Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. Letzte |nächste|

Pioneer 2013: SC-LX57, SC-2023, SC-1223, SC-LX87, SC-LX77

+A -A
Autor
Beitrag
User_Tron
Stammgast
#1 erstellt: 06. Jun 2013, 18:21
User_Tron
Stammgast
#2 erstellt: 10. Jun 2013, 16:03
Triplets
Inventar
#3 erstellt: 12. Jun 2013, 10:14
Interessant, dass Pio jetzt auch neue DAC's von ESS integriert. Auch Yamaha hat in den neuen Modellen ab dem xx30 diese DAC's verbaut. Ist Burr Brown mittlerweile "out" (oder zu teuer)?
stet
Stammgast
#4 erstellt: 20. Jun 2013, 19:12
Moin,

ich habe mir im Dezember einen 86er für 1998.- gekauft, jetzt beim MediaMarkt bei Uns der 76er für 990.- Euro im Angebot. So wie bei Pioneer die Preise rauf und runter Schießen, muss man in Zukunft einfach mal 6 Monate abwarten können.

Zumal vom 85er zum 86er wirklich gefühlt nur marginale unterschiede im Sound von mir vernommen worden sind. Ich warte erstmal mindestens 6 Monate ab, nachdem der 87 erschienen ist.

GRüße

STET
pepsimax
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 23. Jun 2013, 13:52
den 76er für 990? Wäre ein Top-Preis
stet
Stammgast
#6 erstellt: 23. Jun 2013, 14:54
.. Moin

in Buxtehude !!

Nur noch bis Mittwoche. Kein Gerät vor Ort sondern auf Bestellung. Bei meinem Denon AH-7000 damals 50% Anzahlung vor Ort. Dann bestellen die freundlichen...

GRüße

STET
pepsimax
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 23. Jun 2013, 16:11
Danke für die Info, aber leider zu weit weg.

Gruß
lude1605
Stammgast
#8 erstellt: 26. Jun 2013, 19:31
cege
Stammgast
#9 erstellt: 27. Jun 2013, 09:04
Wenn das europäische Pendant... (vermutlich dann der LX87) auch so ausgestattet ist, dann ist Pioneer ja wirklich wieder interessant.
DSD und gapless von USB und Netzwerk ist sehr kundenorientiert, da viele Leute ihre Musik im Heimnetz zentral gespeichert haben.
Hauptsache, es sind dann auch alle relevanten Streamingdienste dabei, damit die andere Hälfte der Kundschaft bedient wird.
Auch gefällt mir die Energieeffizienz der Pioneergeräte. Mal sehen, wann die Geräte rauskommmen und die techn. Spezifikationen endgültig und vollständig sind.
User_Tron
Stammgast
#10 erstellt: 27. Jun 2013, 09:28
Wobei wenn ich das richtig verstanden habe man nur ein Gerät via HDBaseT (Zone X) ansteuern kann. Damit es richtig interessant wird müssten es mMn schon ein paar Geräte mehr sein, damit der Receiver als Schaltzentrale fungieren kann.
stet
Stammgast
#11 erstellt: 27. Jun 2013, 19:39
Moin,

Endstufen mässig hat sich auch etwas getan ?

Ich habe damals vom 85er auf den 86er gewechselt und viel Geld hingelegt. Dieses passiert mir nicht noch einmal. Beim MediaMarkt bei Uns um die Ecke war der 76er für 990.- Euro im Angebot. Zu diesem Preis haben die Strategen vor 3 Monaten den SC 2022 verkauft !!

Grüße

STET
esprit70
Stammgast
#12 erstellt: 27. Jun 2013, 20:44

User_Tron (Beitrag #10) schrieb:
Wobei wenn ich das richtig verstanden habe man nur ein Gerät via HDBaseT (Zone X) ansteuern kann. Damit es richtig interessant wird müssten es mMn schon ein paar Geräte mehr sein, damit der Receiver als Schaltzentrale fungieren kann.


