Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Yamaha R-XV1500 schlechter Klang in 5.1 & DTS

+A -A
Autor
Beitrag
k-towner
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Feb 2005, 03:26
Hallo zusammen,
bin verzweifelt auf der Suche nach einem
guten Nachfolger für meinen Denon 2802.

Mein Kollege hatte sich kürzlich den Pio vsx 1014 zugelegt. Nach einer Klangprobe war ich schon sehr angetan, (ähnlich wie Denon) aber die Bedienung gefiel mir nicht besonders gut. Keine Möglichkeit die Klangeinstellungen usw. über den TV via On Screen zu managen. Die DSP Modi sind sehr schlecht umgesetzt, klingen fast alle irgendwie gleich und lassen sich nur sehr begrenzt einstellen. Aber der Klang in Stereo, Dolby IIx sowie 5.1 und DTS erste Sahne.

Als ich nun den Test in AREA über den neuen Yamaha 1500 gelesen hatte, konnte ich nicht länger warten, und habe ihn mir bestellt. Vom Klang her sollte er ja genauso gut, nur nicht ganz so druckvoll sein.

Nach dem ersten Einmessen war das ganze etwas dünn.
Etwas Feinjustierung, dann war der Klang schon besser – (Audio CD)
Nach kurzer Eingewöhnungsphase freute ich mich schon –
Von der Bedienbarkeit genau das was ich mir vorgestellt hatte, via OSD auf dem TV die Einstellungen verfolgen und tolle DSP Programme.

Nun wollte ich es wissen:
Kollege kommt mit vsx 1014 und los geht’s.
Zuspieler war in beiden Fällen mein DVD S550.
Ich traute meinen Ohren nicht!
Mein Yamaha klang gegen den Pio als hätte Jemand die Boxen ausgewechselt.
Das ganze war noch erträglich im Audio CD Bereich also bei Stereo und PLII –
der Abschuss aber bei Musik DVD´s (in 5.1 bzw. DTS) hier klingt der Yamaha wie zugeschnürt – ohne Volumen und Wärme.- Es fehlt was!
Habe fast die ganze Nacht versucht verschiedene Setups, Klangeinstellungen usw.
Ausgerechnet im hochgelobten Kinoformat 5.1 und DTS (nur Musik getestet)
frustriert der Yamaha auf ganzer Linie.

Es kann doch nicht sein, dass man so etwas in einem Test (AREA) nicht bemerkt!!

Aber vielleicht hat ja jemand von Euch einen Tipp, denn eigentlich möchte ich den Yamaha schon gerne behalten.
Gruss
k-towner
Crazy-Horse
Inventar
#2 erstellt: 05. Feb 2005, 04:56
Da hat jemand ohne Hörprobe bestellt, tö geschieht dir recht so

Nein mal im Ernst, das kann ich nur bestätigen im direkten Vergleich Yamaha 1500/2500 gegen Denon 3805 gab es nur einen klaren Sieger in Feinheit und vor allem Dynamik und das war der Denon.
Dieser verrichtet nun mit Wharfedale Diamond 9.3; 9.CM bei mir seinen Dienst. Alleine schon mit den alten Boxen meiner Sony Kompaktanlage war er wirklich toll zu hören, doch jetzt mit den Diamond ist er ein Erlebnis für mich die Traumkombi schlechthin!

Und nun ab mit dir in den Laden die Kiste gegen was gescheites tauschen!
Wenn mich nicht alles täuscht steht da in dem Test bei AreaDVD drin das der Yami gegen den Pio in der Dynamik keine Chance hat aber in der Feinauflösung topt, doch das der Denon 2805 das beides in sich vereint und der 3805 dann siehe oben....

Viel Spaß beim Streitgespräch mit wem auch immer über eine Wandlung des Vertrages.
Verstehe dich sowieso nicht, wenn du mit dem 2802 schon zu frieden warst, wieso dann auf einmal Yami, aber Hey ist deine Entscheidung
Logan68
Stammgast
#3 erstellt: 05. Feb 2005, 15:51
Gruesse,
nun spielt der grosse Denon aber auch eine Liga hoeher als der 1500.

Hast Du schonmal mit den Equalizern rumgespielt?

Vom Grundton sind die Yamahas Geschmackssache. Sie klingen metallischer, kuehler als die Pios. Wer einen warmen Klang mag, wird damit nicht gluecklich.

Logan68
Logan68
Stammgast
#4 erstellt: 05. Feb 2005, 15:54
Vergass zu ewaehnen, dass der Sub beim Yamaha eher dezent eingepegelt wird. Vielleicht kannst du das aendern.

Wie hast Du eingemessen?

Front, Flat etc...
Was hast Du fuer Boxen?
k-towner
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 05. Feb 2005, 16:47
@Crazy-Horse
das hast Du recht, kommt davon.
Mit dem Umtausch ist das aber kein Problem,
hab ihn erst seit einer Woche.

Beim neuen Denon, insbesondere beim 3805 frag ich mich,
wieso er beim Test (AVFBild) im 5 Kanalbetrieb nur
schlappe 39Watt/an 8 Ohm bringt? Alle anderen (mit Ausnahme vom Onkyo 801) haben da wesentlich mir zu bieten, ja sogar
der günstige Andersson R2 (soll ja ohne Ende Rauschen) bringt´s auf 86 Watt!
Da dürfte der 2805er ja noch schwächer sein?

