Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Denon AV-Receiver: Wie Stereo verbessern?

+A -A
Autor
Beitrag
Sonic
Stammgast
#1 erstellt: 22. Dez 2004, 10:42
Hallo!
Ich habe zur Zeit einen Denon AVR-1801 mit dem ich zwei Canton Nestor 803 (schon etwas ältere Standboxen), verkabelt mit 4qmm Silberkabel (Silverline oder so...), betreibe. Für Surround hab ich noch einen Av950 als Center und zwei kleine Plus Xl (heißen die glaub ich) als Rear.
Sub ist ein selbstgebauter Zebulon.

Bei Surround DD/DTS bin ich mit dem Klang sehr zufrieden, auch bei höherer Lautstärke (besonders seit der Zebulon-Sub mit dabei ist!). Mein Raum hat allerdings auch nur 14qm...

Allerdings bin ich bei Stereo nicht ganz zufrieden. Gerade bei Jazz und klassik denke ich, müsste mehr drin sein.

Nun zu meiner Frage: Was meint Ihr ist das schwächste Glied in meiner Kette? Da mir der 1801 inzwischen auch optisch und qualitativ mit den Plastiktasten (die sich mit der Zeit abnutzen!) nicht mehr so ganz zusagt, würde ich diesen am liebsten durch was besseres tauschen, z.b. einen 3802 von Denon. Oder würde es auch schon was bringen, eine externe Endstufe an die Preouts für die Front-LS zu nehmen, oder ist die Vorstufe des 1801 nicht gut genug?

Ich würde auch zu einer anderen Marke wechseln. Müsste dann allerdings aus optischen Gründen meinen 755AR CD-Player ebenfalls tasuchen, obwohl ich mit dem recht zufrieden bin.

Also zusammengefasst: Receiver gegen was tauschen, dass in Stereo gut klingt, eine Endstufe dranhängen oder doch bessser die Boxen wechseln?
Ach so: LEIDER ist mein Budget etwas beschränkt, weswegen ich auch gerne was gebrauchtes nehmen würde, es sollte die 500€ allerdings nicht großartig überschreiten.

PLEASE HELP ME!!

Danke im Vorraus!

Sonic
gnu
Stammgast
#2 erstellt: 22. Dez 2004, 12:54
den Marantz 7400 bekommt man zur Zeit für 500€. Er hat zumindest eine Direct Modus der doch sehr viel bringt.
bothfelder
Inventar
#3 erstellt: 22. Dez 2004, 12:59
Hi!

Wenn der 1801 PRE-out's hat... dann kannst Du eine Enstufe o. einen Vollverstärker dran hängen. Denon selbst hat da davon auch sehr gute... Der CD-P wird dann direkt an den Verstärker angeschlossen.

Andre
Sonic
Stammgast
#4 erstellt: 22. Dez 2004, 13:03
Und würdest du sagen, dass der besser ist als z.b. ein Denon 3802/3? Den bekommt man ja zu einem ähnlichen Kurs.

Hab grad eine Denon Endstufe POA2400 gefunden. die ist ja schon knapp 20 Jahre alt. Lohnt sich so ein Kauf oder sollte man dann lieber etwas neueres kaufen?
Sonic
Stammgast
#5 erstellt: 22. Dez 2004, 13:10
Der 1801 hat Pre-Outs. Ist jetzt nur die Frage ob es klanglich schon viel bringt eine Endstufe dranzuhängen oder ob man dann lieber gleich einen kompletten besseren Receiver wie den 3802 kauft.
bothfelder
Inventar
#6 erstellt: 22. Dez 2004, 13:17
Hi!

War kann das mit Bestimmtheit sagen!?
Ich würde erst mal mit 'nem Stereoverstärker dranhängen anfangen und sehen ob es Dir was bringt.
Ich geh mal davon aus, daß der größere 3802/3 ne Verbesserung bringt, aber ob's Dir genug ist...

Andre
Denonfreaker
Inventar
#7 erstellt: 22. Dez 2004, 14:15
Hi sonic

Naturlich bringt der 3802 oder 3803 einiges zum 1801.

die endstufe wurde ich lieber nicht kaufen.

du kannst naturlich auch noch einen handler besuchen in deiner nahe und lieb betteln ob du gegen eine gebur den 3805 ein wochenende ausleihen kannst, dann ausprobieren was es bringt

gerade in letztere zeit hatt sich m.e. der stereo klang verbessert. DF
Sonic
Stammgast
#8 erstellt: 22. Dez 2004, 14:40
Vielen Dank für eure Antworten schonmal!