Das mit dem HDBaseT ist wohl nur für USA !!!!

Ergo etwas Leistung beim großen und das hoch rechnen auf 4k !!!
splatteralex
Inventar
#13 erstellt: 01. Jul 2013, 13:17
happy001
Inventar
#14 erstellt: 01. Jul 2013, 13:25

Triplets (Beitrag #3) schrieb:
Interessant, dass Pio jetzt auch neue DAC's von ESS integriert. Auch Yamaha hat in den neuen Modellen ab dem xx30 diese DAC's verbaut. Ist Burr Brown mittlerweile "out" (oder zu teuer)?

Out nicht aber mir persönlich gefallen Ess Sabre und Wolfsson besser.
Ex-EOD
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 01. Jul 2013, 18:30
Was für DACs haben denn die Vorgänger?
User_Tron
Stammgast
#16 erstellt: 03. Jul 2013, 15:16

splatteralex (Beitrag #13) schrieb:
Hier mal nen paar Infos:

http://www.pioneer.eu/eur/newsroom/news/AVR/page.html


Das ist exakt die URL aus meinem OP oder habe ich was übersehen?
User_Tron
Stammgast
#17 erstellt: 09. Jul 2013, 16:20
Savini6437
Stammgast
#18 erstellt: 09. Jul 2013, 17:47
ich würde ja gerne auf den Pioneer 2023 wechseln ( von Onkyo 608 ), ich hoffe dies könnt ihr empfehlen


Danke
wissl
Inventar
#19 erstellt: 14. Jul 2013, 20:01
warum vergleichst du die receiver nicht mit einander?
jeder empfiehlt was anderes ...
Anpera
Inventar
#20 erstellt: 14. Jul 2013, 23:22
Das hier ist keine Kaufberatung.
Und...woher sollen wir wissen, ob ein Wechsel für Dich sinnvoll ist?
Wie sind deine Ansprüche? Warum möchtest du wechseln? Was fehlt dir beim Onkyo?
Am besten machst du einen eigenen Thread in der Kaufberatung auf.
-bongo-
Stammgast
#21 erstellt: 17. Jul 2013, 19:46
halber Juli ist rum und der SC LX-57 ist nirgendwo gelistet

Aber ein paar Listen-Preise habe ich gefunden:

SC LX-57 1999,- CHF sind ca 1618 EUR
SC LX-77 2590,- CHF sind ca 2097 EUR
SC LX-87 3390,- CHF sind ca 2745 EUR

Quelle


[Beitrag von -bongo- am 18. Jul 2013, 05:34 bearbeitet]
ginpery
Stammgast
#22 erstellt: 19. Jul 2013, 09:52
Ich habe mal eine Frage. Ich bin was AV-Receiver angeht noch noob.

Auf der Pio Seite steht beim SC-2023:"Zusätzlich unterstützt der Receiver auch die Wiedergabe nativer DSD-Audiodateien (Direct Streaming Digital) über den Front-USB-Eingang".

Was bedeutet das?
Bedeutet das
1. Wenn ich auf meine Festplatte/Stick eine norahjones.iso habe und diese anschliesse gibt der pio diese wieder?

Oder

2. Iso mounten (unter ios) einzelne Songs in einen Ordner werfen auf der Platte/Stick, anschliessen über USB und Pio liest die?

Danke im Vorfeld für die Antworten.
Der Grund weswegen ich hier anfrage ist, das ich derzeit AV-Receiver aussortiere nach meinen Anforderungen.

Danke im Vorfeld.
-bongo-
Stammgast
#23 erstellt: 19. Jul 2013, 11:09

ginpery (Beitrag #22) schrieb:

...
2. Iso mounten (unter ios) einzelne Songs in einen Ordner werfen auf der Platte/Stick, anschliessen über USB und Pio liest die?
...


das hört sich besser an.
Es würde mich wundern, wenn der Receiver ein ISO Format verstehen würde.

