Yamaha RX-V mit YPAO automatisch einmessen

+A -A
Autor
Beitrag
Akkuking
Neuling
#1 erstellt: 15. Dez 2004, 02:10
Hallo liebe HIFI-Jünger ,

ich habe das Geschehen in diesem Forum schon einige Zeit verfolgt und hoffe hier findet sich jemand, der mir weiter helfen kann.
Ich habe mir vor wenigen Tagen einen AV Receiver RX-V 1500 von Yamaha zugelegt. Alles was ich über Bass-Schwäche von Yamaha gelesen habe kann ich getrost vergessen, da ich als Frontlautsprecher 2 aktive Grundig Monolith 120 betreibe. (Die 120 steht für die Höhe in cm!60 cm breit, über 70 kg schwer)
Die Boxen wurden vorher an einem alten Harman Kardon AVR 20 Receiver betrieben.
Nachdem ich die DVD Tubular Bell II u. III von Mike Oldfield kaufte, war ich derart fasziniert, dass ich mehr wollte.

Im Stereobetrieb vernehme ich in der neuen Konstallation keine wesentliche Besserung.

Nun zu meinem Problem:
Anfangs hatte ich schon eine ansprechende Einstellung gefunden. Da ich leider manchmal etwas pedantisch bin, habe ich diese gute Einstellung wieder verpunkt.
Je häufiger ich diese automatische Einmessung wiederhole, je schlimmer werden die Ergebnisse. Das gipfelte darin, dass die monumentalen Monolithen als 'small' erkannt wurden.
Das Zimmer ist jedesmall absolut still.

Die Abstände werden gut eingemessen, aber der Equalizer würfelt sich jedesmal neue unmögliche Werte zusammen.
Was soll das mit flat, low, middle und high? Ich will das alles genau eingemessen wird!
Die Einstellung 'Front' habe ich auch schon probiert, da verbiegt er wenigstens nicht den Frequenzgang der Fronlautsprecher, ist aber immer noch nicht so prall und stellt den Center (Elac cm 55) zu sehr in den Vordergrund. Diese Aufgabe kann er neben den Monolithen nicht wirklich erfüllen. YPAO stellt ihn immer wieder auf 'large'.
Die Surround Speaker waren erst kleine selbstgebaute, jetzt alte 3-Weg Regallautsprecher von Heco die ich vom Dachboden geholt habe.

Ich bin schon selbst auf die Idee gekommen, dass die Kombination der Speaker einen etwas gewürfelten Eindruck macht aber es gab schon eine ansprechende Einstellung und ich war der Meinung, dass beim Einmessen erkannt wird, was welcher Speaker leistet und wenn dem Center z.B. Bässe fehlen, werden diese an die erwachsenen Lautsprecher umgeleitet.

Zur einfacheren Beantwortung stelle ich doch mal konkrete Fragen:

- werden bei der automatischen Einmessung immer wieder alle eingestellten Werte gelöscht und vollständig neu ermittelt oder behält er Einstellungen von vorherigen automatischen oder aus manuellen Setups und baut bei der erneuten Messung darauf auf?

- kann das gute Stück in eine Art Auslieferungszustand zurückversetzt werden(soundseitig)?

Seit Tagen sitze ich hier mit der Fernbedienung in der Hand und der dicken Bedienungsanleitung auf der Couch, und die Familie wundert sich über die komischen Geräusche, die aus dem Wohnzimmer kommen. Augenränder habe ich wahrscheinlich auch schon und die Begeisterung ist der Ernüchterung gewichen.