Also damit ich das richtig verstehe:
Ihr meint 1. Eher den Receiver tauschen als die Boxen,
und 2. Den Receiver gegen einen 3802 oder 3803 zu tauschen bringt mehr, als an meinen 1801 ne Endstufe dranzuhängen, richtig?

Sonic
Dr.Who
Inventar
#9 erstellt: 22. Dez 2004, 14:40
Hi,

Wie Denonfreaker schon sagt,wirst du mit dem 3802 ganz klar eine Steigerung haben.
Wenn ich Sonic wäre,würde ich mich jetzt um bessere LS kümmern - und danach irgendwann,wenn das Geld vorhanden ist,einen besseren Verstärker.
Sonic
Stammgast
#10 erstellt: 22. Dez 2004, 14:58
Vor ein paar Jahren hatte ich noch einen Stereoreceiver von Kenwood (KRA-4060), den ich leider nicht mehr hab. Aber obwohl das kein besonders teures Gerät war (um 500DM) glaube ich mich zu erinnern, dass er besser klang als mein jetziger Denon...
Ich denke also ich werde versuchen einen 3802 oder besser 03 irgendwie günstig zu bekommen.
Wenn ich meine Front-LS tausche, müsste ich ja gleich alle anderen Boxen mittauschen, damits wieder passt. Ich glaub nicht dass ich da mit 500€ eine wesentliche Verbesserung hinbekommen, oder was meint ihr? Vom größeren Aufwand im Vergleich zum Tausch des Receivers mal ganz abgesehen...

Bin aber weiterhin offen für eure hilfreichen Vorschläge!

gruß Sonic
Denonfreaker
Inventar
#11 erstellt: 22. Dez 2004, 15:11
hi doc Hi sonic

ich denke das er (sonic) besonders da er ja zu frieden ist mit die boxen , zu erst eine bessere receiver kaufen kann, und dann sehen (und horen!!!) was der unterschied bringt amliebsten in der Eigene 4 oder mehrere wande mit ein paar freunde die wissen wie es jetzt klingt und wissen konnen ob der neue gebrauchte oder demo oder reststuck 3802 / 03 besser ist und wie viel.

wenn der reciever ausgetaust ist wirst du bemerken konnen was sich da alles in den jahren geandert hatt.

Ich wurde lieber erst der receiver austauschen dann mahl Diane Krall "The girl in the other room & Live in Paris "drehen und bemerken das da eine grosse sprung vorwarts gemacht worden ist.

gruss DF
Sonic
Stammgast
#12 erstellt: 22. Dez 2004, 15:21

Denonfreaker schrieb:
hi doc Hi sonic
Ich wurde lieber erst der receiver austauschen dann mahl Diane Krall "The girl in the other room & Live in Paris "drehen und bemerken das da eine grosse sprung vorwarts gemacht worden ist.
gruss DF


Das klingt doch mal gut! Die Live-CD ist eine der CD's die mir am 1801 Sorgen macht!

Aber so wie es ausschaut, wird es gar nicht so einfach noch einen der älteren Denons zu bekommen! Bei ebay sind sie nur in schwarz drin zu Zeit. Und beim Händler oder MM etc. kosten die Dinger ja immer noch so viel wie am ersten Tag. Hab bei MM einen 3801 gesehen für 899 statt 1299€ *LOL*
bothfelder
Inventar
#13 erstellt: 22. Dez 2004, 15:39
Hi!

Wenn Du einen gescheiten Receiver haben willst für Stereo... dann solltest DU Dir PIO ab 1014, ... anhören. (ca. 600,--)

Andre
Dr.Who
Inventar
#14 erstellt: 22. Dez 2004, 15:45

Sonic schrieb:

Wenn ich meine Front-LS tausche, müsste ich ja gleich alle anderen Boxen mittauschen, damits wieder passt.



Hi,

Warum ?
Wenn du wirklich so viel Wert auf Stereo legst kaufst du dir anständige Stand/Kompaktboxen so einfach ist das.
Ich habe auch keine fünf gleichwertige LS - die Front hat primär vorrang.
Für 500 Euro bekommst du sicherlich was anständiges.Werden ja teilweise Boxenpaare von 1000 Euro auf 500 Euro verscherbelt.Und so ein 1000 Euro Box ist schon was feines.