Soweit ich lesen konnte wird nur FAT16 und FAT32 unterstützt, dh. kein HFS, kein NTFS.
So steht das in der Bedienungsanleitung, Seite: 108.

Quelle: Bedienungsanleitung
Textus
Inventar
#24 erstellt: 19. Jul 2013, 11:20
Sind DSD-Audio Dateien nicht auf SACDs?
Momentan ist es so das DSD Dateien in PCM umgewandelt werden,also sollte es mit dem 2023 möglich sein die Rohdaten einer SACD zu hören,so versteh ich das.
ginpery
Stammgast
#25 erstellt: 19. Jul 2013, 11:34
@Textus
Stimmt natürlich. Aber habe die Iso gemountet und habe die Tracks einzeln sehen können mit ner komischen endung. Bin grad auf Arbeit, weis leider nicht mehr wie die Endung war.

Mein einfacher Gedanke war da natürlich, die einzelnen Tracks dann in einen Ordner und wie Mp3 oder Flacs über USB am Pio abspielen.
Wäre das echt so einfach?

Was ist mit 6Channel Flacs. Habe eine DVD-Audio von einem bekannten Künstler aus den 80ern, der Heute noch mäßig was macht.
Habe mal rumgespielt und mit DVDAE (DVD Audio Extractor) für Mac die Tracks in 6Channel Flacs rippen können.

Hatte gelesen das nicht alle AVR das abspielen. Der Denon 4000er kanns nicht.. Habs grad hier im Forum gelesen.
Textus
Inventar
#26 erstellt: 19. Jul 2013, 11:40
Wenn Du DSD Dateien hast die nicht auf einer SACD sind sondern auf einem Stick solltest Du die wie alle anderen Audio Dateien abspielen können,so versteh ich das auch.

6Channel FLAC bzw. DVD-A spielt mein 2022 nicht ab,das mach ich mit dem Oppo,sollte das der 2023 können,wär das echt gut.
ginpery
Stammgast
#27 erstellt: 19. Jul 2013, 11:46
@Textus
dann haben wir das gleiche Verstanden :-)

Wie speist du denn DVD-A beim Pio ein? Also DVD Player an. Scheibe rein und via HDMI an Pio und kein Ton?

Tut mir Leid wenn ich immer wie ein Kleinkind frage. Ich möchte das nur verstehen und nicht immer wieder anfragen.
Textus
Inventar
#28 erstellt: 19. Jul 2013, 11:54
DVD-Audio spiel ich per USB von meinem Oppo ab da es der Pioneer ja nicht kann,vorher muss man natürlich die Dateien von den Scheiben bekommen,dafür eignet sich der DVD Audio Extractor,den kannst Du 30 Tage testen,also alles auf einmal am besten auslesen.Den gibts übrigens auch für den Mac,nutze ich auch.
ginpery
Stammgast
#29 erstellt: 19. Jul 2013, 11:57
Damit extrahiere ich auch.
Also du extrahierst mit DVDAE (wie ich auch) und spielst die 6Channel Flacs über den Oppo deinem Pio zu. Und so hast du Ton. Richtig?
Textus
Inventar
#30 erstellt: 19. Jul 2013, 12:00
Ganz genau,ob der 2023 aber das kann weiss ich nicht,ich denke das hätten die dann auch hervorgehoben genauso wie die DSD Geschichte.
ginpery
Stammgast
#31 erstellt: 19. Jul 2013, 12:02
Eigentlich schwanke ich ja zwischen dem neuen Marantz SR6008 und dem Pio2023.
Wobei mir wirklich wichtig wäre das ich Mulitchannel Flac abspielen könnte.