Ich rufe ein leises Hiiilllfffeee!
KEFler
Stammgast
#2 erstellt: 15. Dez 2004, 09:47
Hallo Akkuking,
in der Bedienungsanleitung steht irgendwo wie man das gute Teil wieder in den ursprünglichen Zustand versetzen kann.
Bei dem 1400er geht das jedenfalls.
Auch wenn das Einmesssystem von Yamaha besser geworden ist, so halte ich es immer noch für einen ersten Schuss in die Richtung in die Du gehen mußt.
Bei mir sind die Abstände zum Hörplatz völlig falsch angegeben worden.
Mein Tipp: In den ürsprünglichen Zustand reseten und dann das YPAO 1x ausführen und dann grundlegende Einstellungen erstmal manuell korrigieren (z.B. Entfernungen, LS-Einstellungenwie small oder large usw.).
Dann erstmal eine gute DVD einlegen und hören. Dabei nochmal tunen (z.B. Speakerslevel etc.)
Und wichtig: viel Geduld.
Viel Glück.
adiclair
Inventar
#3 erstellt: 15. Dez 2004, 10:30
Moin Akkuking,

das Gelbe vom Ei ist IMHO das YPAO von Yamaha nicht. Habe zwar "nur" den 650er, aber auch bei dem war das automatische Einmessen, was im Besonderen den Frequenzgang der LS betrifft, reine Nervensache.
Auch nach dem Reseten (Auslieferungszustand wiederherstellen) des Gerätes immer wieder andere (grauselige) Ergebnisse obwohl nichts an der Aufstellung der LS bzw. im Raum was geändert wurde.... Die Abstandsmessung der LS zum Hörplatz hingegen war i.O.

Kann mich nur meinem Vorschreiber anschließen und das du die LS nach eigenem Geschmack (Hörempfinden) einstellst:

KEFler schrieb:
Mein Tipp: In den ürsprünglichen Zustand reseten und dann das YPAO 1x ausführen und dann grundlegende Einstellungen erstmal manuell korrigieren (z.B. Entfernungen, LS-Einstellungenwie small oder large usw.).
Dann erstmal eine gute DVD einlegen und hören. Dabei nochmal tunen (z.B. Speakerslevel etc.)
Und wichtig: viel Geduld.
Viel Glück.:prost


P.s. Meine Frau wollte aufgrunddessen (nach drei Tagen vergeblichen Einmessens) schon zur Tochter ziehen ( )
Rainer_B.
Inventar
#4 erstellt: 15. Dez 2004, 11:00

adiclair schrieb:
Moin Akkuking,

das Gelbe vom Ei ist IMHO das YPAO von Yamaha nicht. Habe zwar "nur" den 650er, aber auch bei dem war das automatische Einmessen, was im Besonderen den Frequenzgang der LS betrifft, reine Nervensache.
Viel Glück.:prost


Kann der 650er das überhaupt? IIRC kann er nur Pegel und Abstände erfassen, aber der Equalizer ist erst ab der 1500er Klasse dabei.
Die Erfahrungen kann ich aber bestätigen. Selbst ein Onkyo 702 hatte nur komische Ergebnisse abzuliefern. Mal wurde der Sub nicht gefunden, dann war der Pegel viel zu hoch. Brauchbar waren nur die Abstandsmessungen, den Rest habe ich dann lieber per Messgerät nachgestellt.

Rainer
adiclair
Inventar
#5 erstellt: 15. Dez 2004, 11:52

Rainer_B. schrieb:

adiclair schrieb:
Moin Akkuking,

das Gelbe vom Ei ist IMHO das YPAO von Yamaha nicht. Habe zwar "nur" den 650er, aber auch bei dem war das automatische Einmessen, was im Besonderen den Frequenzgang der LS betrifft, reine Nervensache.
Viel Glück.:prost


Kann der 650er das überhaupt? IIRC kann er nur Pegel und Abstände erfassen


Sorry, diese automatischen Einstellungen (Pegel, Abstand) per YPAO meinte ich natürlich damit...
Die Frequenzen kann (sollte) man dann per Hand einstellen....
Jedenfalls war nach jedem automatische Einmessen die Lautstärke der LS untereinander immer unterschiedlich und der Center war aber immer der lauteste LS.... Warum auch immer
Akkuking
Neuling
#6 erstellt: 17. Dez 2004, 01:20
Hallo alle zusammen,

vielen Dank an alle, die hier so schnell mit fachlicher und moralischer Unterstützung zur Stelle waren.

Ich hatte hier gestern Abend schon eine wortreiche Antwort verfasst. Als ich diese dann einstellen wollte, hat mein Browser ein Refresh gemacht und meine weisen Worte waren dahin .