@Logan68
Also ich habe alle autom. Einmessmöglichkeiten (ausser Low)
versucht. Am Besten klingt´s noch, wenn man manuell einstellt. Der Equalizer geht zwar bis 16kh bringt aber eigentlich noch weniger als beim vsx 1014. Es ist nicht so, dass ich zuwenig Bass oder Höhen hätte, er Klang ist einfach, wie Du es sagst, metallischer/kühler/ohne Volumen.
Im 2ch Betrieb ist der Klang ja noch ok, eben nur
im 5ch ist´s (im Vergleich)echt grausam.

Wie ist´s da mit dem 2500er ?
Sind die beiden eigentlich schon woanders getestet worden?
(außer bei AreaDVD)

Ach so, meine Boxenzusammenstellung:
Front: Pioneer CS905 Center: Elac CM80
Back: Canton LE109 Sub: Canton AS30
StefanG
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 05. Feb 2005, 18:30
Bei der AVF-Leistungsmessung werden 5 Kanäle über Stunden!!! bis knapp zur Clippgrenze ( 1% Klirr) mit 8- bzw. 6,4- und 4- bzw. 3,2-Ohm-Lasten 'gequält'.
Während bei einigen Yamahas, Pioneers und Rotels innerhalb dieser Zeit die Thermosicherung des Netztransformators durchbrennt (ireversibel und nur mit kompletten, teuren Trafo wechselbar), bei Anderen ein starker Lüfter anspringt (der Trafonahe, langsamdrehende Lüfter der kleineren Yamahas hilft da auch nicht mehr), wird bei z.B. Onkyo und Denon die Regelung der dynamischen Strombegrenzung u.A. auch Umgebungstemperaturabhängig geführt.
Sprich: Nach 2 bis 3 Stunden 5kanaliger Dauerlast nahe der Clippgrenze und somit das Erreichen einer ta von ca. 90°C, wird der max. entnehmbare Strom sekundärseitig zunehmend progessiv begrenzt. Bei Umgebungstemperaturen darunter stehen ca. 5 mal 150W an 4 Ohm zur Verfügung.

Die AVF-Messungen sind diesbezüglich nicht so ganz praxisgerecht. ;-)


[Beitrag von StefanG am 05. Feb 2005, 18:32 bearbeitet]
icomedia
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 05. Feb 2005, 18:54
hallo zusammen,

ich habe den vorgänger 1400 und muss sagen das ich (natürlich subjektiv) sehr zufrieden bin. gerade auch im 5.1 dts oder dolby digital. auch im musikbereich kann ich nicht klagen.

eingemessen hab ich mein system nicht, da alles vom händler eingestellt wurden ist :-) . allerdings nicht mit den mitgeliefert mikro sondern etwas anderen, der händler findet das mitgelieferte mikro nicht so gut.

natürlich klingt der yamaha anders, aber schlecht würde ich das auf keinen fall beurteilen. boxen siehe profil.

viele grüße

daniel
Lord-N!kon
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 05. Feb 2005, 19:01
hi,

also ich hab den 2500er Yamaha...hab den mir erst vor ein paar tagen gekauft!Anfangs war ich gar nicht begeistert vor allem mit 7CH...total künstlich!aber nach einigen einstellungen und rumprobiererei bin ich auf ein fantastisches Ergenis gekommen! im Film sowie im Musik bereich!also ich habe einfach Sur. Standard genommen und PL2 mit panorma sound gewählt....der wahnsinn!Ausgewogenes Klangbild und schön übergreifend von den Front zu dem Rears....dazu noch ein knackiger abgestimmter bass!ich habe ein Super hörvergnügen....von Filmen spreche ich gar net denn da war Yamaha immer SEHR GUT und dies kann ich auch bestätigen!
Also für 660 € kann man bei diesem Receiver wirklich nichts falsch machen!
Bin begeistert!

so long...Lord
Roland04
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 05. Feb 2005, 19:13
Mich würde interessieren:
Was erwartet man von einem Gerät, welches man wahrscheinlich ohne zu testen, gekauft hat???
Was fehlt da, was nict, was glaubst Du mit anderen Gerätschaften an Mehrleistung zu erreichen?
Diese Threads sind mir unerklärlich!!!
Lord-N!kon
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 05. Feb 2005, 19:19
meinst du mich damit ??
ich hab den receiver vorher gehört....oder was meinst du jetzt ?
Roland04
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 05. Feb 2005, 19:21

Lord-N!kon schrieb:
meinst du mich damit ??
ich hab den receiver vorher gehört....oder was meinst du jetzt ?

Nein Dich meinte ich nicht, also weitermachen
Crazy-Horse
Inventar
#12 erstellt: 05. Feb 2005, 21:13
Schmeiß ganz schnell die AVF-Bild weg, das ist Schund und kein renomiertes Magazien!

Der 3805 ist klar stärker als der 2805 und der Test in der Audio 1/05 hatte einen Vergleich vom Pio 2014, Onkyo 702E und Denon 2805 enthalten.

Dabei kam die Leistungsmessung zu folgenden Ergebnissen, 8Ohm/4Ohm:
Onkyo 702E: Stereo 128W/190W; 5-Kanal 41W/80W; Ordentlich Kraft und Stabilität. Nur bei niedrigen Impedanzen (unter 4Ohm) und starken Phasendrehungen leichte Einbußen.

Denon 2805: Stereo 123W/184W; 5-Kanal 100W/133W; Recht stark und sehr stabil auch im Surround-Betrieb, selbst bei niedrigen Impedanzen um 2OHm und starken Phasendrehungen.