Da du ja auch Mac user bist, schau dir mal Audirvana Plus an.
Der spielt SACDs als isos ab aufm Mac und gibt den Ton wie HDMI (falls du einen Ausgang hast) raus.
Textus
Inventar
#32 erstellt: 19. Jul 2013, 12:08
Ich wüßte nicht was ich mit einer Abspielsoftware für den Mac anfangen soll,wenn ich SACDs hören will leg ich die Originale ein,ausserdem,wie bekomme ich eine iso von einer SACD,einfach kopieren klappt nicht da wird doch nur die normale Stereospur kopiert.
ginpery
Stammgast
#33 erstellt: 19. Jul 2013, 12:11
Kannst doch aufm Mac ein Image erstellen. Geht doch ratz fatz. Falls das kein Denkfehler ist meinerseits.
Welches Gerät benutzt du denn als SACD Player?
Textus
Inventar
#34 erstellt: 19. Jul 2013, 12:15
SACD Player ist mein Oppo.

Aber um auf dem Mac eine SACD wiedergeben zu können reicht ja nicht die Software sondern Du brauchst ja auch noch ein Laufwerk welches auch SACDs wiedergeben kann,sonst ists immer nur die normale 44,1 kHz Stereospur.
ginpery
Stammgast
#35 erstellt: 19. Jul 2013, 12:17
Danke,
so lernt man dazu.. WErde mal den Pio BDP-160 verfolgen. Günstiges Gerät und spielt SACDs ab..
ha_tschi
Stammgast
#36 erstellt: 20. Jul 2013, 21:15
Das kopieren von SACDs (DSD Daten) ist nicht möglich. Da hatte SONY seinerzeit einen echten Hardware Dongle erfunden (die Disc selbst). Es gab anfänglich die Möglichkeit mit einer modifizierten Playstation die Disc auszulesen, diese Geräte gibt es aber nicht mehr. Im Internet finden sich daher DSD ISOs zum brennen auf DVD Rohling. Diese Scheiben spielen jedoch nur wenige Geräte ab.
Der wirklich legale und richtige Weg geht über entsprechende Kaufportale die mittlerweile eine gewissen Auswahl von Hoch aufgelösten Material anbieten. Meist aud dem klassischen Bereich. Anfänglich wurde lossless FLAC in verschiedenen Qualitätsstufen und auch mit Multichannel angeboten. Dies wird nun auch auf DSD ausgeweitet. Hierfür benötigt man immer spezielle PLayer. Egal ab der Download vom Stick oder einem Musikserver kommt.
Ein Bekannter hat sich nun ganz stolz von Bower & Wilkens einen solchen multichannel Download gekauft und zahlt gerade Lehrgeld. Es funzt nicht mit dem LX-76 und auch nicht mit seinem Apple TV.
Man muss also zuvor die FAQs der Anbieter lesen um herauszubekommen welche Abspielgeräte in Frage kommen.
Der LX-76 spielt nur Stereo ab und dazu noch nicht mal einen Downsample. Die Musik ist einfach nur dünn.
Was soll ich sagen, mein OPPO 93 tuts. Ohne Werbung machen zu wollen, aber ich bin immer wieder überrascht welch tollen Job die OPPO Entwickler machen. Denken eben auch in die Zukunft und die sagt nun mal weg von der Hardware (Discs) hin zur Software (Dateien).
Das nun der neue LX-87 DSD wiedergeben soll muss erst noch bewiesen werden. Und Multichannel sowieso. Hier kommt denn gleich wieder die Frage welches DSD? DSD 64 oder 128...
Fragen über Fragen. Nur neben bei LINN macht das sehr gut aber eben im oberen Preisbereich.
ginpery
Stammgast
#37 erstellt: 21. Jul 2013, 09:55
@ha tschi
Für mein laien verständniss bedeutet das, das wenn ich eine Multichannel Flac Datei auf dem MacMini wiedergebe und über HDMI an den AV weiterleite, das jeder AV diese wiedergeben müsste (weil zuspielung über HDMI).

Wandelt der AV dann das Signal um es dann wieder geben zu können? Wenn ja,entsteht dann ein Qualitätsverlust?

