomsystem ist habe ich den Lautsprecher in der Küche platziert. Angeschlossen und wieder per Multicast App konfiguriert. Auch das ging problemlos. So nun erstmal ein kleines Resümee. Das Aufstellen und Anschließen verlief problemlos und auch das ansteuern per App klappte in meinem Fall wunderbar. Als Kreuztest habe ich beide Geräte auch mal direkt per BT angesprochen (Tablet Sony Z4 Tablet LTE und Sony XZ Premium schon wieder alles Sony) ohne Probleme. Was mich aber stark verwundert das beide Geräte keine NFC können. Im Grunde nur eine Hilfe beim BT Koppeln, aber mittlerweile ein Standard. Kommen wir mal zur Haupt Verwendung des Systems. Multiroom Betrieb! Diese Funktionalität wird per App generiert, dazu nutzt man die MultiCast App von Yamaha was im Grund auch sehr gut funktioniert. Wobei ich auch nur ein zwei Geräte Verbund testen konnte und auch nur für einen Monat. In dem Zeitraum in der Konstellation sind mir keine Probleme aufgefallen. Zur Funktionalität: Man kann jedes Gerät einzeln ansteuern und bedienen. Ferner kann man für jedes Gerät „einzeln“ Favoriten (Netradio) hinterlegen. Weiter kann man Einstellung bezüglich des Klanges usw. anpassen. Aber was nachgebessert werden muss: Warum werden die Favoriten nicht zentral gespeichert und stehen jedem Gerät zur Verfügung? Sinniger wäre doch einmal zentral eingeben und gut ist, nicht für jedes Gerät neu ablegen. Sehr unkomfortabel. Aber richtig interessant ist die „Rooms“ Funktion. Dabei kann ich einzelne Geräte zu einem Verbund zusammenschließen. Heißt ich suche mir einen Master raus (Als Beispiel die Soundbar) und stelle dort einen Radiosender ein, Danach nehme ich mehrere Slaves mit in den Verbund auf. Dort läuft dann das gleich synchron mit. Ich stelle mir das bei einem Verbund von mehreren Geräten (4 plus) sehr cool auf einer Party vor. Küche, Wohnzimmer, 2 Etage und Terrasse alles gleich und der beste ist das ich die Lautstärke (oder Mute) zentral steuern kann. Auch der Wechsel von Quellen ist damit mit einem Klick für alle Endgeräte möglich. Super interessante Funktion hat für mich einen „Will haben“ Impuls geweckt. Aber kommen wir zur Kernkompetenz von Yamaha der Klang… hmm wo fange ich an. Als erstes muss ich mal die Preisklasse nennen eher unteres Mittel. Also reden wir eher von einem günstigen System in Multiroomsektor und ich glaube in dem Bereich sind sie Geräte auch sehr gut aufgehoben und machen auch einen guten Job. Ich finde Sie gerade im Bereich Musik (die Soundbar) recht gut. Aber das Konzept mit dem integrierten Subwoofer überzeugt mich nicht. Ok der Klang ist in den Höhen und Mitten schön differenziert aber unten rum fehlt einfach Druck. Was nicht heißt das Sie schlecht sind in Anbetracht des Preises. Aber ich bin halt etwas anderes gewohnt. Der Klang des kleinen Lautsprechers reicht um in der Küche oder Bad Musik zu hören, aber eine Party wollte ich damit nicht beschallen und einen Mondscheinsonate kann ich damit auch nicht genießen. Einziger richtiger Kritikpunkt ist die Möglichkeit mit der mitgelieferten Fernbedienung die Funktionen der alten Fernbedienung übernehmen zu können. Das wollte einfach nicht klappen. Zum Schluss habe ich die Yamaha Fernbedienung einfach ins TV Profil der Harmony übernommen danach „flog“ sie weg. Zumal sie überhaupt nicht zum Gerät passt sie sieht einfach billig aus. Um zu einem End Fazit zu kommen. Das Grundlegende Konzept eines Multiroomsystem finde ich klasse und genau das hat das System sehr anschaulich transportiert leider hat mich das System klanglich nicht vollends überzeugt. Ich würde für mich selber ein oder zwei Etagen im Preis hochgehen, dann würde es für mich passen.
  • 6.6
    Ich durfte die Soundbar von Yamaha ausgiebig Testen, hatte schon daheim die Soundbar von Sonos. Die Soundbar macht einen sehr hochwertigen Eindruck, das Design überzeugt ebenfalls, allerdings fällt die Fernbeding sehr dürftig aus. Die Einrichtung der Soundbar erfolgt über die App Music Cast von Yamaha, ... Ich durfte die Soundbar von Yamaha ausgiebig Testen, hatte schon daheim die Soundbar von Sonos.
    Die Soundbar macht einen sehr hochwertigen Eindruck, das Design überzeugt ebenfalls, allerdings fällt die Fernbeding sehr dürftig aus.

    Die Einrichtung der Soundbar erfolgt über die App Music Cast von Yamaha, die Verbindung mit dem WLAN ist kein Problem und es ist alles einfach und übersichtlich beschrieben.
    Den Sound finde ich persönlich sehr gut und sowohl Musikhören als auch TV über die Soundbar ist wirklich gut umgesetzt, allerdings muss man für jede Quelle die Passenden Tonparameter extra einstellen.
    Der Sound ist kraftvoll, kommt satt und klar und kann auch noch etwas abgestimmt werden mittels App. Die Soundbar verfügt auch über die Funktion die Stimmen klarer hervorzuheben, wodurch das ein oder andere TV-Programm durchaus noch besser kommt, diese Einstellung kann auf der Fernbedienung getätigt werden. (Clear Voice ).
    Die Music Cast App ist wirklich sehr gut umgesetzt worden von Yamaha ( haben den Vergleich der Sonos gesehen ), damit hat man die Möglichkeit einfach über das Smartphone auf die Soundbar zuzugreifen. Es ist möglich jeden Raum extra zubennen und man hat die möglichkeit ein Bild zuhinterlegen und das gewünschte Ausgabegerät mit auswählen.. Man hat hier auch gleich Zugriff auf die integrierten Musikdienste (Spotify, Napster, Juke, qobuz) sowie sämtliche Internet-Radiosender.
    Ich hoffe es folgt in nächster Zeit Amazon Music dazu, da dieser Dienst mittlerweile weit verbreitet ist.
    Auch die Anbindung zur Alexa App wäre für diese Soundbar noch ein sehr gutes Argument.