Pioneer 2014: Stereo 128W/190W; 5-Kanal 50W/90W; An Boxen bis 4Ohm recht kräftig und stabil. Nur bei niedrigen Impedanzen plus starken Phasendrehungen stark nachlassend.

Der Denon hat mehr als genug Power, damit kannst du locker Discolautstärke erreichen ohne das es sich scheiße anhört.
Kannst dir auch mal die Test bei AreaDVD anschauen, sind auch nicht schlecht.
Und nach meinen eigenen Hörproben stimmen die Ergebnisse da recht genau.
Doch es ist eh nur entscheidend das die Kiste deinen Geschmack trifft, alles andere ist in der Klasse nebensächlich, denn Power haben sie alle um dir die Ohren zu sprengen!
k-towner
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 05. Feb 2005, 21:29
@StefanG
Vielen Dank für die Info. In der AVF stand zwar, wie und was bei der Maximalen Leistungsmessung getestet wurde, aber nicht über welchem Zeitraum.
Dies erklärt natürlich einiges.

@icomedia
schön, dass Du zufrieden bist, ich wäre es auch gerne. Ich hatte aber den direkten
Vergleich, und bei Mehrkanal, insbesondere bei Musik DVD´s ist er Klang um einiges schlechter.

@Lord-N!kon
Sur. Standard ist ja die normale Einstellung, und da klingt es gut bei Dir?
Vielleicht ist der 2500er ja doch eine Stufe besser? Kannst mir ja mal Deine
Einstellungen posten, wäre nett.

@ cinema04
Entschuldigung, ...ich bin der Meinung, dass man in diesem Forum, seine Erfahrungen
mit gleichgesinnten austauschen kann. Den Receiver habe ich mir ja gekauft,
um ihn zu testen, da ich sonst keine Möglichkeit hatte ihn vorher zu hören.
Und wenn mir ein Thread nicht gefällt oder interessiert, antworte ich auch nicht,
ohne etwas kreatives zu sagen. Zum Glück gibt es Leute, die versuchen zu erklären und zu helfen.

@Crazy-Horse
Vielen Dank für die Daten, die hatte ich noch nicht.
Dolbymike
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 05. Feb 2005, 22:10
Nabend,
ich habe mir auch erst kürzlich den Yamaha 1500 er zugelegt.
Habe mir dann noch ein paar nette Elac Standboxen und nen Center gegönnt und Obwohl ich hier schon oft lesen konnten wie schlecht ja die Yammis im Stero Sound sind und das sie viel zu langweilig klingen und was man nicht so alles hört. . . so war ich mit dieser Kombi in punkto Musik mehr als zufrieden. Man muss halt erst ein bissle an den Equalizer-Einstellungen rum"probieren". Nun habe ich momentan noch einen "günstigen" Sub mitlaufen und 2 alte Kenwood-Boxen für die Surroundeffekte und muss sagen nach einigen Film-Sessions geht der Receiver gut zur Sache.
Klar wird es wahrscheinlich Receiver geben die mit anderen Ohren besser, wärmer, dynamischer und was nicht alles klingen, aber im Endeffekt müssen dies Deine Ohren entscheiden. Vielleicht solltest Du ja auch mal andere Lautsprecher ausprobieren oder so ? Der Klang alleine ist auch nicht nur von dem Receiver abhängig. . .
Und wenn alles nichts nützt, kannste den AVR bestimmt noch gegen einen anderen umtauschen.
Lord-N!kon
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 05. Feb 2005, 22:17
hi,

meine einstellungen zu posten würde dir wenig bringen!denn ich habe komplett andre LS wie du die den Sound anders rüberbringen..es sei denn das du Nubert LS hast! *gg*

also PL II Music, den Center etwas auf die Fronts gemischt und Panorama Sound is wirklich klasse!
ich habe wirklich ETLICHE STUNDEN verbracht um ein gutes Klangerlebnis zu haben....ich bin mir sicher das das bei deinem Receiver auch hinbekommst!
Experimentiere mit den Nachhallzeiten, Liveroom usw....hat bei mir sehr viel gebracht!

welche LS hast du ??

gruss lord

PS: der 2500er is allerdings auch etwas kräftiger auf der brust und klanglich auch noch einen wenig besser aber der 1500er sollte zumindest ähnlich klingen!


[Beitrag von Lord-N!kon am 05. Feb 2005, 22:18 bearbeitet]
k-towner
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 06. Feb 2005, 02:11
@Dolbymike
@Lord-N!kon

Boxenzusammenstellung:
Front: Pioneer CS905 Center: Elac CM80
Back: Canton LE109 Sub: Canton AS30

An meinen Boxen kann es allerdings nicht liegen, damit spielte der Pioneer einwandfrei.

Also der Klang ist besonders bei Musik DVD´s in 5.1 oder DTS so schlecht.
Kann das vielleicht mit dem Multi Ch Input zusammenhängen?
Beschreibung Seite 35-37. Oder die Straight Taste Seite 39.
Aber normalerweise werden die Signale ja automatisch
erkannt und wiedergegeben.

