Kennwood KRF Reihe,

+A -A
Autor
Beitrag
nemesis32pc
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Aug 2006, 12:08
HI,
ich hab keine Ahnung von der Materie.Ich hab wohl schon etwas gelesen und merke das mann Reciever von Yamaga Kenwood Denon etc kaufen sollte.
Jetz meine Frage ich möchte mir auch gerne im laufe der Zeit ein nice Boxensystem zusammkaufen.
Mir hat es dei Kenwood KRF Reihe ziemlich angetan.Wie ist eure Meinung dazu.Welcger wäre mir als Anfäner zu raten. max 3oo€ +/-30€.



mfg nemesis
chris57518
Inventar
#2 erstellt: 22. Aug 2006, 12:10
Modell 8090, weitgehend identisch mit meinem 9090, Unterschiede wie THX-Zertifikat etc. nicht von ausschlaggebender Bedeutung, ggf. auf der Kenwood-Seite vergleichen. Allgemein klanglich angenehm, warm, bassbetont. Ich kann den Kenwood nur empfehlen.
nemesis32pc
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 22. Aug 2006, 12:21
HI schon mal dank für die schnelle Antwort.ZU dem v7090d würdets du mir nich raten ,weil der ist ja imerhin 80€ günstigr als der v8090d.

mfg nemesis
chris57518
Inventar
#4 erstellt: 22. Aug 2006, 12:38
Ich kenne den 7090 gar nicht, deshalb kann ich dazu nichts sagen. Der 8090 ist in jedem Fall das aktuellere und wertigere Modell und liegt bei 300,-- EUR. Ggf. liest du mal entspr. Tests auf areadvd nach, ich meine der 7090 ist da zu finden, auch der 9090. Weitere Infos auf der Website von Kenwood.
nemesis32pc
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 22. Aug 2006, 13:34
Jo thx dann werde ich mich mal informieren .Ich gebe feedback ,wenn ich mich entschieden habe.

mfg nemesis
JoeS
Stammgast
#6 erstellt: 22. Aug 2006, 18:15

nemesis32pc schrieb:

Mir hat es dei Kenwood KRF Reihe ziemlich angetan.Wie ist eure Meinung dazu.Welcger wäre mir als Anfäner zu raten. max 3oo€ +/-30€.


Ich würde gleich das Flaggschiff von Kenwood nehmen, den X9090D. Nicht unbedingt wegen dem THX-Zertifikat, aber alleine die lernfähige Fernbedienung ist es wert. Obwohl ich bei mir z.B. den entsprechenden Code eingegeben habe, funktioniert die FB nicht mit meinem DVD-Player. Also die Lernfunktion benutzt und alles klappt wunderbar. Auch die Vorverstärker-Ausgänge für alle Kanäle könnten sich irgendwann mal als nützlich erweisen.

Aber ist schon richtig: wenn man soviel wie möglich sparen möchte, dann kann man getrost auch den 8090 nehmen, klanglich sind sie identisch (THX-Schaltkreise mal aussen vor gelassen).
chris57518
Inventar
#7 erstellt: 22. Aug 2006, 19:46
... und die nutze ich nie, genau wie die Pre-Outs. Die FB ist für mich kein schlagkräftiges Argument, dafür nutze ich die gute, alte Tevion-FB, auch lernfähig und steuert Samsung, Panasonic und Co. ... Kenwood musste ich ihr beibringen:).
JoeS
Stammgast
#8 erstellt: 22. Aug 2006, 20:39

chris57518 schrieb:
... und die nutze ich nie, genau wie die Pre-Outs. Die FB ist für mich kein schlagkräftiges Argument,


Servus,
was bewog dich, den 9090 statt dem 8090 zu nehmen? Nur mal interessehalber.

Grüssle
JoeS
chris57518
Inventar
#9 erstellt: 23. Aug 2006, 08:02
Der war grad im Angebot und lieferbar, da hab ich halt den genommen. So bin ich nun mal:).
JoeS
Stammgast
#10 erstellt: 23. Aug 2006, 08:26

chris57518 schrieb:
Der war grad im Angebot und lieferbar, da hab ich halt den genommen. So bin ich nun mal:).


