Kaufentscheidung Yamaha RX-V667 vs. Yamaha RX-V767

+A -A
Autor
Beitrag
EqualizerCS
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Aug 2011, 23:05
Hallo zusammen, ich brauche von euch ein paar Tipps bezüglich der Anschaffung eines neuen AVRs, da das Thema fast komplettes Neuland für mich ist.

Ich habe mir Ende letzter Woche folgende Lautsprecher bestellt:

- 2x Heco Metas 700 (180/300 Watt - Wirkungsgrad 91 db)
- 2x Heco Metas 300 (90/150 Watt - Wirkungsgrad 90 db)
- 1x Heco Metas Center 2 (100/160 Watt - Wirkungsgrad 90 db)

Vor dem Kauf hatte ich mir einige Lautsprecher in Fachgeschäften angehört und mir haben die Heco Metas XT von Anfang an sehr gut gefallen. Aufgrund des sehr günstigen Preises bei Redcoon, der vielen positiven Erfahrungen im Netz und der technischen Ähnlichkeiten habe ich mich dann letztendlich für die ursprüngliche Metas Serie entschieden Ohne Subwoofer als reines 5.0 System und nun suche ich einen passenden AVR.

Meine Anforderungen an den Verstärker:

- 40% Musik
- 40% Film
- 20% Tv

Das Budget dafür liegt bei rund 400-450 €.

In den letzten Tagen habe ich einige Verstärker Probe gehört. Darunter waren unter anderem der Yamaha RX-V667, Yamaha RX-V767, Denon AVR-1911, Onkyo TX-SR608 und der Marantz SR5005. Überwiegend an der Heco Victa Serie hängend. Die Klangfarbe der Yamaha Geräte hat mir von allen getesteten Geräten am besten gefallen, vor allem zusammen mit dem Marantz Verstärker auch im Stereo Betrieb.

Der Verstärker bzw. die Lautsprecher sollten genug Rerserven haben um ein rund 26 qm großes Zimmer ohne Schrägen zu beschallen.

Aufbau des Zimmers mit ungefähren Abständen:

Aufstellung der Lautsprecher

Da ich auf die neuen I-Pod/Phone und Netzwerk Eigenschaften der Yamaha x71 Serie verzichten kann, habe ich mich eigentlich schon auf die x67 Serie festgelegt. Die gesunkenen Preise machen die alte Serie zudem interessanter.

Nach Beurteilung der Haptik würde ich eigentlich gerne zum RX-V767 greifen. Soundtechnisch hat er sich auch noch etwas feiner angehört als sein kleiner Bruder, vor allem bei höheren Lautstärkenpegeln.

Welchen Verstärker könnt ihr mir für die oben genannten Anforderungen und Lautsprecher empfehlen? Ich würde mich freuen ein paar Tipps zu bekommen.


[Beitrag von EqualizerCS am 15. Aug 2011, 12:45 bearbeitet]
EqualizerCS
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 28. Aug 2011, 18:16
Schade das hier niemand geantwortet hat, es ist allerdings auch nicht weiter schlimm. Ich habe mich jetzt für den Onkyo TX-SR608 entschieden.

Nachdem ich mir einige AVRs mit verschiedenen Lautsprechersystemen angehört hatte, unter anderem auch mit den Heco Celan und Metas XT lag der Entschluss nur noch zwischen dem Onkyo TX-SR608 und dem Yamaha RX-V767.

Beide sind sehr Pegelfest und hören sich sowohl im Filmbetrieb als auch im Stereobetrieb in der Preisklasse sehr gut an. Der Yamaha spielt die Höhen noch etwas klarer und der Onkyo die Bässe etwas kräftiger. Die Hochskalierung von schlechteren Bildmaterial sieht beim Onkyo etwas feiner aus. Der Yamaha punktet dafür mit weniger Stromverbrauch im Standby. Letztendlich ist alles nur eine Frage des Geschmacks, eine sehr gute Ausstattung bieten beide, wenn man auf einen Ethernet Anschluss verzichten kann.

Da die Heco Metas sowieso etwas wärmer abgestimmt sind und sich die 700er im Tiefton Bereich schon sehr gut ohne Subwoofer präsentieren, habe ich mich letztendlich für den Onkyo entschieden. Da Amazon ihn letzte Woche für 333 Euro Versandkostenfrei abgegeben hat, habe ich dann einfach zugeschlagen. Den eingebauten Lüfter nimmt man nur wahr, wenn man umgehend mit dem Kopf drüber hängt. Die zuletzt produzierten Geräte haben anscheinend einen Neuen bekommen.

Falls noch jemand vor der Entscheidung steht ob Onkyo oder Yamaha, der sollte sich beide einfach einmal anhören. Beides sehr gute Geräte und meiner Meinung nach auf der gleichen Höhe. Letztendlich entscheidet nur der Geschmack der Klangfarbe und Haptik.
LeftyBruchsal
Inventar
#3 erstellt: 05. Sep 2011, 09:24
... und vermutlich sind die Klangunterschiede dann auch nicht mehr relevant wenn man die Höhen/Tiefen entsprechend anpasst.

Die Werkseinstellungen der diversen AVR sind einfach unterschiedlich, aber ich denke nicht das man tontechnisch (bei gleicher Klasse) einen Unterschied hört wenn man eben die Höhen/Tiefen etc. angleicht.

Aber das muss jeder selber wissen ... und der beste AVR ist der mit dem man einfach zufrieden ist :-)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V767 vs. RX-V765
abschlacker am 03.01.2011  –  Letzte Antwort am 03.03.2011  –  5 Beiträge
Yamaha RX-V 1065 vs. RX-V767
StillPad am 04.09.2010  –  Letzte Antwort am 18.12.2010  –  39 Beiträge
Yamaha RX-V667
maxel-digi am 26.07.2010  –  Letzte Antwort am 06.12.2010  –  27 Beiträge
Yamaha rx v667 Auslaufmodell?
zepkast am 05.03.2011  –  Letzte Antwort am 15.10.2011  –  10 Beiträge
yamaha rx-v667 soundeinstellung
tobi818 am 23.01.2013  –  Letzte Antwort am 23.01.2013  –  3 Beiträge
yamaha rx-v667 sound
nici85 am 23.01.2013  –  Letzte Antwort am 24.01.2013  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V767 - Meinungen
gelegenheitsm. am 18.01.2011  –  Letzte Antwort am 21.05.2011  –  55 Beiträge
Boxenanschluss Yamaha RX-V767
Tömm am 05.11.2010  –  Letzte Antwort am 08.11.2010  –  11 Beiträge
Yamaha RX-V767 Upscaling
Franny am 21.04.2011  –  Letzte Antwort am 24.05.2011  –  6 Beiträge
Yamaha RX- V767
Dieter_Helmig am 02.06.2011  –  Letzte Antwort am 04.06.2011  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Heco
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.835 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedjagrafass
  • Gesamtzahl an Themen1.376.732
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.222.335