Dynamikbegrenzung bei DTS - wie klappt das bei Yamaha?

+A -A
Autor
Beitrag
kai-vd
Stammgast
#1 erstellt: 30. Mrz 2012, 12:57
Das leidige Thema: Stimmen zu leise, Effekte zu laut, man ist während des Films dauernd am Regeln der Lautstärke, trotz voll aufgedrehtem Center. Bei extremen Kandidaten z. B. Wolfman auf BD wird das Ganze wirklich zur Qual.

Die Yamaha-AVRs sollen, im Gegensatz zu (allen?) anderen Geräten, die Dynamikbegrenzung auch bei DTS und nicht nur bei DD können.
Ich habe einen tollen AVR (Rotel), bin aber von diesem Punkt so genervt, dass ich echt überlege deshalb auf einen Yammi umzusteigen.
Wie sind eure Erfahrungen damit?
alien1111
Inventar
#2 erstellt: 30. Mrz 2012, 15:17
Yamaha DRC funktioniert sehr gut.

Gruss
Gringo82
Stammgast
#3 erstellt: 30. Mrz 2012, 19:35
Hallo zusammen,

die Adaptive DRC ist sicher ganz gut. Ich wähle abends auch noch den DSP "Drama" dann kommen die Dialoge noch etwas verständlicher rüber.

Allerdings würde mich auch interessieren, was passiert, wenn die Dynamikkompression die in DD implementiert aktiv ist? Arbeiten dann sowohl die DD Kompression als auch die Adaptive DRC? Die DD Kompression lässt sich ja in mehreren Stufen regulieren...


Viele Grüße
Passat
Moderator
#4 erstellt: 31. Mrz 2012, 11:56
Ja, es arbeiten beide zusammen.

Die DD-Dynamikkompression arbeitet aber ganz anders.
Was bei den einzelnen Stufen wie in der Dynamik komprimiert wird, bestimmt da der Toningenieur, der den Ton des Films abgemischt hat. Das ist als Metadaten im DD-Datenstrom enthalten.
Der AVR wertet da nur die Metadaten aus und wendet es auf den Ton an.

Grüsse
Roman
kai-vd
Stammgast
#5 erstellt: 31. Mrz 2012, 12:42
Das hört sich ja schon ganz gut an. Man kann also tatsächlich einen Film die Wolfman sehen, ohne dauernd an der Lautstärke zu regeln?

Mich würde weiterhin interessieren, ob ein Yammi-AVR auch die Eigenschaften hat, die ich an meinem jetzigen so schätze und nicht mehr missen möchte. Das man nämlich mit der Fernbedienung mit nur einer bzw. zwei Tasten und wenigen Befehlen, also ohne das OSD aufzurufen oder überhaupt Tief in ein Menü zu müssen,

- den Centerpegel,
- die Bässe (und Höhen) verstellen,
- das Frontdisplay ganz ausschalten kann.
Und zwar so das diese Änderungen, jedenfalls Centerpegel und Bässe/Höhen, damit nur vorübergehend ("on the fly") verstellt werden, also das nach dem Wechsel des Eingangs oder erneutem Einschalten die urspünglichen Werte wieder da sind. Die Pegel/Werte sollten, auch bei ausgeschaltetem Frontdisplay solange aufleuchten, wie verstellt werden und auch aus 3,5 m Entfernung gut ablesbar sein.

Treffen diese Eigenschaften auf einen Yammi zu?
Passat
Moderator
#6 erstellt: 31. Mrz 2012, 12:54
Keine davon.

Das Display kann man nur dimmen bzw. es wird nur bei Pure Direct vollständig abgeschaltet. Aber dann leuchtet die PureDirect-Leuchte.

Grüsse
Roman
kasimong
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 31. Mrz 2012, 12:56
Moin,
wie arbeitet dann in diesem Zusammenhang der Dynamikumfang (Max,Standard,Min/Auto). Zitat Min/Auto: dass auch nachts oder bei niedriger Lautstärke ein klarer Klang produziert wird
mit DRC zusammen ?

Gruß Kasiming
Gringo82
Stammgast
#8 erstellt: 31. Mrz 2012, 17:03
Hallo zusammen,

ist so eine Dynamikkompression auch in DTS implementiert? Oder gibt es dort nur die Möglichtkeit über Adaptive DRC einzugreifen?

Grüße


[Beitrag von Gringo82 am 31. Mrz 2012, 17:09 bearbeitet]
kai-vd
Stammgast
#9 erstellt: 02. Apr 2012, 09:49

Passat schrieb:
Keine davon.

Das Display kann man nur dimmen bzw. es wird nur bei Pure Direct vollständig abgeschaltet. Aber dann leuchtet die PureDirect-Leuchte.

Grüsse
Roman


Oh! Danke für die Info!
Ich hatte ja keine Ahnung, dass mich der Rotel mit diesen praktischen Featurs so verwöhnt, wie es ein Yammi gar nicht tut.
Am überraschendsten dabei ist für mich, dass sich das Frontdisplay nicht ganz ausschalten lässt. Als AVR-Hersteller würde ich mir doch denken, dass es für den Kunden wichtig sein könnte in seinem Heimkino eben nur das Bild des Films zu sehen - Kinofeeling eben - und nicht noch das Display eines Geräts.

Dann wird's es wohl leider doch kein Yammi, schade!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha rx v575 "DTS"
InsaneSanDmaN am 03.06.2016  –  Letzte Antwort am 04.06.2016  –  5 Beiträge
Yamaha RX-V461 DTS über HDMI
Schebberle am 25.12.2010  –  Letzte Antwort am 25.12.2010  –  3 Beiträge
DLNA Streaming DTS Problem!
beamer1# am 09.08.2013  –  Letzte Antwort am 10.08.2013  –  4 Beiträge
Keine Sprache mehr bei DTS?
Bbaerle am 09.09.2012  –  Letzte Antwort am 10.09.2012  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V495RDS kein DTS ?
DarkAngel79 am 26.08.2009  –  Letzte Antwort am 26.08.2009  –  7 Beiträge
Yamaha RX-V367 DTS/DDL?
dante`afk am 13.01.2011  –  Letzte Antwort am 13.01.2011  –  3 Beiträge
Yamaha DSP-AZ1 undSubwoofer bei nicht DTS oder AC-3!
TomV am 25.09.2009  –  Letzte Antwort am 26.09.2009  –  3 Beiträge
Yamaha RX-A820 Tonruckler bei Avengers (DTS-HD HI RES)
iHiFi987 am 14.09.2012  –  Letzte Antwort am 27.12.2013  –  12 Beiträge
Yamaha RX-V650 => LS quietschen und setzen aus bei DTS
MrJules21 am 22.10.2009  –  Letzte Antwort am 25.10.2009  –  3 Beiträge
Yamaha - anzeige dts
jens0r am 28.08.2009  –  Letzte Antwort am 28.08.2009  –  20 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Yamaha Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.618 ( Heute: 57 )
  • Neuestes Mitgliedemil1234
  • Gesamtzahl an Themen1.376.416
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.216.437