Jo, alles klar, kenn ich....
nemesis32pc
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 26. Aug 2006, 08:58
HI,
ich bins wieder hab jetz noch ein anderes Modell gesehen den Denon AVr-1507.
Was sagt ihr zu dme kostte auch 300e +porto.


mfg nemesis
MikeDo
Inventar
#12 erstellt: 26. Aug 2006, 09:32
Habe mich auch, nachdem ich im Wohnzimmer eine neue Surround Anlage haben wollte, für den Kenwood KRF-X9090DS THX entschieden. - Wirklich ein prima Gerät zu einem Spitzenpreis. Zumal die gesamte Einmessung über das mitgelieferte Mikrophon ein Kinderspiel war. Habe mir dann ein Teufelsystem geordert und die ganze Sache "rund" gemacht. Ich bin zufrieden und den Kenwood kann ich auch nur empfehlen.


Pitsburgh
Stammgast
#13 erstellt: 26. Aug 2006, 18:29
Ich habe den KRF x9090D gegen den Denon 2106 getestet und war vom Kennwood nicht begeistert.
Im Stereomodus konnte er meinem alten Sony Verstärker nicht das Wasser reichen, Direct, oder Pure Direct besitzt er ebenfalls nicht.
Verarbeitung war ok, die Anleitung hingegen eine Katastrophe, die Übersetzung fast nicht lesbar!
Am schlimmsten fand ich aber ein leichtes Grundrauschen welches bereits bei halber Lautstärke zu hören war.
Der Denon hat dieses Problem nicht und klingt auch in Stereo ordentlich.

Just my 2 cents.

Pit
JoeS
Stammgast
#14 erstellt: 26. Aug 2006, 21:04

Pitsburgh schrieb:
Ich habe den KRF x9090D gegen den Denon 2106 getestet und war vom Kennwood nicht begeistert.
Im Stereomodus konnte er meinem alten Sony Verstärker nicht das Wasser reichen


Kunststück. Receiver, die im Stereo-Mode an die Klangqualität von reinen Stereo-Verstärkern herankommen sollen, glänzen mit einem 4-stelligem Preisetikett. Der Vergleich ist nicht legitim. Ich besitze übrigens auch einen alten hervorragenden Stereo-Sony, TA-F770ES.


Verarbeitung war ok, die Anleitung hingegen eine Katastrophe, die Übersetzung fast nicht lesbar!


Also, das ist eine völlige Übertreibung. Nicht lesbar? Nun bleib mal auf dem Teppich. Die Anleitung ist verbesserungswürdig, gar keine Frage. Aber mal ganz im Ernst: hattest du irgendwo ernsthafte Probleme? Dergestalt, dass du das Gerät nicht bedienen konntest? Wie gesagt, definitiv verbesserungswürdig, aber unter "nicht lesbar" verstehe ich etwas anderes.


Am schlimmsten fand ich aber ein leichtes Grundrauschen welches bereits bei halber Lautstärke zu hören war.


Das habe ich heute mal eben ausprobiert. Bei mir rauscht da goar nix. Kann es sein, dass es eher an den LS liegt, bzw. an der Kombination AVR/LS?


Der Denon hat dieses Problem nicht und klingt auch in Stereo ordentlich.


Aha, "ordentlich". Mit anderen Worten: kommt ebenfalls nicht an den Klang deines alten Sony heran.

Jedenfalls: der Kenwood ist bestimmt nicht so viel schlechter als der Denon, so wie du es hier darstellst (zumindest bei Filmton), davon bin ich überzeugt. Man bewegt sich hier wohl eher auf dem schmalen Grat des persönlichen Geschmacks. Dir passt der Sound des 2107 halt besser. Aber die Filmton-Qualität des Kenwood ist ebenfalls sehr gut; er leistet sich keine groben Schnitzer oder ähnliches.

Auch wenn der Kenwood für mich nur eine Übergangslösung darstellt, diese Klarstellung musste sein.