Heute folgt der zweite Anlauf:

Reiner_B erwähnt, dass er mit einem Messgerät bessere Ergebnisse erzielt.
Was sind das für Messgeräte, was können die mehr als YPAO, kann man sowas leihen, kann man sowas leihen (oder mieten) mit jemandem der das bedienen kann?? Fragen über Fragen!

Ich finde es gelindegesagt etwas armseelig, wenn ein solches System nur dazu taugt, die Abstände zu den Speakern zu bestimmen. Für Längenmessungen gibt es im Baumarkt billigere und präzisere Messmittel .

Ist jemandem der Unterschied zwischen dem parametrischen und dem grafischen Equalizer bekannt?
Ich kann nach der automatischen Einmessung einmal alle eingestellten Parameter durchschauen. Wenn ich aber später die Einstellungen behutsam korrigieren will, komme ich da nicht mehr ran. Dann gehts nur im manuellen Modus mit grafischem Equalizer und dort steht dann alles auf linear.

Ich habe immer noch nicht gefunden, wie die Soundeinstellungen in den Auslieferungszustand zurückversetzt werden. Nur einen Hinweis; dass bei Veränderung der Raumparameter (Small, middle, large) die Soundeinstellungen zurückgesetzt werden. In dem Zusammenhang klingt es so, als meinen sie die manuell eingestellten oder ist das das Factory Reset?

Eigentlich war meine Hoffnung, dass diese Technikich ein Setup präsentiert, das ich als Laie nicht toppen kann. Die nicht grenzenlos vorhande Zeit nährte diese Hoffnung wohl.

Um jetzt aber trotzdem einen klanglichen Hochgenuss zu erlangen sehe ich mich genötigt, mich mit diese Thematik tiefergehend auseinanderzusetzen.
Für meine Verhältnisse habe ich da einen Haufen Geld für den Receiver investiert, da möchte ich dann auch das Optimum herrausholen.
Ich werde in den nächsten Tagen einmal die Grundlagen des HIFI-Forums studieren, Tipps zu fortführender Lektüre wäre mir auch willkommen.

Ich freue mich schon auf den dann folgenden Austausch an dieser Stelle.
Vielleicht helfen mir diese neuen Erkenntnisse dann aus dem Lager der 'Nehmenden', in den Kreis der 'Gebenden' aufzusteigen.

Einen herzlichen Gruß an alle, Akkuking
adiclair
Inventar
#7 erstellt: 17. Dez 2004, 01:37

Akkuking schrieb:
Ich werde in den nächsten Tagen einmal die Grundlagen des HIFI-Forums studieren, Tipps zu fortführender Lektüre wäre mir auch willkommen.


Na dann viel Vergnügen und Erfolg beim "studieren":

http://www.hifi-foru...orum_id=42&thread=15

http://www.lexikon-hifi.de/fachbegriffe_a_m.htm

http://www.lexikon-hifi.de/fachbegriffe_n_z.htm

http://dvd-tipps-tricks.de/

Ich glaube das reicht erstmal

Rainer_B.
Inventar
#8 erstellt: 17. Dez 2004, 12:48

Akkuking schrieb:
Hallo alle zusammen,

Reiner_B erwähnt, dass er mit einem Messgerät bessere Ergebnisse erzielt.
Was sind das für Messgeräte, was können die mehr als YPAO, kann man sowas leihen, kann man sowas leihen (oder mieten) mit jemandem der das bedienen kann?? Fragen über Fragen!

Einen herzlichen Gruß an alle, Akkuking


Ein einfaches Schalldruckmessgerät (auch Pegelmesser genannt) für ein paar Euro reicht aus. Für aufwendige Frequenzmessungen wird es teurer, aber ich würde mich auf die Equalizer in den Geräten wirklich nicht verlassen. Wirklich gute Eqs kosten schon etwas mehr.

Rainer
Akkuking
Neuling
#9 erstellt: 18. Dez 2004, 00:33
Ein begeistertes Hallo an alle!