    Das System lässt sich dann einfach durch weitere Komponenten und / oder zusätzliche Lautsprecher erweitern, welche man im gleichen oder anderen Räumen aufstellen kann. Man hat dann die Möglichkeit jeden Lautsprecher separat zu steuern, verschiedene Songs auf den Lautsprechern laufen zu lassen oder sie über die App miteinander zu verbinden, so dass die gleiche Musik bzw. der gleiche Ton auf allen Lautsprechern synchron im ganzen Haus ablaufen.. Bislang verwende ich die Soundbar im Wohnzimmer und einen zusätzlichen Lautsprecher (Yamaha WX-010), welchen ich nach Bedarf einfach in das jeweilige Zimmer stelle.
    Meine Positiven / Negativen Punkte:
    Postiv:
    Hochwertiges Design
    Einfache Steuerung über die App Music Cast
    Keine Subwoofer notwendig
    Einfache Wandmontage
    Negativ:
    Kein HDMI Anschluß
    Keine Abdeckung der Kabel für eine Wandmontage
    Zuhoher UVP von Yamaha 399€
    Fazit:
    Die Soundbar sorgt auf jeden Fall für eine Steigerung des Fernsehvergnügens und ist auch zum Musikhören optimal. Mit weiteren Lautsprechern dieses Systems verbunden, ergibt es ein qualitativ sehr gutes und absolut stimmiges Gesamtpaket.
  • 3.4
    Der Erste Eindruck war nicht schlecht, doch als ich feststellte das die Soundbar keinen Hdmi eingang hat war das schon die erste Enttäuschung. Der Klang ist durch den fehlenden subwoofer auch nur mäßig. Für den Preis finde ich das Gerät absolut nicht empfehlentswert.
  • 6.8
    Im Zuge eines Produkttests habe ich unter anderem die Soundbar von Yamaha getestet. Verpackt war das Produkt sehr gut - beim Auspacken stellte ich jedoch fest, dass die Soundbar noch nicht komplett zusammengebaut ist sondern man ein Dekoelement oä aufkleben sollte. Die Inbetriebnahme lief kinderleicht ... Im Zuge eines Produkttests habe ich unter anderem die Soundbar von Yamaha getestet.
    Verpackt war das Produkt sehr gut - beim Auspacken stellte ich jedoch fest, dass die Soundbar noch nicht komplett zusammengebaut ist sondern man ein Dekoelement oä aufkleben sollte.
    Die Inbetriebnahme lief kinderleicht - das sollte selbst jemand ohne große technischen Fähigkeiten auf die Reihe bekommen.
    Der Klang ist super - auch bei geringster Lautstärke und auch das Design überzeugte uns. Behalten werden wir das Gerät jedoch (leider) nicht, da ein fehlender HDMI-Anschluss für uns ein Ausschlusskriterium ist, insbesondere bei dem Preis.
    Wer diesen nicht braucht, ist mit der Soundbar jedoch sehr gut bedient :)
  • 2.8
    Ich will mich hier etwas kürzer fassen . Ich hab das Teil von Yamaha zum testen bekommen und das habe ich getan. Der Klang ist ausreichend wenn man einen billigen Tv benutzt und da nur was verbessern will. Allerdings gibt es da deutlich günstigere Lösungen. Bei meinem TV einem Sony X war der Klang ... Ich will mich hier etwas kürzer fassen .
    Ich hab das Teil von Yamaha zum testen bekommen und das habe ich getan. Der Klang ist ausreichend wenn man einen billigen Tv benutzt und da nur was verbessern will. Allerdings gibt es da deutlich günstigere Lösungen. Bei meinem TV einem Sony X war der Klang des Tvs deutlich Tiefer und Basstärker als der dieser Soundbar.
    Auch im Raumklang konnte mein Fernseher deutlich mehr überzeugen und auch die Verständlichkeit der Stimmen war beim Tv besser als bei der Soundbar.
    Gut das war der erste Eindruck. Aber da ja nicht jeder TVs mit guten Boxen hat hab ich die Box weiter getestet. Wir haben versucht von Amazon und Netflix ein Signal an die Box zu bekommen das über Stereo hinausgeht leider Erfolglos. Ich musste dann eine bereits bekannte Bluray einwerfen und die Box direkt mit dem optischen Ausgang meines Bluray Players verbinden um einmal etwas in Dolby hören zu können. Dazu kann ich gleich sagen das es wirklich deutliche Unterschiede bei dieser Box gibt. Ein gutes Dolby Signal macht wirklich etwas Spass mit dieser Box. Die Bässe des schwachen eingebauten Subwoofers werden gut übertragen und selten aber immerhin ab und an mal hat man einen leichten Sourroundeffekt. Ich könnte mir vorstellen das der Sourroundeffekt noch etwas besser wird wenn die Box statt zu stehen unterm Tv Hängt (andere Richtungen der Lautsprecher wie im Standmodus)dies konnte ich aber nicht testen da klar war das ich Sie zurückschicken muss und dann nutzlose Löcher in der Wand habe. Ich habe eine wirklich billige Soundbar von Pearl im Gästebad, da man Sie dort aufhängen konnte und sie von den Maßen her einfach wunderbar unter den Spiegelschrank passte ,welche vom Klang her gleiche Bässe darstellen kann und aber noch über einen HDMI anschluß verfügt. Warum bei der Yamaha auf einen HDMI verzichtet wurde ist für mich nicht nachvollziehbar dafür gehen viele Möglichkeiten verloren die Box mit Dolby zu versorgen und man kann sich getrost darauf einstellen im Zeitalter des Streamens mehr auf Stereo als auf Dolby zu hören.
    Gut die Box hat noch einen funktionierenden Netzwerkadapter allerdings hat der bei mir sehr schlecht funktioniert. trotz Wlan in Reichweite wurde der Stream einmal in zwei Stunden unterbrochen und musste neugestartet werden. Das starten von der App aus mit einem Android funktionierte dafür immer problemlos.Das Abspeichern von drei Lieblingssendern war auch kein Problem schön wäre es halt gewesen wenn diese dann auch ohne Ausfälle weitergelaufen wären. Oder wenigstens nach kurzer Unterbrechung von selbst neu gestartet hätten.
    Was mir auch nicht sonderlich gefallen hat ist das fehlende Display. Es sind mehrere Leds an der Oberseite angebracht welche man gut sehen kann wenn die Box hängt , sollte man die Box aber hinstellen muss Sie so tief stehen das die Sitzposition immer noch höher ist damit man die Leds auf der Oberseite hinten an der Box sehen kann. Die Leds muss man dann auch noch auswendig lernen da (immer die gleiche Farbe) unterschiedliche Positionen einen bestimmte Konfiguration oder einstellung anzeigen. Das ganze ist ziemlich billig gelöst und bei dieser Preisklasse eigentlich ein schlechter Witz.
    Die Box hat ein paar Tasten zum ein und Auschalten lauter Leiser usw. aber auch deren Bezeichnung ist nur sehr schwer zu erkennen und deswegen greift man lieber auf Die Fb zurück oder die App. Wo wir beim nächsten Thema sind. Einige funktionen lassen sich nur mit der App steuern andere funktionen wiederrum nur mit der Fernbedienung. Ich verstehe nicht warum nicht wenigstens die App alle Funktionen hätte übernehmen können.
    Die Soundbar hat 3 Senderspeicher um ohne App direkt Musik abspielen zu können was bis auf stündliche Ausfälle ganz gut und auch mit gutem Klang funktioniert. Gut gegen meine Harman Kardon Pc Lautsprecher ist die Box nicht gewachsen aber immerhin brauche ich keinen Computer zum Starten von Musik ...
    Allerdings kann ich meine Pc Lautsprecher auch mit Bluetooth verbinden und dank eines Tablets direkt auf meine Lieblingsradiosender zugreifen ... der Mehrwert der Soundbar ist eigentlich nur für Leute interessant die sonst keine Geräte oder Lautsprecher im Haus haben und alles mit leichten Klangeinbußen über die Soundbar nutzen wollen.
    Insgesammt ist der Klang okay aber für ein 150 € Gerät.
  • 7.2
    Das Teil hat einen wirklich guten Klang, was Musik angeht. Die Bedienung per App ist einfach und intuitiv. Bedienung am Gerät selbst ist eher nicht so dolle. Der Klang bei Dialogen im TV könnte besser sein. Also meines Erachtens eher für Musik geeignet.
  • 8.8
    Die Auswahl an Soundbars ist sehr groß und für normal technisch affine Leute sehr unübersichtlich. Wir haben uns am Ende für das mittlere Preissegment und eine bekannte Marke wie Yamaha entschieden. Es wurde die silberne YAS-306. Sehr gut verpackt (was heutzutage leider nicht mehr üblich ist) wurde sie ... Die Auswahl an Soundbars ist sehr groß und für normal technisch affine Leute sehr unübersichtlich. Wir haben uns am Ende für das mittlere Preissegment und eine bekannte Marke wie Yamaha entschieden.
    Es wurde die silberne YAS-306.
    Sehr gut verpackt (was heutzutage leider nicht mehr üblich ist) wurde sie schnell geliefert. Zuerst war ich vom geringen Gewicht überrascht. Für die Größe wirklich ein Leichtgewicht. Auch optisch ist die Soundbar sehr ansprechend und kommt im edlen Design. Passt somit sehr gut in unser Wohnzimmer.
    Im Lieferumfang sind das optische Kabel, ein Klebestreifen, für alle, die die Status LED Anzeige überkleben wollen und die Fernbedienung. Außerdem liegt eine Schablone für die Wandmontage bei, die ich aber nicht benötigte.
    Die Inbetriebnahme ist total easy, einfach das optische Kabel mit dem Receiver verbinden – fertig.
    Die Anschlüsse und Tasten sind auf der Rückseite integriert. Ich finde es optisch schöner, denn ich brauche die Tasten eigentlich nicht, da ich nur mit der Fernbedienung oder der App arbeite.
    Die Soundbar hat keinen HDMI Anschluss – stört mich jetzt aber weniger.
    Ich habe sie im WLAN-Netzwerk als Bestandteil eines Multiroom Systems integriert.
    Mit der mitgelieferten Fernbedienung lässt sich der Gerät wunderbar bedienen.
    Zusätzlich können die Einstellungen mit der App „Yamaha MusicCast“ geändert werden. Die App ist sehr leicht verständlich. Ich habe mir zu der Soundbar auch die WX-010 bestellt, um den Sound auch in der Küche zu haben. Mit der App kann ich die zwei Geräte sehr schnell verbinden und auch einzeln steuern. Über Bluetooth wird der Sound bei uns ohne Verzögerung übertragen. Falls es aber eine Verzögerung der Übertragen von Sound zu Bild geben sollte, gibt es auch die Einstellung von Audio Delay. Super mitgedacht, finde ich eine tolle Option.
    Auch die Wiedergabe von Radiosendern ist mit der App einfach. Da wir gerne Salsa Musik hören, findet sich sehr schnell ein Sender aus der Dominikanischen Republik. Mit der Favoritenliste sind die Sender auch gut wieder aufrufbar. Auch das streamen von Musik vom Smartphone geht ohne Problem und es kam bisher zu keinen Abbrüchen.
    Zweimal hatte ich am Anfang das Problem, dass die Soundbar in der App nicht mehr vorhanden war und ich musste das Gerät neu Connecten. Aber seitdem ist der Fehler nicht mehr aufgetreten. War also wahrscheinlich eher mein Fehler :-)
    Für die Bedienung gebe ich die volle Punktzahl – für mich ist alles schnell und einfach einstellbar.