Grüssle
JoeS
Pitsburgh
Stammgast
#15 erstellt: 26. Aug 2006, 21:20
Den letzten Post kann ich jetzt doch nicht unkommentiert stehen lassen, da hat man ja glatt das Gefühl, sich verteidigen zu müssen, obwohl man nur seine Meinung geäußert hat!
Zu deiner Kritik:
Ich sagte FAST nicht lesbar, und das meine ich auch so, ohne die Abbildungen hätte ich nicht viel verstanden.
Finde es einfach eine Frechheit, einem relativ teuerem Gerät eine dermaßen schlecht übersetzte Anleitung beizulegen, dass es besser geht, zeigen viele andere (namenlose) Hersteller.
Es kann sein, dass das Rauschen mit meinen Lautsprechern zusammenhängt, diese Rauschen aber weder mit meinem alten Stereo Verstärker (muss mal die Bezeichung raussuchen) noch mit dem 2106.
Die Filmtonqualität ist beim Kennwood bestimmt gut, habe aber nur den Stereotest gemacht, mein Auswahlkriterium.
Was den 2-Kanalton angeht, ist der Denon meinem bestimmt nicht sehr hochwertigem Sonyverstärker ebenbürtig, eine Klangsteigerung ist aber nicht zu erwarten, da fährt man mit einem reinen Stereoverstärker in der Preisklasse mit Sicherheit besser.

Es ging mir bei meinem Post nur darum, neben dem ganzen Lob, welches der Kennwood einheimst, auch mal in meinen Augen berechtigte Kritik anzubringen.
Ich habe das Gerät aufgrund der vielen positiven Meinungen getestet und war enttäuscht, vielleicht erging es dem einen oder anderen auch so.

Pit
JoeS
Stammgast
#16 erstellt: 26. Aug 2006, 23:07

Pitsburgh schrieb:
Den letzten Post kann ich jetzt doch nicht unkommentiert stehen lassen, da hat man ja glatt das Gefühl, sich verteidigen zu müssen, obwohl man nur seine Meinung geäußert hat!


Naja, also so war das von mir jedenfalls nicht gemeint. Um mal präziser zu werden:

- Dass du den Kenwood ausschliesslich anhand seines Stereobetriebs beurteilt hast, ging nicht eindeutig hervor. Normalerweise kann man ja davon ausgehen, dass ein Mehrkanal-Receiver hauptsächlich aufgrund seiner Mehrkanal-Leistung beurteilt wird, schliesslich ist das ja seine Domäne. Die Stereo-Funktionalität ist nur ne Beilage, ebenso wie die Receiver-Einheit. Sorry, aber ich dachte, du hättest auch die Mehrkanalfunktionalität verglichen. Dem ist ja anscheinend nicht so.

- Das mit dem "fast" nicht lesbar hatte ich tatsächlich nicht gelesen. Egal, darin sind wir uns ja im Grunde einig: die Anleitung ist definitiv verbesserungswürdig.

- Das Rauschen kam bisher ausschliesslich von dir, bisher habe ich von anderen X9090D-Besitzern nichts entsprechendes vernehmen können (im Gegensatz z.B. vom Rauschwunder Andersson R2). Dürfte wohl tatsächlich an der Kombination mit deinen LS liegen, oder dein Gerät hat einen Defekt.


Es ging mir bei meinem Post nur darum, neben dem ganzen Lob, welches der Kennwood einheimst, auch mal in meinen Augen berechtigte Kritik anzubringen.


Naja, die einzige berechtigte Kritik ist die der Anleitung. Die anderen Punkte sind irgendwie nicht so ganz berechtigt. Niemand, der sich ein wenig auskennt erwartet von einem ca. 300-Euro-Receiver eine starke Stereo-Performance. Das ist schlicht und ergreifend unmöglich. Wie gesagt, ich behaupte mal, dass kein AVR unter 1.500 Euro eine starke Stereo-Performance hinbekommt. Die Ansprüche sind natürlich verschieden...

Jedenfalls: der Fragesteller soll halt mal sagen, ob er hohen Wert auf Stereo-Qualität legt, oder weniger. Falls ja, kann er etwas mit deiner Aussage anfangen. Ansonsten ja eher nicht.

P.S.: als einen Angriff auf deine Person will ich mein Posting von vorhin nicht verstanden wissen. Ich hoffe, das ist mit meiner obigen Erklärung nun klar.
Pitsburgh
Stammgast
#17 erstellt: 26. Aug 2006, 23:46

JoeS schrieb:


P.S.: als einen Angriff auf deine Person will ich mein Posting von vorhin nicht verstanden wissen. Ich hoffe, das ist mit meiner obigen Erklärung nun klar.