...probiere weiter...
Lord-N!kon
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 06. Feb 2005, 02:16
hi,

du musst bedenken das es auf jeden fall ein nachteil ist verschiedene boxen zu haben!
ich verstehe das bei dir nur nicht.....gerade bei DD und DTS soll der yamaha vielen receivern deutlich überlegen sein!
ich hatte z.B. nur probleme beim musik hören...filme waren von anfang an top! OHNE Voreinstellung....bin sogar jetzt noch am probieren und es klingt immer besser !!!

wie isses denn bei musik? bist du damit zufrieden? ist es nur im filmbereich???
frale
Inventar
#18 erstellt: 06. Feb 2005, 11:28
@k-towner
was heisst denn klang schlecht?
was erwartest du mit deinen lautsprechern? soll daraus ein highend system werden? was für kabel nutzt du? wie läuft dein yam550? schonmal die geräte ausgephast? mal ein netzkabel mit größerem querschnitt probiert(vorsicht, voodoo-tip)? bei mir bzw.mir klingen z.b. denons eher zu fett und im bass zu unkontrolliert. der yam1500 hat da deutlich mehr kontrolle und pepp. deine pios front sind ja nun, soweit ich weiss, nicht gerade warmklingende speaker. nun noch ein beipackdigitalkabel bzw. einfach ne nf-strippe als digikabel mißbraucht(voodoohinweis), dann sägt es, das kann ich mir wohl vorstellen. was hat der multichanneleingang mit dts und dd zu tun? den 550er kannste ja daran nur 2-kanalig anschließen. außerdem: wenn du mit dem equi rumspielst, kannste ihm ja im grundtonbereich, so 500-1000 hz, genaue mööglichkeit weiss ich jetzt nicht, nen schubs geben, daß bringt wohl wärme und stimmenvolumen.


[Beitrag von frale am 06. Feb 2005, 11:32 bearbeitet]
icomedia
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 06. Feb 2005, 11:38
guten morgen,

@k-towner
also ich habe meinen dvd-player über coaxial angeschlossen. den multi ch input han ich noch gar nicht ausprobiert. bzw. mein dvd-player hat gar nicht soviele ausgänge. vielleicht probiert du es auch mal über optisch oder coaxial.

straight heißt eigentlich nur, dass das signal ohne aufbereitung wiedergegeben wird, d.h. so wie es die quelle vorgibt.

ich höre fast immer suround enhanced, es gibt ja auch die movie-programme probiere die mal aus.

grüße

daniel
deepmac
Inventar
#20 erstellt: 06. Feb 2005, 18:09

cinema04 schrieb:
Mich würde interessieren:
Was erwartet man von einem Gerät, welches man wahrscheinlich ohne zu testen, gekauft hat???
Was fehlt da, was nict, was glaubst Du mit anderen Gerätschaften an Mehrleistung zu erreichen?
Diese Threads sind mir unerklärlich!!! :cut



er testet es doch gerade!
k-towner
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 07. Feb 2005, 00:59
Hallo zusammen,
möchte mich nochmals für Eurer reges Interesse, Antworten und Fragen bedanken.

Also an meinen Boxen kann es nicht liegen, natürlich ist diese Zusammenstellung kein highend
System, aber auch meine alten Pios haben noch einen sehr feinen, weichen Klang.
Mit ihrem 40 cm Bass haben sie auch genügend Reserven.
Meine Verkabelung ist auch ok, und der yam 550 geht über coax.
Sonst hätten mein alter Denon und jetzt der vsx 1014 auch nicht gut geklungen!

Aber vielleicht kann der Yamaha nicht mit meinem System harmonieren.

Alle Einmessvarianten ausprobiert (auch ohne)
Equalizer verschiedene Einstellungen, Raumgröße usw.
Gut das bringt alles etwas bei Stereo, PLII oder bei den DSP´s .

Aber der gravierendste Unterschied im Klang ist im 5.1 bzw DTS Modus!
Hier klingt´s gegenüber dem Pio vsx 1014 einfach nur fad - inferior - kalt.
Bei diesem Klang hilft dann auch kein Dreh am Vol. Regler oder mehr Sub.
Man ist eben nicht mittendrin, sondern irgendwie ausgesperrt.
Es muss ja auch gut klingen bei Zimmerlautstärke!
Auch keine Besserung mit der straight Taste oder im Surround enhanced Modus.
Im DSP Modus hört sich 5.1 bzw. DTS ja bald noch besser an.
Und das kann ja wohl nicht sein!


Der einzige Weg der mir nun noch bleibt: Yammy unterm Arm klemmen,
und bei meinem Kollegen an die Boxen stöpseln.

Bis dann...
Lord-N!kon
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 07. Feb 2005, 01:12
hi,

also irgendwie verwundert mich das sehr...gerade im DD und DTS kommt meiner richtig in fahrt....vllt. auch defekt der Chip im receiver ???
frale
Inventar
#23 erstellt: 07. Feb 2005, 01:44
hallo
haste ihn auch mal ganz schnöde mit zollstock, verstand, anleitung und pegelmesser (oder auch ohren) eingestellt, also ohne mic und equi und gezumpel? und dann mal alle dsp usw. aus? stell ihn auch mal zurück evtl. (preset/tuning +abcde am gerät gleichzeitig drücken, dann einschalten, dann mit program-knopf bis `preset inhi` im display steht, dann preset/tuning drücken, dann ausmachen. fertig).
Dolbymike
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 07. Feb 2005, 04:09
Also das der Yammi so schlecht in DD und DTS klingt wäre mir jetzt eigentlich neu
Bei mir lässt der es auch so richtig fetzen und das der Unterschied zum Pio so groß ist, kann ich mir nicht so wirklich vorstellen.
Besonders Sci-Fi Filme, Unterwasser Szenen und einige HDR Szenen kommen bei dem Yammi echt gut rüber.
Ein Konzert in DD5.1 habe ich ersten auch nochmal reingelegt, alles opti.
Wenn er bei deinem Kollegen auch nicht viel besser klingt, vielleicht solltest Du Dir dann doch den Pio 1014 holen ??(kostet in etwa genauso viel)
Oder vielleicht noch nen Denon testen. Da Du vorher ja schon einen hattest, wäre dies vielleicht noch eine gute Alternative.
ptfe
Inventar
#25 erstellt: 07. Feb 2005, 10:32

k-towner schrieb:

Boxenzusammenstellung:
Front: Pioneer CS905 Center: Elac CM80
Back: Canton LE109 Sub: Canton AS30


Ich kenn zwar die Pioneer-LS nicht, tippe aber im Verbund mit dem recht hell /analytisch abgestimmten Center und dem Yammi , daß genau diese Tendenz sich noch weiter verstärkt. Wenn deine LS eh schon schwach im Grundtonbereich sind, dann gibt denen der hell klingende Yammi den Rest. Geschmackssache. Du solltest auf längere Zeit hin die Fronts oder den Center mit was Passenden austauschen -ich habe den gleichen LS-Misch-Masch wie Du und werde das als Nächstes in Angriff nehmen.
Ich denk , daß du ein klarer Fall für einen Pioneer oder Marantz bist. Dabei würde ich den Marantz vorziehen, da er die komplettere Ausstattung hat (Lip-Sync-Delay!)(z.B. der 7500 bzw. der 7400 als Auslaufschnäppchen!).
Ich persönlich habe einen Yammi -und finde das Teil wie auch die anderen Poster in diesem Thread gerade im Surround-Modus echt geil!

Aber auch rumprobieren macht Spaß

cu ptfe
Lotion
Inventar
#26 erstellt: 07. Feb 2005, 13:44
Sorry, wenn ich nun auch meinen Senf dazugebe.

Ich verstehe nicht so ganz, warum Du den Yamaha jetzt noch bei Deinem Kollegen ausprobieren willst. Wollt Ihr die Lautsprecher und die Wohnung tauschen? Wenn nein, pack das Teil ein und gib es zurück. War halt ein Fehlversuch!

Probiere es mit einem anderen oder nimm doch den Pioneer 1014, den fandest Du doch gut. Sich an etwas gewöhnen müssen ist auch im reichtigen Leben ein schlechter Weg.

Noch ein Rat: Manche Leute hier im Forum kapieren nicht, dass nicht jeder alle möglichen Kandidaten vorher hören kann, am besten noch zu Hause, weil es kaum noch Fachhändler gibt, die das machen und nicht jeder aus dem Ruhrpott kommt, wo an jeder Ecke ein Händler ist. Von daher würde ich an Deiner Stelle einfach ein anderes Gerät bestellen.

Gruß

Lotion
frale
Inventar
#27 erstellt: 07. Feb 2005, 20:44
hallo
wäre schön, wenn es hier noch an jeder ecke einen händler gäbe. internet und palettenmärkte haben die auch hier `weggemacht`.
das der yammi in stereo gut und in dd und dts schlecht spielt, kann auch ich mir immer noch nicht so richtig vorstellen. muß an dem ls-mischmasch liegen. pios und denons machen eben untenrum (meiner meinung nach zuviel) mehr.
superfoo
Stammgast
#28 erstellt: 07. Feb 2005, 23:22
Hallo

Habe mir das ganze durchgelesen und muss Lotion 100% zustimmen.
Die Yamahas sind sicher feine Geräte mit super Ausstattung, edlem Design, schönem OSD usw... und manchen gefällt sogar der Klang (sagen die zumindest...8) )
Aber was bringt das alles, wenn DIR der Klang nicht gefällt? Du kannst in dir doch nicht einfach schön reden. Wenn er an den Boxen und im Raum deines Freundes gut klingt, ist dir auch nicht geholfen.
Nimm den Pioneer und höre damit Konzerte!!! ...für das kaufst du doch schlussendlich einen Receiver, um zu hören!! ...und nicht, um den ganzen Tag die schönen Menus zu bewundern.

Grüsse Benno


[Beitrag von superfoo am 07. Feb 2005, 23:24 bearbeitet]
k-towner
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 09. Feb 2005, 23:31
Hallo,
ich wollte es ja nicht anders...
hab´ den Yamaha nun doch noch bei meinem Kollegen an die Speaker
(B&W 603er) gehängt. Auch hier der hörbare Unterschied zum vsx 1014
besonders im Mehrkanalbetrieb (Musik in 5.1 & DTS). Zwar nicht ganz so
krass wie mit meiner Boxenzusammenstellung, aber dennoch hörbar, auch
für ungeübte Ohren. Vielleicht gibt’s ja wirklich noch Boxen mit denen er klingt?!

Fazit:
Entweder habe ich ein Montags-Ei erwischt - schlechte Charge, defekt,
oder aber, jeder Besitzer eines solchen Receivers sollte mal zum Vergleich
einen Pioneer, Denon o.ä. dranhängen.
Für mich jedenfalls, hat sich das Thema Yamaha Receiver damit erledigt,
so leid es mir auch tut. Den 2500er auszuprobieren erscheint mir nun auch
nicht mehr als sinnvoll.

Grüsse
k-towner
Crazy-Horse
Inventar
#30 erstellt: 09. Feb 2005, 23:52
Tja, das ich genau das was ich vor einigen Tagen schon gesagt habe, im Vergleich hatte er zu Denon keine Chance was Dynamik und Feinheit angeht.