Der MacMini spielt ja jedes Format ab mit der richtigen Software.

Oder moppert der AV und sagt ich krieg zwar ein signal, kann aber es nicht lesen/bearbeiten oder sonst was?


Ich frage deswegen, weil ich (Einsteiger und Neuling der nie ein AV Receiver besessen hat) entweder an einen Marantz 6007 denke (durch den Redcoon Trick ja recht günstig) oder an den Pio 923.

Bzw. den Pio2023 oder Marantz6008. Aber so viel wollte ich am Anfang nicht ausgeben.
Wenn der Pio 923 oder Marantz 6007, die Signale so weitergeben kann wie über HDMI zugespielt, dann reichen die mir vollkommen aus.
Textus
Inventar
#38 erstellt: 21. Jul 2013, 11:00
Wenn der AVR ein Mehrkanalsignal über HDMI bekommt gibt der das auch so wieder,die Einschränkung bezieht sich lediglich auf den USB Anschluß bzw. per WLAN/LAN.

Lesen kann der jede normale Audiodatei und wenns ein Mehrkanlaton ist den der so nicht wiedergeben kann gibt der AVR den eben in Stereo wieder.Da wird natürlich das ein oder andere dann fehlen.

Aber wie schon erwähnt,für SACDs brauchst Du ein entsprechendes Laufwerk und die ladbaren DSDs kannst Du ja per HDMI einspeisen.
ginpery
Stammgast
#39 erstellt: 21. Jul 2013, 11:13
@Textus
Danke dir. Das wars was mir noch gefehlt hatte.
Dann schwanke ich derzeit zwischen dem Yamaha 775, Pio 923 und Marantz SR6007.
Aber das ist natürlich nur ein Luxusproblem.
Textus
Inventar
#40 erstellt: 21. Jul 2013, 11:25
Wenn Du noch Anfänger bist ist der Pioneer vielleicht nicht die beste Wahl,das Menü und die Einstellungen sind sehr umfangreich und ziemlich,naja sagen wir gewöhnungsbedürftig um nett zu bleiben.
ginpery
Stammgast
#41 erstellt: 21. Jul 2013, 11:40
AV Anfänger. Aber Technik affin.
Aber du dürftest recht haben. Die Lautsprecher müssten ja auch noch eingestellt werden etc..
Wobei ich aber nur erstmal zwei Standlautsprecher anschliessen möchte.
Später umbau zu Surround.
Textus
Inventar
#42 erstellt: 21. Jul 2013, 11:44
Du musst halt abwiegen was Dir wichtiger ist,vom Klang und den Möglichkeiten sind die Pioneers schon sehr gut.Andere Hersteller haben auch so ihre Probleme,DEN Hersteller gibts leider noch nicht.Am meisten bekommt man bei Pioneer für sein Geld.Das Eimesssystem ist auch hervorragend.
splatteralex
Inventar
#43 erstellt: 21. Jul 2013, 11:50
Am meisten gibts bei Onkyo. Den besten Filmklang wohl bei Pioneer. Schade das kein neuer Susano kommt...
ginpery
Stammgast
#44 erstellt: 21. Jul 2013, 11:52
Wegen dem Klang schwanke ich ja auch zwischen dem Pio und dem Marantz.
Der Yamaha 775 war nur ne alternativ idee..
Pio 923 oder Marantz SR 6007 wird werden. Aber da bin ich noch unschlüssig..

Das mit dem Einmesssystem habe ich gelesen. Das soll bei Pio am besten sein, im grossen und ganzen. Ausser man hat Audessy XT32. Aber das sind dann die ganz teuren Geräte.
happy001
Inventar
#45 erstellt: 21. Jul 2013, 12:43

splatteralex (Beitrag #43) schrieb:
Am meisten gibts bei Onkyo.