So habe ich es auch nicht aufgefasst, eher als wenn du dich durch mein Posting dazu aufgefordert gefühlt hättest, den Kennwood zu verteidigen.
Wo du ihn allerdings für 300,- bekommst, würde ich wirkich gerne wissen, 377,- + Versand war der günstigste Preis, den ich finden konnte.
Und in dieser Preisklasse + 30,-/40,- bekommt man meiner Meinung nach ein besseres Gerät.
Ich habe den Stereovergleich auch nur als Entscheidungsinstanz genommen, selbstverständlich ist der Receiver für Raumklang gekauft worden.

Soviel dazu, wir sollten den Threadersteller noch mal zu Wort kommen lassen!

Pit
Bestdidofan
Inventar
#18 erstellt: 26. Aug 2006, 23:59
Hallo.


Pitsburgh schrieb:

Am schlimmsten fand ich aber ein leichtes Grundrauschen welches bereits bei halber Lautstärke zu hören war.


Hm, also ich habe den Vorgänger (KRF-X9080D), und kein "Grundrauschen"


Schöne Grüße.


Bestdidofan
nemesis32pc
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 27. Aug 2006, 07:23
Hi,
also was sagt ihr jetzt zu dme Denon Avr 1507??

Bin um jede Antwort Dankar.


mfg nemesis
chris57518
Inventar
#20 erstellt: 27. Aug 2006, 09:44
Also zum Rauschen: Der Kenwood 9090 zeigt bei mir ein ganz leichtes Grundrauschen, das ist aber im Vergl. zum R2 absolut zu vernachlässigen. Auch mein Pioneer AX3 rauscht ganz leicht. Über die Stereoqualitäten eines Receivers kann man sich nun wirklich stundenlang auslassen, hier entscheidet nicht zuletzt der Geschmack.
Mein 9090 läuft auch häufig in Stereo und ich liebe den vollen, warmen, runden Klang. Hier eine Abgrenzung zu anderen, bereits probierten Geräten im aktuellen Setup:

Pioneer AX3: Durchaus guter Klang, präzise Höhen, Bass, wo Bass vorhanden ist - es fehlt für mich eine "Abrundung" des Klangs sowie die von mir sehr geschätzte Wärme. Im Surroundbetrieb nicht so "raumgreifend" wie der Kenwood.

Yamaha 630/640/650: Deutlich räumlicher, in Surround unschlagbar, in Stereo eigentlich nur mit Subwoofer-Unterstützung erträglich - an Magnat Vector 77 seinerzeit.

HK AVR 130: Sowohl in Stereo als auch in Surround für meine Ohren irgendwie "zu schwach", durchaus angenehmes Klangbild.

Sony 795: Toller Klang, kräftige Endstufen, sehr angenehm in der Abstimmung (ähnlich Kenwood), Problem: brummte hörbar, plötzlich eintretendes Rauschen ab einer gewissen Lautstärke - schade.

Dies ist nur eine Auswahl von Geräten, die ich probiert habe. Tja, was soll ich sagen: Beim Kenwood bin ich hängengeblieben.
JoeS
Stammgast
#21 erstellt: 27. Aug 2006, 09:46

Pitsburgh schrieb:
Wo du ihn allerdings für 300,- bekommst, würde ich wirkich gerne wissen


Da bin ich wohl von falschen Vorraussetzungen ausgegangen. Ich hatte ihn für ca. 350 Euro bekommen (Restposten), und dachte, dass der Strassenpreis inzwischen bestimmt auf ca. 300 Euro gefallen wäre. Habe nicht genauer recherchiert, aber anscheinend fallen die Preise doch nicht so schnell.

In diesem Falle würde halt der KRF-V8090D in Frage kommen. Im Grunde das exakt gleiche Gerät wie der X9090D, nur ohne THX-Lizenz, FB hat keine Lernfunktion und kein LCD-Display, und wenn ich mich nicht irre fehlt noch die MulitRoom-Fähigkeit. Der dürfte auf jeden Fall für um die 300 Ocken zu bekommen sein.
MikeDo
Inventar
#22 erstellt: 27. Aug 2006, 11:14

bestdidofan schrieb:
Hallo.


Pitsburgh schrieb:

Am schlimmsten fand ich aber ein leichtes Grundrauschen welches bereits bei halber Lautstärke zu hören war.


Hm, also ich habe den Vorgänger (KRF-X9080D), und kein "Grundrauschen"


Schöne Grüße.