Mußt du halt selber wissen was du machst,ich würde jedenfalls so vorgehen.

Sonic
Stammgast
#15 erstellt: 22. Dez 2004, 15:50
Das bringt mich eben noch nicht viel weiter! Meine Boxen waren damals von 2000DM auf 1000DM reduziert. Und ich denke nicht, dass eine 1000€ Box heute unbedingt besser ist als eine 2000DM Box vor 5 Jahren... Oder?

Der Pioneer sieht sowohl optisch als auch von den Daten schonmal sehr cool aus. Da ich mit Pioneer bisher noch keine Erfahrungen gemacht habe: Sind die bzw. ist dieser 1014 in Stereo besser als z.b. der 3803 von Denon?
pratter
Inventar
#16 erstellt: 22. Dez 2004, 15:55
Ich betreibe einen Pioneer VSX 1014, habe auch schon einen Denon 3803 gehört, jedoch nicht bei mir zu Hause, daher traue ich mir auch keine Beurteilung zu. Soviel sei aber gesagt: Ich empfinde den Pio 1014 als überaus dynamisch, der ordentlich Druck machen kann, aber auch mit reichlich Gefühl zu Werke geht, wenn man Ihn entsprechend füttert. Leistungsreserven hat er bei mir zu Genüge!

Den 3803 von Denon habe ich als solides Gerät im Hinterkopf, der seine Sache aufjedenfall gut macht. Dennoch würde ich bei der Wahl klar zum neueren Gerät, also dem Pio 1014, greifen.

Gruß,
Sascha
Sonic
Stammgast
#17 erstellt: 22. Dez 2004, 16:02
Also ich werd mir den Pio auf jeden Fall mal angucken. Ich frag nur wegen Pionieer, weil ich bei Fragen nach gutem Stereosound bisher immer nur Marantz, Onkyo und NAD etc. als Antwort bekommen habe.

Was ich echt schade finde, ist dass die Hersteller eigentllich keine Receiver mehr mit 5 Endstufen bauen , sondern nur noch 7.1 und so. Ich frag mich echt, wie viele Leute wirklich 8 Boxen in ihrem Zimmer aufstellen. Mir sind 6 schon mehr als genug. Und wenn man als 5.1-Nutzer sich einen neuen Receiver kauft, zahlt man die 7 endstufen ja immer mit. Ob man sie nutzt oder nicht... Naja aber die Nachfrage scheint ja da zu sein...

Gruß sonic
Stulle
Stammgast
#18 erstellt: 22. Dez 2004, 16:05
Hallo Sonic,

ich kämpfe schon seit einiger Zeit mit demselben Problem - Surround richtig gut und Stereo ganz blass.
Ich hab ´nen Yamaha 640 mit Canton Ergo 900.
Ich hab mich hier im Forum auch durchgefragt und alles mögliche ausprobiert. Enstufe drangehangen, Setup verstellt, andere LS probiert, Stereo-Amp angeschlossen.
Letztendlich ist es eigentlich so wie alle sagen: richtig gut im Stereo-Betrieb ist nur ein seperater Stereo-Amp. Als ich den angeschlossen hatte, dachte ich, ich wäre auf einmal in einer anderen Welt.
Ich habe mir auch zum Vergleich andere AV-Receiver (Pioneer AX3, Onkyo 701) mit meinen LS angehört, aber auch da war jetzt nicht unbedingt der riesengroße Unterschied zu meinem Yamaha, oder ich hab "doofe Ohren". Aber der Pioneer war auch mehr als doppelt so teuer.
Nun werde ich halt auch auf einen zusätzlichen Stereo-Amp bauen.

Vielleicht hilft dir das weiter.

Gruß Stulle
bothfelder
Inventar
#19 erstellt: 22. Dez 2004, 16:18
Hi!

...womit wir wieder am Ausgangspunkt wären...



Andre
Sonic
Stammgast
#20 erstellt: 22. Dez 2004, 16:21

Stulle schrieb:
Hallo Sonic,

Nun werde ich halt auch auf einen zusätzlichen Stereo-Amp bauen.

Vielleicht hilft dir das weiter.

