Rotel RB 985 - 5 Kanal Endstufe

+A -A
Autor
Beitrag
ColdwateR
Stammgast
#1 erstellt: 15. Jan 2013, 00:46
Hi Leute,

ich bin auf der Suche nach einer 5 Kanal Endstufe. Ich habe einen Onkyo TX-NR 809 soll ja angeblich 7x180Watt haben.
Laut einigen Test Berichten kommen die auf 60-70 Watt.

Nun hatte ich einen Pioneer A 616 Stereo Verstärker da zum Testen und habe diesen hinter den Onkyo geschaltet und was soll ich sagen. Meine Elac´s FS 189 haben deutlich sauberer in höhreren Tönen gespielt.

Nun dacht ich mir das den Rears Elac FS 187 etwas mehr Leistung auch nicht schlecht tut.

Da bin ich auf die Rotel gekommen. Sie soll 5x100 Watt haben ob 8 oder 4 Ohm weiß ich nicht.

Der Pioneer 80 Watt an 8 Ohm und 120 Watt an 4 Ohm haben soll

Mein Onkyo 180W an 6 Ohm haben soll.

Macht die Rotel für mich Sinn von der Mehrleistung ? Viele Angaben der Hersteller aber was wirklich hin raus kommt kann ein Laie nicht wirklich nachvollziehen.

MfG


[Beitrag von ColdwateR am 15. Jan 2013, 00:56 bearbeitet]
panafan1510
Inventar
#2 erstellt: 15. Jan 2013, 12:27
Hi,
schau dir doch mal diese an. die habe ich vorige Woche gekauft , und bin super zufrieden damit . im 5 Kanal Modus gibt sie den Fronts mehr Leistung.
bei 4 Ohm LS liegt die Leistung etwas höher als angegeben
Gruß


[Beitrag von panafan1510 am 15. Jan 2013, 12:29 bearbeitet]
ColdwateR
Stammgast
#3 erstellt: 15. Jan 2013, 13:07
Welche ist das denn komme immer nur auf die Hauptseite. Was kostet sowas denn ?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 15. Jan 2013, 13:45

ColdwateR schrieb:

ich bin auf der Suche nach einer 5 Kanal Endstufe. Ich habe einen Onkyo TX-NR 809 soll ja angeblich 7x180Watt haben.
Laut einigen Test Berichten kommen die auf 60-70 Watt.


Was bei der Konkurrenz allerdings ähnlich ist und Onkyo gibt die Leistung ausdrücklich "one Channel driven" an!


ColdwateR schrieb:

Da bin ich auf die Rotel gekommen. Sie soll 5x100 Watt haben ob 8 oder 4 Ohm weiß ich nicht.


Die RB985 hatte ich selbst mal, angeschlossen war ein Infinity Kappa 5.0 Set!
Wirklich überzeugt hat mich die Endstufe nie, aber das kann ja bei Dir anders sein!


ColdwateR schrieb:

Macht die Rotel für mich Sinn von der Mehrleistung ? Viele Angaben der Hersteller aber was wirklich hin raus kommt kann ein Laie nicht wirklich nachvollziehen.


Das wird Dir keiner seriös beantworten können und ich stelle mir die Frage, warum muss es eine 5 Kanal Endstufe sein.
Für den Center und die Rears sollte selbst der Onkyo 809 bei Surround mehr als genug Leistung zur Verfügung stellen.
Zu mal die Lsp. sicher nicht im Vollbereich arbeiten und eine Endstufe für die Frontlsp. den Onkyo zusätzlich entlasten würden.

Saludos
Glenn
ColdwateR
Stammgast
#5 erstellt: 15. Jan 2013, 14:10
Erstmal vorweg Sorry das meine Beiträge so knapp ausfallen von nur mit dem Handy online.

Zur Zeit habe ich im Onkyo die Rears (Elac Fs 187) als Voll Bereich laufen. Dieses gefällt mir zur Zeit recht gut da die Rears nun als Standbox auch Substanz haben und dieses auch homogen anhört.