    Unser Wohnzimmer ist ca. 25 qm groß und die Yamaha liefert einen tollen Surround Sound. Besonders bei Filmen ist der Unterschied deutlich zu bemerken und ich bin begeistert, welche Ergebnisse die Yamaha erzielt.
    Für Musik fehlt mir ein bisschen mehr Bass, hätte hier nicht geschadet.
    Ich bin zufrieden mit der Preis-/Leistung. Klar geht immer noch mehr, aber dann für deutlich mehr Geld.
    Deshalb für mich eine klare Kaufempfehlung für Einsteiger!
  • 9.4
    Wir haben nun auch über die Feiertage ausgiebig die Soundbar getestet. Filme im Stereo Modus sind wirklich richtig gut anzuhören. Die nötige Tiefe bringt hier unser externer Yamaha YST SW 012 Advanced YST II Subwoofer. Aber auch ohne den kann man ein sehr schönes Klangerlebnis haben. Leider hatten wir ... Wir haben nun auch über die Feiertage ausgiebig die Soundbar getestet.
    Filme im Stereo Modus sind wirklich richtig gut anzuhören. Die nötige Tiefe bringt hier unser externer Yamaha YST SW 012 Advanced YST II Subwoofer. Aber auch ohne den kann man ein sehr schönes Klangerlebnis haben. Leider hatten wir über AirPlay teilweise Verbindungsabbrüche.
    Ich würde mir auch wünschen das ich alle Funktionen auf der Fernbedienung oder an dem Gerät einstellen kann und nicht teilweise über die App und teilweise über das Gerät/Fernbedienung.
  • 8.0
    Tolle Soundbar, satte Bässe auch ohne extra Subwoofer. Leider kein HDMI Eingang und der optische Eingang ist auf der Fernbedienung auf "TV"- gestellt. Will man hier zB eine PS4 anschließen, liegt diese, da sie nur einen optischen Audio Ausgang hat, folglich auf dem "TV" Knopf. Nicht tragisch, lediglich ... Tolle Soundbar, satte Bässe auch ohne extra Subwoofer.
    Leider kein HDMI Eingang und der optische Eingang ist auf der Fernbedienung auf "TV"- gestellt. Will man hier zB eine PS4 anschließen, liegt diese, da sie nur einen optischen Audio Ausgang hat, folglich auf dem "TV" Knopf. Nicht tragisch, lediglich ärgerlich. Mit der Music Cast App super schnell ansteuerbar, Internet Radio fähig, Spotify Connect. Perfekt für mich für alle Musikrichtungen.
  • 9.2
    Im Rahmen eines Produkttest über trnd.com wurde ich auserwählt 2x Yamaha Geräte ausgiebig testen zu dürfen. Zum einen ist es die Soundbar YAS-306 und zum anderen der Netzwerklautsprecher WX-010. Ich bin bereits im Besitz einer Yamaha Soundbar ohne WLAN Bluetooth und Co. Mit dieser war ich auch soundtechnisch ... Im Rahmen eines Produkttest über trnd.com wurde ich auserwählt 2x Yamaha Geräte ausgiebig testen zu dürfen. Zum einen ist es die Soundbar YAS-306 und zum anderen der Netzwerklautsprecher WX-010.
    Ich bin bereits im Besitz einer Yamaha Soundbar ohne WLAN Bluetooth und Co. Mit dieser war ich auch soundtechnisch gesehen sehr zufrieden. Es fehlt aber definitiv an Vernetzungsfunktionen in meinem ansonsten schon sehr smarten Home.
    Mit der YAS-306 und dem WX-010 zogen also zwei weitere vernetzungsfähige Geräte in mein Zuhause ein.
    Beide Geräte bekam ich in schwarz und ich muss sagen, beide sehen optisch sehr hochwertig aus und fühlen sich auch wertig an.
    Wie von meiner anderen Yamaha Soundbar bekannt, hat diese Soundbar auch kein separates Display. Viele stört dieses Detail aber ich komme auch wunderbar ohne dieses Detail klar. Der WX-010 verfügt ebenfalls nur über LEDs für die einzelnen Statusanzeigen.
    Das Design ist gelungen und integriert sich mit Sicherheit in (fast) jedes Wohnzimmer.
    Die Einrichtung mittels der MusicCast App ist für jeden der sich ein wenig mit Technik und Smartphone auskennt ne Kleinigkeit. SotwareUpdate, Einrichtung, Vernetzung, Anpassung ... relativ einfach. Ob es für jeden so einfach ist, ist schwer zu beurteilen. Ein paar Verbesserungen sind hier durchaus möglich/nötig um es für jeden machbar zu machen.
    Der Klang der Soundbar ist sehr gut. Man darf so eine Soundbar einfach nicht mit einem „richtigen“ Surround System vergleichen. Möchte man dann doch diesen Vergleich ziehen, dann muss man einfach ein paar Euro mehr ausgeben.
    Man muss definitiv ein wenig was an den Klangeinstellungen von TV und Soundbar vornehmen um den optimalen Klang herauszukitzeln.
    Der Netzwerklautsprecher WX-010 ist mit seiner Kompaktheit ein richtiges Klangwunder. Toller satter Klang und kann auch ordentlich Lärm machen. Somit ist der kleine Kasten auf jeden Fall sein Geld wert.
    Das Verbinden der beiden Lautsprecher ist sehr einfach umzusetzen und ein sehr schönes Feature welches die Musik in der ganzen Wohnung verteilt.
    MusicCast ist das Zauberwort für die Bedienung der Geräte per App. Es gibt diverse bereits integrierte Möglichkeiten die Musik über die Geräte ausgeben zu lassen ... napster, spotify, deezer, airplay, Server, Net Radio, Bluetooth etc.
    Was mir definitiv hier fehlt, ist die Einbindung von Amazon Music. Es war bereits eine Integration von Amazon/Echo für Ende letzten Jahres angekündigt aber das wurde scheinbar auf Anfang diesen Jahres verschoben. Ich bin schon sehr gespannt auf das Skill …