Bestdidofan


Mein 9090 rauscht auch nicht. - Aber im Grunde sollte man sich schon darüber im klaren sein, dass der Schwerpunkt bei diesem Amp. auf Mehrkanalhören liegt.
Ich nutze ihn ausschließlich zum DVD gucken, wenn ich gepflegtes Stereo hören will, gehe ich einen Raum weiter und schmeiß meine Stereoanlage an.
Jedoch bin ich nach wie vor von dem KRF-X9090D begeistert.
Und für 377 Euro bei http://www.hirsch-ille.de finde ich ihn vom Preis her persönlich moderat.




[Beitrag von MikeDo am 27. Aug 2006, 11:15 bearbeitet]
Vegeta85
Stammgast
#23 erstellt: 28. Aug 2006, 22:49
ich denke auch drüber nach mit den 9090 zu holen

Kriterien:

- WARMER Runder basskräftiger Klang (auch ohne Subwoofer)
- Im Stereo auch rund und warm und basskräftig
- Gute Räumlichkeit im Heimkino
- Wie sieht es aus mit dem Hören von normalen Audio-CDs auf 5.1 aufbereitet? also plII usw...??? Hab oft gelesen er würde dort zu "hart" klingen...gehen da also die "warmen" Eigenschaften verloren?

Würde mich sehr freuen wenn ihr mal auf die einzelnen Punkte eingehen könntet

PS: Wann kommt eigentlich nen Nachfolger?
JoeS
Stammgast
#24 erstellt: 29. Aug 2006, 06:20

Vegeta85 schrieb:
- Wie sieht es aus mit dem Hören von normalen Audio-CDs auf 5.1 aufbereitet? also plII usw...??? Hab oft gelesen er würde dort zu "hart" klingen...gehen da also die "warmen" Eigenschaften verloren?


Die ganzen DSP-Programme (sind glaube ich nur 5) finde ich nicht so besonders gelungen. Mit anderen Worten: für meine Ohren hört sich das nicht so dolle an. Kann aber je nach Ohren/Musikgeschmack natürlich variieren. Von allen ist bestenfalls die Einstellung "Theater" noch experimentierwürdig, finde ich.
Das gleiche gilt für die Aufpolierer PLIIx, Neo usw. Für eine Rundum-Berieselung ganz nett, aber ansonsten nutze ich das eigentlich nie. Bei Stereo-CDs lasse ich das Ding eben genauso laufen: auf Stereo und fertig.

Mit anderen Worten: ohne diese ganzen Sound-Programme tönt der X9090D am besten. Einzig die Active-EQ-Einstellung "Cinema" benutze ich manchmal bei DVD-Filmen. Je nach Material klingen dann die Stimmen irgendwie deutlicher. Aber wie gesagt, ansonsten alles ausschalten und den Sound geniessen.


PS: Wann kommt eigentlich nen Nachfolger?


Gute Frage. Wenn zur IFA nix da ist, wird's wohl noch ne Weile dauern.
Messiah
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 29. Aug 2006, 11:40
Mal eine ganz blöde Anfänger Frage, die sich nach dem Durchlesen dieses Threads als KRF 9090 Interessierter stellt:

Meint man mit Stereo Betrieb, den Betrieb mit 2 Lautsprechern + Subwoofer. Oder ist damit gemeint, dass das Signal eben ohne Aufpolieren getrennt auf die 2 Rear- und Front Boxen geschickt wird und auf das Center einfach beides?

Was bietet sich denn für eine Lautsprecherkonfiguration abseits vom Concept R an? Möchte ja im Vergleich zum jetzigen Concept E Magnum eine merkliche Verbesserung feststellen und außerdem meinen 36qm Raum vollens ausfüllen. (Momentan hab ich mit dem Surround System eine Zimmerecke abgesteckt)
Vegeta85
Stammgast
#26 erstellt: 29. Aug 2006, 13:56

JoeS schrieb:

Vegeta85 schrieb:
- Wie sieht es aus mit dem Hören von normalen Audio-CDs auf 5.1 aufbereitet? also plII usw...??? Hab oft gelesen er würde dort zu "hart" klingen...gehen da also die "warmen" Eigenschaften verloren?


Das gleiche gilt für die Aufpolierer PLIIx, Neo usw. Für eine Rundum-Berieselung ganz nett, aber ansonsten nutze ich das eigentlich nie. Bei Stereo-CDs lasse ich das Ding eben genauso laufen: auf Stereo und fertig.