Natürlich vermisse ich beim Onkyo die Power nur im Stero Modus. Im Film Betrieb reicht die Leistung alle mal. Da ich aber auch zur zeit gerne All Chanel Stereo höre wenn man sich im Raum frei bewegt z.B beim aufräumen dachte ich mit das eine 4 Kanal endstufe auch ganz nett wäre und um dann den Center nicht auszulassen. (Der aber erst die Tage kommt Elac CC 180) bin ich auf die Rotel gestoßen.

Wenn ich mich hinsetze und wirklich mir eine Platte oder Cd anhöre läuft nur Stereo und eine 2 Kanal endstufe würde reichen.

Ist die Entlastung der Front Kanäle am Onkyo wirklich merkbar ? Muss ich diese eigentlich ausschalten oder reicht der Anschluss des Pre Outs das dieser es selber merkt.


Mfg
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 15. Jan 2013, 14:19

ColdwateR schrieb:

Ist die Entlastung der Front Kanäle am Onkyo wirklich merkbar?


Je nach dem wie laut Du hörst ja, für die meisten Anwender wird aber auch der Onkyo solo schon ausreichen!


ColdwateR schrieb:

Muss ich diese eigentlich ausschalten oder reicht der Anschluss des Pre Outs das dieser es selber merkt.


Das kommt auf die Endstufe an, aber für solche Fälle gibt es ja "Zaubergeräte" für die Steckdose wie z.B.:

http://www.amazon.de...ef=pd_bxgy_ce_text_y

Saludos
Glenn
ColdwateR
Stammgast
#7 erstellt: 15. Jan 2013, 15:11
Ich glaube mit der Steckdose haben wir aneinander vorbei geredet.


Ich meinte im Onkyo muss da die Endstufen abschalten wenn ich am Pre Out des Kanals eine Endstufe oder Stereoverstärker betreibe ?
Oder gibt diese auch nichts aus wenn keine Lautsprecher angeschlossen sind ?

Was für eine Stereo Endstufe könntest du eventuell empfehlen für meine Elac Fs 189. Gerne auch ältere Serien gebraucht.


Das ein und ausschalten der Endstufe passiert doch eigentlich durch den 12v trigger oder?

MfG
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 15. Jan 2013, 15:38

ColdwateR schrieb:

Ich glaube mit der Steckdose haben wir aneinander vorbei geredet.

Ich meinte im Onkyo muss da die Endstufen abschalten wenn ich am Pre Out des Kanals eine Endstufe oder Stereoverstärker betreibe ?


Wir haben nicht aneinander vorbei geredet, ich habe Dir nur einen Lösungsvorschlag gegeben.
Die aller meisten Endstufen schalten sich nämlich nicht automatisch ab und verbrauchen Strom.


ColdwateR schrieb:

Oder gibt diese auch nichts aus wenn keine Lautsprecher angeschlossen sind ?


Natürlich verbraucht die Endstufe auch im Leerlauf Energie, wieviel das ist, hängt vom jeweiligen Modell bzw. dem Prinzip ab!


ColdwateR schrieb:

Was für eine Stereo Endstufe könntest du eventuell empfehlen für meine Elac Fs 189. Gerne auch ältere Serien gebraucht.


Vor kurzem ging eine Onkyo M 5550 für rund 285€ bei Ebay weg!
Musst halt mal schauen, was gerade so für dein Budget angeboten wird!
Aber Vorsicht, viele Amps sind mMn reichlich überteuert und schon uralt!

http://kleinanzeigen...er/92459335-172-3357
http://www.ebay.de/i...9c413#ht_1058wt_1397
http://www.ebay.de/i...2604c#ht_2234wt_1397
http://www.ebay.de/i...ae07e#ht_1707wt_1397


ColdwateR schrieb:

Das ein und ausschalten der Endstufe passiert doch eigentlich durch den 12v trigger oder?


Ja, aber nicht alle Endstufen haben diese Option und viele AVRs können über die Triggerbuchse eine Endstufe nicht ein bzw. ausschalten!