Gruß Stulle


Und schließt du den an die Pre-Outs deines Av-Receivers an oder benutzt du dann 2 getrennte Anlagen?
Stulle
Stammgast
#21 erstellt: 22. Dez 2004, 16:26
Da bin ich mir selber noch nicht schlüssig. Aber ich tendiere dahin, ihn über die Pre-Outs anzuschließen, sonst muss ich jedesmal "umstöpseln".
Sonic
Stammgast
#22 erstellt: 22. Dez 2004, 16:42
Hm..
Also da mein 1801 ja nach dem 1601 der kleinste Denon ist und auch schon etwas betagter ist, denke ich, ich werd ihn erstmal gegen einen besseren tauschen. Es kann eigentlich nur besser werden. Ob ich bei Denon aufsteige oder zu einer anderen Marke (Pio z.b.) wechsel bin ich mir noch nicht sicher. Aber eigentlich mag ich Denon von der Optik und bedienung sehr gerne. Und mit meinem CD-Player bin ich auch zufrieden...
bothfelder
Inventar
#23 erstellt: 22. Dez 2004, 17:13
Hi!

Besorg Dir erst einmal einen preiswerten Stereoverstärker o. leihe Dir einen. Wenn's was bringt ist gut, dann bleibst DU dabei. Wenn nicht, sind die Vorstufen des 1801 auch net sooo prall... dann kann ein besserer AVR helfen...
Und stöpsel den CD-P dann an den Stereoverstärker...

Andre
Father12
Stammgast
#24 erstellt: 22. Dez 2004, 17:29
Hi Sonic,

Ich hatte mehr oder weniger das gleiche Boxensetup wie du - kenne also die Nestor. Daher rate ich dir, dich nach neuen Boxen umzuschauen. In den letzten Jahren wurden sehr wohl große Fortschritte gemacht in diesem Bereich und heutige Boxen bieten deutlich mehr für's Geld. Ich habe jetzt z.B. die Elac 204.2 gekauft. Kein Vergleich zu den Nestors... Ich habe zwar einen Sub mit dabei, aber auch ohne den würde ich die Elacs jederzeit bevorzugen. Die bekommst du für unter 650 Euro. Und das ist nur EIN Beispiel. Die hinteren Speaker kannst du eh behalten und den Center dann bei nächster Gelegenheit tauschen. Und dann erst würde ich an den Amp gehen.

Just my 2 Cents...

Gruß, Father12
Sonic
Stammgast
#25 erstellt: 22. Dez 2004, 17:30
Ich hab mir grade auf Areadvd.de mal den Testbericht zum Pioneer angeguckt und muss sagen, ich bin beeindruckt! Super Ausstattung, super Klang, der sogar den 2805 von Denon in den Schatten stellt. Langsam wird das Gerät wirklich eine Überlegung wert!
Also live angucken (hören) werd ich ihn mir auf jeden Fall einmal.

Gibts von Pio auch gute CD-Player? Das Silber vom Pio AV würde sich glaub ich nicht mit dem Gold meines Denon CD vertragen *gg*
Auf der Website hab ich nichts gefunden. Ach ja... CD-Player sind ja uncool. Man nimmt einen DVD-Player... Naja...
Denonfreaker
Inventar
#26 erstellt: 22. Dez 2004, 18:11
yo mann pd-207 mehr braucht mann nicht liest auch cd-rw! pd-207 ruleszzzz!!! und billig ist er auch
Sonic
Stammgast
#27 erstellt: 22. Dez 2004, 18:45
Also ehrlichgesagt scheint der mir etwas ZU billig... Sofortkauf 30€ bei ebay...
ich will jetzt nicht meinen Receiver gegen einen besseren tauschen und dafür nen schlechteren CD-Player haben. Mein 755AR mit Alpha Processing klingt schon echt super.
Ausserdem sollte er vom Design (Farbe) dann auch zum Pio passen.
Jibbet da wat?

Gruß Sonic
bothfelder
Inventar
#28 erstellt: 22. Dez 2004, 18:49
Hi!

Wenn Du alles in Gold haben willst, bleib bei DENON.
3802/3, den CD-P, goldene Denon-Verstärker gibt es aktuell auch noch...
Denon und Pio mischen geht leider nicht (außer schwarz!)!

Hätte ich auch gerne getan...

Andre
hertzmann
Stammgast
#29 erstellt: 22. Dez 2004, 18:51
Hallo!