Ihr ahnt vielleicht schon, das hier etwas positives passiert ist.

Was ist passiert:

Ich wollte dem Einmesssystem eine neue Chance geben. Jeder hat irgendwie eine 2te (oder 20ste?) Chance verdient.
Die einzige Möglichkeit die ich bislang gefunden habe, um die Soundparameter zurückzusetzen, ist das Verändern eines Parameters im Basic Menu. Hier habe ich also die Raumparameter auf 'small' gesetzt. Diese 10 m2 entsprechen knapp dem zwischen den Boxen aufgespannten Raum, da ich nicht den gesamten Raum nutzen kann.
Nun habe ich noch manuell den Center und die Surround-Boxen auf small gestellt und den Automatismus durchleiern lassen. Der Musste allerdings die manuell eingestellten Parameter überspringen und der Equalizer stand auf 'Front', dann dreht er an den guten Monolith 120 nicht rum.
Ein kurzer Testlauf und ich war begeistert.
Ich habe sofort den Memory Guard auf 'on' gesetzt und die Fernbedienung vor mir versteckt, bis ich mehr von der Sache verstehe.

Können solche Raumparameter der springende Punkt oder das hüpfende Komma sein, oder hatte YPAO einen Pasch mit zwei Sechsen gewürfelt?


Viele Grüße, Akkuking
der_Martin
Stammgast
#10 erstellt: 27. Mai 2009, 21:19
Hallo,

mir geht es gerade ähnlich wie hier beschrieben. Ich versuche vergeblich mittels YPAO eine gute Eqaulizereinstellung zu generieren.

1. Wie stelle ich von Hand die Lautsprecher auf Small? Ich habe es nicht geschafft.

2. Wie erziele ich etwas zuverlässigere Messergebnisse? Hier war alles ruhig. Eine Messung zwei Mal durchführen erzielte auch gleiche Ergebnisse. Aber kleine Veränderung an der Mikrofon- / Lautsprecherposition erzeugten bereits extremste(!) Veränderungen im Frequenzgang. Ich möchte gerne mit meinem RX-V663 den Frequenzgang meiner Lautsprecher erkunden um diesen dann mit dem grafischen Equalizer aus zu gleichen. Messmikro gegenüber des zu untersuchenden LS, auf gleiche Höhe liefert immer noch unzuverlässige Werte.

3. Teilweise werden Frequenzen doppelt angegeben - mit unterschiedlichen Korrekturen. Was soll denn der Schmarrn?

Danke und Gruß,
Martin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V 1900 einmessen
Rahotep am 05.02.2011  –  Letzte Antwort am 06.02.2011  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V 565 Advanced YPAO
zwirni114 am 31.08.2010  –  Letzte Antwort am 05.09.2010  –  11 Beiträge
Yamaha RX-V3800 - YPAO-Meßergebnisse.
drap am 12.09.2008  –  Letzte Antwort am 01.03.2010  –  13 Beiträge
Yamaha YPAO Einmessen und EQ
john-mcclane-1988 am 05.02.2014  –  Letzte Antwort am 06.02.2014  –  9 Beiträge
Einmessen Yamaha RX-V 765
klabauterbehn am 22.02.2012  –  Letzte Antwort am 04.12.2012  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V775 YPAO und Szene-Funktionen
carsten1201 am 27.01.2016  –  Letzte Antwort am 29.01.2016  –  3 Beiträge
RX V 3067 YPAO Probleme
*AlexV* am 12.07.2012  –  Letzte Antwort am 16.07.2012  –  7 Beiträge
Yamaha RX-V 771
henstra am 16.12.2012  –  Letzte Antwort am 19.05.2013  –  9 Beiträge
Yamaha RX-V 465
jonny60 am 23.04.2013  –  Letzte Antwort am 23.04.2013  –  4 Beiträge
Einmessen mehrerer Hörpostion Yamaha MusicCast RX-S601
Hifi_Otto am 18.11.2016  –  Letzte Antwort am 18.11.2016  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.039 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedSaturius
  • Gesamtzahl an Themen1.382.884
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.340.176

Hersteller in diesem Thread Widget schließen