    Zusammenfassend kann man sagen, dass die beiden Geräte ihr Geld wert sind und ich sie eigentlich auch sehr gern behalten möchte. Und ich bin sicher, dass noch einige Softwareanpassungen umgesetzt werden und somit die Netzwerkgeräte von Yamaha noch attraktiver werden.
  • 8.0
    Hey ho, die YAS306 ist einfach super. Klang, Design und Angebot! Net-Radio ungeschlagen, Bluetooth Verbindung sehr weitreichende Distanz und MusicCast App leichte Steuerung... bei der App Verbesserung nötig da die Vebindung ab und zu nicht Klappt! Und beim Filmeabend schöner Sound... alles in allem ein ... Hey ho,
    die YAS306 ist einfach super. Klang, Design und Angebot! Net-Radio ungeschlagen, Bluetooth Verbindung sehr weitreichende Distanz und MusicCast App leichte Steuerung... bei der App Verbesserung nötig da die Vebindung ab und zu nicht Klappt! Und beim Filmeabend schöner Sound... alles in allem ein super Allrounder!
  • 9.8
    Hatte die Möglichkeit die Yamaha YAS-306 Box zwei Wochen lang zu testen. Nach dem auspacken habe ich erstmal die Yamaha MusicCast App runtergeladen um den Lautsprecher zum laufen zu bringen. Das ging wirklich sehr schnell und war nicht schwer. Beim ersten Abspielen meiner Musik hat mich die Box schon ... Hatte die Möglichkeit die Yamaha YAS-306 Box zwei Wochen lang zu testen. Nach dem auspacken habe ich erstmal die Yamaha MusicCast App runtergeladen um den Lautsprecher zum laufen zu bringen. Das ging wirklich sehr schnell und war nicht schwer.
    Beim ersten Abspielen meiner Musik hat mich die Box schon überzeugt. Sie liefert einen echt sauberen schönen Sound. Trotz fehlenden Subwoofer liefert sie einen schönen Bass. Hatte meinen Fernseher direkt über den opt. Anschluss angeschlossen. Egal ob man einen Film guckt oder Musik hört, die Box hört sich gut an. Das einzige was nicht überzeugt ist der Surround Sound. Hatte sie immer im Stereo Modus laufen. Der Surround Sound fehlte komplett.
    Ich hatte die Box zusammen mit dem WX-010 Lautsprecher als Multiroom System laufen. Die Bedienung per App war super einfach. Man kann Musik vom Handy, einem Musikdienst wie z.B. Napster etc., direkt vom TV und Onlineradio wiedergeben. Klappt auch sehr unproblematisch. Man hat keine Verzögerung wenn beide Lautsprecher laufen.
    Kann den Lautsprecher jedem empfehlen der eine kompakte Soundbar sucht.
  • 9.2
    Die #YamahaMusicCast YAS-306 - Musikgenuss und Klangerlebnis für Streaming- und Heimkino-Fans sowie Gamer! Die Soundbar #YamahaMusicCast YAS-306 wirkt sehr edel, zeitlos und hochwertig. Das Anschließen der Soundbar und Einbinden in das WLAN über die MusicCast App ist denkbar einfach und ging erstaunlich ... Die #YamahaMusicCast YAS-306 - Musikgenuss und Klangerlebnis für Streaming- und Heimkino-Fans sowie Gamer!
    Die Soundbar #YamahaMusicCast YAS-306 wirkt sehr edel, zeitlos und hochwertig. Das Anschließen der Soundbar und Einbinden in das WLAN über die MusicCast App ist denkbar einfach und ging erstaunlich schnell, auch bei Leuten mit wenig Ahnung von Technik, da man Schritt für Schritt angeleitet wird. Das einzige, was mich stört, ist der fehlende HDMI-Anschluß. Ich hatte die Soundbar über das mitgelieferte digital optische Kabel an meinen 4k Fernseher angeschlossen. Bluetooth und WLAN wären auch noch möglich. Getestet habe ich BluRay Filme, Musik-Stücke über mein Tablet und Videospiele auf der PS4 über die Soundbar laufen lassen und war beeindruckt. Der Klang war klar und satt, die Bässe kamen ausgewogen rüber. Die Qualität des Surrounds über eine einzige Soundbar überraschte mich, denn das Heimkino-Erlebnis über meine eigene Soundbar, der SAMSUNG HW-MS6500/EN, die ich mir erst vor ca. einem Monat zuvor gekauft habe, haben mich etwas enttäuscht. Mit der Soundbar von Yamaha hatte ich wirklich das Gefühl im Geschehen des Film drin zu sitzen. Ein Musikstück klang über die Yamaha Soundbar besser als über die Samsung Soundbar.
    Pro:
    - schönes Design
    - leichte Bedienung
    - klar und satte Klänge, ausgewogene Bässe
    - gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bei der Yamaha YAS-306
    Kontra:
    - kein HDMI-Anschluß
    Fazit:
    Die Yamaha YAS-306 - Musikgenuss und Klangerlebnis für Streaming- und Heimkino-Fans sowie Gamer! Das Preis-Leistungs-Verhältnis der Yamaha YAS-306 hat mich im Vergleich zu meiner eigenen Soundbar überzeugt.
  • 6.6
    Gutes System mit Potenzial nach oben!: Ich hatte die Gelegenheit, die Soundbar mit MusicCast WX-010 im Rahmen eines Produkttests auszuprobieren. Vielen Dank an dieser Stelle! Und hier mein Eindruck des SoundBar und des kleinen Bruders: 1. Verpackung Gewohnt stabil, Yamaha halt. Alles übersichtlich und ... Gutes System mit Potenzial nach oben!: Ich hatte die Gelegenheit, die Soundbar mit MusicCast WX-010 im Rahmen eines Produkttests auszuprobieren. Vielen Dank an dieser Stelle! Und hier mein Eindruck des SoundBar und des kleinen Bruders:

    1. Verpackung
    Gewohnt stabil, Yamaha halt. Alles übersichtlich und gut verpackt. Hier gebe ich die vollen fünf Sterne, das kann man nicht besser machen.

    2. Inbetriebnahme
    Easy! Einstecken, App installieren, verbinden und schon kann man Musik abspielen. Mittlerweile konnte ich mehrere Schnittstellen testen. Bluetooth, Musik via App über WLAN und auch Klinkenstecker hat alles auf Anhieb und Einwandfrei funktioniert.

    3. Klang Eindruck Soundbar
    Hier mein erster Eindruck: Ich war enttäuscht. Schlecht abgestimmter Klang trifft es ganz gut. Zu viele Höhen, wenig Bass. Als Vergleich habe ich Sonos zur Verfügung. Ich denke für klassische Musik ist das ein super System, nicht aber für Pop. Als ich ein paar Meter weg gegangen bin wurde der Klang plötzlich besser, viel ausgewogener! Also Standort der Box verändert, leider ohne Verbesserung. Direkte Beschallung ist zu höhenlastig, bei ca. 10 Meter Entfernung wird es deutlich besser. Das gilt im übrigen auch für den kleinen Bruder!

    Nach einigen Tagen intensiver Benutzung nun ein neues Fazit: Der Klang lässt sich mithilfe der App und einem Equalizer verbessern. Ich sage mal so: ohne Equalizer hätte ich die Schulnote 4 gegeben, mit immerhin eine 2. Mir fehlt immer noch Substanz im Klang. Bestimmte Frequenzen werden im Gehäuse geschluckt. Das hat zur Folge, dass der Klang sehr Flach ist, die Höhen oft aggressiv rüberkommen. Was mich beeindruckt hat war die Stereo-Funktionalität. Sobald ich die Boxen von Musik auf Stereo umstelle und ich direkt davor stehe, habe ich das Gefühl die Box würde direkt neben meinen Ohren und nicht vor mir stehen. Wow, ein toller Effekt! Sehr gut abgestimmt. Aber eben für mein Empfinden relativ flach.

    Wenn ich die Sonos im Vergleich dagegen höre, finde ich steht das in keinem Verhältnis. Sonos kosten etwa doppelt so viel, der Klang ist aber besser als doppelt so gut. Ich würde lieber mehr Geld ausgeben und dann nicht die Yamaha kaufen. Auch die Synchronität zwischen den Boxen lässt für meinen Geschmack zu wünschen übrig. Die Verzögerung ist zwar nur sehr gering, aber das hört man. Ich habe Sie auf etwa 100ms geschätzt. Auch das umstellen auf LipSync hat nichts verbessert. Bei der Konkurrenz ist das nicht hörbar!

    4. Die App
    Ein solches System steht und fällt mit der Bedienung. Hierzu lädt man sich zu Beginn die kostenfreie App aufs Smartphone. Es hat alles auf Anhieb und ohne Probleme funktioniert, man wird sehr gut geführt durch die Kurzanleitung, die dem Gerät beiliegt. Die App ist extrem intuitiv zu bedienen und Bedarf für den normalen Smartphone-User keine weiteren Erklärungen. Auch das navigieren zwischen den Streaming-Diensten oder in der Smartphone-eigenen Musikdatenbank ist sehr einfach und man findet schnell zum Ziel. Der Equalizer lässt sich auch nur mittels der App einstellen. Hier hat das System nicht immer sofort reagiert, jede fünfte Einstellung musste ich zweimal vornehmen. Da man das aber nicht so häufig tut, kann ich mit diesem Abstrich leben. Toll ist die Funktion, kurzfristig einzelne Boxen miteinander als Gruppe zusammenzufassen und so den Klang zu synchronisieren. Die Einstellung wird auch nach einem Neustart des Systems beibehalten, die Einstellungen werden vermutlich in der App gespeichert.

    5. Klang/Funktion der kleinen MusicCast WX-010
    Tja, was erwartet man von einem halben Schuhkarton? Für Hintergrundmusik in der Küche ist er sicherlich geeignet, für mehr jedoch nicht. Während der Weihnachstage stand die kleine Box in der Küche meiner Eltern, hat die dortige Anlage jedoch nur mit mäßigem Erfolg ersetzen können. Ein 2.1 System mit aktivem Subwoofer, das gerade mal das doppelte des Platzes wegnimmt, ist einfach nicht zu übertreffen mit einer einzelnen Box, die alle Frequenzen wiedergeben soll. Der Klang erinnert an eine normale Bluetooth-Box, die man zur Zeit überall nachgeworfen bekommt. Flach, aber dafür über alle Frequenzen vorhanden. Das hat mich überrascht, weil die Soundbar ja erst nach konfiguration des Equalizers einigermaßen guten Klang produziert hat. Der Klang des MusicCast war von Anfang an gleichmäßiger und besser eingestellt, ich höre alle Frequenzen und habe den Equalizer daher nicht benötigt. Die Lautstärke ist limitiert, für eine Party reicht der Winzling nicht aus, was ja auch nicht Ziel des Systems ist. Die Bedienung über Touch ist hier definitiv intuitiver als an der Soundbar über die Tasten. Mein Eindruck war auch, dass die MusicCast besser verarbeitet ist, sie fühlt sich wertiger an als die Soundbar wenn man sie in der Hand hält. Nachteil wie bei vielen Wireless-Systemen: Man braucht Strom. Ohne Steckdose wird das nichts... Ich habe zeitweise überlegt eine Autobatterie mit Generator zu verwenden, war mir dann aber doch zu kompliziert. Ich habe die Box an diversen "logischen" Stellen im Haus (z.B. Flur, Klo, Küche) platziert und hatte immer das gleiche Problem: Das Kabel lag immer im Weg herum. Hier wäre es hilfreich, den kleinen etwas größer zu designen und dafür mit einem Akku zu versehen, sodass man wenigstens 2-3 Stunden Musik abspielen kann.

    6. Sonstiges
    Mein Gerät hat leider einen Verarbeitungsfehler. Die Kunststoffecken seitlich sind grausig verarbeitet. Die Bedienung am Gerät ist nicht intuitiv. Wieso bediene ich die Soundbar seitlich via Tasten? Finde ich bisschen unlogisch, Touch auf der Frontseite wäre viel besser gewesen. die zugehörigen kleinen Boxen MusicCast WX-010 bediene ich über Touch, was das ganze noch unlogischer macht... Di Bluetooth-Funktionalität hat mich nicht überzeugt, bei meinem System kam es alle 40 Sekunden zu einem zwar sehr kurzen abe dafür sehr nervigen Aussetzer. Auch ein Neustart der Soundbar oder des Smartphones hat daran nicht geändert. Während der Silvester-Feier haben wir nach Mitternacht die Soundbar dann durch eine große PA ersetzt, weil doch massiv Leistung gefehlt hat. Bei voller Lautstärke haben sich die Gäste noch dazu über die intensiven Höhen beschwehrt, was ich dem System ebenfalls an Punkten abziehe.

    Fazit: Ich überlege mir die Geräte im Zuge des Tests verbilligt zuzulegen, da das Angebot wirklich gut ist. Den regulären Preis würde ich dafür nicht ausgeben. Man bekommt ein System, das klanglich nicht auf dem Stand 2017 ist, und genau aus dem Grund würde ich es nimals regulär kaufen. Die App ist genial, die Bedienung einfach und für den normalen Höhrer sicher ausreichend. Ich stehe auf HiFi und möchte mit meinem absoluten Gehör hochwertigsten Klang genießen. Das ist hier nicht gegeben, hierzu muss man sich in andere preisliche Spähren begeben.
  • 6.6
    Ich durfte im Rahmen eines Produkttests die YAS-306 ausgiebig testen. Die Soundbar ist für mein Hörempfinden kein Flop, aber auch kein Reißer. Im Vergleich zur "großen" Anlage aus der unteren Mittelklasse ist der Sound ist etwas blechern und die Bässe sind gerade ausreichend. Die raumfüllende Wirkung ... Ich durfte im Rahmen eines Produkttests die YAS-306 ausgiebig testen. Die Soundbar ist für mein Hörempfinden kein Flop, aber auch kein Reißer. Im Vergleich zur "großen" Anlage aus der unteren Mittelklasse ist der Sound ist etwas blechern und die Bässe sind gerade ausreichend. Die raumfüllende Wirkung ist nicht besonders gut wahrnehmbar, und das gesamte Klangbild eher dünn, anders als beim WX-010. Die App und Einrichtung sind intuitiv, aber einige wichtige Dienste und Funktionen fehlen (z.B. Suche im DLNA-Server, Amazon Music).