Saludos
Glenn
panafan1510
Inventar
#9 erstellt: 15. Jan 2013, 16:50

ColdwateR schrieb:
Welche ist das denn komme immer nur auf die Hauptseite. Was kostet sowas denn ?

ich meine die 8200X7 , ist eine 7 Kanal , aber wie gesagt , kann sie gebrückt werden und dann ist mehr Power auf den Front`s . Wenn Du soetwas kaufst , reicht später mal ne neue Vorstufe , und hast noch die Option für eventuelles 7.1
Du hast noch in keinem Post deine Vorstellung zum Preis gesagt ?
Die 8200X7 Preise findest du im Netz . Ich habe sie aber beim Händler günstiger bekommen , als online
die "Bucht" Preise für die Gebrauchten sind natürlich kein Vergleich


[Beitrag von panafan1510 am 15. Jan 2013, 16:54 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 15. Jan 2013, 16:53

panafan1510 schrieb:

... aber wie gesagt , kann sie gebrückt werden und dann ist mehr Power auf den Front`s .


Die Nachteile einer gebrückten Endstufe sind Dir aber schon bekannt?

Saludos
Glenn
panafan1510
Inventar
#11 erstellt: 15. Jan 2013, 16:55

GlennFresh schrieb:

Die Nachteile einer gebrückten Endstufe

da wäre
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 15. Jan 2013, 17:10
- Halbierter Dämpfungsfaktor
- Verringerte Laststabilität
- Verdoppelung des Innenwiederstandes
- Höhere Wärmeentwicklung

Alles in allem bringt das meist mehr Nach als Vorteile!

Saludos
Glenn
panafan1510
Inventar
#13 erstellt: 15. Jan 2013, 17:36
Hallo Glenn,
ich bin mit der Endstufe sehr zufrieden und kann (für mich) keine Nachteile erkennen.
Gruß
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 15. Jan 2013, 17:41
Das mag ja sein, aber die erwähnten Nachteile haben ja nichts mit subjektivem Empfinden zu tun, sondern sind messtechnisch belegbar!

Saludos
Glenn
panafan1510
Inventar
#15 erstellt: 15. Jan 2013, 18:08
Hallo Glenn,
ColdwateR hat nach einer Empfehlung für eine 5 Kanal Endstufe gefragt . Ich habe eine Empfehlung gemacht , nix weiter . Wenn Du jetzt der Meinung bist , das die Audiolab für ColdwateR total daneben ist,
schreib es einfach so.
Gruß
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 15. Jan 2013, 18:15
Ruhig Blut....

Wieso soll ich schreiben, was ich gar nicht gemeint habe?

Er hat nach etwas gefragt und ich habe meine Meinung dazu geäußert.
Du hast etwas vorgeschlagen und ich habe nur die Nachteile erwähnt.

Ich bin immer sachlich geblieben, bist Du das auch?

Saludos
Glenn
ColdwateR
Stammgast
#17 erstellt: 15. Jan 2013, 20:29
Also jetzt ich nochmal


Die Audiolab 8200 X7 fällt raus da sie mir einiges zu teuer ist. Hab grad erst genug geld für die Elac Fs 189 / 187 und CC 180 ausgegeben.


Eine gebrauchte Rotel RB 985 liegt bei ca 350 Euro. Dieses würde ich mal so anpeilen das bekomme ich bei meiner Freundin auch noch durch


Glenn ich glaube wir haben noch einmal aneinander vorbei gesprochen

Also wenn ich eine Endstufe an den Onkyo anschließe über die PreOut´s weiß der Onkyo Verstärker dann Automatisch das er seine Endstufen abstellen kann/soll da es ja die Endstufe macht. Oder sind die dann Vorverstärker ?

Der Onkyo passt mir Optisch nicht so aber würde gut zu meinen anderen Onkyo geräten hamonieren. Die Nad hatte ich schon mal im Blick. Die ist Optisch sehr schön.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 15. Jan 2013, 21:05

ColdwateR schrieb:

Also wenn ich eine Endstufe an den Onkyo anschließe über die PreOut´s weiß der Onkyo Verstärker dann Automatisch das er seine Endstufen abstellen kann/soll da es ja die Endstufe macht. Oder sind die dann Vorverstärker ?