Mit anderen Worten: ohne diese ganzen Sound-Programme tönt der X9090D am besten. Einzig die Active-EQ-Einstellung "Cinema" benutze ich manchmal bei DVD-Filmen. Je nach Material klingen dann die Stimmen irgendwie deutlicher. Aber wie gesagt, ansonsten alles ausschalten und den Sound geniessen.


Hi!

Danke schonmal für die Antworten.
Kannst du vielleicht noch mal ein wenig den PLIIx und Neo Klang genauer beschreiben (subjektiv mehr geht ja net)?

Wie ich ja schon schrieb, las ich in 2 Tests dass der Klang zu "hart" sei, aber irgendwie kann ich damit nix anfangen.
Heißt das, dass der Klang dann nicht mehr warm ist und bassarm (ohne sub)? Wie siehts mit der Klang"rundung" aus? Ist irgendwas überbetont/unterbetont?

Kannst mir ja mal deine subjektiven Höreindrücke schildern

Achja und vielleicht auch noch was zum Filmton von DVD (wurde ja bei Area-DVD sehr gelobt) und zum Filmton wenn man Stereo-Quellen vom Kabel oder Satelitten-TV auf 5.1 "erweitert"

Gruß
Vegeta
JoeS
Stammgast
#27 erstellt: 29. Aug 2006, 15:37
[quote="Messiah"]Meint man mit Stereo Betrieb, den Betrieb mit 2 Lautsprechern + Subwoofer. Oder ist damit gemeint, dass das Signal eben ohne Aufpolieren getrennt auf die 2 Rear- und Front Boxen geschickt wird und auf das Center einfach beides?[/quote]

Ersteres. Es sind dann einfach nur 2 Kanäle die ein Signal bekommen: Front links und Front rechts. Den Sub kann man je nach Belieben dazuschalten oder weglassen. Center und die Rears bekommen kein Signal ab.


[Beitrag von JoeS am 29. Aug 2006, 16:24 bearbeitet]
JoeS
Stammgast
#28 erstellt: 29. Aug 2006, 16:18

Vegeta85 schrieb:
Wie ich ja schon schrieb, las ich in 2 Tests dass der Klang zu "hart" sei, aber irgendwie kann ich damit nix anfangen.
Heißt das, dass der Klang dann nicht mehr warm ist und bassarm (ohne sub)? Wie siehts mit der Klang"rundung" aus? Ist irgendwas überbetont/unterbetont?


Schwierig zu beschreiben. Die Formulierung "hart" trifft's eigentlich schon recht gut. Der Ton aus den Lautsprechern hört sich dann irgendwie ein wenig schmalbrüstiger an. Als handle es sich bei den Lautsprechern plötzlich um Breitband-LS aus einem Kofferradio, um es mal zu übertreiben. Auch der Rundum-Sound könnte besser sein, aus den Rears kommt für meinen Geschmack etwas zu wenig rüber.

Ich muss dazu aber sagen, dass ich da nicht herumexperimentiert habe, vielleicht lässt sich durch irgendwelche Einstellungen mehr herausholen, keine Ahnung. Ich für meinen Teil brauch's nicht wirklich, von daher ist es mir recht egal.


Achja und vielleicht auch noch was zum Filmton von DVD (wurde ja bei Area-DVD sehr gelobt) und zum Filmton wenn man Stereo-Quellen vom Kabel oder Satelitten-TV auf 5.1 "erweitert"


Für letzteres gilt das oben beschriebene. Stereo-CDs aufpoliert klingen nicht viel besser.

DVD-Filmton hingegen ist wirklich erste Sahne, da habe ich rein goar nix auszusetzen. Dafür würde ich den X9090D immer wieder kaufen.

Also: wenn du überwiegend DVDs anschaust, ist der Kenny absolut eine Empfehlung wert. Stereo-Betrieb ist für einen AVR dieser Preisklasse ebenfalls gut, leistet sich keine groben Schnitzer. Die Aufpolierer-Sektion (PlIIx, Neo) beeindruckt hingegen nicht wirklich, und für sehr gute DSP-Programme muss man wohl weiterhin bei Yamaha bleiben. Alles klar?
Vegeta85
Stammgast
#29 erstellt: 29. Aug 2006, 16:38
Ok Danke

Wenn der PlII Sound net besonders ist muss der Stereo Sound aber dafür umso besser sein ...

Da ich "einigermaßen" hochwertige Fronts habe, die Canton RC-A, sollte der schon was taugen...