Und jetzt schicke ihn endlich wieder weg, bevor du ihn noch behalten musst, denn dann hast du dein Ei
Lord-N!kon
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 09. Feb 2005, 23:53
hmm also für mich echt unverständlich ! bin mit meinem vollauf zufrieden ! gerade im DD modus soll der Receiver wirklich gut sein....hmm mir unerklärlich
superfoo
Stammgast
#32 erstellt: 10. Feb 2005, 00:04
@k-towner
Gute Entscheidung!

@Lord-N!kon
Naja, die Boxen und die Ohren von K-towner sind halt nicht Yamaha-Kompatibel. Soll's geben...

Gruss Benno


[Beitrag von superfoo am 10. Feb 2005, 00:04 bearbeitet]
Lord-N!kon
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 10. Feb 2005, 00:11
ich weis ja net welche er dran hat (au keine lust jetzt nachzulesen) aber der klang macht in erster linie erstmal die boxen und net der receiver...wenn ioch mir ein aldi system holen würde würde mein yamaha auch scheisse klingen !
superfoo
Stammgast
#34 erstellt: 10. Feb 2005, 00:26
Natürlich hast du recht, dass die Boxen den Hauptteil ausmachen. Trotzdem gibt es Unterschiede bei den verschiedenen Receivern. Ich meine damit nicht besser oder schlechter.

Aber eigentlich ist es ja auch egal. Wenn ihm der Pioneer besser gefallen hat, soll er den nehmen. Er muss ja damit hören und nicht du. Das heisst ja nicht, dass Yamaha deswegen schlechter ist. Alles eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Grüsse Benno
Lord-N!kon
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 10. Feb 2005, 00:34
jepp da stimme ich dir vollauf zu...gut zugegeben ich habe vorher kein denon oder pioneer gehört...somit kann ich den unterschied nicht genau definieren...aber er soll das kaufen was ihm gefällt...ganz klre sache !
Dolbymike
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 11. Feb 2005, 00:58
Yammi 1500 Rules
Meine Ohren sind wohl "zum Glück" Yammi geschädigt.
Von Tag zu Tag wird der Klang immer genialer.
Ausser für Rock-Music habe ich noch nicht wirklich die optimalsten Einstellungen gefunden, ansonsten echt genial.
Allein die Fernbedienung einfach geniali.
Fernbediene damit schon fast alle meine Geräte.
TV, Sat-Receiver, DVD Player und wenn ich Lust habe, ärgere ich meinen Daddy beim Fernseh gucken. Indem ich ihm einfach mal den TV ausschalte. .
Das musste ich jetzt noch einfach los werden.

@k-towner
Ich denke mal der Pioneer VSX 1014 ist dann wohl doch die bessere Wahl für Dich.
Habe hier aber irgendwo gelesen, dass das Nachfolgemodell 1015 auch demnächst rauskommen soll. Vielleicht wartest einfach noch ein bissle.

@Hifi-Forum.de
Geniales Forum. Habe bis jetzt noch kein einziges Hifi-Forum entdeckt indem soviel los ist. . .
Crazy-Horse
Inventar
#37 erstellt: 11. Feb 2005, 01:01
@Dolbymike
Was hast du für Kisten am 1500er hängen, denn er sollte gerade in Rock so richtig los legen, zumindest geht hier das Gerücht umher, egal bei welchem Händler ich war

Und einspielen musst du die Kiste schon eine Weile, erst dann wird der Bass das sein was er soll.
Das neu Einmessen nicht vergessen, ist auch wichtig.
Kannst auch mal mit der Aufstellung der LS experimentieren, sollten sie falsch stehen bringt das mit sicherheit den meisen Klang!
Dolbymike
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 11. Feb 2005, 01:15
@Crazy-Horse
Habe 2 Elac FS 109.2 relativ günstig bekommen.
Weiß nicht ob dies die genialste Zusammenstellung ist, aber mich hat der Klang sofort umgehauen.
Wollte erst in Richtung JBL oder Canton, die waren jedoch beide nichts für mich.
Besonders die Canton LEs klangen "für mich" wie eine Blechbüchse.
Naja Geschmäcker sind verschieden.
An der Aufstellung werde ich noch ein wenig arbeiten.
Zurzeit steht noch nicht alles optimal, kommt aber noch.
Crazy-Horse
Inventar
#39 erstellt: 11. Feb 2005, 01:22
Ok Elac und Yahama kann passen, Cantons hören sich mit ihm aber wie eine Conservendose an, das stimmt.

Kennst du den Link hier schon?
http://www.heimkino-technik.de/heimkino_dvd_info_id-17-1.html
rallyfirst
Stammgast
#40 erstellt: 11. Feb 2005, 15:24
Hi,

Pioneer Receiver haben traditionell ihr Standbein im Heimkinobereich. Kauft man höherwertigere Pioneers, werden die auch langsam in Sachen Stereo brauchbar.
Das der Yammi gegenüber dem Pioneer nicht ganz so "Surroundig" klingt, kann ich mir vorstellen. Und wie Du schon selber erkannt hast, kannst Du nicht davon ausgehen, dass alle Receiver an Deinen Boxen gut klingen müssen, weil ein anderer es auch tat. Es muss harmonieren, richtig!

Versuch mal einen Onkyo, empfehle den 702, weil der beide Bereiche super abdeckt! Lieber ein wenig mehr ausgeben als sich nachher ärgern, kaufst ja nicht jeden Tag was neues...