Wenn`s erlaubt ist, eine kleine Zwischenfrage:
(Dann brauch ich kein Extra-Thema erstellen)

Wenn ich nun eine Kombi A/V-Receiver und Hifi-Verstärker fahre und den Subwoofer am Receiver lasse (Cinch), läuft der dann bei Stereo mit, oder muss ich den per Hochpegel am Stereo-Amp anschliessen?

Danke, Stephan


[Beitrag von hertzmann am 22. Dez 2004, 20:07 bearbeitet]
toal1961
Inventar
#30 erstellt: 22. Dez 2004, 19:20
Hi miteinander,

ich verfolge mit Interesse euren Meinungsaustausch, mal eine Frage am Rande, welcher Stereoverstärker bringt denn nun mal einen echten Zuwachs, das Thema interessiert mich nämlich auch, was würdet ihr empfehlen, halbwegs erschwinglich??

Grüße Alf
StefanTA99
Stammgast
#31 erstellt: 22. Dez 2004, 19:51
Hallo toal1961,

der NAD C 320 BEE (um die 400 €) ist nicht schlecht. Ich habe meinen CD-Player (NAD C521 BEE)) mal damit gehört und das klang echt klasse. Noch besser soll der größere NAD C 352 sein, der aber schon mit 590 € zu Buche schlägt.
Aber sind natürlich nur die UVP´s von NAD

Viele Grüße

StefanTA99


[Beitrag von StefanTA99 am 22. Dez 2004, 19:55 bearbeitet]
Ueli
Inventar
#32 erstellt: 22. Dez 2004, 20:04
@ Stulle
Würde ich genaus so machen

Stand frpüher vor dem gleichen Problem, aus Stereo Surround zu machen, ohne Abstriche bei Stereo.

Deshalb hab ich meinen Stereo-Vollverstärker (Emitter-II) behalten und ihn an die Main-Pre-Outs eines Denon AV 11 angeschlossen.

Bei Stereo lief es nach wie vor auf direktem Weg via CD-Player am Emitter; bei Surround ging es über den Umweg des Denon. Umschalten am Emitter zwischen Stereo-Variante und Surroundvariante bedeutete nur einen Knopfdruck.

Dabei mußte ich feststellen, dass ein Umweg über den Denon den Klang bei Stereo eigentlich nicht verschlechterte.

Deshalb hab ich den CD-Player direkt am Emitter mittlerweile abgeklemmt und höre alles über den Denon AV 11. Der Emiiter fungiert inzwischen nur noch als Endstufe für die watthungrigen Hauptlautsprecher.

Ueli
toal1961
Inventar
#33 erstellt: 22. Dez 2004, 20:15
@SteffanTA99:

ja dank erst mal, im Stereoteil werden ja auch Cambridge und Rotel diskutiert, da muss man sicher mal probehören, die Frage ist ja auch, welche Leistung man dann bei einer reinen Stereoendstufe braucht??

Grüße Alf
Stulle
Stammgast
#34 erstellt: 22. Dez 2004, 21:11
@Ueli

gut zu wissen - danke für die Info.
Sonic
Stammgast
#35 erstellt: 22. Dez 2004, 21:37

bothfelder schrieb:
Hi!

Wenn Du alles in Gold haben willst, bleib bei DENON.
3802/3, den CD-P, goldene Denon-Verstärker gibt es aktuell auch noch...
Denon und Pio mischen geht leider nicht (außer schwarz!)!

Hätte ich auch gerne getan...

Andre


Ne es muss nun nicht unbedingt Gold sein, nur zusammen passen muss es. Und schwarz will ich auch nicht mehr haben. Und da der Pio ja silber ist, will ich wenn dann ja auch einen silbernen CD-Player. Aber da Pioneer ja scheinbar keine CD-player mehr baut, gibt es vielleicht gar keinen passenden zu dem Receiver!?
Sonic
Stammgast
#36 erstellt: 22. Dez 2004, 23:01
Uups... ich hab grade gesehen dass der Pioneer 46,5cm tief sein soll! Ich hoffe, die haben die Drehregler und Anschlüsse mitgerechnet! Aber selbst dann, würde das schon extrem knapp werden in meinem Schrank! Wer hat denn bitte so tiefe Regale??
Vielleicht kann mal jemand nachmessen, der ihn hat. Wäre blöd wenn der Receiver wegen seiner Tiefe nicht in Frage kommen würde...
Danke, Sonic
bothfelder
Inventar
#37 erstellt: 23. Dez 2004, 07:08
Hi!