Am wichtigsten ist mir dass der Sound endlich mal voll, rund und warm klingt und nicht so "analytisch, neutral, kalt, dünn"

Höre 60% Musik 40% Filme
Pitsburgh
Stammgast
#30 erstellt: 29. Aug 2006, 22:01
Ich besitze den Kennwood zwar nicht, habe aber die Erfahrung gemacht, dass sich Stereo auch gut auf 5 Boxen annhört, heißt dann "5 Chanel Stereo" oder so.
Von den Stereo Aufpolierern halte ich ebenfalls nicht viel.

Pit
Vegeta85
Stammgast
#31 erstellt: 29. Aug 2006, 22:13
hat er 5 channel stereo? Wäre ja auch ne Option...wie klingt er denn da?

Wobei das schon etwas zu viel des guten ist wenn ich vorne Canton RC-A gegen Hinten Canton LE 109 auf 20 m² laufen lasse da hab ich dann wahrscheinlich von stereo mehr
JoeS
Stammgast
#32 erstellt: 30. Aug 2006, 06:43

Vegeta85 schrieb:
hat er 5 channel stereo?


Nö. Es sei denn mir wäre diese Funktion entgangen...
Pitsburgh
Stammgast
#33 erstellt: 30. Aug 2006, 13:11
Ich habe ihn leider nicht mehr hier, ansonsten würde ich mal in die Anleitung schauen, kann mir nicht vorstellen, dass der Kenwood dieses sehr simple Feature nicht an Board hat.

Pit
JoeS
Stammgast
#34 erstellt: 30. Aug 2006, 14:14

Pitsburgh schrieb:
Ich habe ihn leider nicht mehr hier, ansonsten würde ich mal in die Anleitung schauen, kann mir nicht vorstellen, dass der Kenwood dieses sehr simple Feature nicht an Board hat.

Pit


Also, wenn man PlII Music oder Neo: Music wählt, kann man noch ein paar Einstellungen vornehmen (Panorama-Modus, Center-Parameter, Front-Rear-Balance...), aber sonst finde ich nix.
Bestdidofan
Inventar
#35 erstellt: 30. Aug 2006, 16:48
Hallo.


Vegeta85 schrieb:
hat er 5 channel stereo?


Der Vorgänger KRF-X9080D hats nicht.
Nur "arena", "jazz club", "theater", "stadium" und "disco".
5 channel stereo ähnlich klingt vielleicht noch "disco" mit Surround und Surround Back auf +10db


JoeS schrieb:
wenn man PlII Music oder Neo: Music wählt, kann man noch ein paar Einstellungen vornehmen (Panorama-Modus, Center-Parameter, Front-Rear-Balance...)


...genau so isses beim 9080 auch


Hatte mal (1998 bis 2004 oder so) den KRF-V6010. Damals noch ohne DD und DTS...
Der receiver hatte ein "live" DSP modus bei dem nur front rechts und links und Surround liefen... klang besser als die ganzen "neuen" DSPs
...aber ich benutze die ehe nie


Schöne Grüße.


Bestdidofan
unbreakable1986
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 31. Aug 2006, 12:32
Hi,

Ich kann dir auch den KFR-V8090D empfehlen, den habe ich selber und muss sagen das
er jeden Cent wert ist. Einfach nur spitze und für 299€ kann man nichts falsch machen!

8090D bei ebay
Vegeta85
Stammgast
#37 erstellt: 05. Sep 2006, 14:17
Was ist eigentlich der Unterschied zwischen dem 8090 und dem 9090???
Der eine hat ne THX-2 -Zertifizierung sonst kann ich absolut keine Unterschiede erkennen...müssten die dann nicht gleich klingen?

Hat den eins der Modelle nen Einmessmikro dabei?
JoeS
Stammgast
#38 erstellt: 05. Sep 2006, 14:35

Vegeta85 schrieb:
Was ist eigentlich der Unterschied zwischen dem 8090 und dem 9090???
Der eine hat ne THX-2 -Zertifizierung sonst kann ich absolut keine Unterschiede erkennen...müssten die dann nicht gleich klingen?


Was der X9090 zusätzlich hat: THX2-Lizenz, MultiRoomfähigkeit, Pre-Outs für alle Kanäle, Fernbedienung ist lernfähig und hat ein kleines Display.