Gruß
Rally
Degger
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 12. Feb 2005, 13:39
Mhhh...also ich bin mit dem Yammi total zufrieden. Ich habe ihn gerade gegen meinen alten Rx-V540 getauscht und es ist ein Fortschritt wie Tag und Nacht, nicht alleine durch die Leistungsreserven, die in meinen Augen gerade im leisen Hörbetrieb ein echter Fortschritt sind.
Es klingt deutlich tranzparenter, die Effekte sind deutlich besser zu orten, die Kiste schieb auch ohne aktiven Bass einen enormen "Wummmss".

Was aber bekannt ist, der der Yammi ein bisschen anspruchsvoller bei den Lautsprechern ist. An die Kiste kann man mal eben nicht ranhängen was man gerade übrig hat sondern sollte schon ein bisschen auf Qualität achten.

Der Amp ist für seine Preiskleisse absolute Oberklasse und kann sich mit teuerer Geräten durchaus messen.

Was ich aber bestätigen kann, das das Einmesssystem nicht gerade 1a arbeitet.
Da ich leider einen sehr hellen Raum habe, wird der Bass Leider ziemlich dick und es bedarf ein bisschen Feinabstimmung um es optimal klingen zu lassen, aber gerade das macht aus Spass.

Der 1500er ist keine Plug & Play Kiste, wenn aber mit einigermassen hochwertigen LS versorgt und ein bisschen, ordentlich feingetunt, dann klingt er richtig gut.

Ach ja, tipp: Wenn keine THX konformen Lautsprecher dransind, die Finger vom THX lassen, den das klingt gegenüber den anderen DSPs oder der Standart DD / DTS einstellung leider richtig mager.

Just my 2 Cents
k-towner
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 13. Feb 2005, 23:38
möchte es mal so formulieren:
Der Yammi ist nicht anspruchsvoll im Bezug auf die Qualität,
sondern einfach nur unheimlich wählerisch was Lautsprecher betrifft,
um überhaupt gut zu klingen! Die Räumlichkeiten müssen dann auch noch dazu passen.

Außerdem braucht man wie superfoo schreibt: – Ohren, die Yamaha-Kompatibel sind.

Das es kein Einzelfall ist, zeigt ein Erfahrungsbericht, von einem Saturn Kunden,
der den 1500er im Geschäft getestet hat. Nachdem er sich „gut“ anhörte
wurde er sogleich zu Hause ausprobiert.
Zitat:“Ich glaube ich habe ihn falsch angeschlossen oder eingestellt, er klingt
schlechter als mein alter kleiner Sony (STR-DE 495)“!!
Umtausch gegen einen HK 130, und die Welt (der Klang) war wieder in Ordnung.

Man kann das ganze also nicht nur an den Lautsprechern festmachen, andere Receiver
haben damit ja auch keine Probleme!


Lord-N!kon schrieb:


ich weis ja net welche er dran hat (au keine lust jetzt nachzulesen) aber der klang macht in erster linie erstmal die boxen und net der receiver...wenn ioch mir ein aldi system holen würde würde mein yamaha auch scheisse klingen !

Ach ja, war am Samstag im Aldi, dort gibt’s aber keine Bowers & Wilkins Lautsprecher
frale
Inventar
#43 erstellt: 14. Feb 2005, 00:27
hallo
die geschichte mit dem sony und dem harman, beide mehr oder weniger aus der krabbelkiste, ist ja süß. wers glaubt. k-towner, wir wissen jetzt, daß du yamaha grundlegend ablehnst. weil es bei dir mit den (referenz-)pioneers (welche b+w`s?) nicht lief. dann ist yamaha eben einfach schrott. suchst du eigentlich mit der suchmaschine nach stichwort yamaha, damit du deine erfahrungen verallgemeinernd kundtun kannst?
trotzdem ist yam bei der receiverumfrage mit vorn. find ich dann komisch, sind das alle van gogh`s?


[Beitrag von frale am 14. Feb 2005, 00:39 bearbeitet]
k-towner
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 14. Feb 2005, 01:29
@frale
Nicht aus der Krabbelkiste auch nicht über Google.
Es gibt auch noch andere Foren, wo man dieses Thema diskutiert.

Aber sorry, ich wollte niemanden auf die Füße treten, sondern nur im Bezug
auf die verwendeten Lautsprecher Stellung beziehen.
Wenn man verschiedene Receiver an die gleichen Lautsprecher anschließt
und einen Unterschied hört, hat dies ja nichts mit der Qualität von Lautsprechern zu tun.
Jedenfalls mit meinen, und mit denB&W 603 Serie, klingt der 1500er einfach nicht.


Das Yamaha Schrott ist, habe ich nicht gesagt! (geschrieben)
Ich sagte nur, dass wohl eben alle Faktoren aufeinander passen müssen,
damit er gut klingt. Andere Receiver sind insofern unproblematischer.

Und jeder 1500er Besitzer, bei dem´s klingt, sollte sich freuen (und nicht sich beleidigt fühlen), dass er seine Kombination gefunden hat.
In diesem Sinne...
Dolbymike
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 14. Feb 2005, 01:37
Geschmäcker sind halt verschieden
Wo würden denn auch hinkommen, wenn mit mal alle Mercedes fahren würden . . .
Ahhhh ich würde mich sofort
Aber das ist eine andere Geschichte
In diesem Sinne ein Prost auf alle, die die perfekte Kombi gefunden haben
frale
Inventar
#46 erstellt: 14. Feb 2005, 01:40
hallo k-towner
ist und bleibt mir zu pauschal: lausprecher, aufstellung, netzkabel, nf-kabel, ls-kabel, raum usw. alles faktoren, die den klang massiv beeinflussen. daher mein maulen. und mir stinkt, daß immer geschrieben wird, daß yammis pauschal und immer stereo schlecht sind. stimmt einfach nicht. ist nur mundpropaganda. damit man ahnung vortäuschen kann o.ä..so kam der cambridge 540r andersherum zu seinem guten ruf (hatte ihn , DER ist schlecht). so.