Jo, die Pio's sind Boliden... meiner braucht >=50 cm Tiefe. Kabel müssen hinten ja auch noch drann. Und eingeklemmt sollen Receiver auch icht sein/werden (Thema: (Ab)Wärme!).
Der einzige der silberne CD-P (noch) hat, ist Onkyo.

Andre
Denonfreaker
Inventar
#38 erstellt: 23. Dez 2004, 07:29
ich verwende einen sony tv schrank, mit glas und der ist tief genug um biestchen (55cm) zu halten bilder auf der HP
pratter
Inventar
#39 erstellt: 23. Dez 2004, 07:53
Mein Regal ist gerade mal 40cm tief, jedoch hinten offen und ein ganzes Stück von der Wand weg, daher schaut der Pio bei mir hinten raus - finde ich nicht allzuschlimm, hauptsache er steht stabil.

Gruß,
Sascha
Marlowe_
Inventar
#40 erstellt: 23. Dez 2004, 08:27

hertzmann schrieb:
Wenn ich nun eine Kombi A/V-Receiver und Hifi-Verstärker fahre und den Subwoofer am Receiver lasse (Cinch), läuft der dann bei Stereo mit, oder muss ich den per Hochpegel am Stereo-Amp anschliessen?


Wenn Du den Stereo-Verstärker nur als Endstufen für die Fronts des AV's benutzt und z.B. den CD-Player am AV anschliesst, läuft der Sub noch mit.

Wenn Du einen 'Umschaltvariante' benutzt, bei der im Stereo-Betrieb auschliesslich der Stereo-Verstärker benutzt wird, dann müßtest Du den Sub auch am Stereo-Amp hängen haben.

Wenn ich das richtig sehe, hast Du dann aber bei Surround nicht mehr den LFE-Kanal auf dem Sub... es sei denn, Du stöpselst um...

Korrigiert mich, wenn ich mich irre.

Apropos Gold: Bei Saturn in Hannover bekommt man zur Zeit den Marantz PM14 MK2 KI für 2000€. Der ist gold/champagner und soll ein recht ordentliches Stereo-Gerät sein, dass sich (scheinbar wie der Emitter) per Knopfdruck nur als Endstufe am AV oder als Vollverstärker nutzen lässt.

Liegt aber leider nicht im hier diskutierten Preisrahmen ... sonst hätte ich ihn wohl auch schon zum Testen zuhause


Gruß, Dirk
Sonic
Stammgast
#41 erstellt: 23. Dez 2004, 09:15

pratter schrieb:
Mein Regal ist gerade mal 40cm tief, jedoch hinten offen und ein ganzes Stück von der Wand weg, daher schaut der Pio bei mir hinten raus - finde ich nicht allzuschlimm, hauptsache er steht stabil.

Gruß,
Sascha


Das Problem hab ich jetzt schon etwas mit dem "kleinen" Denon. Und der ist nur 41cm tief. Für den Pio müsste ich meinen Schrank ca. 10cm von der Wand wegrücken. Oder ein Loch in die Wand meißeln
Aber vielleicht kann mal jemand nachmessen ob die beim Pio die Regler und so mitrechnen. Bei Denon isses so.

Ist der AX-3 von Pio eigentlich schlechter als der 1014? Auf der Homepage ist er als Referenz-Receiver gelabelt allerdings kommt er bei Areadvd nicht so gut weg. Kann das jemand beurteilen? Hat vielleicht schonmal jemand beide im Vergleich gehört?

Thx Sonic
Sonic
Stammgast
#42 erstellt: 23. Dez 2004, 09:25

bothfelder schrieb:
Hi!

Der einzige der silberne CD-P (noch) hat, ist Onkyo.

Andre


Es gibt von Pioneer also keinen silbernen CD-Player?? Auch keinen älteren?
Von Onkyo würde wohl nur der DX-7333 in Frage kommen. Aber würde der wirklich zum Pio passen? Gleiche Farbe? Gleiche Breite? Hm... Fragen über Fragen....
bothfelder
Inventar
#43 erstellt: 23. Dez 2004, 09:30
Hi!

Tja, die Auswahl ist groß. Hast ja jetzt Tage der Besinnlichkeit und kannst in Ruhe drüber nachdenken, welchen Weg DU einschlagen wirst.

Zum Vergleich AX3<->1014 u. ä. gab es schon ein paar Treads hier.