Klingen werden sie wohl identisch, da der Rest eben auch identisch ist. Einmessmikro haben sie natürlich auch beide. Wer die Zusatzfeatures oben nicht braucht, kann getrost zum 8090 greifen.

Grüssle
JoeS
Vegeta85
Stammgast
#39 erstellt: 05. Sep 2006, 15:26
THX-2-Lizenz...da steig ich nicht wirklich durch ... Nach Vorgaben ist ja da die Übernahmefrequenz bei 80HZ eingestellt...kann man denn trotzdem im Menü die Boxen auf Large stellen wenn man will?
Ich hab nämlich vor die Canton RC-A auf Large stehen zu lassen...wenn ich jetzt aber im THX Surround EX - Modus (ist ja ein eigener Einstellungsmodus oder sehe ich das falsch?) eine DVD schaue, sind dann gezwungenermaßen ALLE Lautsprecher ab 80Hz getrennt? Oder kann man auch in diesem Modus die Frontlautsprecher, sofern man will, als Large mitlaufen lassen?
JoeS
Stammgast
#40 erstellt: 05. Sep 2006, 15:53

Vegeta85 schrieb:
THX-2-Lizenz...da steig ich nicht wirklich durch ... Nach Vorgaben ist ja da die Übernahmefrequenz bei 80HZ eingestellt...kann man denn trotzdem im Menü die Boxen auf Large stellen wenn man will?


Klar kannst du das einstellen. Nur wird es wohl nix bringen...

Ich habe mal auf die schnelle ne Stereo-Test-CD eingeworfen und einen Sinus-Ton von 50 Hz laufen lassen. Die Fronts stehen bei mir auf Large. Wenn ich nun am AVR den THX-Modus aktiviere, wird der Ton deutlich leiser. Also "überschreibt" der THX-Mode deine Einstellungen (nicht falsch verstehen: wenn THX deaktiviert wird, dann gelten wieder die von dir gemachten Einstellungen).

Im Grunde macht das ja auch Sinn: denn die THX-Schaltkreise am AVR gehen ja davon aus, dass entsprechend auch THX-Lautsprecher dranhängen. Und mit THX will man ja erreichen, dass jede DVD an jeder THX-Heimkinoanlage "gleich" klingen soll (okay, geht ja schon auf grund unterschiedlicher Räume nicht, aber immerhin arbeitet die Elektronik dann synchron). Es würde also gar keinen Sinn machen THX zu aktivieren, dann aber noch manuelle Einstellungen vorzunehmen, wie z.B. die Fronts von Small auf Large zu wechseln. Dieser manuelle Eingriff widerspräche ja der THX-Idee.
Vegeta85
Stammgast
#41 erstellt: 05. Sep 2006, 16:44
Hm verstehe...danke
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kenwood KRF-V6100D Frage
MikeBln am 09.01.2007  –  Letzte Antwort am 14.02.2010  –  17 Beiträge
Kenwood KRF V5060D
HerrVorragend25 am 15.02.2017  –  Letzte Antwort am 15.02.2017  –  2 Beiträge
Kenwood KRF-8060D 4Ohm Stabil?
Marcel1991 am 16.02.2009  –  Letzte Antwort am 17.02.2009  –  3 Beiträge
Klangbild Kenwood KRF V5200D
Se11001 am 30.04.2012  –  Letzte Antwort am 01.05.2012  –  5 Beiträge
Kenwood KRF-V9300D
OldMansChild am 03.10.2008  –  Letzte Antwort am 28.04.2009  –  18 Beiträge
Kenwood KRF-V5020
Hii5 am 23.12.2010  –  Letzte Antwort am 23.12.2010  –  2 Beiträge
KENWOOD KRF-V5300D kein Bass
Jörn94 am 09.08.2009  –  Letzte Antwort am 02.10.2009  –  34 Beiträge
Kenwood KRF-V5100D -Hilfe!-
Chovsky am 22.03.2010  –  Letzte Antwort am 18.11.2014  –  10 Beiträge
kenwood krf x9050d
retro8184 am 13.05.2009  –  Letzte Antwort am 17.05.2009  –  5 Beiträge
Kenwood Krf-V4070D problem
mrphilly24 am 09.03.2010  –  Letzte Antwort am 09.03.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder906.431 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedMichaelFromCologne
  • Gesamtzahl an Themen1.512.993
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.782.274