[Beitrag von frale am 14. Feb 2005, 01:43 bearbeitet]
Crazy-Horse
Inventar
#47 erstellt: 14. Feb 2005, 01:41
Ja es gibt einfach nichts schöneres, in diesem Sinne
VorTEX_de
Schaut ab und zu mal vorbei
#48 erstellt: 20. Feb 2005, 05:23
Hmm wenn ich hier so lese frag ich mich ob ich
echt von meinem in die Jahre gekommenen RX-V795aRDS
auf einen RX-V2500 umsteigen soll.

Ich würd gerne 800 € Investieren was wäre dann die
Richitge wahl OMG die Qual der Wahl. Von meinen
Speakern bin ich Total überzeugt und der Yamaha
klingt da net schecht mit für meine Ohren zumindestens.

Naja ich les mal fleissig weiter.

Grüsse
Rene66
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 20. Feb 2005, 09:07
ich hab den kleinen Bruder vom Yammy 1500 , den RX-V550.
Ich betreibe das Teil mit Technics SBH-730 Front Boxen + Eigenbau SW und bin vom 5.1 Klang her begeistert.

Übrigens, die Technics Boxen stammen von einer alten Dolby-S. Pro-Logic Anlage. Den Center hab ich gegen einen Panasoic (SB-AFC500E-K) getauscht und die Rear Boxen sind aus der ex-DDR (B3010 HIFI)


Sicherlich gibt es wesentlich "besseres". Wenn ich mir das "besseres" gekauft hätte ,gebe es dann was noch "besseres". Das streben nach immer "besseren" ist für mich menschliche Selbstentfremdung und ich zähle nicht zu den Leuten die sich von der Wirtschaft und ihren s.g. Fachzeitschriften manipulieren lassen :-)
krouebi
Stammgast
#50 erstellt: 28. Feb 2005, 14:48
Tach,

Nach eine Woche, und nachdem ich an den Yamaha 1500 jetzt alle Quellen getestet habe:

Volle Freude auf die ganze Linie - sogar ältere Laserdiscs klingen IMHO eben so gut (in PL2x) als vorher mit den Onkyo939 und RF-AC3. Und die Video-Wandlung S-Video > YUV klappt auch.

Diese Wochenende ist's mir endlich auch gelungen, den Kameleon die Codes zu Bedienung des 1500'ers beizubringen, so das die Hausruhe wieder, dank Macro-freundliche Bedienung, wieder eingekehrt ist

In dem Zusammenhang fehlt mit die Codes um mein Philips DVD-R70 mit den Kameleon bedienen zu können - hat da jemand ein Tipp??

Viele Grüsse,
Krouebi
diba
Inventar
#51 erstellt: 01. Mrz 2005, 12:28

krouebi schrieb:
Diese Wochenende ist's mir endlich auch gelungen, den Kameleon die Codes zu Bedienung des 1500'ers beizubringen, so das die Hausruhe wieder, dank Macro-freundliche Bedienung, wieder eingekehrt ist ;)

Du weißt aber schon, dass die Yammi FB auch Makros kann . Das Thema Kameleon oder andere All in One hat sich seitdem ich den 1500er habe erledigt.
Ich bin übrigens mit meinem 1500er auch klanglich trotz exotischer LS Kombi (2 alte gute Quadral Stand-LS + Teufel Conzept S als 7.1) sehr zufrieden!
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
YAMAHA Einstellung DTS & Dolby Digital
fpetrucci am 29.12.2009  –  Letzte Antwort am 29.12.2009  –  5 Beiträge
Yamaha RX-V557 zeigt DD 5.1 und DTS nicht mehr an im Display
Andreas21 am 14.08.2012  –  Letzte Antwort am 15.08.2012  –  7 Beiträge
Yamaha RX567 schlechter Klang mit meinen Boxen
wasser02 am 10.06.2012  –  Letzte Antwort am 12.06.2012  –  7 Beiträge
Yamaha RX-V667 kein DTS
Blader123 am 16.01.2012  –  Letzte Antwort am 19.01.2012  –  11 Beiträge
TrueHD und DTS Yamaha 663
werni81 am 02.11.2009  –  Letzte Antwort am 03.11.2009  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V473 + PS3 DTS-HD Master Stimmen zu leise
tauchmaniac am 03.03.2013  –  Letzte Antwort am 03.03.2013  –  4 Beiträge
Yamaha R-S700 -> Update auf 5.1
FuLong am 27.05.2015  –  Letzte Antwort am 27.05.2015  –  3 Beiträge
DTS Problem Yamaha RX V665
nullzwo am 17.07.2010  –  Letzte Antwort am 19.07.2010  –  5 Beiträge
Yamaha RX-V495RDS kein DTS ?
DarkAngel79 am 26.08.2009  –  Letzte Antwort am 26.08.2009  –  7 Beiträge
Yamaha RX-V777 dumpfer Klang mit 5.1 System
mschaefer1403 am 21.06.2015  –  Letzte Antwort am 24.06.2015  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.107 ( Heute: 46 )
  • Neuestes MitgliedDjsowieso
  • Gesamtzahl an Themen1.383.102
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.344.044