    Ein dickes Problem fand ich erstmal die Verbindungsmöglichkeiten - an einen Fire TV zum Beispiel kam die Soundbar im ersten Anlauf nicht ran (weil sie keinen HDMI-Eingang hat, und der Fire TV hat nix anderes). Über Bluetooth klappte es dann (wer Probleme hat: Fire TV neu starten, dann nochmal nach dem Gerät suchen). Gefühlt war aber die Audioqualität, wie schon geschrieben, recht blechern, klingt halt wie wie ein (sehr großer) Bluetooth-Lautsprecher.

    Das kann nicht sein, dachte ich - also: Fire TV an den Audio-Receiver per HDMI, vom Receiver per HDMI an den Fernseher, vom Fernseher dann per Optical-Kabel an die Soundbar. Subjektiv scheint der Sound so besser zu sein (weit besser, satter, als über den Fernseher direkt), aber nicht so raumfüllend wie bei einem "großen" System. Und das, obwohl unser Wohnzimmer sehr klein ist (16qm). Es bleibt auch hier ein blecherner, im Surround-Modus halliger Gesamteindruck.
  • 9.0
    Ich durfte über die Feiertage die neue Soundbar YAS-306 und den WX-010 von Yamaha testen und kann folgendes berichten. Die Einrichtung und Installation war sehr einfach und intuitiv, mit der Music Cast App wurde man direkt angeleitet was zu tun ist. Die Einrichtung über W-LAN ging Problemlos und ich ... Ich durfte über die Feiertage die neue Soundbar YAS-306 und den WX-010 von Yamaha testen und kann folgendes berichten.
    Die Einrichtung und Installation war sehr einfach und intuitiv, mit der Music Cast App wurde man direkt angeleitet was zu tun ist. Die Einrichtung über W-LAN ging Problemlos und ich konnte sofort meine Musik auf dem iPhone abspielen. Die Steuerung über die App ist sehr einfach und übersichtlich, ich kann auch mehrere Geräte darüber Verwalten und die Lautsprecher steuern. Erstklassige Steuerung im ganzen Haus per W-LAN und das vom Handy aus
  • 4.6
    Ich habe an einem Test teilgenommen und konnte dabei ein paar Eindrücke über die YAS-306 sammeln. Leider muss ich vorweg nehmen, dass mich das Gerät nicht wirklich überzeugt hat. Ich habe zum Testen die silberne Variante bekommen, welche im Vergleich zur schwarzen schon ein wenig edler und hochwertiger ... Ich habe an einem Test teilgenommen und konnte dabei ein paar Eindrücke über die YAS-306 sammeln. Leider muss ich vorweg nehmen, dass mich das Gerät nicht wirklich überzeugt hat. Ich habe zum Testen die silberne Variante bekommen, welche im Vergleich zur schwarzen schon ein wenig edler und hochwertiger wirkt. Die Verarbeitung generell ist in Ordnung. Nun aber zum Wichtigsten dem Klang. Wer an dieser Stelle erwartet, dass diese Soundbar einen mit saftigen Bässen und/oder exzellent ausgesteuerten Höhen überrascht, dem sei gesagt, das sie das leider nicht kann. Ebenso hat sich kein wirklicher Raumklang eingestellt, also im Vergleich zu meiner 5.1 Anlage mit echten 6 Boxen. Es ist und bleibt eben nur virtuell. Was aber das größte Manko an der YAS-306 ist, ist die wirklich miserable Konnektivität. Erst nach 6 Anläufen hat das "Connect"-Zeitfenster gereicht, um mich mit Hilfe der Musiccast App mit dem Gerät in mein Heimnetzwerk zu verbinden. Da gibt es Geräte, die können das schneller und unkomplizierter. Die Funktion das Gerät dann ganz einfach nur noch über die App zu steuern, ist ganz nett aber auch keine Neuerfindung. Ebenfalls nicht wirklich gut aufgefallen ist die Fernbedienung, welche zwar alles kann, im Vergleich zu anderen Geräten eher langweilig und bieder daherkommt. Schade. Auch könnte die Farbe der FB an die Farbe der Soundbar angepasst werden. FAZIT: Mittelmäßiges Gerät, das m.E. eine sehr große Konkurrenzbandbreite haben wird, da es in diesem Preissegment so voll ist, wie in einem Aquarium voller Plankton.
  • 7.6
    Ich hatte die Möglichkeit, die Yamaha YAS-306 Box zwei Wochen lang zu testen. Nach dem Auspacken mußte ich die Yamaha Music Cast App runtergeladen, um den Lautsprecher in Betrieb zunehmen. Eine kleine und ordentliche Fernbedienung befindet sich in der Box. Die Soundbar enthält alle Einstellmöglichkeiten, ... Ich hatte die Möglichkeit, die Yamaha YAS-306 Box zwei Wochen lang zu testen. Nach dem Auspacken mußte ich die Yamaha Music Cast App runtergeladen, um den Lautsprecher in Betrieb zunehmen. Eine kleine und ordentliche Fernbedienung befindet sich in der Box. Die Soundbar enthält alle Einstellmöglichkeiten, einschließlich Eingangsauswahl, Lautstärkeregelung (Bass- und Hauptlautstärke) und ermöglicht die Verwendung der speziellen Klangmodi der Soundbar.
    Die Bedienung per App ist einfach und Problemlos. Man kann Musik vom Handy, einem Musikdienst wie Napster und anderen Onlinediensten in guter Qualität wiedergeben. Mit der Music Cast-App kann man ein Gerät oder eine Gruppe von Geräten auswählen, auf dem die Musik abgespielt wird.
  • 7.0
    Ich habe die YAS-306 kostenlos zum Testen erhalten. Habe sie ca 3 Wochen getestet. Muss sagen sie hat schon eigentlich einen ganz guten Klang , aber kommt für mich nicht in Frage und würde mir nicht ausreichen. Wenn man etwas sucht mit weniger Anspruch, ist sie schon eine ganz gute Lösung. Mir fehlen ... Ich habe die YAS-306 kostenlos zum Testen erhalten. Habe sie ca 3 Wochen getestet.

    Muss sagen sie hat schon eigentlich einen ganz guten Klang , aber kommt für mich nicht in Frage und würde mir nicht ausreichen.
    Wenn man etwas sucht mit weniger Anspruch, ist sie schon eine ganz gute Lösung.
    Mir fehlen die HDMI-Anschlüsse.
    Leider gibt es einige Abbrüche, bei der Bluetooth Verbindung.