Er hält
er hält nicht
er hält
er hält nicht


[Beitrag von happy001 am 22. Jul 2013, 12:15 bearbeitet]
mk_ultra
Stammgast
#46 erstellt: 22. Jul 2013, 10:09

happy001 (Beitrag #45) schrieb:

splatteralex (Beitrag #43) schrieb:
Am meisten gibts bei Onkyo.

Er hält
er hält nicht
er hält
erhält nicht


Wie meinen?
esprit70
Stammgast
#47 erstellt: 22. Jul 2013, 10:50
Bitte Leute hier soll es doch um neue Modelle gehen und nicht irgendwelche Grundsatz Sachen !!!!
happy001
Inventar
#48 erstellt: 22. Jul 2013, 10:50
Geht einmal in diese Richtung und in diese Richtung.
Anpera
Inventar
#49 erstellt: 22. Jul 2013, 11:57
Auch wenn hier nicht hingehört, danke für den Link zur Rückrufaktion!
Bei meinem AVR ist das HDMI-Board schon kaputt, aber vll repariert Onkyo ja trotzdem.... ;p

Esprit hat recht, hier gehts um dir neuen Pioneermodelle, nicht um ältere Onkyos.
stet
Stammgast
#50 erstellt: 25. Jul 2013, 18:12
Moin,

in der aktuellen Audio ist ein Bericht über den neuen 87er verfasst. Das Gehäuse sieht aus, wie beim 85er--))

Ich werde diesmal bestimmt nicht vom 86er auf den 87 wechseln, da Leitungsmäßig das gleiche steht, wie beim 85er damals gemessen worden ist (siehe Audiovision Ausgabe 10-2011).

Außerdem war mein 86er jetzt in 6 Monaten 2x !! in der Werkstadt.

1. Fehler : geht ohne Grund im Betrieb aus..adiooos __))
2. Fehler gerade: Endstufe....adioooosss, nur noch die Blaue MCACC Lampe am blinken, wieder einschicken !

Vielleicht haben die "Neuen" Modelle mehr von der alten Gaarde, die einfach mal länger Ihren Job verrichten konnten????

GRüße

STET
splatteralex
Inventar
#51 erstellt: 25. Jul 2013, 19:46
In der neuen Audio wird der 87 hochgelobt u.a. wegen dsd. Bin froh den tollen 83er mit den ices zu haben
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Erfahrungen SC-2023 / SC-1223 ?
cschroet am 05.08.2013  –  Letzte Antwort am 21.02.2014  –  17 Beiträge
UNterschied SC-2023 / SC-2024
ralf_h74 am 13.10.2014  –  Letzte Antwort am 02.02.2015  –  18 Beiträge
SC-1223-K,SC-2023-K,SC-LX57-K oder doch was anderes?
Lenning90 am 09.06.2014  –  Letzte Antwort am 10.06.2014  –  5 Beiträge
SC-1223
Al-Exx am 05.04.2014  –  Letzte Antwort am 07.04.2014  –  5 Beiträge
Pioneer SC-1223 einstellungen ?
bennony am 11.08.2016  –  Letzte Antwort am 14.08.2016  –  6 Beiträge
Pioneer SC-1223
thorsten11 am 01.04.2018  –  Letzte Antwort am 01.04.2018  –  2 Beiträge
Update für SC-LX87
schwerhoerig am 26.01.2019  –  Letzte Antwort am 01.04.2020  –  3 Beiträge
SC2024 oder SC-LX57?
John_Hiatt am 03.03.2015  –  Letzte Antwort am 22.05.2015  –  39 Beiträge
Hörmodi sc-lx57
Demick am 24.01.2017  –  Letzte Antwort am 26.01.2017  –  3 Beiträge
Fehler internetradio sc-lx57
Demick am 27.01.2017  –  Letzte Antwort am 06.02.2017  –  8 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder880.056 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedHowardvex
  • Gesamtzahl an Themen1.467.830
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.911.864