Der Onkyo kann weder die unbenutzten Endstufen abstellen und mit dem Vorverstärker hat das auch nichts zu tun.
Die Front Endstufen, sind wie die Rearback Endstufen bei 5.1 im "Leerlauf" das ist aber überhaupt kein Problem.

Ist deine Frage jetzt von mir verstanden und entsprechend beantwortet worden?

Die Endstufen Links waren einfach nur Beispiele, die unscheinbarste Abacus halte ich für sehr interessant, vor allem wegen VB!
Lass Dich von den Daten nicht irre führen, die entsprechen meist nicht der Realität, die Abacus solltest Du nicht unterschätzen.
Eine rein deutsche Produktion mit einem ausgefeilten Schaltungskonzept, die NAD geht sicher vom Preis noch kräftig nach oben.

Saludos
Glenn
tommy269
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 04. Feb 2013, 11:34
Morgen zusammen ,

habe selber eine ältere Rotel RB 985 Endstufe an meinem Marantz SR 5005 , beide sollen lt. Hersteller 100 Watt an 8 Ohm haben ,

hab schon einiges ausprobiert , weil jeder hört ja anders ,

bin vor einiger Zeit im Frontbereich ( L C R ) von 2,5 mm Querschnitt auf 4 mm gegangen , habe alle Lautsprecherkabel mit Bananas ausgestattet und so mal meine Magnat Vector 6 einmal nur am Marantz und danach an der Rotel angestöpselt , jedesmal mit den von mir bevorzugten CD`s

bei der Lautstärke ist nicht viel Unterschied zu hören , im Klang schon ich meine es hat etwas mehr Volumen und Wärme und im Bass etwas abgegrenzter knackiger ist schwer zu beschreiben ,

also für mich klingt es mit der Rotel besser

hab irgendwo mal gelesen das die RB 985 MK 2 nicht mehr so gut sein soll , also bleibt die alte


gruß Tommy
derkleenepunker
Stammgast
#20 erstellt: 29. Mrz 2013, 01:41
Guten Abend,

der thread ist zwar schon etwas älter, aber ich kann die Rotel RB 985 auch sehr empfehlen.
Hatte diese Endstufe mit einem Onkyo 875 an T+A TMR 160 MK2 betrieben.
Die Endstufe war das Geld mehr als wert.

gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Rotel RB-980BX vs. RB-985, Bi-Amping
mssm am 04.02.2011  –  Letzte Antwort am 10.05.2011  –  5 Beiträge
Rotel Mehrkanalendstufen
Lumibär am 14.06.2012  –  Letzte Antwort am 19.06.2012  –  6 Beiträge
Rotel surroundanlage
pafu666 am 14.12.2013  –  Letzte Antwort am 14.12.2013  –  4 Beiträge
Probleme mit Rotel RB-1070, RB-1098 - Hilfe gesucht
GötzD am 20.02.2019  –  Letzte Antwort am 22.02.2019  –  4 Beiträge
Ich bin von der Qualität von ROTEL tief enttäuscht
keeny am 27.12.2011  –  Letzte Antwort am 05.01.2012  –  2 Beiträge
Rotel RB-956AX knallt beim einschalten
achim-jatho am 28.12.2010  –  Letzte Antwort am 16.02.2011  –  2 Beiträge
Rotel RMB-1506 Funktion vom Trigger Eingang
Sumpfbrumme am 22.05.2020  –  Letzte Antwort am 19.07.2020  –  5 Beiträge
Rotel RSP 1069
darkman71 am 23.11.2007  –  Letzte Antwort am 01.02.2010  –  19 Beiträge
Rotel 1572
Soundfreaky am 31.01.2012  –  Letzte Antwort am 06.02.2012  –  5 Beiträge
Rotel RMB-1585
harley071 am 25.06.2017  –  Letzte Antwort am 30.06.2017  –  15 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder914.889 ( Heute: 22 )
  • Neuestes Mitgliedcappu_01
  • Gesamtzahl an Themen1.528.926
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.092.813

Hersteller in diesem Thread Widget schließen