    Mein Fazit:
    Guter Klang, das Preis-Leistungsverhältnis stimmt soweit überein und ich denke für jemanden denn ich zu hohe Ansprüche an eine Soundbar hat , ist sie schon das Richtige.
    Das Design ist eigentlich auch recht schön.
    Für mich ist es ein Manko, dass die HDMI Anschlüsse fehlen.
  • 8.4
    Ich habe die Soundbar über eine Community kostenlos zum Testen erhalten und möchte meine Eindrücke nicht vorenthalten. Grosses Plus ist der Klang, die Ausstattung und die Vielfalt der Möglichkeiten, wie Musik abgespielt oder gestreamt werden kann. An den Fernseher angeschlossen holt man sich für den ... Ich habe die Soundbar über eine Community kostenlos zum Testen erhalten und möchte meine Eindrücke nicht vorenthalten.
    Grosses Plus ist der Klang, die Ausstattung und die Vielfalt der Möglichkeiten, wie Musik abgespielt oder gestreamt werden kann.
    An den Fernseher angeschlossen holt man sich für den Preis einen soliden Sound für Filme und TV-Sendungen. War wirklich baff, was aus dem kleinen Teil rauskommt.
    Kleines Minus ist die sehr billig wirkende Fernbedienung, was aber bei der Funktionalität keinen Nachteil darstellt.
    Alles in allem eine Kaufempfehlung für alle, die noch keine Heimkino-Anlage haben und für ein überschaubares Budget einen ordentlich Sound mit vielen Möglichkeiten zu erhalten.
    Daumen hoch!

    zum ausführlichen Review im Forum
  • 7.0
    Die Installation der Lautsprecher erfolgt sehr schnell und unkompliziert - einfach auspacken und ans Stromnetz anschließen. Der soundbar macht wie seinen kleinen Bruder (WX-010) auch ein guten Eindruck. Er ist gut verarbeitet und sieht schlicht aus. Als erstes habe ich der Soundbar in Verbindung ... Die Installation der Lautsprecher erfolgt sehr schnell und unkompliziert - einfach auspacken und ans Stromnetz anschließen.

    Der soundbar macht wie seinen kleinen Bruder (WX-010) auch ein guten Eindruck. Er ist gut verarbeitet und sieht schlicht aus.

    Als erstes habe ich der Soundbar in Verbindung mit meinem Handy ausprobiert. Die Verbindung an dem Soundbar wurde sehr leicht und selbsterklärend schnell erstellt, ohne die Bedienungsanleitung durchzublättern. Die Musik habe ich zuerst per Apple Music App gesteuert. Im Gegenteil zu seinem kleinen Bruder müssten die Klang-Einstellungen des Soundbars manuell angepasst werden da es sehr Hoch- und Mitteltonlastig ist und wirkt etwas gedämpft. Dies könnte mit dem Equalizer am iPhone deutlich verbessert werden. Danach war der Klang viel besser. Leider nur im Bassbereich etwas schwach für die meine Ansprüche.

    Die MusicCast App, für die Steuerung von Musik Quellen und Yamaha Geräte, war im AppStore leicht auffindbar und schnell installiert. Das Setup der App wurde in wenigen Schritten erledigt und im Tutorial ausreichend erklärt. Binnen 5 Minuten war der Soundbar im WLAN Netz verbunden. Die App-Oberfläche ist relativ übersichtlich und am Start Screen werden alle verfügbare Geräte gezeigt.
    Der erste Eindruck der App-Funktionalität war leider etwas enttäuschend. Mann kann die Musik von dort nicht direkt auswählen, dies geht nur über Apple Music o.A.. Allerdings gibt es die Möglichkeit ein Playlist zu erstellen und dass muss ich noch ausprobieren. Vielleicht dann wird die Intergrierbarkeit beider Apps gegeben...

    Andere Minuspunkte gibts für die Toneinstellung des Soundbars. In die App stehen nur 5 Vorprogrammierte Einstellungen zur Auswahl, die für Wiedergabe von Filme für meine Ansprüche nicht reicht. Allerdings der Ton schon ist schon viel besser und reicher als von den Standard tv Lautsprecher!
    Komischerweise war der Leistung beim Xbox Spielen noch besser! Dann werden ordentliche Bässe geliefert und die Nachbarn ordentlich geärgert ;)

    Ich habe der Soundbar auch als Erweiterung meiner Stereoanlage ausprobiert. Dies ging über die vorhandene analog Anschlüsse. Dabei habe ich eine leichte Zeitverzug zur Stereoanlage gemerkt. Der Verzug könnte leider trotz der Kompensierungsfunktion nicht aufgehoben werden.
    Der Verzug kann nur völlig vermieden werden wenn ich mit beide Stereoanlage und Soundbar eine Bluetooth Verbindung stellen. Kurz gefasst, Finger weg von die analog Anschlüsse!

    Fazit: guter Ersatz für die TV Lautsprecher. Für die Wiedergabe von Musik nur ok.
  • 9.6
    Dir Soundbar gibt einen wunderbaren Klang wieder und auch die WX-010 Box erfüllt völlig ihren Zweck. Zusammen in Kombination ist das Klangerlebnis einfach nur der Wahnsinn und durch die WLAN Verbindung der beiden Boxen kann ich sogar im Bad noch dem Fernsehprogramm lauschen und verpasse nichts. Durch ... Dir Soundbar gibt einen wunderbaren Klang wieder und auch die WX-010 Box erfüllt völlig ihren Zweck. Zusammen in Kombination ist das Klangerlebnis einfach nur der Wahnsinn und durch die WLAN Verbindung der beiden Boxen kann ich sogar im Bad noch dem Fernsehprogramm lauschen und verpasse nichts. Durch die App lässt es sich wunderbar Steuern, man sollte aber eine gute WLAN-Verbindung haben. Mein Fazit man kann alles super wahrnehmen alle Geräusche, Klänge und Hintergrund akustiken so dass man denkt das Telefon was vibriert ist sein eigenes und nicht das im Fernsehen. Für Privathaushalte oder Fußball Abende super geeignet. In der App kann man dann auch entscheiden ob man TV akustiken hören möchte, eine Radiosendung oder eine Sound aufnahme vom Handy.
  • 8.2
    Ich habe die YAS-306 mit meiner Bose SoundTouch 300 direkt verglichen. Natürlich kann man hier keine Wunder erwarten, denn die Bose spielt in einer ganz anderen Liga. Trotzdem war ich von dem Sound grade bei Filmen wirklich überrascht. Man bekommt tollen Kino Sound, der bei mir eben nur dadurch geschmählert ... Ich habe die YAS-306 mit meiner Bose SoundTouch 300 direkt verglichen.
    Natürlich kann man hier keine Wunder erwarten, denn die Bose spielt in einer ganz anderen Liga.
    Trotzdem war ich von dem Sound grade bei Filmen wirklich überrascht.
    Man bekommt tollen Kino Sound, der bei mir eben nur dadurch geschmählert wurde, dass ich weiss was die Bose kann.
    Die Ausstattung ist umfänglich nur den fehlenden HDMI Anschluss kann ich nicht nachvollziehen.
    Insgesamt ist das Preis-Leistungs-Verhältnis einfach klasse.
  • 7.8
    Der Sound ist wirklich super, der Surround Effekt kann für mich nicht mit einem Sattelitensystem mithalten. Die App-Steuerung ist praktisch und leider lassen sich einige Parameter nur über die App und nicht mit der eigenen Fernbedienung steuern.
  • alle Bewertungen anzeigen

Vorteile Yamaha YAS-306

  • Guter Klang
    3x Zustimmung
  • Verbindung durch Musik cast
    3x Zustimmung
  • [[ pro ]]
    0x Zustimmung