Andre
Sonic
Stammgast
#44 erstellt: 23. Dez 2004, 10:08
Ja stimmt! Hab grad ein paar Threads zu dem Thema durchgelesen.
Oh mann... wenn man einmal mit sowas anfängt...

So wie es aussieht, scheint der Pio für seinen Preis wirklich ein super Receiver zu sein, es gibt aber ein paar Kleinigkeiten die mich stören:

1. Ist er super tief mit seinen 46cm
2. Gibt es keinen passenden CD-Player und
3. hat er keinen PHONO-Eingang (ich höre nicht oft Platten aber ab und zu...)

ALSO: Gibt es von einem anderen Hersteller einen ähnlichen "Ausnahmereceiver" zu so einem Preis? Also mit einem genauso guten Klang und ähnlicher Austattung und so....? Spontan fallen mir Onkyo und Marantz ein, da die ja auch noch CD-player im Programm haben. Ich kenn mich da allerdings nicht aus. Ich glaub die sind teurer als Pio, Denon etc oder?
Sonic
Stammgast
#45 erstellt: 23. Dez 2004, 11:57
Aaaalsooo....

Hab mich etwas umgeschaut und Tests gelesen. Mein neuer Favorit ist ein Onkyo. Die sollen in Stereo ja auch recht vernünftig klingen oder?
Am besten wäre natürlich der 702E, der mir mit knapp 1000€ allerdings zu teuer ist. Bleiben als Alternative der 701E und der 602E, wobei mir der 602E mit der blauen Beleuchtung sehr gut gefällt. Kann mir jemand sagen, was da dir großen Unterschiede sind? Der 602 hat 10W weniger und keinen Phono-Eingang (werd wohl einfach einen günstigen Phonoverstärker dazu kaufen).
Sonst noch etwas?
Wie ist der 602e klanglich einzuordnen? Jaja ich weiß, selber hören ist besser. Werd ich auch noch machen. Aber ich wüsste gerne ob er mehr Richtung Yamaha oder eher einen wärmeren Klangcharakter wie z.b. Denon hat. Ist er in Stereo dem Pio 1014 ebenbürtig?

Vielen Dank für eure Geduld, meine 1000 Fragen zu beantworten1
bothfelder
Inventar
#46 erstellt: 23. Dez 2004, 12:08
Hi!

Ist eigentlich ganz einfach. Wie Mathe Klasse x ...

1. Gegeben: 2. Gesucht:

1. vorhandenes

2. FARBE, gutes Stereo, ....

Um nen Lösungweg zu finden, mußt DU Dir zuerst über die Farbe im Klaren sein, die ja schon Produktentscheidend ist, weil nicht jeder alle Farben hat...

Gaaaanz einfach

Viel Spaß dabei...

Es gibt nun noch mal Dinge im Leben wofür man sich Zeit nehmen muß!



Andre
Sonic
Stammgast
#47 erstellt: 23. Dez 2004, 12:13
Ääähh... bitte was???
Die Farbe ist jetzt eigentlich nicht so das große Problem.
Onkyo hat ja auch Silber und Schwarz im Programm.
Mir ging es jetzt eher um die Unterschiede in Ausstattung der genannten Onkyo Receiver und die klangliche Einordnung im Verhältnis zu anderen Marken, wie Denon, Marantz, Yamaha, Pio etc...
Stulle
Stammgast
#48 erstellt: 23. Dez 2004, 12:19
Hi Sonic,

ich habe mir vor kurzem sowohl den Pio als auch den Onkyo gegen meinen Yamaha angehört.
Und wie schon weiter oben berichtet, einen richtig großen Sprung gegenüber meinem dazu eher "kleinen" Yamaha habe ich bei beiden nicht verspürt.
Und für nur eine geringe Verbesserung war mir die doch recht üppige Mehrausgabe für einen Pio oder Onkyo nun doch nicht wert.
Aber vielleicht ist dein Hörempfinden auch anders und dir gefällts.
Torsten_Adam
Inventar
#49 erstellt: 23. Dez 2004, 12:36

Stulle schrieb:
Hi Sonic,

ich habe mir vor kurzem sowohl den Pio als auch den Onkyo gegen meinen Yamaha angehört.
Und wie schon weiter oben berichtet, einen richtig großen Sprung gegenüber meinem dazu eher "kleinen" Yamaha habe ich bei beiden nicht verspürt.
Und für nur eine geringe Verbesserung war mir die doch recht üppige Mehrausgabe für einen Pio oder Onkyo nun doch nicht wert.
Aber vielleicht ist dein Hörempfinden auch anders und dir gefällts. ;)


Besonders hat er nicht dein Raumproblem, bzw. dein LS Problem!!!
Aber das ist dein Problem!