Nachteile Yamaha YAS-306

  • HDMI-Anschlüsse fehlen
    1x Zustimmung
  • Verbindung zu Bluetooth bricht leider häufig ab
    1x Zustimmung
  • [[ con ]]
    0x Zustimmung
  • Avatar von Merlster 13 Yamaha YAS-306 vs. Sonos Playbar
    Ich bin neu hier und möchte mich vorab entschuldigen, falls ich blindfischigerweise die Suchfunktion nicht richtig bedient habe und o.g. Thema schon existiert. Wir sind vor einem halben Jahr umgezogen und möchten nun dem blechernen Sound des TV\'s Abhilfe schaffen. Aufgrund der Raumgeometrie... weiterlesen → Merlster am 11.09.2016 in Komplettsysteme und Soundbars  – Letzte Antwort am 27.10.2016
  • Avatar von crsmunich 3 HILFE ! Yamaha YAS 306 - Firmwareupdate unterbrochen.
    Liebe Forenkollegen, Ich besitze seit kurzen eine Yamaha YAS 306 Soundbar, gestern Abend wollte ich ein Firmware Update machen, startete dieses und es begann zu updaten. Meine Frau wusste von alle dem nichts und ich konnte garnicht so schnell schauen wie sie unsere Steckdosenleiste ausknippste..... weiterlesen → crsmunich am 25.05.2017 in Komplettsysteme und Soundbars  – Letzte Antwort am 02.06.2017
  • Avatar von Freekadellemz 3 Yamaha YAS 306 + WX030
    Zusammen, ich habe folgendes Setup: 1 x Soundbar YAS 306 1 x WX030 Normaler Kabel Deutschland Receiver per HDMI mit dem TV verbunden. Vom TV dann Optical Kabel an die Soundbar. Wenn ihr nur die Soundbar anhabe, sound perfekt synchron mit dem Bild. Mache ich nun in der Musiccast App ein Raumverbund... weiterlesen → Freekadellemz am 22.10.2016 in Komplettsysteme und Soundbars  – Letzte Antwort am 05.04.2017
  • Avatar von Callr030* 1 Yamaha Yas-306 Test
    Das ist meine erste Bewetung die ich schreibe. Yamaha YAS-306 Ich habe die Yamaha YAS-306 Soundbar zum testen bekommen und war diesbezüglich sehr Aufgeregt. Nun war es so weit und der Postbote brachte mir das Paket. Angenommen, ausgepackt und begeistert von der Optik der Geräte. (Dazu gab es... weiterlesen → Callr030* am 11.01.2018 in Komplettsysteme und Soundbars  – Letzte Antwort am 11.01.2018
  • Avatar von Matthias1981 18 Stimmen zu leise Rest zu laut. Soundbar Lösung?
    Servus. Mich nervt immer bei Filmen, dass ich den Ton immer laut leise machen muss. Alle paar Minuten. Stimmen hört man kaum und Soundeffekte, Musik sind zu laut. Das nervt. Vor allem wenn die Kids schlafen. Eine 5.1 Anlage kommt aus Platzgründen, Kabel etc nicht in Frage, Hilft da eine Soundbar?... weiterlesen → Matthias1981 am 25.08.2014 in Komplettsysteme und Soundbars  – Letzte Antwort am 05.09.2017
  • Avatar von Audiamant 497 LG SJ9 Soundbar
    Die neue 2017er Soundbar von LG SJ9 ist jetzt im Handel für 999,- € verfügbar. Die Soundformate sind Dolby Atmos, Dolby Digital, DTS Digital Surround. Ich kann leider nichts mit DTS Digital Surround anfangen, oder ist das eine andere Bezeichnung für DTS-HD? weiterlesen → Audiamant am 20.04.2017 in Komplettsysteme und Soundbars  – Letzte Antwort am 18.05.2018
  • Avatar von flo87 18 Soundsystem mit Internetradio
    Ich suche ein Soundsystem (Soundbar oder Sounddeck) mit eigenständigem Internetradio. Gibt es sowas überhaupt? Oder wird heutzutage nur noch gestreamt? weiterlesen → flo87 am 12.08.2017 in Komplettsysteme und Soundbars  – Letzte Antwort am 15.09.2017
  • Avatar von kleinerhans 13 Einige Fragen zum YSP 5600
    Kurz dazu wie ich zur YSP 5600 gekommen bin und danach ein paar Fragen. Seit Samstag bin ich nun auch stolzer Besitzer der 5600.Ich wollte diese schon immer haben,aber 2000,-Euronen waren mir doch immer zuviel. Durch Zufall habe ich dieses nun bei Expert als Aussteller Stück (optisch und technisch... weiterlesen → kleinerhans am 24.01.2018 in Komplettsysteme und Soundbars  – Letzte Antwort am 31.01.2018
  • Avatar von pb23745 18 Soundbar erweiterbar?
    Community, Ich muss mich jetzt entscheiden, die Soundbar Yamaha YAS 306 zu behalten oder nicht. Das kommt darauf an, ob sie durch hintere Lautsprecher zu erweitern ist oder nicht. Ist der optische Eingang der Soundbar zu einem herkömmlichen AV-Receiver (den ich eventuell noch kaufen werde)... weiterlesen → pb23745 am 06.06.2017 in Komplettsysteme und Soundbars  – Letzte Antwort am 11.06.2017
  • Avatar von Antimoney 12 Soundequipment am TV verschlanken
    Ich bin auf der Suche nach Rat. Folgende Situation: Ich möchte mir einen neuen Flat-TV anschaffen. Momentan ist am alten Bravia der Technisat-Empfänger (bleibt so) und eine PS3 (bleibt ) angeschlossen. Der TV wiederum hängt an einer alten Yamaha-Anlage mit Radioempfänger und CD-Laufwerk und... weiterlesen → Antimoney am 21.11.2017 in Komplettsysteme und Soundbars  – Letzte Antwort am 08.12.2017
  • alle Beiträge im Forum durchsuchen

Technische Daten zu Yamaha YAS-306

  • Generelle Merkmale
  • Anzahl Lautsprecher: 1
  • Produkttyp: Soundbar/Soundbase
  • Lautsprecher-Typ: Aktiv-Lautsprechersystem
  • Soundbar/Soundbase: Soundbar
  • Gesamtleistung in Watt (RMS): 120
  • Curved Design: nein
  • Systemtyp: Soundbar
  • Größe / Gewicht
  • Höhe in mm: 72
  • Breite in mm: 950
  • Ausstattung
  • Belastbarkeit in Watt: nicht vorhanden
  • Multiroom: ja
  • Anschlüsse
  • Bluetooth: ja
  • Ethernet-Anschluss: ja
  • HDMI-Anschluss: nein
  • USB-Anschluss: nein
  • MP3-Player Docking-Anschluss: Apple iOS Docking
  • WLAN: ja
  • AirPlay kompatibel: ja
  • Docking-Anschluss: kabellose Übertragung
  • Google Cast/Home: nein
  • Sound
  • Dolby / DTS: Dolby Digital + DTS
  • Hochauflösende Audio-Wiedergabe: ja
  • Lautsprecher
  • Kabellose Lautsprecher: nein
× 7.8 Punkten aus 31 Bewertungen
Klangqualität 7.6
7.581 Punkte
Verarbeitungsqualität 8.5
8.516 Punkte
Ausstattung 7.1
7.097 Punkte
Design 8.4
8.387 Punkte
Preis / Leistung 7.3
7.323 Punkte
7.8 Produktfoto Soundbar
Yamaha YAS-306 120 Watt (RMS)
× 8.6 Punkten aus einer Bewertung
Klangqualität 10.0
10 Punkte
Verarbeitungsqualität 9.0
9 Punkte
Ausstattung 5.0
5 Punkte
Design 9.0
9 Punkte
Preis / Leistung 10.0
10 Punkte
8.6 Produktfoto Soundbar
Yamaha YSP-5600 128 Watt (RMS)
× 8.6 Punkten aus 3 Bewertungen
Klangqualität 8.3
8.333 Punkte
Verarbeitungsqualität 9.0
9 Punkte
Ausstattung 9.0
9 Punkte
Design 9.0
9 Punkte
Preis / Leistung 7.7
7.667 Punkte
8.6 Produktfoto Soundbar
Yamaha YSP-2500 76 Watt (RMS)