Der Onkyo ist ein neutraler Vertreter in Sachen Klang, der Pioneer ist etwas betonter im Bassbereich, der Yamaha ist wirklich im Vergleich zu den oben genannten hell abgestimmt.
Dies kann man an normalen/vernünftigen LS klar feststellen.
Anhören ist angesagt!!!


PS.: Stulle nichts gegen dich, aber an deinen nicht optimalen stellbaren LS kannst du dies vielleicht nicht hören, aber andere können dies. Daher etwas vorsichtig mit deinen Aussagen, wenn man diesen folgen würde könnte ein Fehlkauf drin liegen. Darin hast du ja einige Erfahrungen machen müssen.

http://www.hifi-foru...2652&back=&sort=&z=1


[Beitrag von Torsten_Adam am 23. Dez 2004, 12:38 bearbeitet]
Sonic
Stammgast
#50 erstellt: 23. Dez 2004, 12:41
Also ich werd mir den Onkyo wohl selber anhören müssen! Hab einige Threads gelesen, wo die Leute von riesigen Unterschieden und einem phänomenalen Klang gesprochen haben; du sagst, dass der Unterschied eher marginal ist. Hat natürlich wirklich jeder sein eigenes Empfinden.
Was für Boxen hast du denn dran hängen?
Wenn du allerdings sagst, zu deinem Yamaha ist kein großer Unterschied: heißt das dann, dass Onkyo auch eher hell als warm abgestimmt ist? Da meine Cantons eh schon recht hell klingen, was ich nicht schlecht finde, sollte der Receiver das dann eher etwas kompensieren, als noch verstärken.
Ich möchte einen neuen Receiver allerdings auch wegen der Optik und Haptik, wo mir mein kleiner Denon nicht mehr zusagt. Zu viel Plastik...
Sonic
Stammgast
#51 erstellt: 23. Dez 2004, 12:45

Torsten_Adam schrieb:

Der Onkyo ist ein neutraler Vertreter in Sachen Klang, der Pioneer ist etwas betonter im Bassbereich, der Yamaha ist wirklich im Vergleich zu den oben genannten hell abgestimmt.
Dies kann man an normalen/vernünftigen LS klar feststellen.
Anhören ist angesagt!!!


Ok damit hat sich meine Frage mit dem hellen Klang erledigt. Wie würdest du ihn im Vergleich zu Denon einstufen?
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
denon 3310 stereo verbessern (zus. Endstufe?)
daniel22049hh am 20.02.2011  –  Letzte Antwort am 20.02.2011  –  13 Beiträge
Denon 3310 Stereo Klang
oli1965 am 21.01.2010  –  Letzte Antwort am 22.01.2010  –  11 Beiträge
Denon 2313 verbessern durch Sicherungswechsel
michikiel18 am 31.03.2013  –  Letzte Antwort am 01.04.2013  –  2 Beiträge
denon av receiver 2808 brummt
groofy1 am 27.06.2010  –  Letzte Antwort am 01.07.2010  –  5 Beiträge
Denon AV-Receiver / Standby-Problem
jaydee73 am 26.03.2010  –  Letzte Antwort am 27.03.2010  –  6 Beiträge
Denon AV Receiver Mikrofon dabei?
RichardEb am 21.08.2012  –  Letzte Antwort am 21.08.2012  –  3 Beiträge
Denon AVR-X4100W AV-Receiver
babybenz123 am 03.02.2015  –  Letzte Antwort am 28.06.2015  –  24 Beiträge
Denon AV Receiver-X1400H Lautstärke
Souhtpole am 29.12.2017  –  Letzte Antwort am 29.12.2017  –  5 Beiträge
Denon 2308 im Stereo Betrieb
WaschtelSZ am 30.01.2013  –  Letzte Antwort am 02.02.2013  –  12 Beiträge
Denon Receiver klanglich besser als AVR 3805 in Stereo
shedworker am 16.04.2017  –  Letzte Antwort am 17.04.2017  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2004
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder858.062 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitgliedwellwurst
  • Gesamtzahl an Themen1.430.193
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.214.226